Gesichtsallergie: Wie man Hautausschläge beseitigt und deren Ursachen ermittelt

Der Körper reagiert anders auf das, womit er im Laufe seines Lebens in Kontakt kommen muss. Eine der häufigsten Reaktionen ist allergisch und es ist sehr unangenehm, wenn es im Gesicht in Form von Schwellungen, Flecken, Blasen, Akne, Akne, Peeling und anderen Hautausschlägen auftritt. Dies beeinträchtigt das Erscheinungsbild erheblich, führt zu viel Unbehagen, Unbehagen und Schmerzen und führt häufig zu einem stressigen Zustand..

Heliumballons mit Lieferung in Moskau können im Online-Shop https://gelione.ru gekauft werden

Wenn eine Allergie im Gesicht auftritt, muss die Ursache so schnell wie möglich ermittelt werden: Was genau hat eine solche Reaktion in Ihrem eigenen Körper verursacht? Manchmal kann dies leicht selbst durchgeführt werden, wenn Sie Ihre eigenen Gesundheitsmerkmale kennen, aber oft kann nur ein Spezialist - ein Allergologe oder Dermatologe - das Allergen herausfinden, an das Sie sich sofort nach großflächigen, starken Hautausschlägen im Gesicht wenden sollten, um die Ursachen herauszufinden.

  1. Ursachen für allergische Reaktionen im Gesicht
  2. Arten von Gesichtsallergien
  3. Gesichtsallergie: Was tun??
  4. Behandlung von Gesichtsallergien
  5. Arzneimittelbehandlung
  6. Behandlung mit Volksheilmitteln

Ursachen für allergische Reaktionen im Gesicht

Die Ursachen für Gesichtsallergien liegen nicht immer an der Oberfläche und werden schnell erkannt. Manchmal dauert es Monate, um den provozierenden Faktor zu finden. Gesichtsallergien werden am häufigsten verursacht durch:

  • Drogen (diese Form der Krankheit wird als Drogenallergie bezeichnet);
  • Lebensmittel;
  • Konservierungsmittel;
  • Schimmelpilze;
  • ultraviolett (Sonne);
  • einige Bestandteile von Kosmetika;
  • verschiedene Arten von Pflanzen (insbesondere deren Pollen);
  • Insektenstiche;
  • Staub (dies ist eine Reaktion auf Milben, die in diesem Staub leben);
  • Haustiere.

Allergische Reaktionen im Gesicht können innerhalb von 2-3 Tagen nach direktem Kontakt mit dem Allergen auftreten. Selbst bei dem kleinsten Ausschlag allergischer Natur wird empfohlen, der Haut mehr Aufmerksamkeit zu schenken, da eine solche Reaktion des Körpers im Laufe der Zeit zu einer echten Pathologie werden kann, die verschiedene Organe und Systeme irreparabel und sehr stark schädigt.

Gleichzeitig sind Schleimhaut, Lymphsystem und Atmungsorgane (Lunge, Bronchien) beschleunigt betroffen..

All dies kann zu ernsthaften gesundheitlichen Störungen führen. Daher wird empfohlen, dieses Problem so schnell wie möglich zu lösen. Zuerst müssen Sie allergische Hautausschläge von anderen Hautphänomenen im Gesicht unterscheiden..

Arten von Gesichtsallergien

Allergien im Gesicht unterscheiden sich von den übrigen Hautphänomenen in ihrem Ausmaß: Es kommt zu vielen Hautausschlägen, sie sind häufig auf den Wangen lokalisiert und verwandeln das Gesicht in einen festen roten Fleck. All dies geht mit einem unangenehmen, fast unerträglichen Juckreiz einher, wenn die Haut wirklich kratzen will. Die gleiche Ursache kann völlig unterschiedliche Arten von Gesichtsallergien verursachen. Es kann sein:

  • kleiner Ausschlag;
  • Schwellung;
  • Rötung;
  • Flecken;
  • Akne;
  • Akne;
  • Blasen;
  • Peeling.

Während der Untersuchung wird der Arzt genauer bestimmen, welche Art von Allergie Sie getroffen hat: Urtikaria, allergische Kontaktdermatitis, Neurodermitis oder Ekzeme. Danach müssen Sie das Allergen identifizieren und jeglichen Kontakt damit ausschließen..

Allergie beinhaltet eine lange Voruntersuchung und einen ebenso langen Behandlungsverlauf.

Was tun mit Hautausschlägen im Gesicht, die das Erscheinungsbild so sehr beeinträchtigen? Die Haut braucht in dieser Zeit besondere Pflege - nicht nur kosmetisch, sondern auch therapeutisch. Ihre Grundregeln müssen bekannt sein und direkt in der Praxis angewendet werden..

Gesichtsallergie: Was tun??

Zu jeder Zeit kann absolut jeder Mensch eine Allergie im Gesicht haben: Es wird empfohlen, dass jeder weiß, was mit diesem Unglück zu tun ist, da diese Krankheit heutzutage sehr häufig ist und niemand dagegen immun ist. Die wichtigsten Empfehlungen von Dermatologen und Allergologen werden in einem kleinen Memo zusammengefasst, das Ihnen hilft, schnell und richtig die richtigen Entscheidungen zu treffen und Ihre Genesung zu beschleunigen.

  1. Stellen Sie sicher, dass es sich um eine Allergie handelt und nicht um eine normale Hormonspitze im Körper.
  2. Versuchen Sie, das Allergen zu identifizieren, mit dem Sie in den letzten drei Tagen möglicherweise Kontakt hatten.
  3. Ich habe es geschafft, die Ursache der Allergie im Gesicht herauszufinden - beseitigen Sie sie. Nein - versuchen Sie, mögliche Provokateure vom Leben auszuschließen: Beenden Sie die Einnahme von Medikamenten, beschränken Sie die Verwendung von exotischen Früchten, Beeren, Fastfoods, alkoholischen kohlensäurehaltigen Getränken, verbringen Sie weniger Zeit in der Sonne (verwenden Sie Cremes mit einem UPF-Filter), überdenken Sie dekorative Kosmetika (neue Allergien können kürzlich verursacht werden) gekauftes Produkt), halten Sie Pflanzen und Haustiere von Ihnen fern.
  4. Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Allergologen oder Dermatologen: Je früher dies geschieht, desto eher können Sie unangenehme Hautausschläge beseitigen.
  5. Arzneimittel in Form von Salben und Tabletten sollten nur nach ärztlicher Anweisung angewendet werden. Nur er kann mit Sicherheit sagen, wie Gesichtsallergien speziell in Ihrem Fall zu behandeln sind..
  6. Im Kampf gegen Allergien im Gesicht können Sie verschiedene Volksrezepte ausprobieren: Dies lindert Schwellungen, lindert Schmerzen, Rötungen und Hautausschläge..
  7. Während der Krankheit können Sie keine Grundierung und Puder, keine Masken, Stärkungsmittel, Peelings oder Gesichtscremes verwenden. Sie können Ihr Gesicht nur mit leicht warmem, vorzugsweise gefiltertem Wasser ohne Seife und alle Arten von Gelen waschen.
  8. Versuchen Sie, den Ausschlag nicht zu kratzen, egal wie schmerzhaft und juckend sie sind. Dies wird den kosmetischen Defekt nur verschlimmern. Das Gesicht kann sich von einem roten Fleck in eine große, eiternde Wunde verwandeln.
  9. Vermeiden Sie den Effekt des nassen Gesichts. Wenn Sie sich im Regen verfangen, sich gewaschen und eine Kompresse gemacht haben, tupfen Sie Ihre Haut sofort mit einem Baumwolltuch ab, das sie schnell trocknet. Eine feuchte Umgebung verschlimmert nur schmerzende Haut.

Dies ist eine ziemlich schwere Krankheit - eine Allergie, insbesondere wenn der Ausschlag genau das Gesicht berührt: Die Behandlung sollte ausschließlich von einem Facharzt verordnet werden. Die vollständige und ordnungsgemäße Hautpflege während dieser Zeit und die Verwendung von weichen, sanften und bewährten Volksheilmitteln hängen vom Patienten selbst ab.

