Druck bei ASh

Jeder kann einem anaphylaktischen Schock ausgesetzt sein. Es ist wichtig zu wissen, wie sich der Druck während eines anaphylaktischen Schocks ändert, ob eine starke Änderung des Blutdrucks die allergische Reaktion verstärken kann. Viele Menschen wissen nicht, welche Symptome mit AS einhergehen und was zu tun ist, wenn sich diese schnell entwickelt..

Was ist das?

Anaphylaxie oder anaphylaktischer Schock ist eine systemische Allergie vom Soforttyp. Es entsteht durch wiederholten Kontakt mit Allergenen (Drogen, Lebensmittel, Insektenstiche). Es geht mit einer Funktionsstörung von Systemen, Organen und der Durchblutung einher. Laut Statistik tritt dieses Symptom bei einem von 50.000 Personen auf, aber diese Zahlen ändern sich ständig. Die negativen Auswirkungen von Stress und schlechter Ökologie machen sich bemerkbar. In 20% der Fälle ist die Ursache einer solchen Reaktion die Einnahme von Medikamenten. Selbst der qualifizierteste Arzt kann eine solche Reaktion des Körpers nicht vorhersehen. Einige Medikamente sind für ihre starke allergische Reaktion bekannt, daher wird vor der Einnahme ein Test empfohlen (z. B. Novocain). Es ist sehr wichtig, die Symptome der Anaphylaxie rechtzeitig zu erkennen und sich an eine medizinische Einrichtung zu wenden..

Beim ersten Kontakt mit einem Allergen entwickelt sich kein anaphylaktischer Schock, da zu diesem Zeitpunkt das Immunsystem auf eine neue Allergensubstanz eingestellt ist. Wenn diese Substanz zum zweiten Mal in den Körper gelangt, wird eine intensive allergische Reaktion beobachtet: Die Gefäße dehnen sich stark aus, die Schleimsekretion nimmt zu, ein Krampf der Bronchien wird beobachtet, Blut gelangt durch die Kapillarwände in das innere Gewebe. Infolgedessen nimmt das Blutvolumen ab, die Funktionen des Herzmuskels werden gehemmt und der Blutdruck fällt stark ab..

Die Ursachen von AS

MedikamenteAnästhetikaWird während des Betriebs verwendet. ASh Wahrscheinlichkeit 1: 10000
ACE-HemmerHypertonie wird behandelt. Wahrscheinlichkeit - 1: 1500
Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs)Typische Vertreter sind "Paracetamol", "Aspirin". Wahrscheinlichkeit - 1: 1500
Antibiotika1: 5000. Besonders typisch für Antibiotika der Tetracyclin- und Penicillin-Reihe.
KontrastmittelIntravenös verabreicht für bestimmte Untersuchungen des Zustands einer Person: Röntgen, MRT, CT, AngiographieWahrscheinlichkeit 1: 10000
Tier- und InsektensticheExotische Tiere, Hornissen, Wespen. Darüber hinaus vergeht der erste Biss ohne große Reaktion..
ProdukteAm häufigsten verursacht AS:
Beeren, Früchte, Zitrusfrüchte.
Nüsse: Haselnüsse, Erdnüsse usw. sowie Öle aus ihnen
Milchprodukte, Eier
Meeresfrüchte
Honig, Schokolade, Erbsen usw..
Andere AllergeneKosmetika
Synthetische Materialien
Haushaltschemikalien und Dämpfe von Schadstoffen
Tierhaare
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Anaphylaxiesymptome

Die Medizin klassifiziert 5 Arten von AS:

  • Bauch. Verbunden mit einer Störung des Verdauungstraktes.
  • Hämodynamisch. Der Blutdruck sinkt stark, was zu einer Störung der Arbeit der inneren Organe führt.
  • Zerebral. Die Arbeit des Rückenmarks und des Gehirns ist beeinträchtigt.
  • Erstickend. Krampf der Bronchien und Atemversagen entwickelt sich.
  • Typisch. Kombiniert klassische Symptome von AS.
Der Beginn des Angriffs ist durch starken Schwindel gekennzeichnet.

Symptome von AS: Schwäche, Fieber, Schwindel, erhöhte Herzfrequenz, Panikattacken, Krampfanfälle, starker Blutdruckabfall, blasse Haut, Schwitzen, Bewusstseinsstörungen. In schweren Fällen werden Quinckes Ödeme, Schwellungen des Gesichts, der Zunge, Erstickung, erweiterte Pupillen und Finger blau. Vielleicht die Entwicklung eines Herzinfarkts oder einer Myokarditis.

In der Anfangsphase fühlt eine Person Übelkeit, Schwäche. Urtikaria tritt auf der Haut und den Schleimhäuten auf. Es gibt Taubheitsgefühl in den Händen, Sauerstoffmangel, Angst. Sehen und Hören sind depressiv. Mitten in ASh fällt der Blutdruck stark ab, die Person verliert das Bewusstsein, die Haut wird blass, die Lippen und Hände werden blau, die Atmung ist laut und es wird eine Tachykardie beobachtet. Der Patient verlässt die AS für mehrere Tage. Ein charakteristischer Zustand ist Schwäche, Schwindel, verminderter Appetit. In schweren Fällen ist die Entwicklung von AS so schnell, dass eine Person keine Zeit hat, sich bei Angehörigen zu beschweren. Es besteht ein hohes Todesrisiko, wenn Sie sich in der medizinischen Versorgung verspäten. In einem schweren Stadium kann es zu Schaum im Mund, Krämpfen und Blau der Arme und Beine kommen. Der Puls ist fadenförmig, der Blutdruck ist schwer zu bestimmen.

Was passiert mit Druck??

Während der Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks fällt der untere Druck schneller ab als der obere. Der Puls steigt, die Durchblutung ist gestört, eine Person verliert die Orientierung, die Schwäche rollt über. In milder Form fällt der Druck um 20-30 Einheiten ab. Der durchschnittliche Grad äußert sich deutlich in einer Gefäßinsuffizienz, die Blutdruckindikatoren fallen viel stärker ab (90/60 (40) mm Hg und darunter). In den Stadien 3 und 4 der Anaphylaxie kann der Druck so stark abfallen, dass eine Messung unmöglich wird. Ein schneller Blutdruckabfall führt zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung und einer Verschlechterung der Funktion des gesamten Körpers. Daher führen Ärzte bei der Beseitigung der AS-Symptome zunächst Medikamente ein, die den Blutdruck korrigieren.

Diagnose und Behandlung von anaphylaktischem Schock mit Druck

Erste Hilfe für AS:

  • Legen Sie eine Person, legen Sie ein Kissen oder eine Rolle unter seine Füße, damit der Blutfluss zum Gehirn erfolgt.
  • Drehen Sie Ihren Kopf, damit die Person nicht an Erbrochenem erstickt.
  • öffne das Fenster für die Sauerstoffversorgung;
  • Wenn möglich, beseitigen Sie die Quelle der Reaktion (entfernen Sie den Stich, tragen Sie eine kalte Lotion auf die Stelle des Bisses oder der Injektion auf);
  • bei fehlender Atmung, wenn der Puls nicht fühlbar ist - künstliche Beatmung, indirekte Herzmassage;
  • Transportieren Sie eine Person in ein Krankenhaus oder rufen Sie einen Krankenwagen.

Die Diagnose erfolgt nach Erster Hilfe. Sein Zweck ist es, das Allergen zu identifizieren. Nach der Befragung des Patienten wird eine Blutuntersuchung auf Immunglobulin durchgeführt. Allgemeine Tests, Biochemie und Röntgenaufnahmen werden durchgeführt, um Ödeme der inneren Organe auszuschließen. Haut-, Provokations- und Anwendungstests werden durchgeführt. Die Behandlung beinhaltet Hilfe in Übereinstimmung mit den Symptomen: Blutdruck, Herzfunktion anpassen, Symptome des Bronchospasmus beseitigen. Drücken Sie die Wirkung des Allergens herunter, korrigieren Sie das Blutvolumen im Blutkreislauf.

Um die Hölle mit anaphylaktischem Schock zu stabilisieren, wird es verabreicht. Es geht nur um Schock. Was ist ein anaphylaktischer Schock?.

Anaphylaktischer Schock ist die schwerste Reaktion des Körpers, die sich bei Wechselwirkung mit einer allergischen Substanz schnell entwickelt. Dies ist ein äußerst gefährlicher Zustand, der in 10% der Fälle tödlich ist. Deshalb muss jeder wissen, was mit anaphylaktischem Schock zu tun ist..

Um auf dieses Problem aufmerksam zu machen, müssen Schüler und Schüler einen Aufsatz zum Thema "Anaphylaktischer Schock" schreiben. Sie können mehr über diesen Zustand in der weltberühmten freien Enzyklopädie "Wikipedia" lesen..

Um das Protokoll in einer Institution zu implementieren, müssen die folgenden Anforderungen erfüllt sein. Das Code Red-Dokument sollte als permanente Referenz verfügbar sein. Die theoretischen Kenntnisse des Roten Kodex und die ordnungsgemäße Ausbildung des Personals, das Hilfe und Unterstützung leistet, müssen gewährleistet sein. Diese Schulung sollte fortgesetzt werden, und es sollten regelmäßige Übungen durchgeführt werden, um die Fähigkeiten zu erhalten und neue Mitarbeiter in dieser Einrichtung zu schulen..

Die Institute müssen den Roten Kodex einhalten, um die erforderlichen Ressourcen sicherzustellen, Prozesse anzupassen, um administrative Blockaden zu vermeiden, und sich mit der Blutbank, dem Labor und dem Operationsteam abstimmen, sofern diese verfügbar sind.

Anaphylaktischer Schock kann bei jeder Person auftreten und es ist notwendig, in einer solchen Situation sofort zu handeln..

Die Gründe

Anaphylaktischer Schock (Code T78.2) kann sich unter dem Einfluss einer Vielzahl von Faktoren entwickeln. Die häufigsten Ursachen für einen anaphylaktischen Schock sind:

Um eine zeitnahe Notfallversorgung für anaphylaktischen Schock zu gewährleisten (der Aktionsalgorithmus wird nachstehend beschrieben), ist es wichtig zu wissen, wie sich dieser Zustand manifestiert.

