Allergische Pharyngitis

Allergische Pharyngitis ist eine durch Allergene verursachte Entzündung der Rachenschleimhaut. Die Krankheit ist eine weit verbreitete Pathologie der oberen Atemwege und tritt selten isoliert auf - sie wird normalerweise mit allergischer Rhinitis kombiniert. Die Krankheit ist persistent und schwer zu behandeln. Am häufigsten leiden junge Menschen an allergischer Pharyngitis, die Krankheit verschlechtert ihre Lebensqualität und verringert die Arbeitsfähigkeit.

Ursachen der allergischen Pharyngitis

Die Ursachen der allergischen Pharyngitis sind vielfältig, daher gehört die Krankheit zu polyetiologischen Pathologien. Der Zusammenhang zwischen einer Entzündung der Halsschleimhaut und der Unterdrückung der lokalen und systemischen Immunität wurde eindeutig nachgewiesen. Damit eine allergische Reaktion einsetzt, ist natürlich der Kontakt mit dem Allergen erforderlich..

Die häufigsten Krankheitserreger, die eine Pharyngitis hervorrufen, sind:

Buch- und Hausstaub mit Hausstaubmilben;

In Pflanzenpollen vorhandene Allergene;

Tierhaare, Partikel ihrer Epidermis, Speichel und Schuppen;

Hefen und Schimmelpilze;

Allergene aus Lebensmitteln und Drogen.

Die Symptome einer allergischen Pharyngitis können auftreten und sich verstärken, wenn starke Gerüche eingeatmet werden, z. B. Parfüm, Abgase, Tabakrauch usw. Wenn die Allergie saisonabhängig ist, verschlimmert sich die Pharyngitis während des Zeitraums, in dem die Allergenpflanze blüht. Die Wetterbedingungen beeinflussen die Schwere der Krankheitssymptome, sodass sie während des Windes außerhalb der Stadt stärker sind.

Wenn eine Person eine allergische Pharyngitis als Reaktion auf Schimmel- und Hefepilze hat, wird sie sich im Herbst und Frühling verschlimmern. Zu dieser Zeit sind Pilzsporen am aktivsten, wenn sie in Zentralrussland leben.

Faktoren Provokateure der allergischen Pharyngitis können wie folgt unterschieden werden:

Veränderungen in der Zusammensetzung der Mikroflora der Schleimhaut der Atemwege im Allgemeinen und des Rachens im Besonderen. Eine besondere Rolle spielen dabei entzündliche Prozesse im Nasopharynx, die durch virale und bakterielle Erreger hervorgerufen werden.

Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;

Funktionsstörungen der zellulären und humoralen Immunität;

Allergisierung des gesamten Körpers;

Leben in Gebieten mit ungünstiger Umweltsituation;

Die Übertragung einer Veranlagung zu allergischen Reaktionen durch Vererbung.

Allergische Pharyngitis Symptome

Die Symptome einer allergischen Pharyngitis sind wie folgt:

Halsentzündung;

Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers im Hals;

Das Vorhandensein von viskosem dickem Schleim im Hals;

Rötung und Schwellung des Rachens;

Regelmäßig auftretende verstopfte Nase, gestörte Nasenatmung;

Starker Schleimfluss aus der Nase;

Jucken in den Augen, im Hals, in der Nase;

Eine Kombination von Verschlimmerung der Krankheit mit Bindehautentzündung ist möglich. In diesem Fall werden die Augen rot, Juckreiz, Tränenfluss verstärkt sich;

Der Schlaf einer Person ist gestört, Kopfschmerzen, Schwäche treten auf, Reizbarkeit nimmt zu.

Allergische Pharyngitis tritt selten isoliert auf, meistens ist die Nasenschleimhaut am pathologischen Prozess beteiligt. Dieser Zustand wird als "allergische Rhinopharyngitis" bezeichnet..

Die Schwere des Krankheitsverlaufs wird durch die individuelle Empfindlichkeit des Körpers gegenüber verschiedenen Allergenen, den allgemeinen Gesundheitszustand und exogene Faktoren beeinflusst (Leben in ökologisch ungünstigen Gebieten, Arbeiten in gefährlichen Unternehmen).

Die Gefahr einer allergischen Entzündung der Halsschleimhaut besteht darin, dass chronische Infektionsherde mit Sinusitis, Polyposis, Mittelohrentzündung, Mandelentzündung usw. entstehen können..

Diagnose einer allergischen Pharyngitis

Die Diagnose einer allergischen Pharyngitis wird unter obligatorischer Beteiligung nicht nur eines HNO-Arztes, sondern auch eines Allergologen gestellt. Anamnese und Krankheitsbild werden sorgfältig gesammelt und analysiert. Es wird eine Pharyngoskopie durchgeführt, bei der der Spezialist die ödematöse, hyperämische hintere Halswand, den viskosen, manchmal schaumigen Schleim sichtbar macht.

Um die Art des Allergens zu klären, das eine pathologische Reaktion hervorruft, werden Hauttests durchgeführt, die die Überempfindlichkeit des Patienten gegen das eine oder andere Mittel aufzeigen. Die Bestimmung des Allergen-spezifischen IgE-Spiegels im Blutserum ist ebenfalls indikativ. Hierzu gibt es Allergosorbens-Tests - RAST- und Radioimmunosorbens-Tests - PRIST.

Behandlung der allergischen Pharyngitis

Die Behandlung der allergischen Pharyngitis wird hauptsächlich auf eine konservative Therapie reduziert:

Beendigung des Kontakts mit dem Allergen;

Nachdem das Allergen identifiziert wurde, muss der Kontakt so weit wie möglich eingeschränkt werden. Es ist zu beachten, dass selbst die maximale Isolierung des Allergens erst nach wenigen Monaten zu einem positiven Ergebnis führt. Es ist jedoch nicht immer möglich, den Kontakt des Patienten mit dem Krankheitserreger vollständig einzuschränken, weshalb eine medikamentöse Therapie intensiviert werden muss..