Behandlung von Gesichtsallergien

Jede Allergie gegen die Gesichtshaut sollte wie von einem Arzt verschrieben mit Medikamenten behandelt werden. Je nach Allergen werden orale Medikamente verschrieben, um die schmerzhafte Reaktion des Körpers auf einen bestimmten Faktor zu unterdrücken..

Da Hautausschläge dieser Art auch ein kosmetischer Defekt sind, können Dermatologen die gleichzeitige Anwendung externer Mittel (Salben und Cremes) empfehlen, um Juckreiz zu beseitigen und den betroffenen Bereich zu verringern. Parallel dazu (vorzugsweise nach Erlaubnis eines Arztes) können alternative Methoden zur Behandlung von Gesichtsallergien eingesetzt werden.

Arzneimittelbehandlung

  • Borsäure

Borsäure (einen halben Teelöffel) in destilliertem Wasser (200 ml) lösen. Befeuchten Sie saubere Gaze in einem Glas und tragen Sie sie 10 Minuten lang auf den betroffenen Bereich des Gesichts auf.

Zweimal täglich können nach Anweisung des behandelnden Arztes verschiedene Salben gegen Gesichtsallergien angewendet werden. Dies können antibakterielle Mittel sein (dh ein Antibiotikum in ihrer Zusammensetzung enthalten): Levosin, Fucidin oder Levomikol. Sie können hormonelle Salben mit Kortikosteroiden zur Behandlung verwenden, die nur minimale Nebenwirkungen haben: Advantan, Elcom. Sie können Cremes und Salben auf nicht-hormoneller Basis finden, was früheren Medikamenten vorzuziehen ist. Sie verbessern die Regeneration geschädigter Gewebe und tragen so zu einer schnellen Genesung bei: Actovegin, Solcoseryl, Radevit. Salben wie Fenistil Gel und Psilo Balsam lindern sehr schnell Juckreiz.

  • Orale Medikamente

Die einfachsten Medikamente zur Behandlung von Allergien sind Suprastin, Diazolin, Setastin, Diphenhydramin, Tavegil, Fenistil. Sie zeichnen sich durch einen niedrigen Preis und eine effiziente Nutzung aus. Fast alle von ihnen haben jedoch einen erheblichen Nachteil - Nebenwirkungen in Form von Schläfrigkeit, die die Reaktion verlangsamen, die Effizienz verringern und die Aufmerksamkeit beeinträchtigen. Allergologen verschreiben heute die neueste Generation von Antihistaminika: Erius, Zyrtec, Telfast, Kestin, Gismanal, Claritin. Es dauert nur eine Tablette pro Tag, was sehr praktisch ist. Diese Medikamente verursachen keine Schläfrigkeit, was ihr Vorteil ist. Zur Behandlung von Allergien im Gesicht und am ganzen Körper können Cromone verschrieben werden - vorbeugende, sehr wirksame entzündungshemmende Medikamente. Ihr Nachteil ist, dass der offensichtliche Effekt nicht sofort eintritt: Die Einnahme von Cromonen erfordert eine ziemlich lange Behandlungsdauer. Hierbei handelt es sich um spezielle Kapseln, deren Dosierung vom Arzt speziell für jeden Patienten unter Berücksichtigung der Eigenschaften seines Körpers festgelegt wird. In extrem schweren Fällen, wenn allergische Hautausschläge das Gesicht des Patienten mit einer eiternden Kruste bedecken, werden Kortikosteroidhormone verschrieben, darunter natürliche (natürliche) - Hydrocortison und Cortison sowie synthetische Derivate - Prednisolon, Prednison, Methylprednisolon, Triamcinolon, Triamcinolonacetonid, Dexazonid.

Behandlung mit Volksheilmitteln

  • Kefir (Milch) Hautreinigung

Wie kann man Schmutz, Eiter und Partikel des toten Epithels von allergischen Hautausschlägen im Gesicht entfernen, da Gele und Peelings nicht verwendet werden können? Dies kann leicht mit normalem hausgemachtem Kefir mit einem durchschnittlichen Fettanteil durchgeführt werden. Ein sauberes Wattepad sollte in Kefir eingeweicht und sanft auf die betroffene Haut aufgetragen werden: Sie können es nicht drücken und reiben! Anstelle von Kefir können Sie, falls verfügbar, Sauermilch verwenden.

  • Kräuterkompressen

Kompressen mit entzündungshemmenden und desinfizierenden Kräutern lindern Juckreiz und schließen die Möglichkeit einer eitrigen Infektion aus. Verwenden Sie dazu frischen oder getrockneten Salbei, Kamille und Schnur.

Ein Esslöffel Rohmaterial wird mit 200 ml heißem Wasser gegossen und eine halbe Stunde unter einem Deckel ziehen gelassen. Dann müssen Sie saubere Gaze in einer warmen Infusion abtupfen und mehrmals im Laufe des Tages auf Ihr Gesicht auftragen, wenn der Juckreiz besonders unerträglich wird.

Es gibt ähnliche Rezepte, die empfehlen, schwach gebrühten Tee (grün oder schwarz) anstelle von Kräutertees zu verwenden. Angesichts der ansteckenden Natur allergischer Hautausschläge im Gesicht wird dies nicht empfohlen, da Tee immer noch kein Desinfektionsmittel ist und die Eiterung verschlimmern kann.

  • Kartoffelstärke

Wenn die Hautausschläge im Gesicht weinen, Wunden und Wunden eitern, kann die Haut durch Besprühen mit leicht natürlicher Kartoffelstärke getrocknet werden.

1 Gramm Mumie in warmem kochendem Wasser (Liter) auflösen, 100 ml pro Tag einnehmen.

  • Himbeerkochung

Gießen Sie die gewaschenen und geschälten Himbeerwurzeln (100 g) mit kochendem Wasser (ein Liter) und halten Sie sie eine halbe Stunde lang bei schwacher Hitze. Verklagt, filtern, 3 mal am Tag trinken, 2 Esslöffel.

  • Kräuterpräparat zur oralen Verabreichung

Mischen Sie Viburnum-Blütenstände (10 Teelöffel), Sukzessionsblätter (5 Teelöffel), Salbei-Blütenstände (5 Teelöffel), Weizengraswurzeln, Elecampane, Lakritz (je 5 Teelöffel)..

Eine Allergie im Gesicht ohne angemessene Behandlung wird nur noch schlimmer.

Selbst die effektivsten alternativen Methoden sind erfolglos, wenn sie nicht durch Medikamente von innen unterstützt werden, wie von einem Arzt verschrieben..

In diesen Momenten müssen Sie nicht an Schönheit und die äußere Wirkung denken, sondern an die Beseitigung der inneren Ursachen der Krankheit - ohne diese wird die Krankheit nicht verschwinden, sondern nur fortschreiten und viele unangenehme Erfahrungen und schmerzhafte Empfindungen hervorrufen.

Gesichtsallergien - Arten und Methoden der Behandlung

Allergische Krankheiten sind in der modernen Welt unglaublich häufig, laut WHO ist jeder fünfte Einwohner der Erde mit ihnen konfrontiert. Wenn wir über Hautmanifestationen sprechen, tritt eine Allergie im Gesicht häufiger auf als in anderen Bereichen des Körpers und bringt viele unangenehme Emotionen mit sich, sowohl ästhetisch als auch durch körperliche Beschwerden verursacht..

Allergie im Gesicht ist polymorph, vielfältig. Dies ist die Komplexität seiner unabhängigen Diagnose: Symptome können einer Vielzahl von Krankheiten entsprechen..

Folgende Arten von Allergien werden unterschieden:

  1. abhängig von seiner Ursache (z. B. Lebensmittel, Arzneimittel, Kontakt usw.);
  2. Manifestationen (Hautausschlag, Juckreiz, Peeling, rote Flecken, Pickel im Gesicht usw.).

Gesichtsallergien bei Erwachsenen - Ursachen von

Allergien bei Erwachsenen können aus verschiedenen Gründen auftreten. Im ersten Moment, als Symptome wie Rötung oder Juckreiz zum ersten Mal auftraten, ist es schwierig zu sagen, was genau sie verursacht hat.