Jedes Mal, wenn der Rote Kodex angewendet wird, sollte seine Bewertung bewertet und Informationen bereitgestellt werden, um den Prozess zu unterstützen und seine Verbesserung und institutionelle Anpassung zu erleichtern. Grundprinzipien des hypovolämischen Schockmanagements bei schwangeren Frauen.

Sobald eine Diagnose eines hypovolämischen Schocks gestellt wurde, sollte das Gesundheitsteam die folgenden Grundsätze anwenden. Die Priorität des mütterlichen Zustands gegenüber dem Embryo. Arbeiten Sie immer als Team: Die Kommunikation zwischen dem Leiter und der Arbeitsgruppe sowie zwischen ihnen und der Familie ist wichtig.

Der Verlauf des pathologischen Prozesses kann sein:

Die Symptome eines anaphylaktischen Schocks entwickeln sich allmählich. In seiner Entwicklung durchläuft der pathologische Zustand drei Stadien:

  • Vorläuferperiode - Dieser Zustand wird von Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, schwerer Schwäche und einem Hautausschlag begleitet. Der Patient hat eine Verschlechterung des Hör- und Sehvermögens, Hände und Gesichtsbereich werden taub, er verspürt ein Gefühl von Angst, Unbehagen und Luftmangel.
  • in der Mitte - das Opfer verliert das Bewusstsein, der Blutdruck sinkt, die Haut wird blass, die Atmung wird laut, es tritt kalter Schweiß auf, juckende Haut, die Einstellung des Urinausstoßes oder umgekehrt Inkontinenz, blaue Lippen und Gliedmaßen werden festgestellt.
  • Verlassen des Schockzustands - die Dauer einer solchen Periode kann mehrere Tage betragen, Patienten fühlen sich schwindelig, schwach, es gibt überhaupt keinen Appetit.

Die Schwere des Verstoßes:

Erkennen Sie, dass der Körper Hypoxie besser verträgt als Hypovolämie; Daher basiert die Strategie der Wiederbelebung des hypovolämischen Schocks zum Anfangszeitpunkt auf einem angemessenen Ersatz des verlorenen Volumens, berechnet für die Anzeichen und Symptome des Schocks. Füllen Sie entweder eine kristalloide Lösung mit 0,9% iger Kochsalzlösung oder Hartman-Lösung nach. Die Verwendung von Kristalloiden wird empfohlen, da kolloidale Lösungen wie Stärke, Albumin oder Cellulose teurer sind und keine Überlebensvorteile bieten 7, 8.

Der Volumenersatz sollte 3 ml kristalloide Lösung pro ml Blut betragen, berechnet bei Verlust. Manöver zur Überwachung und Untersuchung der Blutungsursache sollten nach Möglichkeit gleichzeitig mit dem Blutungsmanagement durchgeführt werden, um die Blutungsquelle innerhalb der ersten 20 Minuten zu stoppen.

1. leicht. Die Vorbotenzeit beträgt bis zu 15 Minuten. In einer solchen Situation hat das Opfer die Möglichkeit, andere über seinen Zustand zu informieren..

Anzeichen eines anaphylaktischen Schocks in einer ähnlichen Situation sind wie folgt:

  • Brustschmerzen, Kopfschmerzen, Schwäche, verschwommenes Sehen, Luftmangel, Ohrensausen, Bauchschmerzen, Taubheitsgefühl im Mund, Hände;
  • Blässe der Haut;
  • Bronchospasmus;
  • Erbrechen, Durchfall, unwillkürliches Wasserlassen oder Stuhlgang;
  • kurzfristige Ohnmacht;
  • Druckabfall auf 90/60 mm Hg. st, der Puls ist schlecht zu spüren, Tachykardie.

Die medizinische Versorgung bei anaphylaktischem Schock in einer solchen Situation liefert ein gutes Ergebnis..

Wenn der hypovolämische Schock nach der ersten Stunde nicht korrigiert wurde, sollte die Möglichkeit in Betracht gezogen werden, dass der Patient bereits eine disseminierte intravaskuläre Gerinnung festgestellt hat, da eine Funktionsstörung der Gerinnungskaskade mit einer Blutung und einem zu ersetzenden Volumen beginnt und durch Unterkühlung und Azidose verschlimmert wird.

Algorithmus und Standard für die Notfallversorgung bei anaphylaktischem Schock mit einer schrittweisen Beschreibung

Für den Fall, dass ein Patient einen schweren Schock erleidet, sollte die erste Einheit roter Blutkörperchen innerhalb von 15 Minuten abgefeuert werden. 9. Das gesamte Ärzteteam, das geburtshilfliche Patienten besucht, sollte mit den klinischen Anzeichen eines Schocks vertraut sein. Insgesamt beeinträchtigt ein Verlust von 500 ml selten die Gesundheit von Müttern.

2. Durchschnitt. Die Dauer der Vorläuferperiode beträgt nicht mehr als 5 Minuten. Symptome von leichter Schwere werden durch klonische oder tonische Anfälle ergänzt. Das Opfer kann etwa 20 Minuten lang bewusstlos sein.

Der Druck fällt auf 60/40 mm Hg ab. Art. Entwickelt sich Tachykardie oder Bradykardie. In seltenen Fällen sind innere Blutungen möglich. In diesem Fall ist die Wirkung der Therapie des anaphylaktischen Schocks (Fotos von Anzeichen einer solchen Verletzung finden Sie im Artikel) langsam, eine langfristige Beobachtung ist erforderlich.

Der Rote Code wird von der ersten Person in der Pflegegruppe aktiviert, die Kontakt mit dem blutenden Patienten aufnimmt und die in Tabelle 2 beschriebenen Parameter bewertet. Die folgenden Parameter werden bestimmt: Wandlerstatus, Perfusion, Puls und Blutdruck.

Der schlechteste Parameter bestimmt den Grad des Schocks. Die Aktivierung des Roten Codes kann in der Notaufnahme, im Krankenhaus oder im Operationssaal, bei der Geburt oder bei der Genesung erfolgen. Daher muss ein schneller und effizienter Mechanismus zur Aktivierung identifiziert werden. Mitarbeiter, die nicht mehrere Anrufe tätigen müssen; Es wird davon ausgegangen, dass dies der Sprecher sein wird.

3. schwer. Der Schockzustand entwickelt sich extrem schnell, innerhalb von Sekunden verliert eine Person das Bewusstsein. Es gibt Anzeichen wie Blässe, blaue Haut, intensive, erweiterte Pupillen, Schaum aus dem Mund, Krämpfe, Keuchen, Druck ist schwer zu bestimmen, der Puls ist praktisch nicht zu hören. Maßnahmen für einen anaphylaktischen Schock in einer solchen Situation sollten schnell und genau sein..

In einer Minute sollte die Nullaktivierung des "Roten Codes" mehrere Aktionen automatisch starten. Transportservice benachrichtigen. Befindet sich der Krankenwagen in der Einrichtung, muss er dort bleiben, solange der Code Red zulässig ist. Wenn nicht, wenden Sie sich an die Hilfe, um zu informieren, dass Code Red ausgeführt wird.

Der Beamte, der mit dem Erhitzen beginnt, muss eindeutig identifiziert werden. Offset eines Boten oder einer anderen zuvor identifizierten Person, die eine solche Funktion für einen Dienst übernimmt, in dem der "Rote Code" aktiviert wurde. Minuten von 1 bis 20: Wiederbelebung und Diagnose.

Ohne angemessene Pflege ist die Wahrscheinlichkeit des Todes hoch.

Therapeutische Aktivitäten

Erste Hilfe bei anaphylaktischem Schock sollte von Personen geleistet werden, die sich während der Entwicklung eines gefährlichen Zustands in der Nähe des Patienten befinden. Zunächst müssen Sie einen "Krankenwagen" rufen. Im Falle eines anaphylaktischen Schocks sollten Sie schnell handeln und vor allem versuchen, nicht in Panik zu geraten.

Die anfängliche Wiederbelebung bei hämorrhagischem Schock umfasst die Wiederherstellung des Kreislaufvolumens durch Verwendung von zwei dicken Kathetern und eine schnelle Infusion von kristalloiden Lösungen 7, 8. Nach Aktivierung des "Roten Codes" sollte das Gerät die folgenden Aktionen ausführen.

Positionierung an einem bestimmten Ort, um seine Funktionen auszuführen. Kanal von zwei Venen mit Kathetern Nr. 14 oder Nr. 16. Sammeln Sie Proben in drei Röhrchen mit roten, violetten und grauen Kappen für Hämoglobin, Hämatokrit, Blutplättchen, Hämklassifizierung, Crossover, Prothrombinzeit, partielle Thromboplastinzeit und Fibrinogen Wenn sich am Ort der Erstversorgung kein Labor befindet, sollten diese Proben ordnungsgemäß gelagert und versandt werden, wenn der Patient in eine andere Einrichtung gebracht wird.

Erste Hilfe bei anaphylaktischem Schock (Aktionsalgorithmus):

  • Helfen Sie dem Opfer, eine horizontale Position einzunehmen. Seine Beine müssen angehoben sein. Dazu müssen Sie eine Decke unter sich aufrollen.
  • Um das Eindringen von Erbrochenem in die Atemwege zu verhindern, muss der Kopf des Patienten auf die Seite gedreht und gegebenenfalls Zahnersatz aus dem Mund entfernt werden.
  • Stellen Sie einen Frischluftzugang bereit. Dazu müssen Sie ein Fenster oder eine Tür öffnen.
  • die Wirkung einer allergischen Substanz ausschließen - den Bereich eines Bienenstichs oder einer Injektion mit einem Antiseptikum behandeln, Eis zur Kühlung der Wunde auftragen, ein Tourniquet über der Wunde auftragen;
  • Fühle den Puls am Handgelenk, wenn nicht, an der Halsschlagader. Wenn der Puls vollständig fehlt, beginnen Sie mit einer indirekten Herzmassage. Schließen Sie Ihre Hände im Schloss des Brustbereichs und führen Sie rhythmische Rucke durch.
  • Wenn das Opfer nicht atmet, führen Sie eine künstliche Beatmung mit einem sauberen Taschentuch oder einem Stück Stoff durch.

