Gemischtes Allergen aus Baumpollen

Lösung zur Anwendung der Hautskarifizierung, intradermale und subkutane Verabreichung von 10000 PNU / ml: 5 ml fl. 2 Stk. komplett mit Testkontrolle und Verdünnungsflüssigkeit Reg.-Nr. Nr.: P N000874 / 01

Klinische und pharmakologische Gruppe:

Form, Zusammensetzung und Verpackung freigeben

Lösung zur Anwendung der Skarifizierung der Haut, intradermale und subkutane Verabreichung, transparent, braun.

1 ml
gemischtes Allergen aus Baumpollen zur Diagnose und Behandlung10000 PNU
(Englische Eiche, klebrige Erle, hängende Birke, aschblättriger Ahorn, Hasel (gemeine Hasel), gemeine Esche).

Hilfsstoffe: Natriumchlorid 5 mg, Natriumphosphat, disubstituiert, 12-wässrig 0,56 mg, Kaliumphosphat, einbasig 0,36 mg, Phenol (Konservierungsmittel) von 0,2 bis 0,4%, Wasser d / i.

5 ml - Fläschchen (2) komplett mit Testkontrollflüssigkeit - 4,5 ml Fläschchen. (1) und Verdünnungsflüssigkeit - 4,5 ml fl. (7) - Kartons.

Mixt-Allergenum und Pollenlaube pro diagnostica et therapia - Lösung

Medizinisches Präparat Mixt-Allergen aus Baumpollen zur Diagnose und Behandlung - JSC NPO Microgen ist im Gebiet registriert Von Russland

Das Medikament ist in folgenden Dosierungen erhältlich:

Gemischtes Allergen aus Baumpollen zur Diagnose und Behandlung 10.000 PNU / ml Lösung zur Anwendung der Hautskarifizierung, intradermalen und subkutanen Verabreichung

Gemischtes Allergen aus Baumpollen zur Diagnose und Behandlungslösung für die Anwendung zur Skarifizierung der Haut, zur intradermalen und subkutanen Verabreichung in folgenden Paketen erhältlich:

10000 PNU / ml
Gemischtes Allergen aus Baumpollen zur Diagnose und Behandlung 10000 PNU / ml
10000 PNU / ml5 ml - Flaschen (2) - Kartonpackungen / komplett mit Verdünnungsflüssigkeit (Flaschen) 4,5 ml - 7 Stk. und Testkontrollflüssigkeit (Fläschchen) 4,5 ml - 1 Stk. / - Rezept

Gebrauchsanweisung - Gemischtes Allergen aus Baumpollen zur Diagnose und Behandlung

Lösung zur Anwendung der Skarifizierung der Haut, intradermale und subkutane Verabreichung, transparent, braun.

1 ml
gemischtes Allergen aus Baumpollen zur Diagnose und Behandlung10000 PNU
(Englische Eiche, klebrige Erle, hängende Birke, aschblättriger Ahorn, Hasel (gemeine Hasel), gemeine Esche).

Hilfsstoffe: Natriumchlorid 5 mg, Natriumphosphat, disubstituiert, 12-wässrig 0,56 mg, Kaliumphosphat, einbasig 0,36 mg, Phenol (Konservierungsmittel) von 0,2 bis 0,4%, Wasser d / i.

Allergie und alles daran

Wenn Ihr Kind allergisch gegen Birkenpollen ist

UNSERE LESER EMPFEHLEN!

Zur Behandlung von Allergien haben unsere Leser Alergyx erfolgreich eingesetzt. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten..

Birke gilt als Symbol und Talisman Russlands, Reinheit und Unschuld. Wenn Sie es sich ansehen, ist sie jedoch nicht so hell und unschuldig, wie es scheint. Immerhin ist dieser Baum eines der stärksten Allergene, und eine Allergie gegen Birke ist ein Angriff, der das Leben vieler Menschen verdirbt. In diesem Artikel erfahren Sie, warum und wie sich eine allergische Reaktion manifestiert, wie Sie sie heilen und wie Sie sie verhindern können.

Birke ist ein Laubbaum der Birkenfamilie. In Russland und den GUS-Staaten gilt es als eine der häufigsten Pflanzen, insbesondere im nördlichen Teil. Es gibt mehr als hundert Arten dieses Baumes. Zum Wohle des Menschen werden absolut alle Teile dieses Baumes verwendet - Rinde, Holz, Knospen, Blätter, Saft usw..

Birke blüht hauptsächlich im Mai, aber in ganz Russland variiert dieser Zeitraum von Mitte April bis Mitte Juni. Mehr über den Blütenkalender erfahren Sie hier.

Teilweise wegen der Birke ist der Frühling eine sehr schwierige Zeit für Menschen mit Allergien. Aber warum? Was macht Birkenpollenallergie so schwer?

Somit wird die Schwere der Reaktion auf dieses Allergen gleichermaßen durch mehrere Faktoren bestimmt:

  1. Hauptantigenaktivität;
  2. hohe Homologie sowohl des Hauptantigens als auch des Nebenantigens zu Proteinen anderer Pflanzen;
  3. eine große Anzahl kleinerer Antigene.

Birkenpollen unter dem Mikroskop:

Nützliche Informationen zum Abstauben von Birken

Birkenphänophasen (Angaben gemäß PollenClub-Daten):

  1. Saftfluss (wenn Sie die Rinde durchbohren, beginnt der Saft zu tropfen) - beginnt, wenn die Temperatur über 0 stabil ist.
  2. Einsatz der ersten Knospen - in 15-17 Tagen.
  3. Einsatz der ersten Blätter - nach 12 Tagen.
  4. Blüte - in 1-5 Tagen.

Das Abstauben dauert durchschnittlich 20 Tage. Staubspitze - 3-4 Tage nach dem Start.

Die Blütezeiten werden normalerweise von den Wetterbedingungen bestimmt. Zum Beispiel erhöht häufiger Regen die Staubdauer, seltener Regen verkürzt sich im Gegenteil

Es ist nützlich, die Stadien der Birkenblüte zu kennen:

  1. Im Sommer bilden sich Ohrringe, die mit einer harzigen Substanz bedeckt sind..
  2. Nach der Überwinterung, wenn die durchschnittliche Tagestemperatur mehr als + 5 ° C beträgt, hängen die Kätzchen durch. Die ersten Skalen beginnen sich zu öffnen.
  3. Die Blüte beginnt: Männliche Ohrringe erreichen eine Länge von 5 cm, werden "locker" und setzen gelben Pollen frei. Frauenohrringe sind klein, grün.
  4. Windbestäubung weiblicher Blüten tritt auf. Herrenohrringe fallen ab, während Damenohrringe bis zum Ende des Sommers reifen..

Foto: Stufen der blühenden Birke (Quelle - PollenKlub, kann vergrößert werden)

Wie kann man verstehen, ob eine Birke verblasst ist? Ihre Ohrringe (männlich) beginnen größtenteils abzufallen. Auf der Straße (Autos, Fensterbänke usw.) setzen sich viel weniger gelbgrüne Pollen ab.

Statistische Werte von Birkenpollen in Moskau

Überlegen Sie zunächst, welche Birkensorten in der Region Moskau blühen. Der stärkste Konzentrationsanstieg tritt zu Beginn der Blüte der Silberbirke oder der Warze (Betula pendula) auf. Nach einer Weile beginnt weiße Birke oder flauschige (Betula pubescens) zu blühen, und dann erscheinen Pollen von Birken, die in der Region Moskau wachsen, in der Luft. Nach phänologischen Beobachtungen "bleibt" die Region mindestens eine Woche hinter Moskau zurück, aber es gibt nur ein Luftbecken, die Staubkurven der Bäume sind fast identisch.

Die kommende Erwärmung wird auch zum Beginn der Massenblüte von Ahorn und Esche führen, und der Pollengehalt von Weiden und Pappeln wird zunehmen..

Birkenpollenwerte in Moskau (kann erhöht werden, Quelle: pollen.club)

In Moskau gibt es 2017 nur wenige Kätzchen auf Birken, von denen einige durch kaltes Wetter beschädigt wurden.

Dynamik des Birkenstaubs in Moskau 2017 (Quelle: allergotop.com)

Birke in Russland jahrelang abstauben

Statistische Daten zur Birkenblüte in einigen Städten Russlands (Quelle - PollenKlub, kann erhöht werden)

Kreuzallergie gegen Birke

Zunächst ist mit einer umfassenden Kreuzreaktivität zwischen Vertretern der Birkenfamilie zu rechnen: Birke, Erle, Hasel, Hainbuche und Eiche.

Pflanzen, die durch den Satz von Allergenproteinen mit Birke verwandt sind
ErleHaselApfelbaumKastanie
PfirsichBirneKirschePflaume

Aufgrund der Tatsache, dass das Thema Kreuzallergie in diesem Thema äußerst relevant ist, lohnt es sich, gefährliche Produkte für eine Allergie gegen Birkenpollen sofort hervorzuheben:

Lebensmittel, die Kreuzallergien verursachen können
ÄpfelBirnenAprikosenMandelGurken
PfirsicheKirschenSojaHaselnussSellerie
PflaumenKiwiErdnussKarottePetersilie
KümmelFenchelKorianderAnis

Die häufigste Manifestation der Reaktion ist das orale Allergiesyndrom.

Das Bet v 2-Protein (Profilin) ​​kann eine Kreuzreaktivität mit Pollen verursachen, die es aus anderen Pflanzen oder Lebensmitteln enthalten:

Eine interessante Frage: Wird es bei einer Pollenallergie zu einer Reaktion auf alle Teile dieses Baumes kommen? Das Vorhandensein einer Reaktion ist darauf zurückzuführen, ob Pollenreste auf dem Element verbleiben, das in den menschlichen Körper gelangt. Junge Zweige, Blätter, Knospen und Kätzchen sowie Birkensaft enthalten also definitiv Spuren von Allergenen.

Aber Birkenteer und vor allem Kohle können keinen Allergieanfall auslösen.

Ursachen und Symptome von Allergien

Es ist unmöglich, die Gründe für die Entwicklung von Allergien zuverlässig zu identifizieren. Zu den prädisponierenden Faktoren zählen wie bei jeder allergischen Erkrankung eine belastete Vererbung, ein unbefriedigender Zustand des Immunsystems und häufiger Kontakt mit einem Allergen.

In Gefahr sind Menschen:

  • in deren Familie gibt es Allergiker;
  • mit Immundefizienzzuständen;
  • Outdoor-Arbeiter im Frühjahr - Land- und Forstarbeiter;
  • Kinder, schwangere Frauen, ältere Menschen.

Eine Allergie gegen Birkenblüte manifestiert sich wie jedes andere Heuschnupfen:

  • laufende Nase, begleitet von einer Kombination aus verstopfter Nase und starkem Schleimausfluss;
  • juckende Nase und Hals;
  • Niesen, Husten;
  • Atembeschwerden;
  • Rötung und Juckreiz in den Augen;
  • schwere Tränenflussbildung;
  • Schwellung (Schwellung) der Schleimhäute;
  • Überwältigt fühlen.