Es gibt jedoch einige der häufigsten provozierenden Faktoren..

Lebensmittelallergie

Nahrungsmittelallergien sind eine der häufigsten Arten von allergischen Erkrankungen. Dies ist eine unzureichende Reaktion auf ein bestimmtes Lebensmittelprodukt..

Es ist wichtig, es von einer Nahrungsmittelunverträglichkeit zu unterscheiden, aber es ist nicht immer möglich, dies zu Hause zu tun, da das Hauptzeichen eines allergischen Prozesses die Beteiligung an der Reaktion von Zellen des Immunsystems ist, die nur unter Laborbedingungen bestimmt wird..

Grundsätzlich kann jedes Lebensmittel eine Allergie im Gesicht verursachen, aber die folgenden werden als die allergensten angesehen:

  • Fisch und Meeresfrüchte;
  • Honig;
  • Nüsse;
  • Eiweiß;
  • Kuhmilch;
  • Weizen;
  • Zitrusfrüchte;
  • Schokolade und Kakao;
  • Erdbeere, Kirsche, Süßkirsche.

Die Wahrscheinlichkeit von Allergien steigt mit dem Konsum von Alkohol und Zucker in großen Mengen. Das Volumen des Allergens ist ebenfalls wichtig: Je größer es ist, desto höher ist das Risiko, eine unzureichende Immunantwort zu entwickeln.

Die häufigsten Symptome von Nahrungsmittelallergien sind:

  • kleiner Ausschlag im Gesicht,
  • Rötungsbereiche,
  • Juckreiz,
  • Schwellung.

Wenn die Allergie nicht rechtzeitig erkannt wird und der Kontakt mit der sie verursachenden Substanz nicht gestoppt wird, können sich die üblichen Nesselsucht im Gesicht zu schwerwiegenden Komplikationen entwickeln.

Wenn das Gesicht sehr geschwollen ist, besteht ein Gefühl des Platzens, Druck auf die Haut von innen, Schwellung der Lippen und Augen, dann können solche Symptome auf die Entwicklung eines Angioödems Quincke hinweisen.

Diese Manifestationen erfordern sofortige ärztliche Hilfe, weil kann zu Kehlkopfödem und Erstickung führen (Ersticken).

Kontaktallergie

Am häufigsten tritt eine Kontaktallergie auf der Gesichtshaut als Folge einer Reaktion auf Kosmetika auf.

Unverzichtbare Bestandteile eines (oder fast aller) kosmetischen Produkts sind verschiedene Konservierungsmittel, Farbstoffe und Duftstoffe, auf die die Haut mit einer allergischen Reaktion reagiert.

Foto: Kontaktallergie gegen Silikon, die aus der Telefonhülle bestand

Unter den natürlichsten Inhaltsstoffen in Kosmetika werden Allergien am häufigsten verursacht durch:

  • Lanolin,
  • verschiedene Harze und Wachse,
  • Farbstoffe auf Basis von Pfeffer oder Menthol,

Rein chemisch synthetisierte Substanzen und vor allem zum größten Teil sind allergen.

Eine Kontaktallergie gegen Kosmetika manifestiert sich in den Bereichen, in denen das Produkt angewendet wurde. Am häufigsten besteht eine Allergie an den Augenlidern und Wangen, seltener an einer Allergie an den Lippen.

Seine Erscheinungsformen sind vielfältig:

Foto: Allergie mit Flecken im Gesicht - eine Reaktion auf pflegende Kosmetika

  • Juckreiz;
  • Verbrennung;
  • Trockenheit;
  • Hautentzündung, Rötung, Schmerz;
  • Peeling;
  • Schleimausfluss aus den Augenwinkeln;
  • das Auftreten eines Ausschlags, rote Flecken.

Es ist wichtig zu beachten, dass Allergien in Form von Flecken eine Vielzahl von Ursachen und Entwicklungsmechanismen haben können. Weitere Einzelheiten zu diesem Thema finden Sie in diesem Artikel: //allergy-center.ru/allergiya-na-litse-krasnymi-pyatnami.html.

Oft schließen sich allergische Rhinitis und Bindehautentzündung diesen Manifestationen an und bringen Tränenfluss, laufende Nase, vorübergehende Sehstörungen, Halsschmerzen und Niesen mit sich.

Meistens manifestiert es sich auf Schmuck, aber es gibt Fälle von Überempfindlichkeit gegen Edelmetalle. Diese Allergie tritt an den Ohren (beim Tragen von Ohrringen), am Hals und in durchbohrten Bereichen wie den Augenbrauen, über der Oberlippe oder an den Nasenflügeln auf.

Allergie gegen körperliche Exposition

Es ist kein Geheimnis, dass gewohnheitsmäßige körperliche Reize negative Immunreaktionen hervorrufen können. Eine Allergie gegen die Sonne (Photodermatitis) und eine Allergie gegen Kälte sind also keine Seltenheit..

Foto: Quincke-Ödem - eine allergische Reaktion auf Sonnenschutzmittel

Dies ist jedoch eine philistische Formulierung. Photodermatitis wird nicht durch die Reaktion der Haut selbst auf Sonnenstrahlen verursacht, sondern durch die Reflexion der Reaktionen von Substanzen auf ihrer Oberfläche oder in ihrer Dicke auf der Haut.

Zum Beispiel setzen sich Furocumarine (spezielle Substanzen, die sich während der Blüte von Wiesenpflanzen auf der Gesichtshaut ablagern) auf der Haut ab, interagieren mit ultraviolettem Licht und verursachen das Auftreten von Symptomen:

  • Rötung,
  • ein Ausschlag im Gesicht (besonders um die Augen und auf dem Nasenrücken),
  • entzündete Haut juckt und blättert ab
  • Bindehautentzündung.

Eine ähnliche Reaktion kann durch Bestandteile von Cremes und anderen Kosmetika (einschließlich Sonnenschutzmitteln) verursacht werden..

Es ist wichtig, Lupus-Photodermatitis nicht mit allergisch zu verwechseln.

Bei systemischem Lupus erythematodes tritt infolge einer Reihe miteinander verbundener pathologischer intrazellulärer Prozesse ein "Gefäßschmetterling" auf, der eine ähnliche Lokalisation und ähnliche Symptome aufweist.

Eine Kälteallergie tritt auf, wenn die Haut niedrigen Temperaturen ausgesetzt ist.

Es ist erwähnenswert, dass der Schwellenwert, der die Reaktion verursacht, unterschiedlich sein kann: Bei einigen Menschen beginnen Allergien nur bei starkem Frost, während andere an einem Sommertag nur ins kühle Wasser gehen.

Es manifestiert sich hell:

  • Es erscheinen rote Flecken und Blasen, die sich in Größe und Form unterscheiden,
  • Gesicht juckt viel,
  • umliegende Gewebe sind ödematös.

Wenn die Schwellung etwas nachlässt, erscheinen Flecken auf der Haut, die einem Brennnesselbrand ähneln. Es gibt auch systemische Manifestationen: Schwäche, Schwindel, Gelenkschmerzen.

Allergien gegen Drogen und Insektenstiche

Allergie gegen Medikamente ist eine der häufigsten und gefährlichsten Arten von allergischen Erkrankungen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass während der Einnahme des Arzneimittels (durch den Mund oder insbesondere durch Injektion) eine ausreichend große Dosis davon in den Körper gelangt.

Die Hauptgefahr einer Arzneimittelallergie besteht darin, dass neben Dermatitis oder Urtikaria lebensbedrohliche Zustände auftreten können: Quincke-Ödem oder anaphylaktischer Schock.

Die Symptome einer Arzneimittelallergie im Gesicht treten normalerweise bei der Verwendung von Arzneimitteln im Inneren auf (zu den allergensten gehören Antibiotika und antibakterielle Arzneimittel) und ähneln Manifestationen von Lebensmittelallergien.

Allergie gegen Lokalanästhetika

Zum Beispiel Lidocain. Dies sind Schmerzmittel, die häufig in der Zahnmedizin, Kosmetologie und Gynäkologie eingesetzt werden und ziemlich starke Allergene sind..