Das Verfahren der kardiopulmonalen Wiederbelebung ist ein äußerst wichtiges Stadium für die Erste Hilfe bei anaphylaktischem Schock. Ein Video über die korrekte Umsetzung solcher Aktionen kann auf medizinischen Websites angesehen werden.

Klassifizieren Sie die Schwere des Schocks und fügen Sie das erforderliche Flüssigkeitsvolumen basierend auf dem Zustand des Schocks hinzu. Bestimmen Sie die Ursache der Blutung und beginnen Sie mit der Behandlung. Verweigern Sie im ersten Trimester die Abtreibung und ihre Komplikationen, die Eileiterschwangerschaft und den hydatidiformen Maulwurf. Identifizieren Sie im zweiten und dritten Trimester Plazenta-Ursachen wie Placenta previa, abrupte Plazenta und die Möglichkeit einer Uterusruptur. Verwenden Sie in der Zeit nach der Geburt nicht fließende 4 T: Tonus, Trauma, Gewebe und Thrombin. Ebenso sollte eine Ruptur der Gebärmutter ausgeschlossen werden..

Das Medikament der Wahl zur Behandlung von Atonie ist Oxytocin. Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, sollte Metergin gleichzeitig verabreicht werden. Evakuieren Sie die Blase und eliminieren Sie kontinuierlich die Urinentleerung. Sorgen Sie für eine stabile Körpertemperatur, indem Sie den Patienten mit Decken abdecken.

Medizinische Manipulationen und die Häufigkeit ihrer Durchführung sind in der Verordnung des Ministeriums für Gesundheit und soziale Entwicklung der Russischen Föderation "Über die Genehmigung des Standards der medizinischen Versorgung von Patienten mit nicht näher bezeichnetem anaphylaktischem Schock" (Verordnung Nr. 626) klar geregelt. Bei einem anaphylaktischen Schock sind Erste Hilfe und weitere Maßnahmen des medizinischen Personals gleichermaßen wichtig..

Halten Sie die Familie auf dem Laufenden und können Sie je nach Kontext bei einigen Aspekten der Pflege oder Überweisung zusammenarbeiten. Bei der Behandlung des hämorrhagischen Schocks ist eine schnelle Identifizierung der Ursache und ihrer Kontrolle erforderlich, während die anfänglichen Wiederbelebungsmaßnahmen durchgeführt werden.

Initiieren Sie bei schwerem Schock eine bestimmte Art der Bluttransfusion ohne Kreuztest. Aufrechterhaltung des zirkulierenden nutzbaren Volumens: Wenn der Schock anhält, muss der Flüssigkeitsersatz nach Bedarf aufrechterhalten werden, um die Perfusion zu verbessern und die Hämodynamik wiederherzustellen. Es ist ratsam, die Lunge mit häufigen Auskultationen auf Anzeichen eines akuten Ödems aufgrund einer Volumenüberlastung zu überwachen, die, falls vorhanden, als klassische Maßnahme dafür angesehen werden sollte.

Die Taktik einer Krankenschwester gegen anaphylaktischen Schock hängt von der Schwere des pathologischen Zustands ab. Zunächst müssen Sie die Entwicklung des allergischen Prozesses stoppen..

Der Wirkungsalgorithmus für anaphylaktischen Schock beinhaltet den Gebrauch von Arzneimitteln sowie eine klare Reihenfolge ihrer Verabreichung. In kritischen Situationen kann sich der Zustand des Patienten aufgrund der vorzeitigen oder unzureichenden Verwendung von Arzneimitteln nur verschlechtern.

Achten Sie auf Anzeichen von Perfusion wie Bewusstsein, Kapillarfüllung, Puls, Blutdruck und Urinabsaugung. Zusätzlich sollte der Atempegel überwacht werden. Wenn Blutungen auf Atonie zurückzuführen sind und schwer zu kontrollieren sind und genügend Ressourcen für den chirurgischen Eingriff vorhanden sind, muss vor der Durchführung ein optimaler Perfusionszustand erreicht werden..

Nach einer Stunde Blutung und Hypoperfusion mit oder ohne aktive Behandlung besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Ausbreitung der intravaskulären Gerinnung. Stellen Sie sicher, dass die Gerinnung wiederhergestellt ist, bevor ein chirurgischer Eingriff durchgeführt wird.

Wenn Symptome eines anaphylaktischen Schocks auftreten, umfasst die Notfallversorgung die Verwendung von Medikamenten, die zur Wiederherstellung der wichtigsten Funktionen des Körpers beitragen - Herzfunktion, Atemfunktion, Blutdruck.

Der Algorithmus der Handlungen einer Krankenschwester bei anaphylaktischem Schock beinhaltet die Einführung einer Arzneimittelsubstanz, zuerst intravenös, dann intramuskulär und erst dann - auf oralem Weg.

Denken Sie immer an eine kritische Entscheidung: Wenn Patienten versorgt werden sollen, müssen chirurgische Ressourcen, Blutprodukte und Überwachung auf der Intensivstation verfügbar sein. Wenn Sie diese Bedingungen nicht haben, müssen Sie den Patienten unter optimalen Bedingungen auf ein höheres Niveau bringen..

Wenn die Blutung in Umgebungen mit speziellen Ressourcen und geeigneter Technologie anhält, sollten zusätzliche Eingriffe wie selektive Embolien oder chirurgische Eingriffe festgelegt werden, sofern diese noch nicht durchgeführt wurden..

Mit Hilfe der intravenösen Verabreichung des Arzneimittels können Sie das schnellstmögliche positive Ergebnis erzielen..

Bei der Ersten Hilfe bei anaphylaktischem Schock verwendet die Krankenschwester medizinische Substanzen wie:

Anaphylaktischer Schock tritt häufig bei Kindern auf. Kinder mit Allergien sind anfälliger für die Entwicklung einer solchen Reaktion. Der erbliche Faktor spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Erste Hilfe bei anaphylaktischem Schock bei Kindern beinhaltet die gleichen medizinischen Maßnahmen wie bei Erwachsenen.

Jeder 250-ml-Block enthält 150 mg Fibrinogen und andere Gerinnungsfaktoren. Die Entscheidung für ein neues Plasma hängt nicht direkt und ausschließlich von der Anzahl der gelieferten Kügelchen ab, wie zuvor empfohlen. 13. Bewerten Sie den Zustand der Säurebase, die arterielle Schädigung, das Ionogramm und die Sauerstoffversorgung. Denken Sie daran, dass die Koagulation vom Säure-Base-Status, der Sauerstoffversorgung und der Temperatur abhängt.

Aufrechterhaltung eines nützlichen Kreislaufvolumens, immer basierend auf klinischen Schockkriterien. Halten Sie die Blutstillung und die Blutungskontrolle aufrecht, indem Sie den Patienten in eine andere Einrichtung verlegen oder sich einer Operation unterziehen. Informieren Sie Ihre Familie richtig.

Um den Tod zu verhindern, müssen schnell und konsequent Maßnahmen ergriffen werden. Es ist kategorisch unmöglich, das Kind in Ruhe zu lassen. Sie sollten sich ruhig verhalten und ihm keine Panik einflößen.

Medizinische Manipulationen in einer medizinischen Einrichtung

Nach Abschluss der Notfallmaßnahmen muss das Opfer sofort ins Krankenhaus gebracht und die Behandlung fortgesetzt werden..

Wann immer eine Übertragung festgestellt wird. Sorgen Sie für einen angemessenen Transport, vorzugsweise in einem medizinischen Krankenwagen, mit einem vom Red Code geschulten menschlichen Begleitteam, um die Reise mit einer Erklärung fortzusetzen, die sich auf aktive Massage, Wiederbelebungsmanöver, Volumenersatz und Medikamente konzentriert. Im Krankenwagen müssen Sie über Geräte zur kardiopulmonalen Wiederbelebung, Medikamente, Flüssigkeits- und Sauerstoffinfusionen verfügen.

Begleiten Sie die Familie mit einer klaren und objektiven Erklärung, die auf der Person basiert, die den Red Code-Koordinierungsprozess akzeptiert. Organisation einer Arbeitsgruppe. Um Chaos während einer kritischen Situation wie einer geburtshilflichen Blutung mit hypovolämischem Schock zu vermeiden, muss ein zugängliches Team von Personen organisiert werden, das bestimmte Funktionen zuweist, die im Rahmen der institutionellen Ausbildung früher bekannt und untersucht werden sollten. Diese Teamorganisation verbessert die Arbeitsbedingungen und erleichtert die Implementierung von Funktionen zur Wiederherstellung und Aufrechterhaltung des Lebens einer Frau unter Schock.

Die Notfallversorgung für anaphylaktischen Schock in der Klinik umfasst:

  • Durchführung einer intensiven Therapie mit kristalloiden und kolloidalen Lösungen;
  • die Verwendung spezieller Medikamente zur Stabilisierung der Herzfunktion und Atmung;
  • Durch Entgiftungsmaßnahmen und Wiederauffüllen des erforderlichen Blutvolumens im Körper wird zu diesem Zweck eine isotonische Lösung eingeführt;
  • eine Behandlung mit tablettierten Antiallergika (Fexofenadin, Desloratadin).

Nach einem anaphylaktischen Schock muss der Arzt mindestens 14 bis 20 Tage in der Klinik bleiben, da gefährliche Komplikationen auftreten können.

Jedes Mitglied, das am „Roten Kodex“ teilnimmt, muss seine Funktionen erfüllen, um Doppelarbeit zu vermeiden oder keine von ihnen zu erfüllen. Die vorgeschlagene Verteilung gilt als ideal für vier Personen. Es muss abhängig von der Verfügbarkeit menschlicher Ausrüstung in jeder Einrichtung angepasst werden. Das Personal muss klar zugeordnet sein, damit jede Schicht die Verantwortlichkeiten jeder Person kennt. Das Vorhandensein des "Red Code" -Kartensystems hilft, Ziele zu erreichen.