Pollinose ist nicht durch Symptome anderer Organe gekennzeichnet, aber gelegentlich können immer noch Urtikaria, juckende Haut, Hautausschlag und Peeling auftreten.

Foto: Manifestationen einer oralen Allergie - Lippenschwellung, Hautausschlag

Eine Kreuzallergie gegen Birke verursacht ein orales allergisches Syndrom:

  • Juckreiz und Brennen in Mund und Rachen;
  • Rötung und Schwellung der Schleimhäute;
  • Schmerzen in der Speiseröhre und im Bauch;
  • Übelkeit.

Die Allergie gegen Birken bei Kindern verläuft ohne besondere Unterschiede zum "Erwachsenen", mit der Ausnahme, dass Babys häufig Hautsymptome entwickeln, hauptsächlich im Gesicht. Darüber hinaus entwickeln sie leicht Asthma bronchiale, schwere Dermatitis und andere Komplikationen..

Eine Allergie gegen Birke während des Stillens kann eine Menge Probleme verursachen, da eine stillende Mutter keine Antihistaminika einnehmen sollte.

Bei schweren Manifestationen von Allergien und einem dringenden Bedarf an medikamentöser Therapie sollte die Fütterung abgebrochen werden. In jedem Fall müssen Sie bei Allergiesymptomen einen Arzt konsultieren, um den besten Weg zur Lösung dieses Problems zu finden..

Allergiediagnostik

Im Frühjahr verschlimmern sich Allergien gegen sehr, sehr viele Pflanzen. Es ist schwer zu erraten, welche Art von negativer Reaktion sich entwickelt, basierend nur auf dem Allergiekalender und Daten zum Pollengehalt in der Luft. Daher ist eine fachliche Beratung erforderlich.

Die Hauptdiagnosemethode ist neben der Befragung und Untersuchung das Labor. Zunächst müssen allgemeine klinische Tests und vor allem eine allgemeine Blutuntersuchung durchgeführt werden. Eine Zunahme von Eosinophilen, Basophilen und manchmal Leukozyten (aber nicht signifikant) wird ein starkes Argument für die Bestätigung einer allergischen Erkrankung sein.

Zur Klärung des Allergens müssen Hauttests durchgeführt werden. Nur ein Arzt kann eine Analyse für eine Birkenallergie entschlüsseln, aber es lohnt sich, die allgemeinen Regeln zu kennen:

  1. Allergene werden in ziemlich großem Abstand voneinander in den Unterarm injiziert, so dass kein Zweifel darüber besteht, welche Substanz die Reaktion entwickelt hat;
  2. Es gibt verschiedene Arten von Reaktionen: negativ, schwach positiv und positiv. Der Arzt, der die Ergebnisse auswertet, legt die "Beurteilung" von Hautveränderungen offen - eine Reihe von Vorteilen.

Zusätzlich wird eine Analyse auf das Vorhandensein und den Spiegel von Immunglobulinen E im Blut durchgeführt. Je mehr dieser Proteine ​​gegen kleinere Antigene der Birke vor dem Hintergrund einer allgemeinen Sensibilisierung für das Hauptprotein Bet v1 entwickelt werden, desto geringer ist die vorhergesagte Wirksamkeit von ASIT.

Ein weiteres "diagnostisches Problem" ist die Unterscheidung von akuten Infektionen der Atemwege und Allergien

Anzeichen für eine Erkältung, aber nicht relevant für eine allergische Reaktion:

  • erhöhte Körpertemperatur, Fieber;
  • Kopfschmerzen;
  • Anfälligkeit für Vasokonstriktor-Nasentropfen;
  • kein offensichtliches Allergen (bei Überempfindlichkeit ohne Pollen treten keine Symptome auf).

Darüber hinaus reagiert der Körper bei akuten Infektionen der Atemwege in keiner Weise auf die Einnahme von Antihistaminika, während sie bei Allergien eines der Hauptmedikamente sind..

Behandlung von Birkenallergien

Pollinose ist eine ziemlich schwere Krankheit, da sie den Patienten erheblich verunsichert. Daher ist eine Behandlung mit Birkenallergien erforderlich.

Offizielle Medizin

  1. Zuallererst sind dies natürlich Antihistaminika. In Form von Tabletten, Nasentropfen und Salben, wenn Hautsymptome auftreten.
  2. Spülen Sie die Nase unbedingt mit hypertonischen Kochsalzlösungen (alle Meerwasserpräparate sind geeignet) oder mit Kochsalzlösung aus.
  3. Zur Behandlung von allergischer Rhinitis werden hormonelle Sprays verwendet, beispielsweise Arzneimittel auf der Basis von Fluticason (Nazarel, Flixotid, Kutiveit usw.)..
  4. Um die Bronchien bei Asthma bronchiale zu erweitern oder Asthmaanfällen vorzubeugen, werden heute Singular-Kautabletten verschrieben.

Foto: Allergenverpackung Staloral "Birch Pollen" für ASIT

Eine gute und effektive Methode ist ASIT. Es ist wie ein "Impfstoff gegen Birkenallergien". Die Bedeutung der Technik liegt in der Einführung eines allergischen Allergens in kleinen Dosen in den Körper, um die Reaktion darauf zu verringern. Unter den Drogen:

  • Steeloral Allergen von Birkenpollen;
  • Fostales Allergen von Baumpollen (Erle, Birke, Hainbuche, Hasel);
  • usw.

Es gibt zwei Arten von Antigenen: native (ohne Behandlung) und modifizierte). Die meisten der häufigsten Allergene kommen in beiden Formen vor. In der ersten Gruppe - Wasser-Salz-Lösungen von Birkenallergenextrakt, die nicht auf besondere Weise verarbeitet werden. Der Vertreter modifizierter Präparate ist ein gemischtes Allergoid aus Erle, Birke und Haselpollen.

Alternative Methoden

Zu den allgemeinen Kräftigungsverfahren gehören - Verhärtung, Vorbeugung von Erkältungen, rechtzeitige Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen.

UNSERE LESER EMPFEHLEN!

Zur Behandlung von Allergien haben unsere Leser Alergyx erfolgreich eingesetzt. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten..

Eine Art Alternative zu ASIT ist eine traditionelle Behandlungsmethode - Bäder mit Birkenknospen.

  • Birkenknospen (5 g);
  • 100 ml Wasser.

Es ist notwendig, fast zu nehmen, sie zu zerdrücken, Wasser hinzuzufügen und zum Kochen zu bringen (aber nicht kochen!). Die Brühe abseihen und abkühlen lassen.

Geben Sie eine kleine Menge (beginnend mit einem Teelöffel und endend mit 3-4 Esslöffeln) in das Bad. Führen Sie diesen Vorgang zweimal pro Woche durch, beginnend im September und endend im Februar.

Der Effekt besteht darin, die Sensibilisierung zu reduzieren. Es ist jedoch aus Sicherheitsgründen besser, ein solches Bad nicht alleine zu nehmen. Es muss sich jemand anderes in der Wohnung befinden, der bei Bedarf Hilfe leistet..

Alternative Medizin hat auch "seine eigene Meinung". Homöopathie gegen Birkenallergie wird selten angewendet, aber es gibt ein Medikament namens "Betula", das aus staminierten Blütenständen hergestellt wird. In Russland ist das ziemlich selten..

Diät gegen Birkenallergien

Lebensmittel für diese Allergie sollten ziemlich stark geschnitten werden, was wiederum mit einer hohen Wahrscheinlichkeit einer Kreuzallergie verbunden ist. Essen Sie nicht Obst, Gemüse und Gewürze, deren Zusammensetzung ähnliche Proteine ​​enthält, sowie Birkensaft (die Liste ist früher angegeben)..

Es ist bemerkenswert, dass unter den aufgeführten Produkten Soja und Erdnüsse eines der stärksten Allergene sind. Essen Sie keine geräucherten und eingelegten Lebensmittel, Süßigkeiten oder Alkohol.

Was gibt es für eine Birkenallergie? Nicht verboten:

  • Milchprodukte,
  • Haferbrei,
  • Fleisch,
  • Fisch und Huhn,
  • Bäckereiprodukte.

Wo man Allergien entkommen kann?

Auf der Karte unten sehen Sie die Markierungen zum Gesundheitszustand der Benutzer der mobilen Anwendung pollen.club.

Ursachen einer allergischen Reaktion

Birkenkätzchen während der Blüte sind die Hauptursache für Probleme bei Babys, die an Allergien leiden. Pollen enthalten über 40 Arten von Proteinen, von denen jedes eine allergische Reaktion auslösen kann. Meistens ist die Ursache für negative Manifestationen jedoch genau Glykoprotein.

Die Blütezeit des Baumes dauert von Ende April bis zu den ersten Junitagen. Dies ist die gefährlichste Zeit für Allergiker. Für die Manifestation der Krankheit reicht es aus, einfach die Luft einzuatmen, die die kleinsten Pollenpartikel enthält..

Meistens leiden Kinder, die in der Nähe von Baumanbaugebieten leben, Kindergärten und Schulen in der Nähe von Pflanzungen besuchen, an Birkenallergien. Aber auch das Fehlen von Birken in der Nähe garantiert nicht das Fehlen von Allergien, da sich Pollen mit dem Wind über mehrere Kilometer ausbreiten können..

Neben Birkenkätzchen kann auch Holz von einem Baum zu Allergien führen. In diesem Fall tritt eine Reizung auf, wenn der kleinste Holzstaub eingeatmet wird oder durch direkten Kontakt. Es gibt seltene Situationen, in denen Allergien nicht durch direkten Kontakt mit dem Baum, sondern mit den Pilzen, mit denen er infiziert ist, verursacht werden.

Krankheitsanfälligkeit

Kinder der folgenden Gruppen sind mehr als andere für die Manifestation einer Birkenallergie prädisponiert:

  • mit erblicher Anfälligkeit;
  • mit angeborenen broncho-pulmonalen Erkrankungen, Herz-Kreislauf- und Nervensystemen.

Die Gefahr ist nicht nur eine allergische Reaktion, sondern auch mögliche Komplikationen. Unter denen:

  • Asthma;
  • Dermatitis;
  • Erkrankungen des Nervensystems;
  • Herzkrankheiten.

Um eine Verschlechterung des Wohlbefindens des Kindes und die Entwicklung schwerer Komplikationen zu verhindern, wird empfohlen, die medizinischen Empfehlungen sorgfältig zu befolgen und das Baby vor dem Kontakt mit dem Allergen zu schützen.

Kreuzallergie gegen Birke

Diese Form kann sich in 7 von 100 Fällen der Gesamtzahl der Reaktionen manifestieren. Solche Manifestationen sind auch ohne die Beteiligung von Birkenallergenen möglich..

Die Besonderheit ist mit einer ähnlichen Struktur von Proteinverbindungen völlig unterschiedlicher Pflanzen verbunden. Dies sind Lebensmittel, die zu jeder Jahreszeit verzehrt werden können und eine ähnliche Reaktion wie bei Birken hervorrufen:

  • Aprikosen;
  • Pfirsiche;
  • Cashewnüsse;
  • Äpfel;
  • Haselnüsse und Walnüsse;
  • Pflaumen;
  • Birnen;
  • Honig;
  • würzen;
  • Oliven;
  • Kirschen;
  • Kiwi.