Typische Symptome einer Lidocainallergie sind:

Foto: Manifestationen von Reaktionen auf die Verabreichung von Lidocain

  • Rötung der Injektionsstelle;
  • Juckreiz, Brennen in diesem Bereich;
  • Nesselsucht;
  • das Auftreten eines kleinen Ausschlags;
  • systemische Reaktion.

Allergie gegen Botox

Das Protein, das die Grundlage dieses Arzneimittels bildet, Botulinumtoxin, ist ein Nervengift, das leicht das Auftreten von Symptomen auslösen kann:

  • Juckreiz an der Injektionsstelle;
  • Schwellung der Augenlider und Lippen;
  • Peeling der Haut;
  • Quinckes Ödem;
  • Tränenfluss;
  • systemische Reaktionen: Kopfschmerzen, Schwäche, anaphylaktischer Schock.

Es ist unmöglich vorherzusagen, ob sich eine Allergie gegen ein Medikament entwickeln wird. Die Hauptregel lautet: Wenn sich nach der Einführung eines Arzneimittels einmal eine unzureichende Reaktion darauf entwickelt, muss der Name des Arzneimittels gespeichert und die Ärzte immer davor gewarnt werden!

Insektenstiche und Allergien

Nach Insektenstichen können auch Gesichtsallergien auftreten:

  • rote Flecken,
  • Juckreiz, Blasen,
  • Schwellung.

Es ist wichtig, zwischen einer normalen Reaktion des Körpers auf ein Gift (z. B. ein roter juckender, leicht geschwollener Fleck als Reaktion auf einen Mückenstich) und einer übermäßigen Reaktion (z. B. das Auftreten eines großen juckenden Ausschlags im Gesicht als Reaktion auf einen Gadfly-Stich) zu unterscheiden..

Die normale Reaktion ist meist direkt an der Stelle des Bisses lokalisiert und erstreckt sich nicht auf angrenzende Bereiche.

Abhängigkeit der Symptome von der Lokalisation

Die Symptome hängen normalerweise mehr von der Ursache als von dem Bereich ab, in dem sie lokalisiert sind. Daher kann ein roter juckender Ausschlag auf der Stirn, den Wangen und dem Kinn auftreten..

Foto: Bei Allergien schwillt das Gesicht oft an, es treten rote Hautausschläge auf

  1. Zum Beispiel ist es jedoch kein Ausschlag, der am häufigsten im Augenbereich auftritt, sondern Schwellung, Rötung, Tränenfluss und Bindehautentzündung..
  2. Lippen, ähnlich wie die Augen, schwellen meistens an, es gibt ein Gefühl von Kribbeln und Platzen von innen, sie werden rot, als ob sie mit Blut gefüllt wären, Blasen können auftreten, insbesondere auf der Schleimhaut von innen.
  3. Eine Allergie gegen die Ohren äußert sich entweder in einer generalisierten (ausgedehnten) Rötung und Juckreiz, in diesem Fall handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Nahrungsmittelallergie, oder in einer lokalen Entzündung, einem Peeling und einer Trockenheit, und dann ist die Allergie eher ein Kontakt (z. B. mit Schmuck oder dem Material eines Kopfschmuckes)..

Könnte es eine Allergie nur im Gesicht geben? Definitiv Ja. Diese Option ist bei Kontaktallergien, lokaler Verabreichung von medizinischen und kosmetischen Präparaten, Allergien gegen die Sonne (wenn beispielsweise nur das Gesicht offen ist), Haushaltsallergien (z. B. wenn Tierhaare in die Augen oder auf die Lippenschleimhaut gelangen) möglich..

Behandlung von Gesichtsallergien bei Erwachsenen

Wenn eine Person, insbesondere eine Frau, eine Allergie im Gesicht hat, "was tun?" - Dies ist die erste Frage, die an Panik grenzt, und selten wird sich jemand mit diesem Problem befassen. Zunächst muss gesagt werden, dass Selbstmedikation gefährlich ist..

  1. Wie bereits erwähnt, geht es möglicherweise nicht um Allergien, sondern um eine Unverträglichkeit gegenüber einer bestimmten Substanz, und dann helfen antiallergene Medikamente nicht nur nicht, sondern können auch schädlich sein.
  2. Die Vielfalt der Medikamente ist sehr hoch und nur ein Arzt kann mit Zuversicht das richtige auswählen.
  3. Ein Fehler in der Selbstdiagnose führt zu einer "Nichtbehandlung" der Krankheit, die allergieartige Symptome verursacht, die den Zustand und die Prognose erheblich verschlechtern können (z. B. bei systemischem Lupus erythematodes)..

Wenn das Allergen jedoch eindeutig identifiziert ist und die Symptome keinen Zweifel lassen, kann die Behandlung begonnen werden, während auf die Konsultation eines Arztes gewartet wird..

Zunächst muss der Kontakt mit dem Allergen vollständig ausgeschlossen werden, und dann müssen alle anderen Maßnahmen ergriffen werden. Also, wie man Gesichtsallergien behandelt?

Drogen Therapie

Die Behandlung von Gesichtsallergien wird wie jede andere Pathologie in ätiopathogenetische (Auswirkungen auf Ursache und Prozess der Krankheitsentwicklung) und symptomatische (Behandlung direkter Manifestationen) unterteilt..

Foto: Eitriger allergischer Ausschlag

Die Vereinigung der Allergologen und klinischen Immunologen hat Empfehlungen für die Behandlung aller Arten von allergischen Erkrankungen entwickelt, darunter:

  • Immuntherapie,
  • extrakorporale (außerhalb des Körpers) Methoden zur Reinigung des Blutes vom Allergen,
  • Antihistaminika,
  • Medikamente zur Linderung der Erkrankung.

Die letzten beiden Punkte stehen den Einwohnern zur Verfügung.

Bei Nahrungsmittelallergien werden zunächst etwaige gastrointestinale Symptome mit Hilfe von Sorbentien wie Enterosgel, Smecta, Polysorb behandelt. Oft verschwinden mit ihrer Beseitigung auch Hautmanifestationen..

Salben auf Hormonbasis können nur verwendet werden, wenn das Vertrauen in die Abwesenheit einer Infektion besteht und genau den Anweisungen des Arztes entspricht. Einige der beliebtesten und wirksamsten Medikamente sind "Sinaflan" und "Advantan".

  • Die Salbe "Sinaflan" wird 2-4 mal täglich auf die mit einer antiseptischen Lösung behandelte Haut aufgetragen. Der Behandlungsverlauf beträgt 10 bis 25 Tage und kann nur von einem Arzt angepasst werden.
  • "Advantan" wird einmal täglich in die betroffene Haut eingerieben, die Behandlung kann bis zu 12 Wochen dauern.

Nicht-hormonelle Salben, Cremes und Gele können Antihistaminika, juckreizhemmend, entzündungshemmend und heilend sein (detaillierte Informationen zu Salben für Gesichtsallergien finden Sie hier)..

Salbe gegen Allergien im Gesicht "Solcoseryl" hat eine stark regenerierende, wundheilende Wirkung und wird häufig zur Behandlung von infizierten, lang heilenden Wunden mit erheblichen Peelings, Trockenheit und Hautreizungen eingesetzt.

"Fenistil Gel" hat eine antihistaminische, juckreizhemmende Wirkung und wird 2-4 mal täglich auf die betroffene Haut aufgetragen. Es ist gut mit oralen (zur oralen Verabreichung) Medikamenten kombiniert. Obwohl mit Vorsicht, kann es von Frauen mit Gesichtsallergien während der Schwangerschaft sowie von Kindern über 1 Monat angewendet werden.

Unter den Restaurationspräparaten gewinnt das La-Cree-Mittel an Beliebtheit, das für die tiefe Befeuchtung geschädigter, trockener, schuppiger Haut entwickelt wurde. Kein Medikament, kann ohne ärztliche Verschreibung angewendet werden.

Zusätzlich zur lokalen Therapie können Tablettenformen von Antihistaminika verwendet werden, zum Beispiel:

  • Claritin,
  • "Suprastin",
  • "Tavegil".