Die allergenspezifische Immuntherapie ist eine moderne Methode zur Behandlung der allergischen Pharyngitis. Es läuft darauf hinaus, den Patienten mit zunehmenden Dosen eines Allergens zu behandeln, das am häufigsten subkutan injiziert wird..

Dieses Verfahren wird nur von einem Allergologen in einer spezialisierten Praxis und gemäß den folgenden Indikationen durchgeführt:

Ineffektivität der Arzneimittelkorrektur;

Weigerung des Patienten, Medikamente einzunehmen;

Negative Wirkungen der medikamentösen Behandlung;

Klare Definition des Allergens und Erreichen einer stabilen Remission der Krankheit.

Medikamente gegen allergische Pharyngitis

Bei der Arzneimittelkorrektur werden Antihistaminika, Kortikosteroide, Cromone (Stabilisatoren der Mastzellmembranen), Vasokonstriktor-Arzneimittel und Anticholinergika verwendet.

Experten bevorzugen Antihistaminika der zweiten Generation - Akrivastin, Loratadin, Terfenadin, Cetirizin, Levocetirizin. Sie haben eine ausgeprägte Wirkung, beseitigen die Symptome einer allergischen Pharyngitis gut und sind hinsichtlich der Entwicklung von Nebenwirkungen sicherer als bei Verwendung von Antihistaminika der ersten Generation (Clemastin, Promethazin, Hydroxyzin usw.)..

Cromone wie Ketotifen und Nedocromil-Natrium werden zur Vorbeugung von allergischer Pharyngitis eingesetzt. Die Wirkung der Einnahme erfolgt langsam nach 7 bis 14 Tagen. Der zweifelsfreie Vorteil von Mastzellmembranstabilisatoren ist jedoch ihre Sicherheit. Dies ermöglicht die Verwendung von Cromonen bei der Behandlung von schwangeren Frauen und Kindern..

Vasokonstriktor-Medikamente werden nur angewendet, wenn der Patient an allergischer Rhinitis leidet. Dies können Medikamente wie Oxymetazolin, Phenylephrin, Epinephrin usw. sein. Überschreiten Sie nicht die empfohlene Dosierung und verwenden Sie diese Medikamente länger als 7 Tage hintereinander, da sie zur Entwicklung von Sucht beitragen und zusätzlich die Halsschleimhaut reizen.

Voraussetzung ist das regelmäßige Spülen von Schleim und Allergenen, die sich in den Atemwegen niedergelassen haben. Hierzu werden Abkochungen von Heilkräutern (wenn sie nicht allergisch sind), Miramistin, Furacilinlösung, Sodalösung, Meerwasser (Aqua Lor, Aqua Maris), isotonischer Lösung usw. verwendet..

Das Vorhandensein einer antiseptischen oder antibakteriellen Komponente in der Zusammensetzung eines Gurgelns trägt dazu bei, die Schwere der Entzündung zu verringern, und verhindert auch bakterielle Komplikationen.

Die Aufnahme von Glukokortikosteroiden wird in Form einer Inhalation bei der Entwicklung von Asthma bronchiale vor dem Hintergrund einer allergischen Entzündung eingesetzt. Die Selbstverabreichung solcher Arzneimittel ist nicht akzeptabel.

Pharyngitis bei Erwachsenen ist eine Entzündung der Schleimhaut, die den Rachen auskleidet. Dieser Prozess kann sowohl akut als auch chronisch sein, meistens viraler Natur, obwohl eine Schädigung durch Bakterien nicht ausgeschlossen ist. Parallel dazu leiden Patienten häufig an Mandelentzündung..

Chronische Pharyngitis ist ein entzündlicher Prozess, der in der Schleimhaut des Pharynx auftritt. Chronische Pharyngitis ist das Ergebnis einer unzureichenden Behandlung akuter Entzündungen oder das Ergebnis der negativen Auswirkungen einer Reihe anderer pathogener Faktoren. Chronische Pharyngitis wird normalerweise in katarrhalische, hypertrophe unterteilt.

Akute Pharyngitis ist eine Entzündung der Halsschleimhaut eines akuten Verlaufs. Akute Pharyngitis kann als eigenständige Pathologie wirken oder eine Folge anderer Krankheiten sein. Als eigenständige Erkrankung entwickelt sich eine Pharyngitis mit der direkten Wirkung des Erregers der Infektion auf die Halsschleimhaut oder mit.

Um zu verhindern, dass die Infektion in die unteren Teile der Atemwege abfällt, sind Antitussiva im Behandlungsschema enthalten und um die nützliche Darmflora zu erhalten - Probiotika und Präbiotika, die Bifidobakterien und Laktobazillen enthalten.

Es wird nicht empfohlen, die Dauer und Häufigkeit des Drogenkonsums unabhängig voneinander zu ändern und die Einnahme bis zur vollständigen Genesung von Pharyngitis abzubrechen. Die medikamentöse Therapie wird durch physiotherapeutische Methoden wie Elektrophorese, UV-Bestrahlung ergänzt.

Hilft effektiv, den Zustand des Rachens mit Pharyngitis zu normalisieren, eine so einfache Maßnahme wie das Spülen mit medizinischen Lösungen. Dieses lokale Mittel wird aufgrund seiner hohen Wirksamkeit häufig von Kinderärzten und HNO-Ärzten in der komplexen Therapie der Entzündung des Pharynx verschrieben..

Allergische Pharyngitis: Anzeichen und Behandlung

Mit einer Entzündung der Rachenhöhle entwickelt sich eine Pharyngitis. Die allergische Krankheit ist bei Erwachsenen und Kindern sehr häufig. Die Schleimhaut des Pharynx wird von verschiedenen Allergenen beeinflusst. Es ist wichtig, das Allergen zu identifizieren und rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen, um es zu beseitigen, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Die Gründe für die Entwicklung der Krankheit

Allergische Pharyngitis ist eine Entzündung der Rachenschleimhaut, die auftritt, wenn sie Allergenen ausgesetzt wird

Am häufigsten leiden Menschen in kalten Regionen an Pharyngitis.