Bei der Verwendung dieser Produkte für Lebensmittel sind Pflege und Kontrolle des Wohlbefindens erforderlich, wenn eine Allergie gegen Birke diagnostiziert wird.

Bei Kindern können folgende Symptome auftreten:

  • schmerzende Augenlider;
  • Schwellung der Augenlider;
  • Rötung auf der Haut;
  • Halsentzündung;
  • Tränenfluss;
  • Rötung der Augen;
  • Juckreiz in den Augen und im Nasopharynx;
  • laufende Nase.

Zusätzlich zu diesen Symptomen können Stimmungsschwankungen und Lethargie festgestellt werden, der Appetit nimmt ab. In schweren Fällen ist eine sehr starke Reaktion des Körpers bis zu einem anaphylaktischen Schock mit Schwellung von Hals und Lunge möglich.

Das erste, was zu tun ist, ist, den Kontakt des Kindes mit der Substanz, die die Allergie verursacht, so weit wie möglich zu begrenzen. Die richtige Behandlung unter Berücksichtigung aller Nuancen des Krankheitsverlaufs kann nur von einem Arzt und erst nach Untersuchung des Babys verordnet werden.

Abhängig von den allergischen Manifestationen können die folgenden Medikamente empfohlen werden:

  • bei Hautreaktionen in Form von Rötung, Hautausschlag und Juckreiz - Salben zur äußerlichen Anwendung (Hydrocortison, Dexamethason);
  • Der anaphylaktische Schock wird durch intravenöse Verabreichung von Suprastin oder Prednisolon gelindert.
  • mit einer Erkältung - Zodak, Telfast;
  • mit Entzündung und Schwellung des Rachens - Dexamethason in jeder Form der Freisetzung;
  • mit Reizung, Juckreiz und Rötung der Augen - Ketofen, Naklov oder andere;
  • Schwierigkeiten bei der Nasenatmung oder vollständige Verstopfung - Cromohexal, Nasonex.

Zusätzlich zu Medikamenten zur Linderung von Manifestationen von Allergien können Mittel verwendet werden, um den Zustand zu lindern, beispielsweise im Falle einer verstopften Nase. Wenn zusätzlich zur Hauptbehandlung Inhalationen mit Lazolvan verordnet werden, erholt sich die Nasenatmung schneller.

Bei einem akuten Allergieanfall bei einem Kind müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Meistens manifestiert sich die Birkenallergie eines Babys jedoch in Form einer laufenden Nase und Husten. In diesem Fall reicht es aus, bis zur Blütezeit Antihistaminika im Erste-Hilfe-Kasten zu haben..

Vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung eines Rückfalls zielen auf die Einhaltung bestimmter Verbote ab:

  • die Verwendung von Teerseife;
  • für die Verwendung von Birkensaft;
  • Aspirin einnehmen;
  • massive Birkenmöbel.

Unter den Empfehlungen:

  • Auswahl eines Wohnortes abseits des Wachstums allergener Bäume;
  • Reduzierung der Anzahl der Kinderausflüge während der Bildung der Birkenkätzchen;
  • gezeigt, wie er während der Blütezeit eine medizinische Maske trägt;
  • Es ist besser, die Sachen des Kindes und seine Bettwäsche nicht draußen zu trocknen.
  • Es ist ratsam, den Raum nach Regen zu lüften und bei trockenem Wetter und Wind die Fenster überhaupt nicht zu öffnen.
  • Die Ernährung des Kindes sollte ausgewogen sein und Vitamine und Mineralien enthalten.

Rezepte für traditionelle Medizin

Zur Behandlung von Birkenallergien können traditionelle Medizinrezepte in Kombination mit anderen Maßnahmen verwendet werden.

Abkochung von Birkenknospen für ein medizinisches Bad

Mit einem kühlen Sud aus Birkenknospen zum Bad können Sie den Körper des Kindes allmählich an das Allergen gewöhnen. Dadurch wird das Problem im Laufe der Zeit sogar behoben..

  • Birkenknospen (1 EL l.);
  • kochendes Wasser (1 EL).
  1. Gießen Sie kochendes Wasser über die Nieren.
  2. Halten Sie eine Viertelstunde aus.
  3. Belastung.
  4. Gießen Sie die Brühe in das Bad.

Es reicht aus, alle 3 Tage ein Bad mit einem Abkochen der Nieren zu nehmen. Wenn das Kind früher einen anaphylaktischen Schock hatte, kann diese Methode nicht angewendet werden.

Abkochung von Erdbeerblättern

Dieses Getränk ist für ein Kind während der Exazerbationen bestimmt..

  • 1 Teelöffel frische Erdbeerblätter (gesammelt während der Blütezeit der Pflanze);
  • kochendes Wasser (250 ml).
  1. Kochen Sie die Blätter mit kochendem Wasser.
  2. Bestehen Sie auf eine halbe Stunde.
  3. Die Infusion abseihen.
  4. 2 mal täglich ½ Glas einnehmen.

Um allergische Manifestationen, z. B. eine laufende Nase, auszugleichen, wird empfohlen, während der Exazerbationssaison Wermutbrühe einzunehmen..

  • Wermutblätter getrocknet und auf einer Kaffeemühle (1/2 TL) zerkleinert;
  • kochendes Wasser (1 EL).
  1. Gießen Sie kochendes Wasser über trocken gemahlene Rohstoffe.
  2. Bestehen Sie auf eine halbe Stunde.
  3. Belastung.
  4. Nehmen Sie bis zu 4 Mal täglich ¼ Glas ein.

Eine saisonale Allergie bei Kindern gegen Birkenblüte ist ein ziemlich häufiges Ereignis, das unter Kontrolle gehalten werden muss, wobei der Zustand des Babys während der gefährlichen Blütezeit zu berücksichtigen ist.

Wie Birkenallergie zu behandeln?

Die therapeutische Behandlung der Pollinose besteht aus 3 Phasen:

1. Beseitigung. Ein vollständiger Ausschluss des Kontakts mit dem Allergen wird vorausgesetzt. Die beste Option wäre, den territorialen Ort der Birkenblüte zu verlassen. Wenn dies nicht möglich ist, vermeiden Sie es zumindest, auf der Straße zu gehen, insbesondere in Parks und Wäldern. Bei windigem, heißem Wetter ist die Konzentration von Pollen in der Luft enorm, daher ist es besser, das Haus nicht zu verlassen. Wenn Sie eine Maske, eine Atemschutzmaske und eine Schutzbrille tragen müssen. Öffnen Sie Fenster und Türen im Innenbereich erst nach Regen, vorzugsweise abends. Decken Sie Fenster und Türen mit einer feuchten Folie ab. Trocknen Sie Ihre Wäsche nicht im Freien.

2. Hygiene. Duschen Sie öfter, vorzugsweise mehr als zweimal am Tag. Eine tägliche Nassreinigung der Räumlichkeiten ist erforderlich.

3. Korrektur der Ernährung. Essen Sie keine Lebensmittel, die mit Birke kreuzreagieren.

Medizinische Behandlung. Derzeit ist die häufigste Hilfe für einen Patienten die Behandlung mit Antihistaminika. Zusammen mit ihnen werden Vasokonstriktor- und Anticholinergika, Glucocorticosteroide, Cromoglycate und Anticholinergika verschrieben.

Die Behandlung wird von einem Arzt individuell für jeden Patienten verordnet. Am häufigsten werden bewährte Medikamente verschrieben. Dies ist Cromohexal in Form eines Nasensprays und Augentropfen. Tablettenformen von Arzneimitteln: Singular, Suprastin, Clarotadin, Telfast, Erius und andere Arzneimittel. In der pädiatrischen Therapie werden Medikamente in Form von Tropfen oder Sirupen verwendet: Zirtek, Erius, Fenistil und andere.

Rückfallprävention. Die einzig wirksame Methode, um die weitere Entwicklung und das Fortschreiten von Allergien zu verhindern, ist die allergenspezifische Immuntherapie. Die Behandlung wird mit Arzneimitteln durchgeführt, die auf der Grundlage der Allergene hergestellt wurden, die die Krankheit verursachen. Eine solche Behandlung hilft, die Symptome für eine lange Zeit zu lindern und kann Sie sogar vor der Einnahme anderer antiallergischer Medikamente bewahren..

Diät gegen Allergie gegen Birkenpollen. Im Falle einer Verschlimmerung von Allergien wird ein therapeutisches Fasten von 1 oder 2 Tagen empfohlen. Sie können schwachen Tee, klares Wasser oder Mineralwasser bis zu 2 Liter pro Tag trinken. In den nächsten 5 Tagen können Sie folgende Produkte essen: Grau- und Weißbrot, Backwaren von gestern; vegetarische Gemüsesuppen mit Müsli; Buchweizen und Haferflocken auf dem Wasser.

Wenn die Allergiesymptome nachlassen, können Sie zusätzliche Lebensmittel hinzufügen: fettarme Eintöpfe oder gekochtes Fleisch, Eier, Milchprodukte, Nudeln, gedünsteter Kürbis und Zucchini, Hülsenfrüchte, Beeren und Obst. Limit: alle Süßwaren und Süßigkeiten, Gurken, Marinaden, geräuchertes Fleisch und Alkohol. Streng verboten: Arzneimittel auf der Basis von Birkenblättern und -knospen sowie alle Produkte, die eine Kreuzallergie mit Birkenpollen verursachen.

Warum Allergien entstehen

Der Hauptgrund für die Entwicklung einer allergischen Reaktion ist Pflanzenpollen. Während der aktiven Blüte enthält es Substanzen, die beim Menschen eine Reizung der Schleimhäute verursachen..

Denken Sie nur: Birke enthält ungefähr 40 Proteinverbindungen. Sie sind die potenziell gefährlichen Allergene.!

Eine Allergie gegen Birkenblüte bei einem Kind wird ausschließlich durch sechs Arten von Proteinverbindungen verursacht.

Nach laufenden Studien wurde festgestellt, dass eine allergische Reaktion auf ein Baumprotein, nämlich Glykoprotein, auftritt.

Die aktive Freisetzung potenziell gefährlicher Substanzen wird während der Blütezeit der Birke aufgezeichnet. Dieses Phänomen hat keine Auswirkungen auf einen gesunden Menschen..

Wenn jedoch das Immunsystem geschwächt ist oder jemand in der Familie allergisch ist, steigt das Risiko, an der Krankheit zu erkranken..

Birkenpollen wird vom Körper als gefährlicher Stoff erkannt. Infolgedessen beginnt die aktive Produktion von Antikörpern und das Auftreten gefährlicher Symptome.

Ein hohes Risiko für Allergien besteht, wenn Sie sich in unmittelbarer Nähe von Birkenplantagen befinden.

Eine Allergie gegen Birkenpollen ist häufig mit Wetterbedingungen verbunden. Klingt absurd, ist aber so.