Denken Sie daran: Viele Allergiemedikamente verursachen Schläfrigkeit. Nach der Anwendung sollten Sie nicht fahren oder Arbeiten ausführen, die Konzentration erfordern.

Therapie mit Volksheilmitteln

Es sind wirksame Heilmittel gegen Allergien im Gesicht bekannt, deren Sicherheit nicht nur durch die Bewertungen der Internetnutzer bestätigt, sondern auch durch evidenzbasierte Medizin anerkannt wird.

Bevor mit der Beschreibung der Rezepte fortgefahren wird, sollte beachtet werden, dass Volksheilmittel zusammen mit denen in der Apotheke eine neue sekundäre Allergie auslösen können. Außerdem haben sie nicht weniger (und manchmal sogar mehr) Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Daher ist es vor der Verwendung erforderlich, die Informationen über sie sorgfältig zu studieren und einen Arzt zu konsultieren..

Borsäure

  • 1 Esslöffel. Wasser;
  • 1 Teelöffel Arzneimittel.

Ein bekanntes Volksheilmittel gegen Gesichtsallergien. Es hilft bei Entzündungen und Juckreiz. Es wird empfohlen, einen Teelöffel dieser Substanz in einem Glas Wasser zu verdünnen und das Gesicht 1,5 bis 2 Wochen lang mit dieser Lösung zu behandeln.

Schöllkraut

Schöllkraut, das anästhetisch (analgetisch), wundheilend und bakterizid wirkt, kann bei Juckreiz, Schuppenbildung und Hautreizungen helfen.

  1. 2 EL trocken zerkleinerte Schöllkraut,
  2. 2 EL. kochendes Wasser.

Das Kraut mit kochendem Wasser übergießen, 4 Stunden an einem warmen Ort stehen lassen, abseihen, abkühlen lassen. Betroffene Haut zweimal täglich behandeln.

Es ist möglich, Schöllkraut im Inneren zu verwenden, aber in diesem Fall ist es besser, vorgefertigte Filterbeutel zu verwenden und diese nicht selbst zusammenzubauen, weil Der Saft dieser Pflanze enthält giftige Alkaloide. Bei unsachgemäßer Zubereitung können sie vergiftet werden.

Kamille, Salbei, Schnur und Lorbeer helfen gut. Sie sollten bei der Behandlung von Allergien auf Essig verzichten, weil Dieses Mittel hat viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Wie man Allergien maskiert - häufig gestellte Fragen

Ist es möglich, einen allergischen Ausschlag mit Foundation zu „vertuschen“? Wenn dies beispielsweise dringend erforderlich ist, um zu einem wichtigen Meeting zu gehen, das nicht länger als ein paar Stunden dauert, können Sie dies tun. Sie müssen jedoch verstehen, dass eine solche Maßnahme nicht nur bei der Behandlung der Krankheit hilft, sondern die Situation leicht verschlimmert..

Bei Kontakt mit gereizter Haut können in Kosmetika enthaltene Substanzen eine neue Allergie auslösen. Außerdem erhält geschädigte Haut nicht genügend Sauerstoff, was für die Regeneration so notwendig ist..

Für den Fall, dass die Kosmetik nicht von sehr hoher Qualität ist, befeuchtet sie die Gesichtshaut nicht nur nicht, sondern trocknet sie auch noch mehr aus. Eine Allergiemaskierung wird aufgrund dieser Faktoren nicht empfohlen..

Es gibt keine genaue Antwort. Die Zeit für das Verschwinden der Symptome kann von einigen Tagen bis zu mehreren Wochen variieren. Dies hängt davon ab, wie gut die Person vom Allergen isoliert ist, ob sie Behandlungsmaßnahmen ergreift oder Dinge loslässt, und natürlich von den individuellen Merkmalen des Organismus.

Feuchtigkeitscremes und Änderungen des Lebensstils beschleunigen den Heilungsprozess der Haut: hypoallergenes Leben und Ernährung.

Am häufigsten treten Resteffekte nach Photodermatitis auf. In diesem Fall wird empfohlen, Antioxidantien (z. B. Vitamin C) sowie spezielle Emulsionen auf Melatoninbasis einzunehmen..

Zu diesen Präparaten gehört die revitalisierende Cremeemulsion "Sweet Skin System Melajeune Fluid". Dieses kosmetische Produkt hilft, den natürlichen Verlauf physiologischer Prozesse in allen Hautschichten wiederherzustellen, den Wasserhaushalt zu normalisieren, die Hautstruktur zu verbessern und so die anhaltende Pigmentierung zu beseitigen.

Verwenden Sie aktiv regenerierende, regenerierende und feuchtigkeitsspendende Cremes. Darüber hinaus sollten Sie sich an einen Dermatologen oder Kosmetiker wenden, der Ihnen bei der Auswahl der für den jeweiligen Fall geeigneten Medikamente hilft..

Es ist wichtig, eine hypoallergene Diät einzuhalten, eine erhöhte Sonneneinstrahlung und andere natürliche Faktoren auf der Gesichtshaut (starker Wind, Frost) zu vermeiden..

Allergieprävention

Vorbeugende Maßnahmen umfassen:

  1. hypoallergene Diät;
  2. hypoallergenes Leben (keine Haustiere, tägliche Nassreinigung);
  3. Minimierung der Anzahl von Stresssituationen: Das Risiko einer nervösen Allergie im Gesicht steigt;
  4. sorgfältige Auswahl der Kosmetik, ständige Verwendung derselben Kosmetikmarke;
  5. Weigerung, eine große Menge Kosmetika zu verwenden;
  6. Weigerung, wasserfeste Wimperntusche, Kosmetika und Parfums in unnatürlich hellen Farbtönen zu verwenden;
  7. Weigerung, Schmuck / Schmuck aus Edelmetallen zu tragen (abhängig von der Art der Allergie);
  8. mit sorgfältig ausgewählten Sonnenschutzmitteln;
  9. Rücksprache mit einem Allergologen-Immunologen bei Fragen.

Gesichtsallergie bei Kindern

Allergische Erkrankungen sind bei Kindern häufiger als bei Erwachsenen. Dies ist auf das immer noch fragile Immunsystem und eine große Anzahl neuer Allergene zurückzuführen, die dem Körper des Kindes nicht vertraut sind..

Allergien bei Kindern unter drei Jahren

Eine Gesichtsallergie bei einem Kind zwischen einem und drei Jahren ist am häufigsten mit dem Übergang zu einer allgemeinen Ernährung verbunden. Jeden Monat probiert das Baby neue und neue Produkte aus, beginnt zu erkennen, was lecker und was nicht sehr gut ist und dass man ein Essen ablehnen und ein anderes bekommen kann.

Der Verzehr großer Mengen leckerer, aber allergener Lebensmittel (Obst, Fruchtpürees und -säfte, Hühnereier, Kuhmilch) führt zur Entwicklung von Allergien, auch wenn anfangs keine vorhanden waren.

So hat Dr. E.O. Komarovsky schreibt viel über Allergien bei Kindern. Insbesondere glaubt er, dass dies größtenteils weniger mit Überempfindlichkeit des Immunsystems als vielmehr mit Überernährung des Kindes zusammenhängt..

Eine Nahrungsmittelallergie manifestiert sich bei kleinen Kindern, meistens im Gesicht mit einem feinen, sprudelnden Ausschlag von rot-rosa Farbe, der oft weint und juckt.

Kontaktallergien bei Babys treten am häufigsten bei Hygieneprodukten und Babykosmetika auf, einschließlich Ölen und Cremes. Eine Allergie gegen Waschpulver ist ein eigenständiger Gegenstand..

Es ist schwierig, andere Krankheiten von Allergien zu unterscheiden. Die Frage, wie stachelige Hitze im Gesicht von Allergien unterschieden werden kann, ist jedoch recht einfach: stachelige Hitze tritt in Bereichen mit unzureichender Hauthygiene auf, beispielsweise in den Falten des Halses, des Gesäßes und der Leistengegend. An offenen Stellen der Haut, beispielsweise auf den Wangen oder auf der Stirn, tritt keine stachelige Hitze auf.