Mit einem milden Kurs

Funktionskarten in Anhang 2. Red Code Coordinator: Muss der Allgemeinarzt der Einrichtung oder ein Spezialist für Gynäkologie und Geburtshilfe sein, falls verfügbar. In Abwesenheit eines Arztes sollte er die Person mit der größten Erfahrung im Umgang mit dieser Situation sein. Diese Person sollte im Unterkörper des Patienten in der Nähe des Beckens oder in Richtung der Perinealregion platziert werden, um die erforderlichen Manöver zur Kontrolle von Blutungen durchzuführen. Darüber hinaus sollte er für die Überwachung der Einhaltung des "Roten Codes", die Durchführung von Diagnosen und Verfahren sowie für die Bestellung von Arzneimitteln verantwortlich sein..

Stellen Sie sicher, dass Sie eine Untersuchung von Blut, Urin und EKG durchführen.

Mögliche Konsequenzen

Wie bei jedem anderen pathologischen Prozess sind nach einem anaphylaktischen Schock Komplikationen möglich. Nachdem sich die Arbeit des Herzens und die Atmung normalisiert haben, kann das Opfer einige charakteristische Symptome beibehalten.

Die Folgen eines anaphylaktischen Schocks zeigen sich:

  • Lethargie, Schwäche, Muskel- und Gelenkschmerzen, erhöhte Temperatur, Atemnot, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen;
  • verlängerte Hypotonie (niedriger Blutdruck) - Vasopressoren werden zur Linderung eingesetzt;
  • Herzschmerzen aufgrund von Ischämie - Nitrate, Antihypoxika, Kardiotrophika werden zur Therapie eingesetzt;
  • Kopfschmerzen, eine Abnahme der geistigen Fähigkeiten aufgrund einer anhaltenden Hypoxie - der Einsatz von Nootropika und vasoaktiven Medikamenten ist erforderlich;
  • Wenn Infiltrate an der Injektionsstelle auftreten, werden hormonelle Salben sowie Gele oder Salben verwendet, die eine resorbierende Wirkung haben.

In einigen Fällen können sich späte Konsequenzen entwickeln:

  • Neuritis, Hepatitis, Schädigung des Zentralnervensystems, Glomerulonephritis - solche Pathologien sind tödlich;
  • Urtikaria, Quincke-Ödem, Asthma bronchiale - ähnliche Störungen können sich 10-12 Tage nach dem Schockzustand entwickeln;
  • Systemischer Lupus erythematodes und Periarteritis nodosa können durch wiederholte Wechselwirkung mit einer allergischen Substanz entstehen.

Zusammensetzung eines Erste-Hilfe-Sets

Gemäß den Hygienevorschriften und -normen (Sanpin) sollte ein Erste-Hilfe-Kasten für anaphylaktischen Schock die folgenden Arzneimittel enthalten:

  • Adrenalinhydrochlorid 0,1% in Ampullen (10 Stk.);
  • Prednison in Ampullen (10 Stk.);
  • Diphenhydramin 1% in Ampullen (10 Stk.);
  • Aminophyllin 2,4% in Ampullen (10 Stk.);
  • Natriumchlorid 0,9% (2 Behälter mit 400 ml);
  • Reopolyglucin (2 Behälter mit 400 ml);
  • medizinischer Alkohol 70%.

Das Styling zur Unterstützung des anaphylaktischen Schocks sollte außerdem Verbrauchsmaterialien enthalten:

  • 2 Systeme für die interne Infusion;
  • sterile Spritzen, jeweils 5, 10, 20 ml - 5;
  • 2 Paar Handschuhe;
  • medizinisches Tourniquet;
  • Alkoholtücher;
  • 1 Packung sterile Watte;
  • Venenkatheter.

Die Zusammensetzung des Stylings für anaphylaktischen Schock sieht nicht das Vorhandensein (und die weitere Verwendung) des Arzneimittels Diazepam (ein Arzneimittel, das eine depressive Wirkung auf das Nervensystem hat) und einer Sauerstoffmaske vor.

Die oben genannten Medikamente sollten bei anaphylaktischem Schock sofort angewendet werden..

Ein Erste-Hilfe-Kasten mit den erforderlichen Medikamenten sollte in allen Einrichtungen sowie zu Hause vorhanden sein, wenn eine belastete Vererbung für Anaphylaxie oder eine Veranlagung für allergische Reaktionen vorliegt.

Wenn Fremdkörper in den Körper eindringen und mit giftigen Substanzen in Kontakt kommen, kann der Körper mit einer allergischen Reaktion reagieren, die eine Schutzfunktion darstellt. Einer von ihnen ist ein anaphylaktischer Schock, der sich in Form eines Ödems manifestiert und gefährlich ist, da er mit Erstickungsgefahr einhergehen kann. Daher ist es so wichtig, die Symptome und den Algorithmus für die Notfallversorgung zu kennen. Bei vorzeitigen Handlungen führt eine anaphylaktische Reaktion sogar zum Tod.

Was ist ein anaphylaktischer Schock?

Überempfindlichkeit gegen bestimmte Substanzen weckt die Abwehrkräfte des Körpers. Bei wiederholtem Kontakt mit dem Reagenz tritt ein allergischer Schock auf. Es zeichnet sich durch eine blitzschnelle Freisetzung von Serotonin, Histamin, Bradykinin ins Blut aus. Diese Komponenten haben folgende Wirkung auf den Körper:

  • erhöhte Gefäßpermeabilität;
  • es gibt Verstöße gegen die Durchblutung, einen Blutdruckabfall;
  • Es gibt einen Krampf der inneren Organe, einschließlich der Atemwege.

Symptome

Die klinischen Symptome hängen von der Schwere der Erkrankung ab. Wenn Allergene in den Körper gelangen, treten die Symptome eines anaphylaktischen Schocks in mehreren Zeiträumen auf. Im Anfangsstadium ist es durch Hautmanifestationen (Juckreiz, Urtikaria), Druckabfall, Übelkeit, Kopfschmerzen, erhöhte Herzfrequenz und ein leichtes Kribbeln in den Muskeln gekennzeichnet. Während des Höhepunkts der Pathogenese der anaphylaktischen Reaktion verschlechtern sich die Symptome. Taubheitsgefühl der Extremitäten führt zu Krämpfen, Übelkeit führt zu Erbrechen. Aufgrund des Quincke-Ödems besteht für den Patienten das Risiko eines Atemversagens.

Eine besondere Gefahr besteht in einer Durchblutungsstörung. In schweren Fällen droht ein Hirnödem, das zu einem Schlaganfall führen kann. Die Zeitspanne, in der der Körper von einer anaphylaktischen Reaktion befreit wird, dauert je nach Schwere des Falles mehrere Tage. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie versuchen, sich vor der möglichen Wiedereinführung des Allergens zu schützen..

Die Gründe

Die Hölle einer Allergie-Manifestation aufgrund einer anaphylaktischen Reaktion des Körpers kann durch Kontakt mit bestimmten Allergenen entstehen, die in Arzneimitteln und Lebensmitteln enthalten sind. Insektenstiche, Kontakt mit einigen Tieren und Pflanzen sind gefährlich. Mit dem Aufkommen neuer Antibiotika und Medikamente auf dem Markt haben Ärzte negative Reaktionen des Körpers auf einige Medikamente festgestellt. Die riskantesten Gruppen sind Penicillin-Injektionen, Kontrastmittel und Schmerzmittel. Nahrungsmittelallergien werden häufig verursacht durch:

  • Nüsse;
  • Zitrusfrüchte;
  • Meeresfrüchte;
  • Lebensmittelzusatzstoffe und Aromen.

Die Schwere der Erkrankung

Die Manifestation einer anaphylaktischen Reaktion hängt von der Empfindlichkeit des Körpers gegenüber dem Allergen ab, mit dem er in Kontakt kommt. Es gibt drei Schweregrade der Erkrankung:

  1. Lichttyp - entwickelt sich innerhalb von 10-15 Minuten, ist gekennzeichnet durch Schwindel, Schwäche, erhöhte Herzfrequenz und Atmung, lokales Ödem, Blässe der Haut. Die Patienten werden nicht ohnmächtig und die Symptome werden schnell gelindert.
  2. Medium - manifestiert sich durch einen fadenförmigen Puls, ein Atemwegsödem, führt häufig zu Anfällen und unwillkürlichem Stuhlgang.
  3. Die schwere Form ist durch eine rasche Verschlechterung des Zustands gekennzeichnet: große Schweißtropfen auf der Stirn, scharfe Blässe, Schaum im Mund, blaue Lippen und Haut. Die Schüler dehnen sich aus, Krämpfe, Blutdruckabfälle, Herzgeräusche sind nicht zu hören, der Puls ist fadenförmig, fast unsichtbar.

Allergischer Schock entwickelt sich unterschiedlich schnell. Die Symptome können entweder allmählich oder innerhalb von Sekunden auftreten. Varianten der anaphylaktischen Manifestation:

  1. Länger - verläuft langsamer als sich der akute Typ entwickelt. Zum Beispiel mit Injektionen von langwirksamen Medikamenten. Das Vorhandensein dieser Form der Krankheitsentwicklung erfordert eine langfristige Beobachtung des Patienten durch einen Arzt.
  2. Der fulminante Typ ist durch akute Atem- und Gefäßinsuffizienz gekennzeichnet. Die ersten klinischen Manifestationen erfordern eine Notfallversorgung. Akute allergische Reaktionen sind mit einem scharfen Verlauf gefährlich, was zu Bewusstlosigkeit und Quinckes Ödem führt. Selbst ein Erwachsener hat möglicherweise keine Zeit zu verstehen, was mit ihm passiert..
  3. Abortive Entwicklung ist im Gegensatz zur Linderung akuter allergischer Erkrankungen leicht behandelbar und birgt weniger Gesundheitsrisiken.
  4. Der wiederkehrende Typ ist durch die Wiederaufnahme von Manifestationen eines allergischen Schocks gekennzeichnet. Dies ist auf die wiederholte Aufnahme der Substanz in den Körper ohne Wissen des Patienten zurückzuführen..

Diagnose

Das Bild einer anaphylaktischen Erkrankung erfordert eine schnelle Notfalltherapie, um schwere Manifestationen von Immunreaktionen zu vermeiden. Es ist wichtig, die Krankheit schnell zu identifizieren. Oft sieht der Aktionsalgorithmus die Notwendigkeit einer dringenden Diagnose, Verabreichung von Medikamenten und Unterstützung vor. Zur Bestätigung werden folgende Diagnosemethoden durchgeführt:

  • allgemeine Blutuntersuchung (Indikatoren für Erythrozyten, Leukozyten, Eosinophile);
  • biochemische Forschung;
  • Radiographie der Lunge;
  • allergische Tests zum Nachweis spezifischer Antikörper.