Heißes Wetter mit trockenem Klima und starken Winden ist die beste Voraussetzung für die Ausbreitung potenziell schädlicher Pollen. Zum ersten Mal kann sich die Krankheit sowohl bei einem kleinen Kind als auch bei einem Erwachsenen entwickeln..

Zeitraum besonderer Gefahr

Das hohe Risiko einer allergischen Reaktion besteht während der Blütezeit der Pflanze, nämlich im Frühjahr.

Die Spitzenaktivität von Grünflächen kann von Jahr zu Jahr variieren. In den meisten Fällen bleibt das hohe Risiko direkt Ende April und Anfang Mai bestehen..

Pollenallergen ist nicht der einzige potenziell gefährliche Stoff.

Mehrere Studien haben mehrere hundert verschiedene Proteine ​​identifiziert. Dies erschwert den Diagnosevorgang erheblich..

Klinische Manifestationen der Krankheit

Partikel potenziell gefährlicher Substanzen können sich aktiv auf Schleimhäuten absetzen. Sie können im Nasopharynx, in den Augen und in der Haut gefunden werden..

Ein kleiner Patient wird beobachtet:

  • Schwellung der Schleimhäute;
  • übermäßiger Ausfluss aus den Nasengängen;
  • starker Juckreiz in der Nase und Niesen;
  • Rötung der Augen;
  • Schwellung und Juckreiz der Augenlider.

In seltenen Fällen werden Manifestationen der Haut aufgezeichnet. Die Entwicklung von Urtikaria und allgemeinem Unwohlsein ist möglich..

In fortgeschrittenen Fällen hat das Kind Symptome einer Körpervergiftung. Das Kind ist träge, schwach und gereizt. Willkür und Verweigerung des Essens sind nicht ausgeschlossen.

Wenn ein Kind an Asthma bronchiale leidet, ist eine Zunahme der Krankheit während der Blütezeit der Birke möglich.

In einigen Fällen bleibt die Lebensgefahr hoch. Dies liegt an der Anfälligkeit des Körpers.

Eltern, seien Sie vorsichtig, Ihr Baby kann einen anaphylaktischen Schock oder ein Quincke-Ödem entwickeln. Dies sind zwei tödliche Symptome..

Wie Sie Ihrem Baby helfen können

Allergie gegen Birke - was man nicht isst oder wie man die Entwicklung der Krankheit ausschließt. Tatsache ist, dass eine Reaktion auf eine Pflanze in isolierter Form äußerst selten auftritt..

Oft gehen diesem Prozess andere Krankheiten voraus. Das Kind kann potenziell gefährliche Substanzen essen.

Sie müssen die Diät befolgen und Kuhmilch, Süßigkeiten, Eier ausschließen. Starten Sie ein Ernährungstagebuch und führen Sie nach und nach ein neues Produkt ein.

Wenn es keine Reaktion gibt, kann es verbraucht werden.

Wie können Sie Ihrem Baby helfen, wenn die Allergie bereits begonnen hat? Der erste Schritt besteht darin, den Kontakt mit einem potenziell gefährlichen Stoff zu minimieren..

Vermeiden Sie es, in der Nähe von großen Birkenbeständen zu gehen. Während der Blütezeit ist es nicht ratsam, Parks und Waldgebiete zu besuchen. Dieser Ort ist die Hauptkonzentration von allergischen Substanzen..

Gehen Sie bei windigem oder heißem Wetter nicht nach draußen. Dies sind ideale Bedingungen für die Verbreitung von Pflanzenpollen. Mit solchen Maßnahmen können Sie negative Auswirkungen auf den Körper des Kindes vermeiden..

Vergessen Sie nicht, öfter eine Nassreinigung in der Wohnung durchzuführen. Waschen Sie Ihr Kind nach dem Gehen und spülen Sie ihm die Nase aus. Es ist ratsam, die Sachen sofort zur Wäsche zu schicken..

Bei der Entwicklung eines akuten Krankheitsbildes ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren. Selbstbehandlung ist mit schwerwiegenden Konsequenzen behaftet.

Drogen Therapie

Wie behandelt man eine allergische Reaktion bei einem Kind? Denken Sie daran: Vermeiden Sie Selbstmedikation! Unabhängige Versuche, den Zustand des Babys zu lindern, können schwerwiegende Folgen haben..

Mit der Entwicklung eines akuten Krankheitsbildes wird eine medikamentöse Therapie verschrieben. Zur Linderung von allergischer Rhinitis und Bindehautentzündung werden spezielle Tropfen und Sprays verwendet.

Nasonex und Cromohexal erleichtern die Nasenatmung. Die letztere Art von Medikament gilt als universell und ist sowohl für die Nasenwege als auch für die Augen geeignet..

Um einen akuten Entzündungsprozess zu lindern, ist es ratsam, Dexmateson zu verwenden.

Bei einem umfassenden Krankheitsbild ist es ratsam, Medikamente für den internen Gebrauch zu verwenden..

Singular zeichnet sich durch eine gute Aktion aus. Es eignet sich hervorragend zur Behandlung von saisonaler Rhinitis, die durch allergische Reaktionen verursacht wird. Zodak und Telfast sind gute Drogen. Sie können sie jedoch ab 6 Jahren verwenden..

Bei einem Termin bei einem Spezialisten können Sie sich ausführlich über Medikamente beraten lassen. Denken Sie daran, dass der Körper jedes Kindes anders ist..

In diesem Fall funktioniert möglicherweise nicht einmal das wirksamste Medikament. Behandeln Sie sich nicht selbst, sondern gehen Sie zu Ihrem Kinderarzt.

Bei der Entwicklung eines akuten Krankheitsbildes mit ständiger Verschärfung der Situation ist es ratsam, einen Krankenwagen zu rufen.

In der Kindheit besteht ein hohes Risiko für einen anaphylaktischen Schock und ein Quincke-Ödem. Und dies ist eine ernsthafte Bedrohung für das Leben des Kindes..

Wichtig zu beachten

  1. Während der aktiven Blüte tritt eine allergische Reaktion auf Birkenpollen auf.
  2. Es gibt kein spezifisches Krankheitsbild, die Symptome ähneln einer allergischen Standardreaktion.
  3. Die Behandlung erfolgt je nach Zustand des Patienten mit speziellen Medikamenten.

Abonnieren Sie Ressourcenaktualisierungen und teilen Sie nützliche Informationen in sozialen Netzwerken. Wir sehen uns im nächsten Artikel!

Birkenpollenallergie

Der Frühling ist eine Blütenparade. Und zu diesem Zeitpunkt gewinnt eine Krankheit wie Heuschnupfen oder Heuschnupfen an Stärke. Es wird durch Pflanzenpollen verursacht, die bei manchen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen..

Ende April - Anfang Mai, wenn sich die Blütezeit auf Birke erstreckt, beginnt für viele Allergiker eine schwierige Zeit. Während dieser Zeit wird ihnen empfohlen, so lange wie möglich im Haus zu bleiben. Eine Allergie gegen Birkenpollen betrifft Menschen unterschiedlichen Geschlechts und Alters. Diese Krankheit kann sogar bei einem Kind auftreten..

Die Gründe

Birkenpollen enthalten mehrere Dutzend verschiedene Proteinverbindungen. Aber die Krankheit wird nur von 6 von ihnen verursacht.

Allergien gegen Birkenpollen treten häufig auf, wenn der Mensch einer ungünstigen Umgebung ausgesetzt ist. Ein weiterer Grund kann ein geschwächtes Immunsystem oder Funktionsstörungen sein. Was im Allgemeinen häufig vorkommt, da im Frühjahr, wenn Birken blühen, nicht genügend Vitamine im Körper vorhanden sind, um Krankheiten zu bekämpfen..

Allergische Reaktionen treten häufig nach Entfernung der Mandeln auf. Auch die Vererbung sollte nicht vergessen werden. Krankheiten können bei einem Kind auftreten, wenn seine Eltern darunter leiden..

Allergische Reaktionen treten auch bei Birken auf, wenn bereits andere Arten von Allergien vorliegen, beispielsweise gegen Blütenpollen oder Tierhaare. Darüber hinaus verursacht Asthma bronchiale dieses Problem..

Allergieerkennung

Es kann sehr schwierig sein, Birke als Ursache für Allergie-Manifestationen zu identifizieren, da die Symptome dieser Krankheit in vielerlei Hinsicht anderen Formen von Heuschnupfen ähnlich sind. Zu Beginn der Blüte treten Rötungen um die Augen oder Bindehautentzündungen auf. Juckreiz verschwindet nicht in ihnen..

Darüber hinaus geht der Verlauf dieser Krankheit mit einer verstopften Nase und einem anhaltenden Niesen einher, das als allergische Rhinitis definiert wird. In einigen Fällen kann es zu Erstickungsgefühlen kommen.

Alle oben genannten Symptome treten sofort auf, sobald sich eine Person in der Nähe des Allergens befindet.

Darüber hinaus gibt es schwerere Formen der Manifestation der Krankheit, die aus der Blüte der Birke resultieren. Einer von ihnen sind Nesselsucht, begleitet von roten Flecken am Körper und Juckreiz. Als nächstes kommen Asthma bronchiale und Fieber, die sich langfristig zu chronisch entwickeln können, wenn Sie sich keiner angemessenen Behandlung unterziehen.

Allergie bei Kindern

Die Symptome einer Birkenpollenallergie bei Kindern ähneln der Manifestation dieser Krankheit bei Erwachsenen..

Die ungesunde Umgebung wirkt sich jedoch stärker auf das Kind aus. Daher hat die betreffende Krankheit natürlich eine auffälligere Form. Wenn ein kleines Kind gegen Pollen allergisch ist, sollte die Behandlung sofort begonnen werden. Andernfalls droht eine vernachlässigte Krankheit in Zukunft zu chronischen Erkrankungen wie Asthma bronchiale, Dermatitis und vielem mehr..

Diagnose

Wie bereits erwähnt, ist es ziemlich schwierig, die Form der Pollenallergie zu identifizieren, da die Symptome aller Arten von Heuschnupfen praktisch gleich sind. Der richtige Behandlungsverlauf kann nur nach den Tests und Untersuchungen von einem Arzt verordnet werden. Daher wird empfohlen, bei den ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion einen Spezialisten zu konsultieren..

Das Problem loswerden

Um eine allergische Reaktion auf Pollen loszuwerden, müssen Sie sich zunächst vor der Exposition gegenüber dem Allergen schützen. Versuchen Sie also, während der Blütezeit der Birke so wenig wie möglich in offenen Räumen zu erscheinen, insbesondere bei heißem und windigem Wetter..

Die Behandlung dieser Krankheit beinhaltet die Einnahme von Antihistaminika. Dazu gehören Erius, Zyrtec, Claritin und andere. Allergische Rhinitis wird mit Nasensprays wie Nasonex und dergleichen behandelt. Es wird empfohlen, Augentropfen zur Bekämpfung von Bindehautentzündung und unangenehmem Juckreiz zu verwenden..

Wichtig: Nur ein Arzt kann die richtige und vor allem wirksame Behandlung verschreiben. Außerdem wird er Ihnen sagen, was Sie während der Blütezeit der Birke nicht essen können und was zu tun ist, um die Entwicklung der Krankheit zu einer chronischen Form zu vermeiden..