Allergien bei Kindern über drei Jahren

In diesem Alter erkunden Kinder am aktivsten die Welt um sie herum. Sie "lernen" Haustiere, staubige Ecken kennen, verstehen, dass man eine köstliche Praline vom Tisch ziehen kann. Allergien gegen Hygieneprodukte sind viel seltener als bei Babys.

Die Symptome unterscheiden sich nicht von denen bei Erwachsenen:

  • Juckreiz;
  • manchmal brennend;
  • Peeling der Haut;
  • Trockenheit;
  • Rötung;
  • das Auftreten eines Ausschlags.

Behandlung von Gesichtsallergien bei Kindern

Die detailliertesten Informationen zur Behandlung von Allergien bei Säuglingen finden Sie in diesem Artikel. Bei Kindern wie bei Erwachsenen gibt es pharmazeutische und volkstümliche Behandlungsmethoden.

Hormonelle Salben bei Kindern werden verwendet, aber auch streng nach ärztlicher Verschreibung. "Advantan" und "Elokom" sind die wirksamsten Vertreter von Glucocorticosteroid-Salben. Wirksam bei Dermatitis ohne Infektion.

Nicht-hormonelle Salben, ähnlich wie bei Erwachsenen, können Antihistaminika, Juckreizmittel, Feuchtigkeitscremes (einschließlich Weichmacher) und Universal sein.

"Bepanten" gegen Gesichtsallergien kann bei Kindern von Geburt an angewendet werden und ist eine gute regenerierende Salbe. Kann mit Juckreiz aufgrund der Wirkung des Wirkstoffs umgehen, lindert Entzündungen. Wird nur äußerlich angewendet und 1-2 mal täglich in einer dünnen Schicht aufgetragen.

Creme gegen Allergien im Gesicht "Sudocrem" kombiniert entzündungshemmende, antibakterielle, wundheilende und feuchtigkeitsspendende Wirkungen und unter den Kontraindikationen nur Überempfindlichkeit gegen den einen oder anderen seiner Bestandteile. Kann in jedem Alter verwendet werden.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Wenn ein Kind eine Allergie gegen das Gesicht hat, ist eine Behandlung mit Volksheilmitteln möglich? Ja, aber Sie müssen es mit Bedacht tun.

Eine Saite hat eine gute Wirkung bei nachgewiesener Sicherheit. Sie können nacheinander Lotionen und hausgemachte Salben herstellen, indem Sie das Medikament auf Ihr Gesicht auftragen. Lorbeer-, Kamille- und Sanddornöl sind für Kinder unbedenklich (es hat eine starke feuchtigkeitsspendende und regenerierende Wirkung, kann aber selbst Allergien auslösen)..

Eine wirksame Mischung aus Schnur, Ringelblume und Oregano

  1. 1 Esslöffel trockener Streifen,
  2. 1 Esslöffel. l. trockene Ringelblume,
  3. 1 Esslöffel. l. Trockener Oregano,
  4. 1 Liter Wasser.

Gießen Sie kochendes Wasser über das Gras, kochen Sie es 15 Minuten lang, geben Sie es ab, kühlen Sie es ab und machen Sie zweimal täglich Lotionen.

Kräuter sicher für Kinder vor Allergien im Gesicht:

  • Nachfolge;
  • Kamille;
  • Oregano;
  • Ringelblume;
  • Salbei;
  • Lorbeer;
  • Minze;
  • Kleeblatt;
  • Schafgarbe.

Allergiepräventionsmaßnahmen bei Kindern stimmen grundsätzlich mit denen bei Erwachsenen überein:

  1. hypoallergenes Leben;
  2. so lange wie möglich stillen;
  3. strikte Einhaltung der Regeln der Ergänzungsfütterung;
  4. Weigerung, übermäßiges Essen zu fördern und "gesundes" Essen durch "lecker" zu ersetzen;
  5. sorgfältige Auswahl der Kosmetik.

Gesichtsallergien sind ein unangenehmes Phänomen, das viele negative Emotionen hervorrufen kann. Sie können das Auftreten jedoch verhindern, indem Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen und einen Allergologen konsultieren..

Allergie im Gesicht - die Ursachen für das Auftreten und die Behandlung der Krankheit

Allergien gegen das Gesicht sind weit verbreitet. Es tritt sowohl bei Erwachsenen als auch bei kleinen Kindern auf. Es ist sehr wichtig, frühzeitig mit der Behandlung zu beginnen, um die Entwicklung schwerwiegenderer Folgen zu verhindern. Dazu müssen Sie auf die charakteristischen Symptome achten und die Ursache für den Beginn einer negativen Reaktion korrekt identifizieren.

Die Hauptgründe für die Entwicklung von Gesichtsallergien

Eine Allergie im menschlichen Körper beginnt aufgrund der Reaktion des menschlichen Immunsystems auf fremde Proteine. Infolgedessen tritt eine starke Freisetzung von Histamin auf, die den Prozess des Auftretens negativer Reaktionen auslöst..
Die Hauptgründe für das Auftreten von Allergien im Gesicht sind:

  • niedrige Lufttemperatur;
  • ungünstige Umweltbedingungen in Form eines scharfen und böigen Windes;
  • direkte Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen;
  • Essen von Nahrungsmitteln, die stark allergen sind;
  • die Verwendung bestimmter Medikamente, die eine starke Wirkung auf den menschlichen Körper haben. Dies gilt für Antibiotika und Sulfonamide;
  • enger Kontakt mit Pflanzen, Pollen oder Sporen, die die Entwicklung von allergischen Flecken im Gesicht hervorrufen;
  • Interaktion mit Haustieren, gegen deren Wolle eine Person allergisch werden kann;
  • Staubmilben;
  • minderwertige oder falsch ausgewählte Kosmetika;
  • ständiger Stress oder nervöse Belastung;
  • in einer schlechten Umweltsituation leben;
  • erbliche Veranlagung zum Auftreten allergischer Reaktionen im Gesicht und in anderen Körperteilen;
  • häufige Tiefenreinigung des Gesichts, die zur Erschöpfung der oberen Schicht der Epidermis führt.

Nesselsucht im Gesicht kann als Folge einer schwachen Immunität, verschiedener chronischer Krankheiten, der Nichtbeachtung der richtigen Ernährung sowie des Vorhandenseins schlechter Gewohnheiten in Form von Alkoholkonsum oder Rauchen auftreten.

Sehr häufig besteht bei Frauen während der Schwangerschaft, zu Beginn der Wechseljahre eine Allergie gegen das Gesicht sowie eine Verletzung der ordnungsgemäßen Funktion des endokrinen Systems.

Es kann einen oder mehrere Gründe für die Entwicklung von allergischer Akne im Gesicht geben. Die Hauptsache ist, die Anzeichen einer negativen Reaktion rechtzeitig zu bemerken, um sofort mit der Behandlung beginnen zu können. Die Entwicklung von Komplikationen sowie die Geschwindigkeit der Genesung hängen direkt davon ab..

Symptome

Der Körper eines jeden Menschen reagiert unterschiedlich auf Allergien. Bei einer Person tritt eine Allergie im Gesicht mit nur einem charakteristischen Symptom auf, beispielsweise in Form von Akne, bei der anderen macht sich sofort ein Komplex negativer Reaktionen bemerkbar.