Ungünstige Umweltbedingungen, Einatmen von Abgasen, Arbeiten mit chemischen und gefährlichen Substanzen, staubige Luft in Großstädten - all dies führt zur Entwicklung allergischer Erkrankungen.

Faktoren, die zur Entwicklung einer allergischen Pharyngitis beitragen:

  • Schwächung des Immunsystems.
  • Häufige Atemwegserkrankungen.
  • Aufgeschobene Infektionskrankheit.
  • Stoffwechselerkrankung.
  • Durchblutungsstörungen.
  • Entzündungsprozesse der Schleimhaut.

Die Entwicklung einer allergischen Pharyngitis tritt auf, wenn ein reizendes Allergen der Schleimhaut ausgesetzt ist. Ein allergischer Wirkstoff kann sein: Medikamente, Zigarettenrauch, Staub, Tierhaare, Pflanzenpollen, Einatmen von Aerosolen usw..

Der entzündliche Prozess der allergischen Pharyngitis kann in akuter und chronischer Form auftreten. Im akuten Verlauf dauern die Symptome etwa 2 Wochen und im chronischen Verlauf verlängern sie sich und verschlimmern sich häufig.

Klinische Manifestationen

Trockener Husten, Halsschmerzen und Trockenheit im Hals, verstopfte Nase sind Anzeichen einer allergischen Pharyngitis

Allergische Pharyngitis-Symptome treten normalerweise nicht isoliert auf. Zusätzlich sind die Schleimhäute der Augen und der Nase betroffen. Wenn das Allergen in den Körper gelangt, ist die Kehlkopfschleimhaut betroffen, was zu Ödemen führt.

Die Hauptsymptome einer allergischen Pharyngitis:

  • akute Halsschmerzen
  • kitzeln
  • verstopfte Nase
  • Schmerzen beim Verschlucken von Lebensmitteln
  • Stimmveränderung
  • Fremdkörpergefühl im Hals

Ein Patient mit Pharyngitis hat Atembeschwerden, Erstickungsattacken können auftreten. In diesem Fall kann ein trockener Husten auftreten. Wenn sich der allergische Prozess auf die Stimmbänder ausgebreitet hat, wird die Stimme heiser, möglicherweise vollständig. Es kann auch zu einem leichten Anstieg der Körpertemperatur kommen.

Die oben genannten Symptome treten normalerweise im Verlauf des Prozesses auf. In der chronischen Form bleiben diese Anzeichen für eine lange Zeit bestehen, und aufgrund des verlängerten allergischen Prozesses tritt eine Trockenheit der Nasopharynxschleimhaut auf. Bei diesen Symptomen sollten Sie einen HNO-Arzt konsultieren.

Um eine Diagnose zu stellen, werden Anamnese-Daten gesammelt, die Beschwerden des Patienten berücksichtigt und spezielle Tests durchgeführt.

Spenden Sie zur Diagnose Blut zur Bestimmung von IgE. Es ist ein Protein im Blut, das steigt, wenn es einem Allergen ausgesetzt wird. Dem Patienten kann eine Pharyngoskopie zugewiesen werden.

In Labortests kann die Anzahl der Sedimentationsraten von Eosinophilen, Leukozyten und Erythrozyten erhöht werden. Um das Allergen zu identifizieren, führt der Arzt eine Reihe von Studien durch, nach denen eine komplexe Behandlung verordnet wird.

Arzneimittelbehandlung

Die wirksamste Behandlung für allergische Pharyngitis ist die Beseitigung des Allergens

Die Behandlung einer allergischen Erkrankung sollte begonnen werden, sobald die ersten Symptome auftreten. Dies hilft, eine Zunahme des allergischen Prozesses zu vermeiden und Komplikationen zu vermeiden. Ernennen Sie zu diesem Zweck:

  • Antihistaminika: Loratadin, Cetrin, Fenistil, Zyrtec usw. Tabletten werden einmal täglich eingenommen.
  • Immunmodulatoren werden Immun-, Aflubin-, Echinacea-Tinkturen usw. verschrieben..
  • Während der Behandlung sollten Sie die Verwendung von geräucherten Lebensmitteln, Früchten, Schokolade sowie Produkten, die Konservierungsmittel und Farbstoffe enthalten, ausschließen.
  • Wenn die Krankheit durch die Verwendung von Nahrungsmitteln oder bestimmten Medikamenten verursacht wird, werden Medikamente eingesetzt, um ihre Ausscheidung aus dem Körper zu beschleunigen. Solche Medikamente sind: Smecta, Polysorb, Enterosgel usw..
  • Wenn eine Infektion vorliegt, werden Antibiotika verwendet: Azimed, Revamycin usw. Die Dosierung wird von einem Arzt verschrieben.
  • Um die Anzeichen einer Entzündung zu verringern, werden Sprays verwendet: Ingalipt, Hexoral usw. Von Resorptionstabletten werden empfohlen: Septolete, Falimint, Lizobakt usw..

Zusätzlich zur medikamentösen Behandlung helfen physikalische Verfahren, die Pharyngitis gut loszuwerden: Paraffintherapie, Schlammtherapie, Lasertherapie usw..