Behandlung des anaphylaktischen Schocks

Der Algorithmus der Maßnahmen erfordert dringende Maßnahmen. Die Notfallversorgung bei anaphylaktischem Schock erfolgt durch die Verabreichung von Antihistaminika, Hormonen oder Adrenalin. Es ist zu beachten, dass in 20% der Fälle eine wiederholte allergische Reaktion innerhalb von 2-3 Tagen möglich ist. Schwere Formen erfordern Krankenhausaufenthalt und langfristige Nachsorge, um rechtzeitig dringende Maßnahmen zu ergreifen und die negativen Folgen des erlittenen Schocks zu verhindern.

Erste Hilfe

Rufen Sie sofort einen Krankenwagen, um gefährliche Komplikationen zu vermeiden, wenn klinische Anzeichen einer Anaphylaxie auftreten. Aktionsalgorithmus für die Bereitstellung von Erster Hilfe:

  1. Beseitigen Sie die Wirkung des Reizstoffs: Stoppen Sie den Kontakt mit dem Allergen. Bei einem Biss ein Tourniquet über der Läsionsstelle anbringen.
  2. Platzieren Sie das Opfer horizontal mit erhobenen Beinen und legen Sie den Kopf auf eine Seite.
  3. Geben Sie Antihistaminika.
  4. Überwachen Sie den Puls, den Blutdruck und den Zustand des Patienten vor der Ankunft des Arztes unter Anamnese.

Erste Hilfe

Bei der Ankunft beim Patienten bietet der Krankenwagen Notfallmaßnahmen. Der Mechanismus für die medizinische Versorgung durch Spezialisten sieht folgendermaßen aus:

  1. Befreit den Schleim von den Atemwegen und führt einen Sauerstoffkatheter durch die Nase ein.
  2. Adrenalinlösung wird injiziert, um den Blutdruck zu erhöhen.
  3. Glukokortikosteroide werden in hohen Dosierungen von 150 bis 300 ml verwendet.
  4. Um den Bronchospasmus zu stoppen, wird Aminophyllin verwendet.
  5. Medikamente werden in niedrigeren Dosierungen wieder eingeführt, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Adrenalin

Das Arzneimittel hat eine komplexe Wirkung, erhöht den Blutdruck aufgrund von Vasokonstriktion, verbessert die Arbeit des Herzens und beseitigt Lungenkrämpfe. Eine Adrenalininjektion unterdrückt die Freisetzung von Substanzen in den Blutkreislauf aufgrund einer allergischen Reaktion. Das Medikament wird intramuskulär oder intravenös unter der Zunge verabreicht. Berechnung der erforderlichen Dosis: für einen Erwachsenen - 0,1% Adrenalinlösung, 0,3-0,5 ml; Kind - 0,1% ige Lösung von 0,01 mg / kg oder 0,1-0,3 ml. Der Vorteil von Adrenalin ist seine schnelle Wirkung, und die Nachteile umfassen Einschränkungen bei der Verabreichung an Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen..

Prednisolon

Dies ist die erste Hilfe bei anaphylaktischem Schock. Prednisolon lindert Allergiesymptome, indem es den Blutdruck erhöht, Schwellungen und Entzündungen lindert und die Herzfunktion verbessert. Es wird in Form von Tabletten und Lösung hergestellt. Bei Anaphylaxie sollte sofort eine große Dosis angewendet werden - 5 Ampullen à 30 ml. Der Vorteil ist, dass, wenn eine intramuskuläre oder intravenöse Verabreichung unmöglich ist, der Inhalt der Durchstechflasche unter die Zunge gegossen werden kann, wo das Arzneimittel schnell resorbiert wird. Der Nachteil ist, dass es bei Virusinfektionen kontraindiziert ist..

Folgen und Komplikationen

Einige Symptome können nach der Erholung von einem allergischen Schock bestehen bleiben. Häufige Folgen:

  • Kopfschmerzen, die aufgrund einer Hypoxie des Gehirns auftreten;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Muskelschmerzen, Atemnot;
  • Lethargie, verminderte Reaktionen;
  • Beschwerden im Bereich des Herzens aufgrund von Ischämie des Herzmuskels.

Manchmal gibt es Begleiterkrankungen vor dem Hintergrund der übertragenen Allergie. Eine wiederholte Exposition gegenüber Reizstoffen darf nicht zugelassen werden, da sich bei Komplikationen des Arzneimittels und anderer Formen Asthma bronchiale, Hepatitis, Myokarditis und diffuse Schädigung des Nervensystems entwickeln. 10-15 Tage nach der Allergie gibt es Fälle von wiederkehrenden Ödemen oder Urtikaria.

Todesursachen bei anaphylaktischem Schock

Todesfälle treten in 1-2% der Fälle mit dem Einsetzen allergischer Reaktionen auf. Anaphylaxie kann aufgrund der raschen Entwicklung eines Schocks und einer vorzeitigen medizinischen Versorgung zum Tod führen. Die Todesursachen sind:

  • Schwellung des Gehirns;
  • akutes Herz-Kreislaufversagen;
  • Ersticken aufgrund von Ödemen und Verstopfung der Atemwege.

Verhütung

Es wird möglich sein, die Manifestation einer anaphylaktischen Reaktion zu verhindern, indem das Risiko des Kontakts mit Reizstoffen verringert wird. Beschränken Sie dazu die Verwendung von Lebensmitteln, die Allergien auslösen. Im Falle der Erkennung von Primärsymptomen und der Unfähigkeit, den Reiz unabhängig zu identifizieren, werden spezielle Tests durchgeführt, um ihn zu bestimmen. Um Arzneimittelallergien vorzubeugen, sollte der behandelnde Arzt die Vorgeschichte untersuchen, bevor er eine Therapie verschreibt. Vor der Einführung gefährdeter Arzneimittel müssen Tests durchgeführt werden.

Wie man einen anaphylaktischen Schock erkennt und das Leben eines Menschen rettet

Jeder sollte es wissen.

Anaphylaktischer Schock entwickelt sich immer plötzlich und blitzschnell. Daher erfordert es die gleiche blitzschnelle Aktion.

Was ist ein anaphylaktischer Schock und warum ist er gefährlich?

Anaphylaktischer Schock ist eine extrem schwere Form der Allergie..

Wie bei jeder Allergie beginnt sich der Körper mit einer Substanz zu verteidigen, die giftig zu sein scheint. Und er tut es so aktiv, dass er sich selbst schadet.

Bei der Anaphylaxie ist die Situation jedoch besonders: Die Immunantwort auf einen Reizstoff ist so stark, dass nicht nur Haut und Schleimhäute, sondern auch der Verdauungstrakt, die Lunge und das Herz-Kreislauf-System betroffen sind. Die Folgen können äußerst unangenehm sein:

  • Der Blutdruck sinkt stark.
  • Eine Schwellung des Gewebes, einschließlich des Kehlkopfes, entwickelt sich schnell - Atemprobleme beginnen.
  • Das Gehirn beginnt einen akuten Sauerstoffmangel zu erleben, der zu Ohnmacht und weiteren Störungen der Vitalfunktionen führen kann.
  • Aufgrund von Schwellungen und Sauerstoffmangel leiden auch andere innere Organe..

Diese Kombination von Symptomen ist mit schwerwiegenden Komplikationen behaftet und kann tödlich sein. Daher ist es wichtig, die Anaphylaxie schnell zu erkennen und Erste Hilfe zu leisten..

Wie man einen anaphylaktischen Schock erkennt

Der erste und einer der wichtigsten Punkte bei der Diagnose ist der Kontakt mit einem Allergen. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn eines der folgenden Symptome nach einem Insektenstich, Medikamenten oder Nahrungsmitteln auftritt. Selbst scheinbar harmlose Erdnusskekse können ein Allergen sein.

Der Schock entwickelt sich in zwei Stufen. Die Hauptwarnzeichen einer Anaphylaxie sehen wie folgt aus: Anaphylaktischer Schock: Symptome, Ursachen und Behandlung wie folgt:

  • Eine offensichtliche Hautreaktion ist Rötung oder umgekehrt Blässe.
  • Juckreiz.
  • Hitze.
  • Kribbeln in Händen, Füßen, um den Mund oder über die gesamte Kopfhaut.
  • Laufende Nase, juckende Nase, Lust zu niesen.
  • Schwierigkeit und / oder Keuchen.
  • Ein Kloß im Hals, der das richtige Schlucken erschwert.
  • Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall.
  • Geschwollene Lippen und Zunge.
  • Ein klares Gefühl, dass etwas mit dem Körper nicht stimmt.

Bereits zu diesem Zeitpunkt müssen dringende Maßnahmen ergriffen werden (dazu weiter unten). Und die dringendere Hilfe ist erforderlich, wenn die Anaphylaxie die zweite Schockstufe erreicht. Seine Symptome:

  • Schwindel.
  • Große Schwäche.
  • Blässe (eine Person wird buchstäblich weiß).
  • Kalter Schweiß.
  • Schwere Atemnot (heiseres, lautes Atmen).
  • Manchmal Anfälle.
  • Bewusstlosigkeit.

3 Hauptregeln der Ersten Hilfe bei anaphylaktischem Schock

1. Rufen Sie einen Krankenwagen

Allergieanfälle und Anaphylaxie: Symptome und Behandlung sollten so bald wie möglich durchgeführt werden. Rufen Sie von einem Mobiltelefon aus 103 oder 112 an.

2. Adrenalin dringend einführen

Adrenalin (Adrenalin) wird intramuskulär verabreicht, um den Blutdruckabfall zu erhöhen. Dieses Medikament wird in Apotheken in Form von Autoinjektoren verkauft - automatische Spritzen, die bereits die erforderliche Dosis des Medikaments enthalten. Sogar ein Kind kann mit einem solchen Gerät eine Injektion geben..

In der Regel wird eine Injektion in den Oberschenkel vorgenommen - der größte Muskel befindet sich hier, es ist schwer zu übersehen.

Fürchte dich nicht: Adrenalin schadet der Behandlung schwerer allergischer Reaktionen bei Fehlalarmen nicht. Aber wenn es nicht falsch ist, kann es Leben retten.