Die Hauptsymptome einer Gesichtsallergie sind:

  1. Blasen. Allergische Hautausschläge im Gesicht sind Neoplasien von konvexer Form mit einem blassrosa oder violetten Farbton. Wenn eine Person im Gesicht eine Urtikaria entwickelt, ähneln die Spuren den Brandspuren der gleichnamigen Pflanze..
  2. Pusteln. Dies sind eine Art eitrige Formationen, in denen Exsudat enthalten ist. Wenn wir die Bildung tiefer Pusteln zulassen, hat eine Person nach einer Behandlung immer noch Narben und spezifische Gruben im Gesicht..
  3. Waage. Grauweiße oder gelbe Krusten sind klein. Sie entstehen durch Ablösen der oberen Schicht der Epidermis. Typische Stellen für das Auftreten von Schuppen sind Augenbrauen, Ohren, Augenlider und Kopfhaut..
  4. Kruste. Es bezieht sich auf die sekundären Anzeichen einer Gesichtsallergie. Das Symptom tritt nach dem Austrocknen der Hautbereiche auf, an denen sich eine Entzündung manifestiert hat. Die chronische Form der Krankheit ist durch eine schmutzige gelbe oder graue Kruste gekennzeichnet..
  5. Rötung. Ein rotes Gesicht ist eines der häufigsten Allergiesymptome. Normalerweise erscheinen rote Flecken im Gesicht auf den Wangen, dem Kinn und der Stirn.
  6. Knötchen. Auf dem Gesicht bilden sich Papeln mit einer Größe von 3 bis 30 mm. Am häufigsten hat eine Person rote Flecken im Gesicht in Form von geschwollenen Knötchen. Sie verschwinden schnell, nachdem sie Medikamente mit Antihistaminika eingenommen haben..
  7. Kontaktdermatitis. Anhand des Namens wird bereits deutlich, dass sich an der Stelle, an der Kontakt mit dem Allergen bestand, aktiv ein allergischer Ausschlag im Gesicht manifestiert. Die Hauptmerkmale einer negativen Reaktion sind das Auftreten roter Flecken im Gesicht, Schwellungen, Juckreiz und Brennen der Haut..
  8. Erythem. Nach dem Auftreten von Allergien bei einer Person beginnen sich die Kapillaren im Gesicht auszudehnen, was zum Auftreten roter Flecken führt. Normalerweise ragen sie leicht über die Haut hinaus, aber dies fühlt sich nicht an. Nach einer richtig gewählten Behandlung bleiben keine roten Flecken im Gesicht zurück. Das Erythem verschwindet vollständig aus dem Gesicht.
  9. Erosion. Ein Allergiesymptom ähnelt offenen Blasen oder Abszessen im Gesicht. Sie werden zu einem günstigen Umfeld für die Anreicherung verschiedener Mikroben, Bakterien und Pilze. Wenn Sie nicht mit der Behandlung beginnen, kann sich Erosion zu Neurodermitis oder Ekzem entwickeln..
  10. Angioneurotisches Ödem (Quincke-Ödem). Das Symptom gilt als eines der gefährlichsten, wenn Allergien im Gesicht auftreten. Es manifestiert sich in Form von Schwellung, Schwellung der Augenlider (während die Augen des Patienten wie kleine Laugen werden), der Bildung von Ödemen auf der Schleimhaut von Mund, Gaumen, Zunge und Kehlkopf.

Wenn ein Patient ein Quincke-Ödem hat, ist es wichtig, sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen zu ergreifen und einen Krankenwagen zu rufen. Andernfalls kann es zu Erstickungsgefahr und damit zum Tod kommen..

Die Krankheitssymptome können nach einer anderen Zeitspanne auftreten. Abhängig davon werden Allergien im Gesicht und am Hals in folgende Typen unterteilt:

  • blitzschnell. Eine negative Reaktion tritt 10-15 Minuten nach Kontakt mit einem Allergen auf. In einigen Fällen verzögert sich die Manifestationszeit um eine halbe Stunde;
  • verlangsamt. Nesselsucht im Gesicht sowie alle charakteristischen Anzeichen von Allergien werden erst nach 2-3 Tagen spürbar.

Besondere Aufmerksamkeit sollte den Symptomen einer Gesichtsallergie bei kleinen Kindern gewidmet werden. Am häufigsten bemerken Eltern die ersten Anzeichen negativer Reaktionen, nachdem das Kind vom Stillen auf künstliche Ernährung umgestellt hat oder wenn Ergänzungsfuttermittel eingeführt wurden. Dies tritt normalerweise bei Babys unter 1 Jahr auf..

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein gestilltes Baby Nesselsucht im Gesicht hat, nachdem seine Mutter stark allergene Lebensmittel gegessen hat..

Merkmale der Entwicklung einer allergischen Reaktion bei einem Kind

Kleinkinder sind häufiger als Erwachsene verschiedenen negativen Reaktionen ausgesetzt. Ihr Immunsystem hat sich noch nicht vollständig gebildet und gestärkt. Gesichtsallergien treten aus folgenden Gründen auf:

  • Dysbiose;
  • bestimmte Arten von Medikamenten einnehmen;
  • erblicher Faktor;
  • die Verwendung von Nahrungsmitteln durch die Mutter, die ein starkes Allergen sind. Dies gilt für exotische Früchte, Zitrusfrüchte, Schokolade, rote Beeren, süße kohlensäurehaltige Getränke, Konserven;
  • Einführung früher Ergänzungsnahrungsmittel.

Gesichtsallergien bei kleinen Kindern manifestieren sich normalerweise als Diathese oder Ekzem. Alle Symptome sind auf den Wangen und der Stirn in Form von Rötung und Schälen der Haut lokalisiert. Gleichzeitig wird das Kind unruhig und gereizt. Sein Regime ist völlig gestört, Entwicklungsverzögerungen und Gewichtsverlust können beginnen.

Es gibt verschiedene Funktionen, die Eltern helfen können, frühzeitige Nahrungsmittelallergien zu erkennen. Diese beinhalten:

  1. Die Symptome treten extrem schnell auf.
  2. Das Krankheitsbild ist ausgeprägt.
  3. Besonders ausgeprägt sind die Anzeichen an der Kontaktstelle mit dem Allergen.
  4. Auf dem betroffenen Hautbereich treten eitrige Formationen auf.
  5. Kreuzallergiesymptome treten auf.

Wenn Sie die ersten Symptome nicht rechtzeitig bemerken und nicht mit der Behandlung von Allergien im Gesicht beginnen, entwickeln sich die Krümel der Diathese zu Asthma bronchiale. Wenn die ersten Anzeichen einer negativen Reaktion auf dem Gesicht des Babys auftreten, sollten sich die Eltern sofort an qualifizierte Fachkräfte wenden. Die Ärzte führen eine umfassende Untersuchung durch und verschreiben Tests, anhand derer klar wird, wie eine Allergie im Gesicht eines Kindes zu behandeln ist.

Allgemeine Grundsätze zur Behandlung von Gesichtsallergien

Für die meisten Menschen spielt das Aussehen eine große Rolle. Wenn daher rote Flecken auf dem Gesicht einer Frau oder eines Mannes erscheinen, versuchen sie mit allen Mitteln, negative Manifestationen loszuwerden. Besonders oft stellt sich für die Vertreter der Schönen die Frage, was zu tun ist, wenn die Allergie gegen eine Gesichtsmaske oder dekorative Kosmetik einsetzt.

Es ist wichtig, die richtige Therapie anzuwenden, um eine Schädigung empfindlicher Haut zu vermeiden. Es ist strengstens verboten, wirksame Medikamente zu verwenden, die normalerweise als Hauptbehandlung für die Haut am Gesäß und an den Armen verschrieben werden.

Die richtige Behandlung zielt nicht nur darauf ab, visuelle Manifestationen zu beseitigen, sondern auch interne Ursachen zu bekämpfen, die das Auftreten von allergischer Akne im Gesicht auslösen können. Antihistaminika sind die besten für diese Aufgabe. Außerdem verschreibt der Arzt verschiedene Sprays und Lotionen, die sanft auf die betroffenen Bereiche wirken..

Vor der Verschreibung einer geeigneten Behandlung für einen Patienten muss der Arzt alle Symptome negativer Reaktionen sorgfältig untersuchen und eine vollständige Untersuchung des Körpers durchführen. Dies hilft, die Ursache der Allergie zu lokalisieren. Jede Person hat ihre eigenen individuellen Merkmale, die von einem Spezialisten berücksichtigt werden müssen, bevor therapeutische Maßnahmen eingeleitet werden.