Traditionelle Behandlungsmethoden

Die besten Volksrezepte zur Behandlung von allergischer Pharyngitis

Zur wirksamen Behandlung und Beseitigung von Symptomen einer allergischen Pharyngitis sowie zur medikamentösen Behandlung können Sie die traditionelle Medizin anwenden:

  • Bei allergischer Pharyngitis werden Soda-Inhalationen eingesetzt. In einem Glas Wasser einen Teelöffel Backpulver verdünnen und umrühren. Es wird empfohlen, 2 mal am Tag zu atmen. Mehrere dieser Behandlungen können helfen, trockenen Hals zu lindern..
  • Der Hals kann mit Kräuterkochungen und Kartoffelsaft gegurgelt werden. Von den Kräutern zum Einatmen und Spülen werden die Blätter von Ringelblume, Eukalyptus, Salbei und Kamille verwendet. Nehmen Sie 2-3 kleine Kartoffeln, schälen und reiben Sie sie auf einer feinen Reibe. Dann mit Hilfe von Gaze den Saft auspressen und gurgeln. Um die Brühe zuzubereiten, nehmen Sie einen Esslöffel getrocknete Kamillen- und Salbeiblüten und gießen Sie Wasser darüber. 5-7 mal am Tag gurgeln..
  • Zur Behandlung können Sie Hopfen- oder Tannenzapfen verwenden. Gießen Sie 2 Esslöffel Zapfen mit einem Glas kochendem Wasser und lassen Sie es eine Stunde lang ziehen. Inhalation beantragen.
  • Ein ebenso wirksames Mittel ist das Abkochen von getrockneten Früchten oder Brombeerblättern. Nehmen Sie 2 Esslöffel und bedecken Sie mit heißem Wasser. Verwenden Sie die gekochte Brühe für eine warme Spülung.
  • Kräutersammlung hilft gut. Sie benötigen Immortelle-Blüten, Himbeerblätter und Schachtelhalmkraut in gleichen Mengen. Gießen Sie 200 ml heißes Wasser über einen Esslöffel Zutaten und lassen Sie es 2 Stunden ziehen. Dann abseihen und zum Spülen und Einatmen verwenden.
  • Zum Einatmen von Öl müssen Sie 30-40 g Propolis und 100 ml Olivenöl einnehmen. Propolis fein schneiden und mit Öl bedecken. Stellen Sie den Behälter eine Woche lang an einen warmen Ort. Schütteln Sie die Öllösung jeden Tag. Nach der angegebenen Zeit abseihen und einen Monat lang einatmen.

Es ist wichtig zu wissen, dass traditionelle Behandlungsmethoden nur die Symptome der Krankheit beseitigen, aber das Allergen selbst nicht loswerden. Die Behandlung sollte in Kombination mit konservativen und nicht traditionellen Methoden durchgeführt werden..

Selbstmedikation wird nicht empfohlen. Sie sollten Ihren Arzt konsultieren, wenn Sie Volksrezepte zur Behandlung von allergischer Pharyngitis verwenden.

Komplikationen der allergischen Pharyngitis

Eine unsachgemäße Behandlung der allergischen Pharyngitis kann sehr gefährliche Komplikationen verursachen

Bei rechtzeitiger und korrekter Behandlung erfolgt eine vollständige Genesung, wenn jedoch der Kontakt mit Allergenen ausgeschlossen ist. In vielen Fällen achtet eine Person nicht auf die ersten Symptome einer Pharyngitis, dann wird die Krankheit chronisch.

Bei Kontakt mit einem Allergen verschlechtert sich die Krankheit, was in Zukunft zu einer chronischen allergischen Laryngitis führen kann. Diese Pathologie ist bei Kehlkopfödemen gefährlich. Wenn bei Kindern eine chronische Pathologie beobachtet wird, kann dies zu Erstickungsgefahr führen. Wenn die Krankheit rechtzeitig behandelt wird, wenn die ersten Symptome auftreten, können schwerwiegende Folgen vermieden werden.

Ein langer Verlauf einer allergischen Pharyngitis schwächt das Immunsystem erheblich und die Krankheit kann sich in eine katarrhalische Form verwandeln.

Dieser Zustand ist durch das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion im Hals gekennzeichnet, die andere Organe zusätzlich belastet: Leber, Lunge und Nieren..

Allergische Pharyngitis während der Schwangerschaft

Die Behandlung der allergischen Pharyngitis während der Schwangerschaft sollte unter ärztlicher Aufsicht erfolgen!

Jeder entzündliche oder allergische Prozess während der Schwangerschaft ist nicht nur für den Fötus, sondern auch für die Mutter gefährlich. Die Entwicklung einer allergischen Pharyngitis im ersten Trimester kann zum Schwangerschaftsabbruch führen und in späteren Stadien zu einer Frühgeburt führen.

Die Behandlung der allergischen Pharyngitis während der Schwangerschaft sollte sehr ernst genommen werden. Die meisten Medikamente dürfen nicht verwendet werden, daher werden hauptsächlich lokale Heilmittel in Form von Inhalationen, Spülen usw. verwendet..

Bei einem milden Krankheitsverlauf kann der Arzt Strepsils, Faringosept, Sebidin verschreiben. Es ist verboten, Falimint, Septolete und einige andere Medikamente zur Resorption zu verwenden..

Allergene, würzige und kalte Lebensmittel müssen von der Ernährung ausgeschlossen werden..

Sie können gurgeln, indem Sie einen Teelöffel Salz und ein paar Tropfen Jod ins Wasser geben. Wenn allergische Pharyngitis eine chronische Form ist, ist es während einer Exazerbation ratsam, nicht mit Allergenen in Kontakt zu kommen und keine Haushaltschemikalien zu verwenden.

Präventivmaßnahmen

Präventionsmaßnahmen bestehen darin, den Lebensstil zu ändern und schädliche Faktoren zu eliminieren, die die Entwicklung einer allergischen Pharyngitis hervorrufen.

Wichtige vorbeugende Maßnahmen:

  1. Die Immunität sollte gestärkt werden. Dazu verhärten, richtig essen und den Allgemeinzustand des Körpers überwachen.
  2. Atemwegserkrankungen rechtzeitig behandeln.
  3. Atme nur durch die Nase, dann tritt die Luft erwärmt und gereinigt in den Hals ein.
  4. Hör auf zu trinken und zu rauchen.
  5. Beschränken Sie den Kontakt mit Allergenen. Wenn möglich, ändern Sie Ihren Arbeitsplatz, wenn er mit industriellen, chemischen und Haushaltsallergenen in Verbindung gebracht wird.
  6. Während der Zeit von ARVI und Influenza wird empfohlen, eine Schutzmaske zu tragen.
  7. Sie sollten regelmäßig eine Nassreinigung durchführen und den Raum lüften..