Menschen, bei denen bereits anaphylaktische Reaktionen aufgetreten sind, tragen häufig Adrenalin-Autoinjektoren mit sich. Wenn das Opfer noch bei Bewusstsein ist, fragen Sie unbedingt, ob es die Droge hat. Es gibt? Befolgen Sie die obigen Anweisungen.

Es macht keinen Sinn, Antihistaminika einzunehmen: Der anaphylaktische Schock entwickelt sich sehr schnell und sie haben einfach keine Zeit zum Handeln.

Wenn das Opfer kein Adrenalin hatte und es keine Apotheken in der Nähe gibt, muss es auf die Ankunft eines Krankenwagens warten.

3. Versuchen Sie, den Zustand der Person zu lindern

  • Legen Sie das Opfer auf den Rücken und heben Sie die Beine.
  • Isolieren Sie die Person nach Möglichkeit vom Allergen. Wenn Sie feststellen, dass sich nach einem Insektenstich oder einer Injektion eines Arzneimittels eine allergische Reaktion entwickelt, legen Sie einen Verband über der Stelle des Bisses oder der Injektion an, um die Ausbreitung des Allergens im gesamten Körper zu verlangsamen..
  • Gib dem Opfer kein Getränk.
  • Wenn Erbrechen vorliegt, drehen Sie Ihren Kopf zur Seite, um ein Ersticken der Person zu verhindern.
  • Wenn die Person das Bewusstsein verliert und nicht mehr atmet, beginnen Sie mit der kardiopulmonalen Wiederbelebung (wenn Sie über die entsprechenden Fähigkeiten verfügen) und fahren Sie fort, bis die Ärzte eintreffen.
  • Wenn sich der Zustand des Opfers verbessert hat, stellen Sie sicher, dass er auf einen Krankenwagen wartet. Anaphylaktischer Schock erfordert zusätzliche Untersuchungen. Außerdem ist eine Wiederholung des Angriffs möglich..

Alles was du getan hast was du konntest. Hoffen Sie außerdem nur auf den Körper des Opfers und die Qualifikation der Ärzte.

Glücklicherweise lässt die Anaphylaxie in den meisten Fällen mit rechtzeitiger medizinischer Hilfe nach. Laut amerikanischer Statistik werden tödliche Folgen durch tödliche Anaphylaxie erfasst: Sterblichkeitsrate und Risikofaktoren nur bei 1% derjenigen, die mit der Diagnose "anaphylaktischer Schock" ins Krankenhaus eingeliefert wurden..

Was kann einen anaphylaktischen Schock verursachen?

Es macht wenig Sinn, die Gründe aufzulisten. Allergie ist eine individuelle Reaktion des Körpers, sie kann sich auf Faktoren entwickeln, die für andere Menschen völlig harmlos sind.

Für Literaturwissenschaftler geben wir jedoch eine Liste der häufigsten Auslöser von Allergieanfällen und Anaphylaxie: Symptome und Behandlung, bei denen ein anaphylaktischer Schock auftritt..

  • Lebensmittel. Am häufigsten - Nüsse (insbesondere Erdnüsse und Haselnüsse), Meeresfrüchte, Eier, Weizen, Milch.
  • Pflanzenpollen.
  • Insektenstiche - Bienen, Wespen, Hornissen, Ameisen, sogar Mücken.
  • Staubmilben.
  • Schimmel.
  • Latex.
  • Einige Medikamente.

Wer ist anfällig für anaphylaktischen Schock

Das Risiko, einen anaphylaktischen Schock zu entwickeln, ist bei jenen anaphylaktischen Schocks hoch: Symptome, Ursachen und Behandlung, die:

  • Bereits eine ähnliche allergische Reaktion erfahren.
  • Hat jede Art von Allergie oder Asthma.
  • Hat Verwandte, die Anaphylaxie hatten.

Wenn Sie zu einer der aufgeführten Risikogruppen gehören, konsultieren Sie einen Arzt. Möglicherweise müssen Sie einen Adrenalin-Autoinjektor kaufen und mitnehmen.

Anaphylaktischer Schock: Anzeichen und Erste Hilfe

Was ist das?

Anaphylaktischer Schock ist eine schwere Reaktion des Körpers auf verschiedene Allergene, die auf verschiedene Weise zu einer Person gelangen - mit Nahrungsmitteln, Medikamenten, Bissen, Injektionen über die Atemwege.

Allergischer Schock kann sich innerhalb von Minuten und manchmal nach zwei bis drei Stunden entwickeln.

Der Mechanismus der Entwicklung einer allergischen Reaktion besteht aus zwei Prozessen:

  1. Sensibilisierung. Das menschliche Immunsystem erkennt das Allergen als Fremdkörper und beginnt, bestimmte Proteine ​​- Immunglobuline - zu produzieren.
  2. Allergische Reaktion. Wenn dieselben Allergene ein zweites Mal in den Körper gelangen, verursachen sie eine spezifische Reaktion und manchmal den Tod des Patienten..

Bei Allergien produziert der Körper Substanzen - Histamine, die Juckreiz, Schwellung, Vasodilatation usw. verursachen. Sie wirken sich negativ auf die Arbeit aller Organe aus..

Die allererste Hilfe bei anaphylaktischem Schock ist die Entfernung und Neutralisation des Allergens. Das Wissen um die Anzeichen dieser schrecklichen Krankheit kann das Leben eines Menschen retten.

Symptome

Anzeichen von allergischen Reaktionen sind sehr unterschiedlich. Zusätzlich zu den üblichen Hautausschlägen werden während eines anaphylaktischen Schocks beobachtet:

  • Schwäche, Kopfschmerzen, Verdunkelung der Augen, Krampfanfälle.
  • Hautausschläge mit Fieber und Juckreiz. Haupt betroffene Bereiche - Hüften, Bauch, Rücken, Handflächen, Füße.
  • Ödeme der Organe (sowohl äußerlich als auch innerlich).
  • Husten, verstopfte Nase, laufende Nase, Atembeschwerden.
  • Niedriger Blutdruck, verminderte Herzfrequenz, Bewusstlosigkeit.
  • Störung des Verdauungssystems (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Krämpfe und Bauchschmerzen).

Viele der Symptome werden fälschlicherweise mit dem Ausbruch einer anderen Krankheit verwechselt, nicht jedoch mit einer allergischen Reaktion auf etwas. In dieser Hinsicht ist die Hilfe bei anaphylaktischem Schock nicht korrekt, was in Zukunft zu Komplikationen führen kann..

Es sei daran erinnert, dass die Hauptsymptome, die auf die Entwicklung einer schweren anaphylaktischen Reaktion hinweisen, Hautausschlag, Fieber, verminderter Druck und Krämpfe sind. Mangelnde rechtzeitige Intervention führt häufig zum Tod des Patienten.

Entwicklungsstadien der Anaphylaxie und ihrer Pathogenese

Mit der Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks, insbesondere eines fulminanten Schocks, bleibt keine Zeit, nach den Gründen zu suchen, die ihn verursacht haben. Verlorene Zeit, sogar Minuten, können das Opfer zum Tod führen..

Daher sollte sich jeder daran erinnern, was zu tun ist, um in diesem Fall Erste Hilfe zu leisten, um in einer kritischen Situation nicht verwirrt zu werden..

In der Phase der Ersten Hilfe müssen Sie Folgendes tun:

  1. Wenn das Allergen sofort identifiziert wurde, besteht der erste Schritt darin, seinen Kontakt mit dem Opfer auszuschließen.
  2. Legen Sie den Patienten auf eine ebene horizontale Fläche, z. B. auf den Boden.
  3. Stellen Sie die Beine des Patienten so auf, dass sie sich in einem erhöhten Zustand befinden, dh über dem Niveau des Körpers.
  4. Stellen Sie sicher, dass die Frischluft frei zum Patienten strömt.
  5. Überprüfen Sie die Atemwege auf Durchgängigkeit und stellen Sie sicher, dass Sie dies tun. Dazu müssen Sie Ihren Kopf ein wenig nach hinten neigen und zur Seite drehen. Wenn die Mundhöhle durch Erbrochenes verstopft ist, müssen Sie den Patienten auf die Seite legen, damit das Erbrochene frei fließen kann.
  6. Wenn der Schock durch einen Insektenstich oder eine Injektion verursacht wurde, legen Sie einen Eisbeutel auf diese Stelle oder ziehen Sie ihn mit einem Tourniquet. Dadurch wird die Geschwindigkeit verringert, mit der neue Teile des Allergens in das Blut gelangen..
  7. Rufen Sie einen Krankenwagen.

Rufen Sie einen Krankenwagen

Dies sollte so schnell wie möglich erfolgen. Rufen Sie von einem Mobiltelefon aus 103 oder 112 an.

Adrenalin (Adrenalin) wird intramuskulär verabreicht, um den Blutdruckabfall zu erhöhen. Dieses Medikament wird in Apotheken in Form von Autoinjektoren verkauft - automatische Spritzen, die bereits die erforderliche Dosis des Medikaments enthalten. Sogar ein Kind kann mit einem solchen Gerät eine Injektion geben..

Fürchte dich nicht: Adrenalin schadet dir bei einem Fehlalarm nicht. Aber wenn es nicht falsch ist, kann es Leben retten.

Menschen, bei denen bereits anaphylaktische Reaktionen aufgetreten sind, tragen häufig Adrenalin-Autoinjektoren mit sich. Wenn das Opfer noch bei Bewusstsein ist, fragen Sie unbedingt, ob es die Droge hat. Es gibt? Befolgen Sie die obigen Anweisungen.

Es macht keinen Sinn, Antihistaminika einzunehmen: Der anaphylaktische Schock entwickelt sich sehr schnell und sie haben einfach keine Zeit zum Handeln.

Wenn das Opfer kein Adrenalin hatte und es keine Apotheken in der Nähe gibt, muss es auf die Ankunft eines Krankenwagens warten.