Natürlich müssen Allergiker während der Blütezeit der Birke auf alkoholische Getränke und verschiedene Süßigkeiten wie Zucker und Schokolade verzichten. Es ist auch notwendig, Produkte, die Blätter, Rinde oder Knospen dieser Pflanze enthalten können, von der Ernährung auszuschließen..

Zusätzliche Manifestation von Allergien

Das Auftreten allergischer Reaktionen ist nicht nur auf eine Birke oder andere Pflanzen beschränkt. Es gibt häufige Fälle, in denen Kreuzkrankheiten auftreten. Eine Person hat zum Zeitpunkt der Einnahme von rohem Gemüse und Obst eine Verschlechterung ihrer Gesundheit. Dies liegt daran, dass einige Lebensmittel Proteine ​​enthalten, die von den in Pollen enthaltenen Proteinen praktisch nicht zu unterscheiden sind. Und der geschwächte Organismus des Allergikers kann nicht erkennen, was ihn betrifft.

Bei einer Kreuzallergie muss eine Person während der gesamten Blütezeit eine bestimmte Diät einhalten. Er muss aufhören, Früchte zu essen, die Gruben haben: Äpfel, Pfirsiche, Birnen und so weiter. Es wird auch nicht empfohlen, Nüsse, Sellerie, Kiwi und rohe Karotten zu essen. Wenn eine allergische Person immer noch eines dieser Produkte probiert, manifestiert sich die Kreuzallergie sofort in Form von verschlimmerten Symptomen..

Volkswege

Die Behandlung einer Allergie gegen Birkenpollen ist mit Hilfe von Volksrezepten möglich.

Eine der einfachsten und effektivsten Methoden ist die Verwendung von Birkenknospen. Sie sind in fast jeder Apotheke zu finden. Dazu müssen Sie eine Infusion basierend auf diesen Nieren herstellen und in ein mit Wasser gefülltes Badezimmer geben. Allmählich gewöhnt sich der Körper an die Auswirkungen des Allergens, und die Krankheit, einschließlich des Kreuzes, kann vollständig zurückgehen.

Es ist erwähnenswert, dass solche Bäder regelmäßig eingenommen werden sollten und die Dosen des Gehalts an Birkenknospen in der Infusion schrittweise erhöht werden sollten.

Allergie gegen Birke

Birke, ein so schöner und geliebter Baum, den viele als Symbol Russlands betrachten, erweist sich als sehr verbreitetes Allergen. Genauer gesagt, nicht die Birke selbst, sondern ihr Pollen.

Ursachen der Birkenpollenallergie

Eine Birkenallergie tritt Ende April - Anfang Mai während der Blütezeit dieser Pflanze auf. Birkenpollen enthalten etwa 40 Proteinverbindungen, von denen 6 als allergen gelten.

Birkenpollen können lange Zeit in der Luft "hängen", sie können vom Wind über weite Strecken bis zu mehreren Kilometern getragen werden. Aber natürlich wird seine höchste Konzentration in unmittelbarer Nähe von Bäumen in Birkenhainen beobachtet. Wenn Sie sich an solchen Orten befinden, treten normalerweise die charakteristischen Symptome auf..

Birkenpollen beeinflussen unseren Körper hauptsächlich während des Atmens sowie bei Kontakt mit Haut und Augen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass hauptsächlich Manifestationen einer Birkenallergie respiratorischer Natur sind (verstopfte Nase, Niesen, Husten).

Symptome einer Birkenallergie

Am häufigsten manifestiert sich eine Birkenpollenallergie als Heuschnupfen (Heuschnupfen) und allergische Bindehautentzündung mit ihren charakteristischen Symptomen:

  • verstopfte Nase;
  • flüssige, transparente Entladung daraus;
  • juckende Nase;
  • Niesen "in Serie";
  • Schwellungen der Augen, Juckreiz in ihnen (normalerweise in beiden gleichzeitig);
  • Tränenfluss.

In selteneren Fällen können Hautreaktionen (allergische Urtikaria) sowie Symptome einer Körpervergiftung (Lethargie, Müdigkeit, Reizbarkeit) auftreten. Bei vielen Patienten mit Asthma bronchiale werden während der Birkenblüte Exazerbationen festgestellt..

In einem schweren Krankheitsverlauf können gefährliche allergische Reaktionen wie Quinckes Ödem und sogar anaphylaktischer Schock auftreten. Solche schwerwiegenden Folgen einer Allergie gegen Birkenpollen sind jedoch äußerst selten..

Prävention und Behandlung von Birkenpollenallergien

Wie bei jeder anderen Allergie besteht der beste Weg, um die Krankheit zu verhindern und unangenehme Symptome zu beseitigen, darin, den Kontakt mit dem Allergen auszuschließen. Die ideale Option ist, während der Blüte von Birken in ein anderes Gebiet zu ziehen, wo diese Bäume nicht wachsen. Ist dies nicht möglich, lohnt es sich, während der Blütezeit folgende Maßnahmen zu ergreifen:

  • Gehen Sie so wenig wie möglich nach draußen, besonders bei trockenem und heißem Wetter.
  • Wenn Sie nach draußen gehen, ziehen Sie die geschlossensten Kleidungsstücke an: Hosen, Oberteil mit langen Ärmeln, Hut, Brille, vielleicht sogar Maske;
  • Nach der Rückkehr sofort umziehen und waschen oder besser duschen.
  • Versuchen Sie, das Haus nur abends oder nach Regen zu verlassen, wenn die Konzentration von Pollen in der Luft minimal ist.
  • Machen Sie zu Hause so oft wie möglich eine Nassreinigung und waschen Sie Ihre Kleidung, insbesondere die äußeren, in denen Sie ausgehen.
  • Wenn Sie die Wohnung lüften, hängen Sie feuchte Gaze, die in mehreren Schichten gefaltet ist, an offene Fenster und Lüftungsschlitze. Dadurch wird das Eindringen von Pollen in das Haus erheblich verringert.

Bei der Behandlung von Birkenallergien hat sich die allergenspezifische Immuntherapie (ASIT) sehr gut bewährt. Leider wird es nicht jedem gezeigt, und deshalb lohnt es sich, mit dem Arzt die Zweckmäßigkeit einer solchen Behandlung in Ihrem speziellen Fall zu besprechen. Und denken Sie daran, dass der ASIT-Kurs mindestens anderthalb bis zwei Monate vor dem voraussichtlichen Beginn der Birkenblüte enden muss.

Der Rest der Therapie unterscheidet sich kaum von der Behandlung anderer Arten von Allergien. Die wichtigsten Arzneimittel gegen Birkenallergien sind Antihistaminika. Unterdrückung einer unzureichenden Immunantwort des Körpers. Darüber hinaus wird Ihr Arzt Medikamente verschreiben, die für Ihre Symptome wirksam sind. Zum Beispiel Nasensprays bei schwerer allergischer Rhinitis oder die notwendigen Anti-Asthma-Medikamente zur Vorbeugung und Behandlung von Exazerbationen von Asthma bronchiale.

Kreuzallergie gegen Birke

Eine Kreuzallergie wird als Allergie bezeichnet, die bei derselben Person unter dem Einfluss verschiedener, aber chemisch ähnlicher Allergene auftritt. Mit Birkenpollen "verwandte" Allergene sind:

  • Pollen von Erle, Hasel, Apfel, Wermut, Getreide;
  • Äpfel;
  • Kirschen;
  • Karotte;
  • Pflaume;
  • Pfirsiche;
  • Haselnüsse;
  • Sellerie;
  • Kartoffeln;
  • Kiwi.

Wenn Sie allergisch gegen Birken sind, müssen Sie diese Produkte daher mit äußerster Vorsicht verwenden und während der Blüte der oben aufgeführten Pflanzen sehr vorsichtig sein. Und umgekehrt, wenn allergische Reaktionen auf etwas aus dieser Liste vorliegen, seien Sie während der Blütezeit der Birke besonders wachsam.

Quellen: Noch keine Kommentare!

Allergie ist eine Reaktion des Körpers infolge einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber bestimmten äußeren Reizen. Bei einem Kind tritt häufig eine allergische Reaktion auf. Die Sache ist, dass das Immunsystem des Kindes sehr schwach und nicht stark ist. Alles kann für ein Baby reizend sein. Die wichtigsten sind Lebensmittel und Pflanzenpollen. Eine Allergie gegen Pflanzenpollen (Heuschnupfen) tritt häufig bei Erwachsenen auf. Eine Allergie gegen Birkenpollen wird als häufig erkannt. Zu diesem Zeitpunkt ist es wichtig, das Vorhandensein einer Krankheit festzustellen und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen.

Birkenblütenallergiesymptome

Eine Allergie gegen Birke ist durch Symptome eines augenblicklichen Typs gekennzeichnet. Die Symptome sind besonders akut, wenn sich der Patient in der Nähe des Stimulus befindet. Daher ist es bei Vorhandensein dieser Krankheit erforderlich, die Anzahl der Fahrten außerhalb der Stadt während der Blütezeit der Birke zu minimieren. Allergien sind an folgenden Anzeichen zu erkennen:

  • Starker Juckreiz im Mund, in der Nase, auf der Schleimhaut der Augen;
  • Allergische Rhinitis und Bindehautentzündung;
  • Starke Tränenflussbildung;
  • Nesselsucht und allergische Dermatitis;
  • Juckreiz und Brennen der Haut.

Sehr oft ist Heuschnupfen die Ursache für die Entwicklung von Asthma bronchiale, das durch schwere Anfälle von trockenem Husten und Ersticken gekennzeichnet ist. Anaphylaktischer Schock und Quinckes Ödem stellen eine große Gefahr für Gesundheit und Leben dar. Bei dieser Art von Allergie treten sie recht selten auf, es lohnt sich jedoch, sich und insbesondere das Kind vor einer solchen Entwicklung zu schützen. Bei Ödemen der oberen Atemwege, der Zunge, des Rachens, des Gaumens, des Kehlkopfes stoppt die Sauerstoffversorgung der Lunge und eine Person riskiert, an Erstickung zu sterben.

Ursachen der Birkenpollenallergie

Birkenpollen allein ist für den Körper des Patienten nicht reizend. Birkenpollen enthält mehr als vierzig Proteinverbindungen, die allergische Reaktionen hervorrufen. Zahlreichen Studien zufolge wurde bekannt, dass nur sechs von ihnen sich nachteilig auf den Körper auswirken. Die meisten Menschen leiden unter einem Protein namens Glykoprotein.

Schädliche Substanzen werden genau während der Blütezeit freigesetzt, die Ende März beginnt. Für einen gesunden Menschen hat Pollen keine Wirkung. Im Körper des Patienten werden bestimmte Antikörper produziert, die ihre Wechselwirkung mit Birkenpollen beginnen. Das Wohlbefinden des Patienten wird auch vom Wetter beeinflusst. In einem trockenen und windigen Klima ist die Allergenkonzentration also höher und Pollen breiten sich großflächig aus. Selbst wenn Sie weit vom Birkenhain entfernt sind, können Sie an Allergien leiden..