Medikamentenbasierte Behandlung

Alle Medikamente werden nur nach ärztlicher Verschreibung eingenommen. Wenn Sie unabhängig über den Beginn oder das Ende der Einnahme von Medikamenten entscheiden, können Sie die Entwicklung von Komplikationen provozieren.
In der Regel verschreiben Experten die folgenden Arten von Medikamenten:

Tabletten oder Sirupe

Diese Medikamente bekämpfen nicht nur aktiv die äußeren Manifestationen von Allergien im Gesicht in Form von Reizungen oder roten Flecken, sondern wirken sich auch positiv auf die Ursache aus, die den Beginn einer negativen Reaktion ausgelöst hat. Sirupe werden am häufigsten für Kinder unter 12 Jahren und Pillen gegen Allergien im Gesicht für Erwachsene verschrieben. Bei akuten Allergien ist es am besten, Suprastin, Tavegil oder Diphenhydramin einzunehmen.

Wenn eine Allergie an Wange, Hals oder Stirn bei einem Erwachsenen chronisch geworden ist oder leichte Symptome aufweist, verschreibt der Arzt normalerweise:

  • Ksizal
  • Erius
  • Telfast
  • Eden.

Salben, Gele und Cremes gegen Hautausschläge im Gesicht, die keine Hormone enthalten

Topische Antihistaminika umfassen:

  • Fenistil;
  • Dermadrin;
  • Ketocin.

Zu den Arzneimitteln in Form von Salben und Cremes gegen Allergien im Gesicht, die Wunden schnell heilen und Entzündungen lindern, gehören:

  • Wundehil;
  • Bepanten;
  • Epidel;
  • Protopic;
  • Solcoserylsalbe.

Erweichungsmittel

Weichmacher helfen, die Haut zu erweichen und mit Feuchtigkeit zu versorgen, wenn die ersten Anzeichen von Allergien auftreten. Sie verhindern die Entwicklung von Abplatzungen und Juckreiz. Wirksame Medikamente sind:

  • Lokobase Ripea;
  • Topikrem;
  • Omnik;
  • Emolium;
  • Dardia;
  • Mustella Stellatopia.

Bei Gesichtsallergien bei Erwachsenen können Sie Emulsionen, Milch, Salben, Cremes oder Gele verwenden.

Hormoncreme oder Salbe für das Gesicht

Arzneimittel dieser Art werden von Ärzten nur in den dringendsten und schwierigsten Fällen verschrieben, wenn keine positiven Ergebnisse aus nicht hormonellen Arzneimitteln vorliegen. Geeignet für empfindliche Gesichtshaut:

  • Afloderm;
  • Elokom;
  • Advantan.

Für die Behandlung von Gesichtsallergien bei Kindern wird grundsätzlich nicht empfohlen, Arzneimittel dieser Gruppe zu verwenden. Sie können die Entwicklung einer Follikulitis auslösen oder empfindliche Haut zu trocken machen..

Sorptionsmittel

Wenn eine Person erste Anzeichen einer Allergie im Gesicht zeigt, deutet dies darauf hin, dass die gut koordinierte Arbeit der inneren Organe und Systeme fehlgeschlagen ist. Daher ist es sehr wichtig, den Körper schnell von Giftstoffen, Speiseresten oder schädlichen Drogen zu reinigen. Die wirksamsten Sorptionsmittel umfassen:

  • Aktivkohle;
  • Multisorb;
  • Lactofiltrum;
  • Enterosgel;
  • Polyphepan;
  • Sorbex;
  • Smecta.

Eine Allergie im Gesicht kann das Auftreten zusätzlicher Anzeichen hervorrufen, die sich in Form von Schlaflosigkeit, Reizbarkeit und Appetitlosigkeit äußern. Ein Mensch beginnt sich große Sorgen um sein Aussehen zu machen, was zu schwerwiegenden psychischen Störungen sowie zum Auftreten von Komplexen führt, die später schwer zu beseitigen sind. Um dies zu vermeiden, müssen Sie wissen, was zu tun ist, wenn Sie eine Allergie im Gesicht haben. Ein Arzt kann die Entwicklung negativer Folgen verhindern. Er verschreibt die Einnahme von Beruhigungsmitteln in Form von Baldrian, Novopassit, einem Tropfen Karvelis, Tinktur aus Mutterkraut, pflanzlichen Beruhigungsmitteln oder einem Sud aus Zitronenmelisse und Minze.

Wie man Allergien auf dem Gesicht Volksrezepte loswird

Sie können traditionelle Medizin nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden. Sie können nicht als Hauptbehandlung verwendet werden. Volksrezepte werden nur als zusätzliches Werkzeug verwendet. Sie sind der Menschheit seit langem vertraut und konnten ihre Wirksamkeit unter Beweis stellen, indem sie die äußeren und inneren Symptome einer Allergie im Gesicht beseitigten..

Die beliebtesten Volksheilmittel gegen Gesichtsallergien sind:

  • Ringelblume, Kamille, Salbei, Eichenrinde und Schnur. Daraus wird ein medizinischer Sud hergestellt, der als Lotion auf den betroffenen Hautbereich aufgetragen wird.
  • Aloe. Die Pflanze ist seit langem für ihre einzigartigen Eigenschaften bekannt. Sein Saft und sein Fruchtfleisch werden verwendet, um die Hauthyperämie zu beseitigen, die eines der Hauptzeichen einer Allergie im Gesicht ist..
  • Nessel. Daraus wird eine Abkochung hergestellt, deren Verwendung dazu beiträgt, den menschlichen Körper von Giftstoffen zu reinigen.
  • mumiyo. Um ein wirksames Mittel vorzubereiten, müssen Sie 1 Liter gekochtes Wasser bei Raumtemperatur einnehmen. Fügen Sie dazu 1 Gramm natürlichen Balsam aus den Bergen hinzu. Die resultierende Zusammensetzung wird jeden Tag mit 100 g eingenommen.

Wenn nach der Anwendung eines Volksheilmittels Allergiesymptome auftreten, müssen Sie die Einnahme sofort abbrechen. Danach ist es sehr wichtig, schnell qualifizierte medizinische Hilfe zu suchen. Der Arzt wird den Behandlungsverlauf anpassen und Medikamente verschreiben, die im Einzelfall für die Behandlung geeignet sind. Dank dessen kann eine Person die Entwicklung von Komplikationen vermeiden und sich auch schnell erholen..

Vorbeugende Maßnahmen bei Gesichtsallergien

Eine richtig ausgewählte Behandlungsmethode hilft dabei, die äußeren und inneren Manifestationen von Allergien zu beseitigen. Jeder Kontakt mit dem Allergen verschlechtert jedoch den Zustand der Person, was zur Wiederaufnahme der Krankheit führt. Um einen Rückfall zu vermeiden, müssen Sie einige einfache Regeln befolgen. Die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen sind:

  1. Einhaltung einer speziellen therapeutischen Diät.
  2. Einführung von Lebensmitteln, die reich an Vitaminen, Mineralien und anderen Nährstoffen sind, in die Ernährung.
  3. Beseitigung aller Arten von Stress, emotionaler Belastung und Überlastung des Lebens.
  4. Wählen Sie Haushaltsreinigungsmittel sorgfältig aus.
  5. Aktiver Sport.
  6. Wählen Sie alle Kosmetika richtig aus.
  7. Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene.
  8. Reinigen und lüften Sie die Wohnung regelmäßig.
  9. Verwenden Sie bei längerer Sonneneinstrahlung einen speziellen Hautschutz.
  10. Halten Sie sich während der Behandlung strikt an die vom Arzt verschriebene Dosierung sowie an die Dauer der Einnahme von Medikamenten.

Allergische Reaktionen im Gesicht sind äußerst unangenehm. Sie bringen einem Menschen nicht nur ein Gefühl des Unbehagens, sondern auch viele negative Emotionen. All dies in Kombination kann sich negativ auf das spätere Leben einer Person auswirken. Wenn Sie daher die ersten Symptome des Ausbruchs von Allergien in Ihrem Gesicht feststellen, sollten Sie sofort einen qualifizierten Arzt aufsuchen. Nur qualifizierte Fachkräfte können schnell und genau die richtige Diagnose stellen, auf deren Grundlage das optimale Schema für die weitere Behandlung entwickelt wird.