Weitere Informationen zur Pharyngitis finden Sie im Video:

Wie man allergische Pharyngitis behandelt

Allergische Pharyngitis ist zu einer sehr häufigen Erkrankung geworden, da die Inzidenz allergischer Erkrankungen insgesamt gestiegen ist..

Menschen, die in großen Industriestädten leben, werden häufiger krank. Dies liegt an der Tatsache, dass die Luft in Megacities verschmutzt ist und die Menschen jeden Tag viele schädliche Substanzen einatmen..

Auch die Veranlagung zu Allergien wird von den Eltern an die Kinder vererbt. Daher tritt sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen eine allergische Erkrankung auf..

Allergische Pharyngitis manifestiert sich als entzündliche Reaktion der Pharyngealschleimhaut als Reaktion auf die Exposition gegenüber einem allergischen Mittel.

Je nach Dauer des Entzündungsprozesses wird die Pharyngitis unterteilt in:

  • akut;
  • chronisch.

Der akute Verlauf äußert sich in Symptomen von durchschnittlich 10 bis 14 Tagen, und bei einem chronischen Verlauf, häufigen Exazerbationen während des ganzen Jahres, verzögert sich die Erholung.

Ursachen der allergischen Pharyngitis

Allergische Pharyngitis kann durch folgende allergische Mittel verursacht werden:

  • Staubpartikel in der Luft;
  • Pollen von Pflanzen;
  • Medikamente;
  • Einatmen von Aerosolen;
  • Nahrungsmittelallergene;
  • Zigarettenrauch;
  • Tierhaare und Produkte ihrer lebenswichtigen Tätigkeit;
  • Hausstaub usw..

Kann auch Krankheiten und andere Allergene begünstigen.

Die Entwicklung der Krankheit wird durch das Vorhandensein prädisponierender Faktoren erleichtert, wie z.

  • chronische Entzündungsherde (Infektion) in der Mundhöhle, Nasopharynx (kariöse Zähne, Sinusitis, Rhinitis);
  • lebendiges und langfristiges Einatmen von frostiger Luft;
  • Abnahme der Abwehrkräfte des Körpers (Immunität);
  • mit häufigen Viruserkrankungen der Atemwege.

Symptome der Krankheit

Allergische Pharyngitis ist selten eine isolierte Erkrankung, in den meisten Fällen kommt es auch zu Schäden an Augen und Nasenschleimhaut.

Dies äußert sich in allergischer Konjunktivitis, allergischer Rhinitis. Auch, aber seltener, kann es zu einer allergischen Kontaktdermatitis kommen.

Bei allergischer Pharyngitis sind die Symptome wie folgt ausgedrückt.

Der Prozess beginnt mit einem Gefühl von leichten Halsschmerzen. Es tritt auf, wenn ein Allergen in die Rachenschleimhaut gelangt.

Mit weiterem Fortschreiten des Prozesses nimmt die Entzündungsreaktion in den Schleimhäuten zu, ihr Ödem entwickelt sich. Gleichzeitig hat der Patient Schmerzen im Hals. Rezeptoren sind oft gereizt und es kommt zu Husten. Trockener, unproduktiver, häufiger Husten.

Wenn sich der allergische Prozess auf die Stimmbänder ausbreitet, führt die Heiserkeit der Stimme zum völligen Fehlen der Stimme (Aphonie)..

Wenn der Patient an einer chronischen Pharyngitis leidet, bleiben die Symptome über einen langen Zeitraum bestehen. In diesem Fall tritt aufgrund einer anhaltenden Entzündung eine Trockenheit der Schleimhäute des Nasopharynx auf..

Dies wird durch Atembeschwerden wie ein Fremdkörper im Hals empfunden. Allgemeine Vergiftungssymptome treten nicht auf, möglicherweise ein leichter Anstieg der Körpertemperatur (bis zu 37,0-37,5 Grad).

Mit der Hinzufügung einer bakteriellen Entzündung nehmen die Symptome einer Vergiftung und lokale Manifestationen zu.

Diagnose der Krankheit

Wenn Anzeichen einer Krankheit auftreten, wird empfohlen, einen Allgemeinarzt, Kinderarzt, Allgemeinarzt oder HNO-Arzt zu konsultieren.

Bei der Untersuchung der Schleimhaut des Pharynx kann seine Hyperämie (Rötung), Schwellung, durch die Körnigkeit der hinteren Pharyngealwand bestimmt werden.

Es kann auch zu einer Entzündung der Schleimhäute der Nasenhöhle und der Stimmbänder kommen. Der HNO-Arzt führt eine Rhinoskopie und eine Laryngoskopie durch.

Wenn der Arzt eine allergische Ätiologie der Pharyngitis vermutet, wird der Patient zur Konsultation eines Allergologen überwiesen. Der Allergologe führt eine Reihe von Studien durch, um die allergische Natur der Pharyngitis zu identifizieren.

Durch die effektive Durchführung allergischer Hauttests können Sie die genaue Ursache der Allergie ermitteln.

Bei der allgemeinen Blutuntersuchung kann die Anzahl der Eosinophilen (für Allergien verantwortliche Zellen) zunehmen, wobei bakterielle Entzündungen, Leukozyten (Entzündungszellen) und die Sedimentationsrate der Erythrozyten zunehmen.

Ein charakteristisches Merkmal ist eine Erhöhung der Menge an Immunglobulin E im Blutserum..

Welche Therapie wird verschrieben?

Die Behandlung der Pharyngitis sollte so bald wie möglich beginnen, nachdem Symptome festgestellt wurden. Um eine Zunahme der allergischen Entzündung und die Entwicklung schwerer Komplikationen zu vermeiden.