Andere Gründe, die eine Allergie gegen Birke verursachen, sind die folgenden:

  • Verdauungssystemprobleme;
  • Geringe Immunität;
  • Störung von Stoffwechselprozessen;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • Individuelle Intoleranz;
  • Vererbung;
  • Bronchialasthma.

Sehr oft geht eine Birkenallergie mit Kreuzreaktionen einher. Daher muss sich der Patient auf die Verwendung bestimmter Produkte beschränken:

  • Tomaten, Kartoffeln, Karotten;
  • Apfel, Aprikose;
  • Kirschpflaume.

Behandlung von Birkenpollenallergien

Jede Behandlung erfordert eine Diagnose. Experten verschreiben daher Tests, die zum Nachweis von Heuschnupfen erforderlich sind, einschließlich Birkenpollen. Hierzu wird der Patient einem Hauttest unterzogen. Wenn ein Reizstoff auf Hautpartien aufgetragen wird, tritt die Reaktion fast sofort auf. Um das Bild vollständiger zu machen, muss Blut für Forschungszwecke gespendet werden.

Bei der Behandlung wird die Methode der Immuntherapie angewendet. Bei der Behandlung wird das Allergen so gesteuert, dass es dem Körper zugute kommt. Die systematische Einführung einer kleinen verdünnten Dosis des Allergens stärkt das körpereigene Immunsystem und ermöglicht es ihm, normal auf den Reiz zu reagieren. Die Behandlung auf diese Weise führt in den meisten Fällen zu einer vollständigen Genesung, sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern. Es gibt aber auch Nachteile. Injektionen werden nur von einem Arzt in einem Krankenhaus durchgeführt. Die Therapie ist ziemlich lang, es dauert ungefähr 1,5-2 Jahre.

Moderne Medizin Die Behandlung von Birkenallergien beinhaltet normalerweise die Verwendung von Antihistaminika. Es gibt drei Generationen solcher Medikamente. Die neueste Generation weist eine minimale Anzahl von Nebenwirkungen und Kontraindikationen auf. Auffällig ist auch ihre Handlungsgeschwindigkeit. Einige dieser Medikamente haben jedoch starke Bestandteile in ihrer Zusammensetzung, die in der Kindheit verboten sind. Bevor Sie sie verwenden, sollten Sie einen Arzt konsultieren..

Die wirksamsten Antihistaminika umfassen:

LomilanDas Medikament beseitigt allergische Manifestationen wie Juckreiz, Brennen, Rhinitis, Bindehautentzündung und Quincke-Ödem. Die maximale Wirkung des Arzneimittels wird 6-8 Stunden nach der Einnahme erreicht. Selten gibt es Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel.
CetrinDie Behandlung mit dem Medikament bewältigt sowohl saisonale als auch ganzjährige Allergien, einschließlich Allergien gegen Birken. Während der Schwangerschaft kontraindiziert. Zu den Nebenwirkungen zählen Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Mundtrockenheit, Magenverstimmung und Darm..
ZyrtecDas Tool bewältigt alle Symptome einer Birkenallergie, einschließlich des Quincke-Ödems. Hat keine beruhigende Wirkung.
TavegilLangzeitdroge. Erhältlich in Pillen- und Injektionsform. Bei Quinckes Ödem muss auf die Hilfe von Injektionen zurückgegriffen werden. Manchmal beeinträchtigt es die Funktion des Zentralnervensystems und hemmt die Reaktionen.
SuprastinMedikament der ersten Generation. Zugelassen für Kinder ab einem Monat. Nicht süchtig. Provoziert oft Schläfrigkeit, Müdigkeit, Lethargie-Reaktionen.

Um Hautausschläge schnell zu entfernen, müssen Sie spezielle Salben und Cremes verwenden. Es gibt viele Sorten davon. Die Ernennung von Hormonsalben gegen Birkenallergien ist selten. Die Zusammensetzung solcher Salben kann den gesamten Körper und seinen hormonellen Hintergrund beeinflussen. Darüber hinaus ist ihre längere Verwendung verboten, da sie schnell süchtig machen und die Situation weiter verschärfen. Solche Mittel werden nicht länger als fünf Tage verwendet..

Nicht-hormonelle Medikamente sind wirksam und sicher. Ihre langfristige Verwendung ist nicht verboten. Wird sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern verwendet. Für Nesselsucht während einer Krankheit wie Birkenallergie gehören:

  • Fenistil Gel;
  • Hautkappe;
  • Bepanten;
  • Panthenol;
  • Wundehil;
  • La Cree.

Pollenallergie wird als medizinischer Begriff Heuschnupfen bezeichnet, manchmal auch als Heuschnupfen bezeichnet. Diese Pathologie steht in direktem Zusammenhang mit der Zeit, in der die Blüte von Gräsern, Getreide und anderen Pflanzen, insbesondere Birken, beginnt..

Wenn dieser Baum zu blühen beginnt, sind viele Menschen allergisch gegen Pollen. Darüber hinaus wird sehr häufig eine Kreuzreaktion des Körpers auf ein Allergen beobachtet, wenn es mit einer Allergie gegen die Blüte anderer Bäume kombiniert wird: Erle, Hasel sowie viele Gartenbäume: Kirsche, Apfel, Aprikose usw..

Warum gibt es eine Allergie gegen Birkenpollen, was sind die Symptome, Behandlung dieser Erkrankung? Was tun, wenn ein Kind allergisch gegen Birkenpollen ist? Lassen Sie uns heute über dieses wichtige Thema sprechen:

Warum Birkenpollen allergisch ist?

Im Frühjahr (Ende April - Anfang Mai) beginnt der Baum zu blühen. Birkenpollen enthalten etwa vierzig Proteinverbindungen, von denen sechs eine allergische Reaktion hervorrufen können.

Bei ruhigem Wetter können Pollenfragmente in der Luft verbleiben, die eine Person lange atmet, und wenn der Wind weht, werden sie über weite Strecken getragen. Die größte Konzentration an Allergenen konzentriert sich auf die unmittelbare Umgebung blühender Bäume - Plätze, Parks, Haine.

Wenn sich eine Person an solchen Orten befindet, treten besonders ausgeprägte Manifestationen allergischer Symptome auf.

Symptome einer Birkenpollenallergie

Symptome treten auf, wenn pollenhaltige Luft eingeatmet wird oder wenn sie mit Haut oder Augen in Kontakt kommt. Sie sind hauptsächlich respiratorischer Natur, daher verbinden die Menschen sie häufig mit der Manifestation einer Erkältung und wenden sich nicht rechtzeitig an einen Spezialisten - einen Allergiker, wodurch ihre Gesundheit stark geschädigt wird. Betrachten Sie die charakteristischen Symptome von Heuschnupfen:

Tränenfluss, Schmerzen, Brennen in den Augen, Gefühl eines Fremdkörpers;
- verstopfte Nase oder starker Ausfluss aus den Nasengängen;
- Niesen. Schüttelfrost, manchmal Fieber, leichter Temperaturanstieg;

In schweren Fällen können Asthmaanfälle der Bronchien auftreten. die sich in einer unzureichenden Luftversorgung der Bronchien, Pfeifen und Keuchen beim Atmen äußern. Dies ist auf eine starke Verengung der Bronchien oder ein Kehlkopfödem zurückzuführen. Diese Bedingungen sind für den Menschen gefährlich. Wenn Sie Heuschnupfen vermuten, sollten Sie daher unbedingt einen Arzt aufsuchen..

Wie wird eine Allergie gegen Birkenpollen korrigiert, wie effektiv ist ihre Behandlung??

Der erste Schritt besteht darin, den Kontakt mit dem Allergen so weit wie möglich zu begrenzen und mit der Einnahme von Medikamenten zu beginnen. Die notwendigen Medikamente werden vom Arzt unter Berücksichtigung des Krankheitsbildes und der Schwere der Erkrankung verschrieben.

Bei mildem Verlauf, begleitet von Rhinitis, Bindehautentzündung, werden lokale Wirkstoffe verschrieben, beispielsweise Dexamethason oder Nazol (Nasentropfen). Nehmen Sie gegebenenfalls Antihistaminika in Tabletten ein.

In schweren Fällen (Asthma, Schwellung usw.) werden Injektionen von Antihistaminika und Steroidhormonen verschrieben. Bei schwerem Kehlkopfödem wird ein Tracheotomietubus in den Patienten eingeführt, um die Atmung zu erleichtern.

Während der Behandlung wird allen Patienten eine sanfte Ernährung empfohlen, bei der viel Flüssigkeit getrunken wird (wenn keine Kontraindikationen vorliegen)..

Was tun, wenn Kinder Heuschnupfen haben??

In der Kindheit wird sehr häufig eine Pollenallergie diagnostiziert. Eine Allergie gegen Birkenpollen bei Kindern unterscheidet sich nicht von Manifestationen bei Erwachsenen. Manchmal sind die Symptome sogar noch ausgeprägter, insbesondere wenn das Kind in einer Großstadt oder einem anderen Gebiet mit einer schlechten Umgebung lebt.

Wenn ein Kind Heuschnupfen hat, sollten Sie die Aufnahme des Allergens so weit wie möglich begrenzen und sich einer von einem Allergiker verordneten Behandlung unterziehen. Die Therapie ist normalerweise die gleiche wie bei Erwachsenen, nur Medikamente werden je nach Alter verschrieben.

Eine Behandlung für ein Kind mit Allergien ist notwendig! Wenn ihm nicht rechtzeitig geholfen wird, steigt das Risiko, eine schwere Form von Dermatitis, Nervenkrankheiten und Asthma bronchiale zu entwickeln, erheblich an.

Ergreifen Sie alle möglichen Maßnahmen, um ein erneutes Auftreten der Krankheit zu verhindern. Hier einige Tipps für Kinder und Erwachsene mit Allergien:

- Versuchen Sie während der Blüte von Birken und anderen Pflanzen, sich selbst zu verlassen oder das Kind in eine andere Region zu bringen, in der die Blüte bereits aufgehört hat oder ganz fehlt. Zum Beispiel in die Berge oder ans Meer.

- Wenn es nicht möglich ist zu gehen, gehen Sie nur morgens oder nach Regen nach draußen. Nach der Rückkehr von einem Spaziergang duschen Sie (mit einem Kopf) und spülen Sie die Nasengänge mit einer wässrigen Kochsalzlösung aus.

- Wenn Sie nach draußen gehen, schützen Sie Ihre Augen mit einer Sonnenbrille vor Pollen, tragen Sie einen Hut und Atemverbände.

- Gehen Sie während der Blütezeit nicht ins Freie. Verwenden Sie im Auto eine Klimaanlage und einen Innenraumluftfilter. Am wichtigsten ist es, den Kontakt mit pollenhaltiger Luft zu minimieren.