  • Legen Sie das Opfer auf den Rücken und heben Sie die Beine.
  • Isolieren Sie die Person nach Möglichkeit vom Allergen. Wenn Sie feststellen, dass sich nach einem Insektenstich oder einer Injektion eines Arzneimittels eine allergische Reaktion entwickelt, legen Sie einen Verband über der Stelle des Bisses oder der Injektion an, um die Ausbreitung des Allergens im gesamten Körper zu verlangsamen..
  • Gib dem Opfer kein Getränk.
  • Wenn Erbrechen vorliegt, drehen Sie Ihren Kopf zur Seite, um ein Ersticken der Person zu verhindern.
  • Wenn die Person das Bewusstsein verliert und nicht mehr atmet, beginnen Sie mit der kardiopulmonalen Wiederbelebung (wenn Sie über die entsprechenden Fähigkeiten verfügen) und fahren Sie fort, bis die Ärzte eintreffen.
  • Wenn sich der Zustand des Opfers verbessert hat, stellen Sie sicher, dass er auf einen Krankenwagen wartet. Anaphylaktischer Schock erfordert zusätzliche Untersuchungen. Außerdem ist eine Wiederholung des Angriffs möglich..

Alles was du getan hast was du konntest. Hoffen Sie außerdem nur auf den Körper des Opfers und die Qualifikation der Ärzte.

Glücklicherweise lässt die Anaphylaxie in den meisten Fällen mit rechtzeitiger medizinischer Hilfe nach. Laut amerikanischer Statistik ist der Tod nur bei 1% derjenigen zu verzeichnen, die mit der Diagnose "anaphylaktischer Schock" ins Krankenhaus eingeliefert wurden..

Was verursacht einen anaphylaktischen Schock??

Am häufigsten betrifft diese Krankheit Menschen, die an verschiedenen Manifestationen von Allergien leiden (Rhinitis, Dermatitis usw.)..

Häufige Allergene sind:

  1. Lebensmittel: Honig, Nüsse, Eier, Milch, Fisch, Lebensmittelzusatzstoffe.
  2. Tiere: Haare von Katzen, Hunden und anderen Haustieren.
  3. Insekten: Wespen, Hornissen, Bienen.
  4. Substanzen synthetischen und natürlichen Ursprungs.
  5. Medikamente, Injektionen, Impfstoffe.
  6. Phytoallergene: Pflanzen während der Blüte, Pollen.

Menschen mit verschiedenen Arten von Allergien sollten alle diese Allergene vermeiden. Diejenigen, die einmal einen anaphylaktischen Schock erlebt haben, sollten immer ein Erste-Hilfe-Set mit den notwendigen Medikamenten dabei haben..

Die Gründe

Der Hauptgrund für die Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks ist der wiederholte Kontakt mit dem Allergen, meistens wirkt eine Art Medikament in seiner Rolle. Die folgenden Faktoren sind die häufigsten Faktoren, die den Beginn eines solchen gefährlichen Zustands hervorrufen:

  • Einnahme von Medikamenten wie Antibiotika, Immunseren, Anästhetika und anderen;
  • Aufnahme radioopaker Substanzen;
  • bei der Transfusion von Blut oder Blutersatz;
  • Reaktion auf Impfstoffe;
  • Allergiediagnostik mittels Hauttests;
  • kalte Reaktion;
  • Reaktion auf Haushaltsallergene bei wiederholtem Kontakt (Hausstaub, Haushaltschemikalien, Kosmetika, Pollen usw.);
  • Lebensmittelprodukte (Zitrusfrüchte, Schokolade, Meeresfrüchte usw.);
  • Insektenstiche.

Formen

Je nachdem, wie sich die allergische Reaktion manifestiert, gibt es:

  • Typische Form. Die Freisetzung von Histaminen erfolgt im Blut. Infolgedessen sinkt der Blutdruck einer Person, Fieber beginnt, Hautausschläge und Juckreiz treten auf und schwellen manchmal an. Schwindel, Übelkeit, Schwäche und Todesangst werden ebenfalls beobachtet.
  • Allergie, die die Atemwege betrifft. Symptome sind verstopfte Nase, Husten, Atemnot, Schwellung des Rachens, Atembeschwerden. Wenn bei einem anaphylaktischen Schock dieser Form keine angemessene Unterstützung bereitgestellt wird, stirbt der Patient an Erstickung.
  • Lebensmittelallergie. Die Krankheit betrifft das Verdauungssystem. Symptome - Erbrechen, Durchfall, Übelkeit, Bauchkrämpfe, Schwellung der Lippen, Zunge.
  • Gehirnform. Es gibt Hirnödeme, Krämpfe, Bewusstlosigkeit.
  • Belastungsbedingter anaphylaktischer Schock. Es manifestiert sich als eine Kombination aller vorherigen Symptome.

Es gibt vier Grade anaphylaktischen Schocks. Die akutesten von ihnen sind 3 und 4, bei denen es kein Bewusstsein gibt und die Behandlung unwirksam ist oder überhaupt keine Ergebnisse bringt. Der dritte und vierte Grad treten auf, wenn kein anaphylaktischer Schock behandelt wird. In seltenen Fällen entwickeln sie sich sofort..

Behandlung der Anaphylaxie

Bei der therapeutischen Behandlung wird der Sauerstofftherapie und der Hämosorption mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Die erste wird verwendet, um die Sauerstoffspeicher des Körpers wieder aufzufüllen, die während der Blockade der Atemwege durch Bronchospasmus verloren gingen. Die zweite basiert auf der Entfernung von Allergenen aus dem Körper durch Sorbentien.

Darüber hinaus beobachten Ärzte, ob ein anaphylaktischer Schock zu Komplikationen des Herz-Kreislauf-Systems sowie der Atemwege und des Urogenitalsystems geführt hat. In Übereinstimmung mit dem vorgeschriebenen Behandlungsplan werden dem Patienten regelmäßig Urin- und Blutuntersuchungen unterzogen, bei denen die Indikatoren für Harnstoff und Kreatinin im Blut untersucht werden.

Welches Brennholz für ein Feuer am besten ist, ist die Temperatur der brennenden Flamme

Ein Elektrokardiogramm oder Ultraschall des Herzens wird durchgeführt, um die mögliche Entwicklung von Pathologien zu identifizieren.

Komplikationen mit einem Analphabeten-Behandlungsansatz können nicht nur im Bereich des Herzens auftreten. Dazu gehören auch Glomerulonephritis (Nierenerkrankung), Darm- und Magenblutungen sowie Lungen- oder Hirnödeme. Das Koma ist eine der schwerwiegendsten Folgen. Manchmal ist bei einer besonders akuten Form der Anaphylaxie ein tödlicher Ausgang möglich. Kennen Sie die Anzeichen von arteriellen Blutungen.

Anaphylaktischer Schock - Erste Hilfe zu Hause

Der geringste Verdacht auf einen solchen Zustand ist der Hauptgrund für den Anruf eines Krankenwagens. Während die Spezialisten eintreffen, braucht der Patient Erste Hilfe. Oft ist es sie, die einem Menschen das Leben rettet..

Maßnahmen gegen anaphylaktischen Schock:

  1. Beseitigen Sie das Allergen, auf das die Reaktion aufgetreten ist. Gleichzeitig ist es wichtig zu wissen, wie er zu der Person gekommen ist. Wenn durch Essen, müssen Sie den Magen spülen, wenn durch einen Wespenstich - ziehen Sie den Stich heraus.
  2. Der Patient sollte auf den Rücken gelegt und die Beine leicht angehoben werden.
  3. Der Kopf des Patienten muss zur Seite gedreht werden, damit er seine Zunge nicht verschluckt oder beim Erbrechen erstickt.
  4. Der Patient muss mit frischer Luft versorgt werden.
  5. Wenn keine Atmung und kein Puls vorhanden sind, führen Sie Wiederbelebungsmaßnahmen durch (Lungenbeatmung und Herzmassage)..
  6. Wenn eine Person eine anaphylaktische Reaktion auf Bisse entwickelt, sollte über der Wunde ein enger Verband angelegt werden, damit sich das Allergen nicht weiter im Blutkreislauf ausbreitet..
  7. Es ist ratsam, die Kontaktstelle des Allergens im Kreis mit Adrenalin zu stechen (1 ml der Substanz wird in 10 ml Natriumchlorid 0,9% verdünnt). Führen Sie 5-6 Injektionen durch und injizieren Sie 0,2-0,3 ml. Apotheken verkaufen bereits fertige Einzeldosen Adrenalin. Sie können sie verwenden.
  8. Als Alternative zu Adrenalin werden Antihistaminika (Suprastin, Diphenhydramin) oder Hormone (Hydrocortison, Dexamethason) intravenös oder intramuskulär verabreicht.

"Anaphylaktischer Schock. Nothilfe ist ein Thema, mit dem jeder vertraut sein sollte. Schließlich ist niemand gegen solche Manifestationen von Allergien immun. Bewusstsein erhöht die Überlebenschancen!

Erste-Hilfe-Kasten zur Behandlung von anaphylaktischem Schock

Die Zusammensetzung des Erste-Hilfe-Kits zur Unterstützung von Patienten mit Anaphylaxie ist in der speziellen medizinischen Dokumentation angegeben.

Derzeit wird das Erste-Hilfe-Set gemäß den Änderungen von 2014 in öffentlichen medizinischen Einrichtungen zusammengestellt.

Es beinhaltet notwendigerweise:

  • Adrenalin. Das Arzneimittel ist mit einer fast sofortigen vasokonstriktorischen Wirkung ausgestattet. Zur Anaphylaxie wird es zur intramuskulären, intravenösen Verabreichung und zur lokalen Injektion des Injektions- oder Bissbereichs verwendet.
  • Glukokortikosteroide. In medizinischen Einrichtungen wird das Erste-Hilfe-Set am häufigsten mit Prednisolon ausgestattet. Das Medikament wird bei der Entwicklung der Anaphylaxie verwendet, um eine starke antiallergische, abschwellende und immunsuppressive Wirkung zu erzielen.
  • Antihistaminika. Die schnellstmögliche antiallergische Wirkung entsteht bei Verwendung von Antihistaminika der ersten Generation, die intramuskulär oder intravenös verabreicht werden. Daher sollte das Erste-Hilfe-Set Ampulle Suprastin oder Tavegil enthalten.