Die Behandlung kann von einem Allgemeinarzt, Kinderarzt, Allgemeinarzt oder HNO-Arzt oder Allergologen verordnet werden.

Die Behandlung einer allergischen Pharyngitis umfasst notwendigerweise die Beseitigung der Wirkungen des Allergens.

Während der Behandlung wird eine Diät mit einem verringerten Risiko für Allergien verschrieben. Folgende Produkte sind ausgeschlossen:

  • geräucherte Produkte;
  • Zitrusfrüchte;
  • Schokoladenprodukte;
  • Produkte, die Konservierungsmittel und Farbstoffe enthalten;
  • Getreide;
  • alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke.

Die Behandlung mit Antihistaminika ist obligatorisch, sie verringern die Schwere allergischer Entzündungen. Dazu gehören: Cetrin; Loratadin; Zodak; zyrtec; fenistil.

Wenn die Allergie durch Lebensmittel oder Medikamente verursacht wird, Behandlung mit Medikamenten, die die Ausscheidung von Allergenen aus dem Körper beschleunigen.

  • Enterosgel;
  • smecta;
  • Polysorb;
  • Aktivkohle.

Wenn keine Allergie gegen Kräuter vorliegt, kann die Behandlung durch Spülen des Rachens mit Kräuterkochen durchgeführt werden. Verwenden Sie einen Sud aus Kamille, Ringelblume, Salbei.

Das Spülen erfolgt 6-8 mal am Tag. Trinken Sie nach dem Spülen 30 Minuten lang nichts. Andernfalls ist die Behandlung unwirksam..

Sprays können behandelt werden, um Anzeichen von Entzündungen zu lindern und das Anhaften von Bakterienflora zu verhindern. Anwenden:

  • Miramistin;
  • Inhalipt;
  • hexoral;
  • Cameton.

Sie können auch Lutschtabletten einnehmen, die auch zur Linderung von Entzündungen beitragen und bei denen einige lokale Schmerzen lindern. Hier sind einige davon:

  • Salbei Tabletten;
  • Falimint;
  • Lysobakt;
  • Septolett.

Um die Abwehrkräfte des Körpers (Immunität) zu stärken, werden Medikamente verschrieben:

  • Cycloferon;
  • menschliches Interferon;
  • Aflubin;
  • immunal.

Bei örtlicher Behandlung können Sie Folgendes beantragen:

  • ultraviolette Bestrahlung der Nasen- und Mundhöhlen;
  • Lasertherapie;
  • Paraffintherapie;
  • Schlammtherapie.

Während oder nach einer Krankheit können Sie eine Reihe von Multivitaminpräparaten trinken. Pharyngitis wird in den meisten Fällen ambulant behandelt.

Bei rechtzeitiger und kompetenter Behandlung ist die Prognose günstig.

Diagnose und Behandlung von allergischer Pharyngitis

Merkmale des Verlaufs der allergischen Pharyngitis

In den letzten Jahren hat sich die ökologische Situation erheblich verschlechtert und es sind neue Reizstoffe aufgetreten, die sich negativ auf den menschlichen Körper auswirken. Daher sind allergische Erkrankungen der Atemwege keine Seltenheit. Allergische Pharyngitis vor dem Hintergrund der Exposition gegenüber Allergenen tritt bei Babys, Bewohnern von Megastädten, starken Rauchern sowie bei Menschen auf, die in gefährlichen Industrien arbeiten.
Bei erwachsenen Patienten können sich die Symptome einer allergischen Pharyngitis manifestieren, aber meistens treten sie vor dem Hintergrund anderer allergischer Erkrankungen auf - Bindehautentzündung, Heuschnupfen, Ödeme und Entzündungen des Kehlkopfes usw..

Der Entzündungsprozess der Pharyngealmembran bei allergischer Pharyngitis hat keinen Zusammenhang mit Bakterien, Viren und Pilzen, sondern hängt direkt von der Art und Anzahl der Allergene sowie der Dauer ihrer Wirkung auf den Körper ab.

Die Krankheit kann nicht nur in akuter, sondern auch in chronischer Form auftreten, und bei ständigem Kontakt mit einem Allergen oder einer unsachgemäßen Behandlung bei vielen Patienten fließt die Krankheit in eine chronische Form.

Diagnose und Behandlung von allergischen Entzündungen des Pharynx

Der HNO-Arzt kann nach einem gründlichen Interview und einer Untersuchung des Patienten eine Pharyngitis feststellen. Manchmal, insbesondere im chronischen Krankheitsverlauf, ist eine Pharyngoskopie obligatorisch. Die Behandlung sollte von einem Allergologen oder bei Erwachsenen von einem Therapeuten und bei Kindern von einem Kinderarzt verordnet werden. Wenn Sie mit mehreren Spezialisten gleichzeitig behandelt werden, können Sie die Wirksamkeit der Therapie und die Geschwindigkeit der Genesung erhöhen. Vor der Behandlung der allergischen Pharyngitis sollten die Ursachen der Reaktion beseitigt werden (schlechte Gewohnheiten beseitigen, den Arbeitsplatz wechseln). Es ist notwendig, die gebildete Plaque auf der Schleimhaut des Rachens zu entfernen und das Immunsystem zu "füttern". Sie können Pharyngitis bei Erwachsenen und Kindern behandeln mit:

  • Volks- und traditionelle Medizin;
  • physiotherapeutische Verfahren;
  • Aufwärmen des Pharynx;
  • hypoallergene Diät;
  • Antibiotikatherapie.