- Kaufen Sie eine Packung Birkenknospen in der Apotheke. Mahlen Sie eine kleine Menge zu einem Pulver, gießen Sie eine Prise mit einem halben Glas kochendem Wasser. Nach dem Abkühlen abseihen und während des Badens in das Bad geben. Erhöhen Sie die Dosierung schrittweise auf 2 Esslöffel. Solche Wasserverfahren lehren den Körper allmählich, nicht auf Baumpollen zu reagieren. Beginnen Sie einfach im Voraus, vom Beginn des Winters bis zur Mitte des Frühlings..

- Mit Erlaubnis des Arztes können Sie eine Infusion von Heilpflanzen einnehmen: kombinieren Sie 4 EL. l. Brennnesselblätter. 3 EL Walderdbeeren (Blätter), 2 EL. l. Wermut, fein zerkleinerte Klettenwurzeln und Löwenzahnwurzeln. Alles gut mischen. Gießen Sie über Nacht kochendes Wasser (1 Esslöffel pro Glas). Am besten kochen Sie alles in einer Thermoskanne. Morgen abseihen, alles an einem Tag trinken, aufgeteilt in drei Dosen.

Birke ist eine sehr häufige Pflanze in unserem Land, daher sind Allergien gegen sie ziemlich häufig. Ein rechtzeitiger Arztbesuch hilft dabei, die Blütezeit des Baumes so einfach wie möglich zu übertragen. Gesundheit!

Ähnliche Neuigkeiten
Kommentare (0)

Birkenpollenallergie

Der Frühling ist eine Blütenparade. Und zu diesem Zeitpunkt gewinnt eine Krankheit wie Heuschnupfen oder Heuschnupfen an Stärke. Es wird durch Pflanzenpollen verursacht, die bei manchen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen..

Ende April - Anfang Mai, wenn sich die Blütezeit auf Birke erstreckt, beginnt für viele Allergiker eine schwierige Zeit. Während dieser Zeit wird ihnen empfohlen, so lange wie möglich im Haus zu bleiben. Eine Allergie gegen Birkenpollen betrifft Menschen unterschiedlichen Geschlechts und Alters. Diese Krankheit kann sogar bei einem Kind auftreten..

Die Gründe

Birkenpollen enthalten mehrere Dutzend verschiedene Proteinverbindungen. Aber die Krankheit wird nur von 6 von ihnen verursacht.

Allergien gegen Birkenpollen treten häufig auf, wenn der Mensch einer ungünstigen Umgebung ausgesetzt ist. Ein weiterer Grund kann ein geschwächtes Immunsystem oder Funktionsstörungen sein. Was im Allgemeinen häufig vorkommt, da im Frühjahr, wenn Birken blühen, nicht genügend Vitamine im Körper vorhanden sind, um Krankheiten zu bekämpfen..

Allergische Reaktionen treten häufig nach Entfernung der Mandeln auf. Auch die Vererbung sollte nicht vergessen werden. Krankheiten können bei einem Kind auftreten, wenn seine Eltern darunter leiden..

Allergische Reaktionen treten auch bei Birken auf, wenn bereits andere Arten von Allergien vorliegen, beispielsweise gegen Blütenpollen oder Tierhaare. Darüber hinaus verursacht Asthma bronchiale dieses Problem..

Allergieerkennung

Es kann sehr schwierig sein, Birke als Ursache für Allergie-Manifestationen zu identifizieren, da die Symptome dieser Krankheit in vielerlei Hinsicht anderen Formen von Heuschnupfen ähnlich sind. Zu Beginn der Blüte treten Rötungen um die Augen oder Bindehautentzündungen auf. Juckreiz verschwindet nicht in ihnen..

Darüber hinaus geht der Verlauf dieser Krankheit mit einer verstopften Nase und einem anhaltenden Niesen einher, das als allergische Rhinitis definiert wird. In einigen Fällen kann es zu Erstickungsgefühlen kommen.

Alle oben genannten Symptome treten sofort auf, sobald sich eine Person in der Nähe des Allergens befindet.

Darüber hinaus gibt es schwerere Formen der Manifestation der Krankheit, die aus der Blüte der Birke resultieren. Einer von ihnen sind Nesselsucht, begleitet von roten Flecken am Körper und Juckreiz. Als nächstes kommen Asthma bronchiale und Fieber, die sich langfristig zu chronisch entwickeln können, wenn Sie sich keiner angemessenen Behandlung unterziehen.

Allergie bei Kindern

Die Symptome einer Birkenpollenallergie bei Kindern ähneln der Manifestation dieser Krankheit bei Erwachsenen..

Die ungesunde Umgebung wirkt sich jedoch stärker auf das Kind aus. Daher hat die betreffende Krankheit natürlich eine auffälligere Form. Wenn ein kleines Kind gegen Pollen allergisch ist, sollte die Behandlung sofort begonnen werden. Andernfalls droht eine vernachlässigte Krankheit in Zukunft zu chronischen Erkrankungen wie Asthma bronchiale, Dermatitis und vielem mehr..

Diagnose

Wie bereits erwähnt, ist es ziemlich schwierig, die Form der Pollenallergie zu identifizieren, da die Symptome aller Arten von Heuschnupfen praktisch gleich sind. Der richtige Behandlungsverlauf kann nur nach den Tests und Untersuchungen von einem Arzt verordnet werden. Daher wird empfohlen, bei den ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion einen Spezialisten zu konsultieren..

Das Problem loswerden

Um eine allergische Reaktion auf Pollen loszuwerden, müssen Sie sich zunächst vor der Exposition gegenüber dem Allergen schützen. Versuchen Sie also, während der Blütezeit der Birke so wenig wie möglich in offenen Räumen zu erscheinen, insbesondere bei heißem und windigem Wetter..

Die Behandlung dieser Krankheit beinhaltet die Einnahme von Antihistaminika. Dazu gehören Erius, Zyrtec, Claritin und andere. Allergische Rhinitis wird mit Nasensprays wie Nasonex und dergleichen behandelt. Es wird empfohlen, Augentropfen zur Bekämpfung von Bindehautentzündung und unangenehmem Juckreiz zu verwenden..

Wichtig: Nur ein Arzt kann die richtige und vor allem wirksame Behandlung verschreiben. Außerdem wird er Ihnen sagen, was Sie während der Blütezeit der Birke nicht essen können und was zu tun ist, um die Entwicklung der Krankheit zu einer chronischen Form zu vermeiden..

Natürlich müssen Allergiker während der Blütezeit der Birke auf alkoholische Getränke und verschiedene Süßigkeiten wie Zucker und Schokolade verzichten. Es ist auch notwendig, Produkte, die Blätter, Rinde oder Knospen dieser Pflanze enthalten können, von der Ernährung auszuschließen..

Zusätzliche Manifestation von Allergien

Das Auftreten allergischer Reaktionen ist nicht nur auf eine Birke oder andere Pflanzen beschränkt. Es gibt häufige Fälle, in denen Kreuzkrankheiten auftreten. Eine Person hat zum Zeitpunkt der Einnahme von rohem Gemüse und Obst eine Verschlechterung ihrer Gesundheit. Dies liegt daran, dass einige Lebensmittel Proteine ​​enthalten, die von den in Pollen enthaltenen Proteinen praktisch nicht zu unterscheiden sind. Und der geschwächte Organismus des Allergikers kann nicht erkennen, was ihn betrifft.

Bei einer Kreuzallergie muss eine Person während der gesamten Blütezeit eine bestimmte Diät einhalten. Er muss aufhören, Früchte zu essen, die Gruben haben: Äpfel, Pfirsiche, Birnen und so weiter. Es wird auch nicht empfohlen, Nüsse, Sellerie, Kiwi und rohe Karotten zu essen. Wenn eine allergische Person immer noch eines dieser Produkte probiert, manifestiert sich die Kreuzallergie sofort in Form von verschlimmerten Symptomen..

Volkswege

Die Behandlung einer Allergie gegen Birkenpollen ist mit Hilfe von Volksrezepten möglich.

Eine der einfachsten und effektivsten Methoden ist die Verwendung von Birkenknospen. Sie sind in fast jeder Apotheke zu finden. Dazu müssen Sie eine Infusion basierend auf diesen Nieren herstellen und in ein mit Wasser gefülltes Badezimmer geben. Allmählich gewöhnt sich der Körper an die Auswirkungen des Allergens, und die Krankheit, einschließlich des Kreuzes, kann vollständig zurückgehen.

Es ist erwähnenswert, dass solche Bäder regelmäßig eingenommen werden sollten und die Dosen des Gehalts an Birkenknospen in der Infusion schrittweise erhöht werden sollten.

Allergie gegen Birke

Birke, ein so schöner und geliebter Baum, den viele als Symbol Russlands betrachten, erweist sich als sehr verbreitetes Allergen. Genauer gesagt, nicht die Birke selbst, sondern ihr Pollen.

Ursachen der Birkenpollenallergie

Eine Birkenallergie tritt Ende April - Anfang Mai während der Blütezeit dieser Pflanze auf. Birkenpollen enthalten etwa 40 Proteinverbindungen, von denen 6 als allergen gelten.

Birkenpollen können lange Zeit in der Luft "hängen", sie können vom Wind über weite Strecken bis zu mehreren Kilometern getragen werden. Aber natürlich wird seine höchste Konzentration in unmittelbarer Nähe von Bäumen in Birkenhainen beobachtet. Wenn Sie sich an solchen Orten befinden, treten normalerweise die charakteristischen Symptome auf..

Birkenpollen beeinflussen unseren Körper hauptsächlich während des Atmens sowie bei Kontakt mit Haut und Augen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass hauptsächlich Manifestationen einer Birkenallergie respiratorischer Natur sind (verstopfte Nase, Niesen, Husten).

Symptome einer Birkenallergie

Am häufigsten manifestiert sich eine Birkenpollenallergie als Heuschnupfen (Heuschnupfen) und allergische Bindehautentzündung mit ihren charakteristischen Symptomen:

  • verstopfte Nase;
  • flüssige, transparente Entladung daraus;
  • juckende Nase;
  • Niesen "in Serie";
  • Schwellungen der Augen, Juckreiz in ihnen (normalerweise in beiden gleichzeitig);
  • Tränenfluss.

In selteneren Fällen können Hautreaktionen (allergische Urtikaria) sowie Symptome einer Körpervergiftung (Lethargie, Müdigkeit, Reizbarkeit) auftreten. Bei vielen Patienten mit Asthma bronchiale werden während der Birkenblüte Exazerbationen festgestellt..

In einem schweren Krankheitsverlauf können gefährliche allergische Reaktionen wie Quinckes Ödem und sogar anaphylaktischer Schock auftreten. Solche schwerwiegenden Folgen einer Allergie gegen Birkenpollen sind jedoch äußerst selten..