  • Diphenhydramin. Das Arzneimittel wird als zweites Antihistaminikum und als Medikament mit beruhigender Wirkung eingesetzt.
  • Eufillin in Ampullen. Es wird verwendet, um Bronchospasmus zu lindern;
  • Verbrauchsmaterialien. Dies sind Einwegspritzen, deren Volumen den verfügbaren Ampullenlösungen entsprechen sollte. Verbrauchsmaterialien umfassen Alkoholtücher, Watte, Ethylalkohol oder Hautantiseptikum, Bandagen, Heftpflaster;
  • Venöser Subclavia- oder Kubitalkatheter. Mit ihrer Hilfe erhalten sie Zugang zu einer Vene, durch die Medikamente injiziert werden.
  • Kochsalzlösung zum Verdünnen von Arzneimitteln, falls erforderlich;
  • Geschirr.
  • Ein Erste-Hilfe-Kasten zur Unterstützung der Anaphylaxie gemäß den Regeln muss sich im zahnärztlichen, verfahrenstechnischen und chirurgischen Raum befinden.

    BELIEBT MIT LESERN: Allergie gegen Mückenstiche bei Kindern und Erwachsenen

    Es ist äußerst notwendig in Krankenhäusern, Notaufnahmen, Notaufnahmen. Ein Anti-Schock-Erste-Hilfe-Set ist erforderlich. In den Schönheitssalons, in denen Botox-Injektionen verabreicht werden, wird eine Mesotherapie durchgeführt, Tätowierungen und Permanent Make-up werden durchgeführt.

    Der Inhalt des Erste-Hilfe-Sets muss ständig überprüft werden und abgelaufene Medikamente ersetzen. Bei der Verwendung von Medikamenten werden die erforderlichen Medikamente in der erforderlichen Menge angegeben.

    Medikamentenhilfe

    Erste Hilfe bei Allergien sollte immer sofort geleistet werden. Wenn bei dem Patienten jedoch ein anaphylaktischer Schock diagnostiziert wird, sollte die Behandlung in einem Krankenhaus durchgeführt werden.

    Die Aufgabe der Ärzte ist es, die Arbeit geschädigter Organe (Atemwege, Nerven, Verdauung usw.) wiederherzustellen..

    Zunächst müssen Sie die Produktion von Histaminen stoppen, die den Körper vergiften. Hierzu werden Antihistaminikum-Blocker eingesetzt. Abhängig von den Symptomen können auch Antikonvulsiva und krampflösende Mittel eingesetzt werden..

    Personen, die einen anaphylaktischen Schock erlitten haben, müssen nach der Genesung noch 2-3 Wochen einen Arzt aufsuchen..

    Es sollte daran erinnert werden, dass die Beseitigung der Symptome schwerer Allergien noch nicht heilt. Die Krankheit kann in 5-7 Tagen wieder auftreten. Wenn bei einem Patienten ein anaphylaktischer Schock festgestellt wird, sollte die Behandlung daher nur in einem Krankenhaus unter Aufsicht von Ärzten durchgeführt werden..

    Verhütung

    Anaphylaktischer Schock tritt häufiger bei Allergikern auf. Um die traurigen Folgen zu vermeiden, muss diese Kategorie von Menschen in der Lage sein, sich korrekt zu verhalten. Nämlich:

    1. Nehmen Sie immer eine einzige Dosis Adrenalin mit.
    2. Vermeiden Sie Orte, an denen möglicherweise Allergene vorhanden sind - Haustiere, Blütenpflanzen.
    3. Pass auf das Essen auf, das du isst. Schon eine geringe Menge eines Allergens kann zu schweren Reaktionen führen.
    4. Freunde und Bekannte sollten vor ihrer Krankheit gewarnt werden. Es sollte beachtet werden, dass ein anaphylaktischer Schock, für den Erste Hilfe äußerst wichtig ist, andere oft in Panik versetzt..
    5. Bei jeder Krankheit, bei der Sie verschiedene Spezialisten aufsuchen, sollten Sie immer über Ihre Allergien sprechen, um mögliche Reaktionen auf Medikamente zu vermeiden.
    6. In keinem Fall sollten Sie sich selbst behandeln

    Anaphylaktischer Schock ist die schlimmste Manifestation einer allergischen Reaktion. Im Vergleich zu anderen Arten von Allergien ist die Mortalität relativ hoch.

    Was ist ein anaphylaktischer Schock, eine Notfallversorgung, das Verfahren zur Wiederbelebung von Maßnahmen - das Minimum, das jede Person kennen sollte.

    Minimierung des anaphylaktischen Schocks im Gesundheitswesen

    Anaphylaktischer Schock, der sich in einer medizinischen Einrichtung entwickelt, kann in den meisten Fällen verhindert werden durch:

    • Vor der Verschreibung einer medikamentösen Therapie wird die Kranken- und Lebensgeschichte eines Patienten sorgfältig erfasst
    • Arzneimittel werden nur gemäß den Indikationen mit der Wahl der optimalen Dosierung unter Berücksichtigung von Toleranz, Nebenwirkungen und Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln verschrieben.
    • Es können nicht mehrere Medikamente gleichzeitig verabreicht werden. Medikamente werden nach und nach hinzugefügt, nachdem sichergestellt wurde, dass die vorherigen Medikamente von den Patienten gut vertragen werden.
    • Das Alter des Patienten muss berücksichtigt werden. Im Alter halbieren sich die Dosen von Antipsychotika, Herz-, Antihypertensiva und Beruhigungsmitteln im Vergleich zu denen, die zur Verschreibung von Behandlungen für Menschen mittleren Alters verwendet werden.
    • Bei der gleichzeitigen Verschreibung mehrerer Arzneimittel mit ähnlicher pharmakologischer Wirkung muss das Risiko der Entwicklung von allergischen Kreuzreaktionen berücksichtigt werden. Bei einer Unverträglichkeit gegenüber Promethazin werden Antihistaminika, die Promethazinderivate enthalten - Pipolfen, Diprazin - nicht verschrieben. Es ist gefährlich, Patienten mit Pilzinfektionen Antibiotika aus der Penicillin-Gruppe zu verschreiben, da die Ähnlichkeit der Antigendeterminanten in den Sporen von Pilzen und Penicillin festgestellt wurde.
    • Antibiotika müssen verschrieben werden, nachdem die Empfindlichkeit von Mikroorganismen gegenüber ihnen bestimmt wurde.
    • Es ist besser, Antibiotika für Injektionen mit destilliertem Wasser oder Kochsalzlösung aufzulösen, da Procain und Novocain häufig Allergien auslösen. Durch Klicken auf den Link können Sie herausfinden, wie sich eine Allergie gegen Antibiotika manifestiert.
    • Überprüfen Sie vor der Verschreibung einer Behandlung die Funktionsstörungen von Leber und Nieren.
    • Überwachung von Eosinophilen und Leukozyten im Blut des Patienten;
    • Wenn der Patient ein hohes Risiko für einen anaphylaktischen Schock hat, sollte es 3-5 Tage vor Beginn der Arzneimittelverabreichung und 30 Minuten vor der Injektion beginnen, eine anaphylaktische Schockprävention zu beginnen. Es besteht in der Verwendung von Antihistaminika der zweiten Generation - Semprex, Claritin, Telfast, Arzneimittel mit Kalzium, gemäß den Indikationen von Arzneimitteln mit Glukokortikosteroiden;

  • Die ersten Injektionen von Medikamenten (dies ist 1/10 einer Einzeldosis von Medikamenten für Antibiotika mit weniger als 100.000 Einheiten) sollten vorzugsweise im oberen Drittel der Schulter erfolgen. Dies ermöglicht es, schnell ein Tourniquet mit der Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks anzuwenden;
  • Verfahrens- und Manipulationsräume sollten mit Anti-Schock-Erste-Hilfe-Kits ausgestattet sein. Die Büros müssen eine Tabelle mit einer Liste von Arzneimitteln haben, die Kreuzallergien verursachen und gemeinsame antigene Determinanten aufweisen.
  • In der Nähe der Manipulationsräume, in denen Patienten mit Anaphylaxie untergebracht sind, sollten keine Stationen vorhanden sein. Nach einem anaphylaktischen Schock muss berücksichtigt werden, dass sich der Patient nicht auf den Stationen befinden sollte, auf denen den anderen Patienten ein allergenes Arzneimittel injiziert wird.
  • Patienten, die sich im Krankenhaus einer Anaphylaxie unterzogen haben, werden in der Anamnese mit einem roten Stift "Anaphylaktischer Schock" oder einer Arzneimittelallergie angezeigt. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus sollten diese Patienten von einem örtlichen Therapeuten überwacht werden.
  • Andere Arten von Allergien

    Neben dem anaphylaktischen Schock werden auch andere Arten von Allergien unterschieden:

    • Nesselsucht. Eine Art Hautausschlag, der von Juckreiz und Schwellung begleitet wird. In diesem Fall reichern sich Histamine in den Schichten der Dermis an. Allergene sind Lebensmittel, Medikamente, Tiere, Sonne, niedrige Temperaturen, Stoff. Auch Urtikaria kann durch mechanische Schädigung der Haut auftreten..
    • Bronchialasthma. Allergische Reaktion der Bronchien auf Allergene, die die äußere Umgebung zurückhalten kann. Wenn nicht rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, stirbt der Patient an Erstickung. Asthmapatienten sollten immer einen Inhalator dabei haben..
    • Quinckes Ödem. Die Reaktion des Körpers auf Nahrungsmittel- und Arzneimittelallergene. Frauen sind häufiger Krankheiten ausgesetzt. Die Symptome der Krankheit ähneln einem anaphylaktischen Schock. Die Notfallversorgung erfolgt nach dem gleichen Verfahren: Allergene abrufen, Adrenalin injizieren und Antihistaminika verabreichen. Die Krankheit ist schrecklich, weil sie eine ziemlich hohe Sterblichkeitsrate aufweist. Der Patient stirbt an Erstickung.
    • Pollinose. Allergie gegen Blütenpflanzen. Saisonalität ist ein charakteristisches Merkmal der Krankheit. Es ist begleitet von Bindehautentzündung, laufender Nase, Husten. Kann die gleichen Symptome wie ein anaphylaktischer Schock haben. Notfallversorgung für eine Krankheit - eine Injektion von Glukokortikosteroid-Medikamenten. Solche Medikamente sollten immer zur Hand sein.