Wenn Sie den erhaltenen Daten glauben, reduziert die Behandlung von chronischer und akuter Pharyngitis mit antibakteriellen Medikamenten die Wahrscheinlichkeit, Rheuma und andere Komplikationen (Abszess, Mittelohrentzündung) zu entwickeln, um 80%. In der Regel werden Penicillin-Antibiotika verschrieben, manchmal werden Makrolide, Cephalosporine und Lincosamide bevorzugt. Wenn 3 Tage nach der Verwendung von antibakteriellen Mitteln die Manifestationen der Krankheit bestehen bleiben, wird die Behandlung als unwirksam angesehen. Der Spezialist muss sich für eine andere Behandlung entscheiden. Sie können den Verlauf dieser Medikamente nicht reduzieren. Antihistaminika (Claritin, Cetrin, Zirtek, Fenistil) werden nach Ermessen des Arztes verschrieben. Es wird nicht empfohlen, Arzneimittel der ersten Generation zu verwenden, da diese die Viskosität des Sputums erhöhen. Es ist unbedingt erforderlich, chronische Infektionsherde beim Orgasmus, z. B. Karies, zu beseitigen. Das Einatmen und Spülen mit Abkochungen von Kräutern aus Ringelblume, Salbei, Minze, Eukalyptus, Kamille und Hopfen- oder Tannenzapfen gilt als wirksame symptomatische Behandlung, die für Kinder sicher ist. Die Verfahren sollten regelmäßig 3 bis 6 Mal am Tag durchgeführt werden. Zum Kochen benötigen Sie 2 EL. Kräuter und kochen Sie es in 200 ml Wasser. Imkereiprodukte werden nicht verwendet, da sie sehr allergisch sind. Schließen Sie auch jodhaltige Zubereitungen aus. Befolgen Sie bei allergischer Pharyngitis unbedingt eine bestimmte Diät. Es wird empfohlen, Meeresfrüchte, Pilze, Honig, geräuchertes Fleisch, Vollmilch, Konserven, Eier und Zitrusfrüchte von der Ernährung auszuschließen. Sie sollten auch Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke, rotes und saures Obst, Gemüse, Schokolade und Getreide aus der Ernährung entfernen. Nach der Normalisierung des Zustands können Sie zur üblichen Ernährung wechseln. Um die Reizung des Pharynx zu verringern, müssen reizende, salzige, würzige, raue, warme und kalte Speisen abgelehnt werden. Die Ernährung sollte von Gemüse, Getreide, Gurken, Zucchini, grünen Früchten, magerem Fleisch und Milchprodukten dominiert werden. Zur lokalen Behandlung werden entzündungshemmende, analgetische, antiseptische und antibakterielle Mittel verwendet. Um Schmerzen und Trockenheit im Hals zu beseitigen, helfen Sie mit einer Lösung aus hexoraler, isotonischer Lösung, Chlorhexidin, Furacilin, Miramistin, Rotocan und Kaliumpermanganat, Jod, Wasserstoffperoxid oder Salz, verdünnt in einem Glas Wasser. Es wird empfohlen, den Pharynx mit Collargol-, Protargol- oder Silbernitratlösung zu schmieren. In der komplexen Therapie werden allen Patienten Sprays (Cameton, Camphomen, Decatilen, Inhalipt, Stopangin) und Lutschtabletten zur Resorption (Pharingosept, Adjisept, Septolete, Strepsils, Salbei) verschrieben. Cytovir-3, Kagocel, Arbidol, Gripferon und Aflubin helfen, die Genesung zu beschleunigen und die Immunantwort zu erhöhen. Die Bildung einer lokalen spezifischen Immunität wird durch Interferon, Imudon, Lisobact und IRS-19 erleichtert. In einigen Fällen ist eine chirurgische Behandlung angezeigt:

  • Elektrokoagulation;
  • Laserkoagulation;
  • Galvanotherapie;
  • Kryotherapie;
  • Kauterisation mit Silbernitrat und Vagotil.

Bei komplexen fortgeschrittenen Formen der Krankheit wird die Novocainblockade unter Verwendung des Glaskörpers, der Aloe und des Traumeels durchgeführt. Manchmal wird Physiotherapie empfohlen: Elektrophorese, Magnet- und Lasertherapie, UV-Bestrahlung, Induktometrie, Schlamm- oder Paraffinanwendungen. Die klimatische Behandlung spielt eine wichtige Rolle, dafür sind die Küsten- und Berggebiete ideal.

Faktoren, die die Entwicklung einer Pharyngitis provozieren

Die Gründe für die Entwicklung einer allergischen Pharyngitis bei Erwachsenen und Kindern können vielfältig sein. Fachärzte haben einen klaren Zusammenhang zwischen der Entwicklung der Pathologie und der Unterdrückung der Immunität (sowohl systemisch als auch lokal) hergestellt. Damit eine allergische Reaktion im Körper auftreten kann, muss der Patient natürlich mit dem Allergen in Kontakt sein..

Die häufigsten Allergene, die eine Entzündung des Rachens verursachen können, sind:

  • Insekten,
  • Pilze (Schimmelpilze und Hefen),
  • Staubmilben,
  • tierische Abfallprodukte (Wolle, Schuppen, Speichel usw.),
  • Nahrungsmittelallergene,
  • Medikamente,
  • Pollen.

Beim Einatmen starker Gerüche (Tabakrauch, Gas, Parfüm usw.) können sich die Symptome einer Entzündung des Pharynx nur verstärken. Wenn die Krankheit saisonbedingt ist, wird der pathologische Prozess normalerweise während der Spitzenblüte von Pflanzen, die eine allergische Reaktion im Körper hervorrufen, verstärkt. Und auch die Wetterbedingungen beeinflussen die Krankheit - die Symptome verstärken sich, wenn sich das Wetter verschlechtert.

Wenn die Pathologie durch Pilze verursacht wird, liegt der Höhepunkt der Exazerbation im Herbst-Frühling. In dieser Zeit sind die Sporen von Hefen und Schimmelpilzen am aktivsten..

Provokateure für allergische Reaktionen des Körpers unterscheiden verschiedene Faktoren:

  • Nierenerkrankung,
  • Pathologie des Magen-Darm-Trakts,
  • Erkrankungen des Herzens und des Gefäßsystems,
  • Osteochondrose,
  • eine starke Abnahme der Immunität,
  • erbliche Veranlagung,
  • Leben an Orten mit ungünstiger Ökologie,
  • chronische Erkrankungen des Nasopharynx, die Veränderungen in der Mikroflora der Rachenschleimhaut hervorrufen.