Prävention und Behandlung von Birkenpollenallergien

Wie bei jeder anderen Allergie besteht der beste Weg, um die Krankheit zu verhindern und unangenehme Symptome zu beseitigen, darin, den Kontakt mit dem Allergen auszuschließen. Die ideale Option ist, während der Blüte von Birken in ein anderes Gebiet zu ziehen, wo diese Bäume nicht wachsen. Ist dies nicht möglich, lohnt es sich, während der Blütezeit folgende Maßnahmen zu ergreifen:

  • Gehen Sie so wenig wie möglich nach draußen, besonders bei trockenem und heißem Wetter.
  • Wenn Sie nach draußen gehen, ziehen Sie die geschlossensten Kleidungsstücke an: Hosen, Oberteil mit langen Ärmeln, Hut, Brille, vielleicht sogar Maske;
  • Nach der Rückkehr sofort umziehen und waschen oder besser duschen.
  • Versuchen Sie, das Haus nur abends oder nach Regen zu verlassen, wenn die Konzentration von Pollen in der Luft minimal ist.
  • Machen Sie zu Hause so oft wie möglich eine Nassreinigung und waschen Sie Ihre Kleidung, insbesondere die äußeren, in denen Sie ausgehen.
  • Wenn Sie die Wohnung lüften, hängen Sie feuchte Gaze, die in mehreren Schichten gefaltet ist, an offene Fenster und Lüftungsschlitze. Dadurch wird das Eindringen von Pollen in das Haus erheblich verringert.

Bei der Behandlung von Birkenallergien hat sich die allergenspezifische Immuntherapie (ASIT) sehr gut bewährt. Leider wird es nicht jedem gezeigt, und deshalb lohnt es sich, mit dem Arzt die Zweckmäßigkeit einer solchen Behandlung in Ihrem speziellen Fall zu besprechen. Und denken Sie daran, dass der ASIT-Kurs mindestens anderthalb bis zwei Monate vor dem voraussichtlichen Beginn der Birkenblüte enden muss.

Der Rest der Therapie unterscheidet sich kaum von der Behandlung anderer Arten von Allergien. Die wichtigsten Arzneimittel gegen Birkenallergien sind Antihistaminika. Unterdrückung einer unzureichenden Immunantwort des Körpers. Darüber hinaus wird Ihr Arzt Medikamente verschreiben, die für Ihre Symptome wirksam sind. Zum Beispiel Nasensprays bei schwerer allergischer Rhinitis oder die notwendigen Anti-Asthma-Medikamente zur Vorbeugung und Behandlung von Exazerbationen von Asthma bronchiale.

Kreuzallergie gegen Birke

Eine Kreuzallergie wird als Allergie bezeichnet, die bei derselben Person unter dem Einfluss verschiedener, aber chemisch ähnlicher Allergene auftritt. Mit Birkenpollen "verwandte" Allergene sind:

  • Pollen von Erle, Hasel, Apfel, Wermut, Getreide;
  • Äpfel;
  • Kirschen;
  • Karotte;
  • Pflaume;
  • Pfirsiche;
  • Haselnüsse;
  • Sellerie;
  • Kartoffeln;
  • Kiwi.

Wenn Sie allergisch gegen Birken sind, müssen Sie diese Produkte daher mit äußerster Vorsicht verwenden und während der Blüte der oben aufgeführten Pflanzen sehr vorsichtig sein. Und umgekehrt, wenn allergische Reaktionen auf etwas aus dieser Liste vorliegen, seien Sie während der Blütezeit der Birke besonders wachsam.

Quellen: Noch keine Kommentare!

Hallo liebe Leser! Heute haben wir beschlossen, ein Thema wie - Allergie gegen Birke bei einem Kind anzusprechen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihrem Baby bei der Entwicklung einer allergischen Reaktion helfen und wie Sie deren Entwicklung verhindern können..

Warum Allergien entstehen

Der Hauptgrund für die Entwicklung einer allergischen Reaktion ist Pflanzenpollen. Während der aktiven Blüte enthält es Substanzen, die beim Menschen eine Reizung der Schleimhäute verursachen..

Denken Sie nur: Birke enthält ungefähr 40 Proteinverbindungen. Sie sind die potenziell gefährlichen Allergene.!

Eine Allergie gegen Birkenblüte bei einem Kind wird ausschließlich durch sechs Arten von Proteinverbindungen verursacht.

Nach laufenden Studien wurde festgestellt, dass eine allergische Reaktion auf ein Baumprotein, nämlich Glykoprotein, auftritt.

Die aktive Freisetzung potenziell gefährlicher Substanzen wird während der Blütezeit der Birke aufgezeichnet. Dieses Phänomen hat keine Auswirkungen auf einen gesunden Menschen..

Wenn jedoch das Immunsystem geschwächt ist oder jemand in der Familie allergisch ist, steigt das Risiko, an der Krankheit zu erkranken..

Birkenpollen wird vom Körper als gefährlicher Stoff erkannt. Infolgedessen beginnt die aktive Produktion von Antikörpern und das Auftreten gefährlicher Symptome.

Ein hohes Risiko für Allergien besteht, wenn Sie sich in unmittelbarer Nähe von Birkenplantagen befinden.

Eine Allergie gegen Birkenpollen ist häufig mit Wetterbedingungen verbunden. Klingt absurd, ist aber so.

Heißes Wetter mit trockenem Klima und starken Winden ist die beste Voraussetzung für die Ausbreitung potenziell schädlicher Pollen. Zum ersten Mal kann sich die Krankheit sowohl bei einem kleinen Kind als auch bei einem Erwachsenen entwickeln..

Zeitraum besonderer Gefahr

Das hohe Risiko einer allergischen Reaktion besteht während der Blütezeit der Pflanze, nämlich im Frühjahr.

Die Spitzenaktivität von Grünflächen kann von Jahr zu Jahr variieren. In den meisten Fällen bleibt das hohe Risiko direkt Ende April und Anfang Mai bestehen..

Pollenallergen ist nicht der einzige potenziell gefährliche Stoff.

Mehrere Studien haben mehrere hundert verschiedene Proteine ​​identifiziert. Dies erschwert den Diagnosevorgang erheblich..

Klinische Manifestationen der Krankheit

Partikel potenziell gefährlicher Substanzen können sich aktiv auf Schleimhäuten absetzen. Sie können im Nasopharynx, in den Augen und in der Haut gefunden werden..

Ein kleiner Patient wird beobachtet:

  • Schwellung der Schleimhäute;
  • übermäßiger Ausfluss aus den Nasengängen;
  • starker Juckreiz in der Nase und Niesen;
  • Rötung der Augen;
  • Schwellung und Juckreiz der Augenlider.

In seltenen Fällen werden Manifestationen der Haut aufgezeichnet. Die Entwicklung von Urtikaria und allgemeinem Unwohlsein ist möglich..

In fortgeschrittenen Fällen hat das Kind Symptome einer Körpervergiftung. Das Kind ist träge, schwach und gereizt. Willkür und Verweigerung des Essens sind nicht ausgeschlossen.

Wenn ein Kind an Asthma bronchiale leidet, ist eine Zunahme der Krankheit während der Blütezeit der Birke möglich.

In einigen Fällen bleibt die Lebensgefahr hoch. Dies liegt an der Anfälligkeit des Körpers.

Eltern, seien Sie vorsichtig, Ihr Baby kann einen anaphylaktischen Schock oder ein Quincke-Ödem entwickeln. Dies sind zwei tödliche Symptome..

Wie Sie Ihrem Baby helfen können

Allergie gegen Birke - was man nicht isst oder wie man die Entwicklung der Krankheit ausschließt. Tatsache ist, dass eine Reaktion auf eine Pflanze in isolierter Form äußerst selten auftritt..

Oft gehen diesem Prozess andere Krankheiten voraus. Das Kind kann potenziell gefährliche Substanzen essen.

Sie müssen die Diät befolgen und Kuhmilch, Süßigkeiten, Eier ausschließen. Starten Sie ein Ernährungstagebuch und führen Sie nach und nach ein neues Produkt ein.

Wenn es keine Reaktion gibt, kann es verbraucht werden.

Wie können Sie Ihrem Baby helfen, wenn die Allergie bereits begonnen hat? Der erste Schritt besteht darin, den Kontakt mit einem potenziell gefährlichen Stoff zu minimieren..

Vermeiden Sie es, in der Nähe von großen Birkenbeständen zu gehen. Während der Blütezeit ist es nicht ratsam, Parks und Waldgebiete zu besuchen. Dieser Ort ist die Hauptkonzentration von allergischen Substanzen..

Gehen Sie bei windigem oder heißem Wetter nicht nach draußen. Dies sind ideale Bedingungen für die Verbreitung von Pflanzenpollen. Mit solchen Maßnahmen können Sie negative Auswirkungen auf den Körper des Kindes vermeiden..

Vergessen Sie nicht, öfter eine Nassreinigung in der Wohnung durchzuführen. Waschen Sie Ihr Kind nach dem Gehen und spülen Sie ihm die Nase aus. Es ist ratsam, die Sachen sofort zur Wäsche zu schicken..

Bei der Entwicklung eines akuten Krankheitsbildes ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren. Selbstbehandlung ist mit schwerwiegenden Konsequenzen behaftet.

Drogen Therapie

Wie behandelt man eine allergische Reaktion bei einem Kind? Denken Sie daran: Vermeiden Sie Selbstmedikation! Unabhängige Versuche, den Zustand des Babys zu lindern, können schwerwiegende Folgen haben..

Mit der Entwicklung eines akuten Krankheitsbildes wird eine medikamentöse Therapie verschrieben. Zur Linderung von allergischer Rhinitis und Bindehautentzündung werden spezielle Tropfen und Sprays verwendet.

Nasonex und Cromohexal erleichtern die Nasenatmung. Die letztere Art von Medikament gilt als universell und ist sowohl für die Nasenwege als auch für die Augen geeignet..

Um einen akuten Entzündungsprozess zu lindern, ist es ratsam, Dexmateson zu verwenden.

Bei einem umfassenden Krankheitsbild ist es ratsam, Medikamente für den internen Gebrauch zu verwenden..

Singular zeichnet sich durch eine gute Aktion aus. Es eignet sich hervorragend zur Behandlung von saisonaler Rhinitis, die durch allergische Reaktionen verursacht wird. Zodak und Telfast sind gute Drogen. Sie können sie jedoch ab 6 Jahren verwenden..

Bei einem Termin bei einem Spezialisten können Sie sich ausführlich über Medikamente beraten lassen. Denken Sie daran, dass der Körper jedes Kindes anders ist..

In diesem Fall funktioniert möglicherweise nicht einmal das wirksamste Medikament. Behandeln Sie sich nicht selbst, sondern gehen Sie zu Ihrem Kinderarzt.

Bei der Entwicklung eines akuten Krankheitsbildes mit ständiger Verschärfung der Situation ist es ratsam, einen Krankenwagen zu rufen.

In der Kindheit besteht ein hohes Risiko für einen anaphylaktischen Schock und ein Quincke-Ödem. Und dies ist eine ernsthafte Bedrohung für das Leben des Kindes..

Wichtig zu beachten

  1. Während der aktiven Blüte tritt eine allergische Reaktion auf Birkenpollen auf.
  2. Es gibt kein spezifisches Krankheitsbild, die Symptome ähneln einer allergischen Standardreaktion.
  3. Die Behandlung erfolgt je nach Zustand des Patienten mit speziellen Medikamenten.

Abonnieren Sie Ressourcenaktualisierungen und teilen Sie nützliche Informationen in sozialen Netzwerken. Wir sehen uns im nächsten Artikel!