Die Gründe

Am häufigsten tritt die Krankheit bei Bewohnern jener Großstädte auf, in denen die ökologische Situation äußerst ungünstig ist. Bei Kindern wird die Krankheit etwas häufiger beobachtet als bei Erwachsenen. Als Faktoren, die für den Beginn einer Störung prädisponieren, unterscheiden Ärzte:

  • verminderte Immunität - bei Kindern tritt das Problem besonders häufig aufgrund der unvollständigen Entwicklung des Immunsystems auf;
  • schwere Stoffwechselstörungen im Körper;
  • häufige Erkältungen;
  • Durchblutungsstörungen in der Rachenschleimhaut;
  • chronische Entzündung des Nasopharynx und der Mandeln;
  • häufige Unterkühlung.

Experten konnten Allergene identifizieren, die am häufigsten zur Entwicklung einer Pharyngitis führen. Die folgenden Reizstoffe provozieren das Problem besonders stark:

  • Industriestaub;
  • Veredelung von Farben und Lacken;
  • Zigarettenrauch - gleichermaßen beim aktiven und passiven Rauchen;
  • giftige Industrieabfälle;
  • Pollen verschiedener Pflanzen;
  • wolle;
  • Lebensmittelfarben und -aromen;
  • Honig.

Wenn ein Reizstoff identifiziert wird und es möglich ist, seine Wirkung auf den Patienten auszuschließen, ist es möglich, einen zufriedenstellenden Zustand für eine lange Zeit wiederherzustellen.

Das Krankheitsbild der Pharyngitis

Die Symptome einer allergischen Halskrankheit hängen vom zugrunde liegenden pathologischen Prozess im Körper ab. Alle Symptome sind jedoch mit Ödemen verbunden, die im Kehlkopf auftreten..

Bei allergischer Pharyngitis steigt die Temperatur fast nie an..

Zu den Hauptsymptomen der Pharyngitis gehören:

  • Schweiß und Schmerzen im Hals und in den Atmungsorganen. Diese Symptome deuten auf den Beginn eines Entzündungsprozesses im Körper hin..
  • Schmerzen beim Schlucken.
  • Laufende Nase.
  • Verletzung des Timbres der Stimme (Heiserkeit). Die Stimme ändert sich sofort.
  • Atembeschwerden - von schwerem Einatmen bis zu Erstickungsattacken.
  • Gefühl eines Fremdkörpers in den Atemwegen, der einen bellenden Husten verursacht.
  • Bindehautentzündung oder Sinusitis.

Wenn ein Patient mehrere der oben beschriebenen Symptome gleichzeitig hat, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, der die Behandlung verschreibt. Andernfalls kann die Krankheit in eine schwerere Form übergehen..

Komplikationen der allergischen Pharyngitis

Wenn die Behandlung sofort begonnen und richtig ausgewählt wird, erholt sich der Patient vollständig. Natürlich, wenn der Kontakt mit einem reizenden Allergen völlig ausgeschlossen ist.

Wenn der Patient jedoch die Symptome der Krankheit nicht beachtet, fließt der akute Prozess in eine chronische Form..

Wenn der Körper des Patienten ständig dem Allergen ausgesetzt ist, kann dies eine chronische allergische Rhinitis verursachen. Laryngitis ist eine gefährliche Krankheit, da sie eine Schwellung des Kehlkopfes verursachen kann. Wenn jedoch bei Auftreten der ersten Symptome die Behandlung begonnen wird, können die schwerwiegendsten Folgen des Atmungssystems vermieden werden.

Bei einem längeren Entzündungsprozess des Pharynx schwächt sich die Immunität des Patienten ab, so dass die Pathologie in eine katarrhalische Form übergehen kann. Die katarrhalische Manifestation der Krankheit ist durch das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion im Hals gekennzeichnet, die die Funktion von Nieren, Leber und Lunge negativ beeinflusst.

Allergische Pharyngitis-Therapie

Die Behandlung einer allergischen Erkrankung ist überwiegend konservativ.

Es enthält:

  • Vollständige Beendigung des Kontakts mit einem reizenden Allergen.
  • Verwendung von immunstimulierenden Arzneimitteln.
  • Verschreibung von Antihistaminika der neuen Generation.

Zunächst sollte der Allergologe das Allergen identifizieren, das eine Entzündung der Halsschleimhaut verursacht, und den Kontakt damit minimieren. Es ist zu beachten, dass ein positives Ergebnis auch bei maximaler Isolierung des Allergikers erst nach 2-3 Monaten eintreten wird. Darüber hinaus ist es nicht immer möglich, den Kontakt des Patienten mit dem Allergen vollständig einzuschränken, so dass der Arzt die Arzneimittelkorrektur anschließen muss.

Allergenspezifische Immuntherapie hilft, mit der Krankheit gut umzugehen. Die Essenz der Therapie ist eine allmähliche Erhöhung der Dosen des Allergens, das dem Patienten unter die Haut injiziert wird.

Der Eingriff kann nur von einem Arzt für folgende Indikationen durchgeführt werden:

  • Korrektur mit Medikamenten hilft nicht.
  • Der Patient weigert sich, Medikamente einzunehmen.
  • Remission nach Bestimmung des Allergens.

Drogen Therapie

Wenn wir über die Behandlung von allergischer Pharyngitis mit Arzneimitteln sprechen, sollte das Behandlungsschema Vasodilatatoren und Antihistaminika, Cromone, Anticholinergika und Kortikosteroide umfassen.

Spray-Vasodilatatoren werden nur empfohlen, wenn der Patient vor dem Hintergrund einer Pharyngitis (Adrenalin, Oxymetazolin usw.) eine Rhinitis entwickelt..

Eine DrogeEin FotoPreis
Adrenalinangeben
Oxymetazolinangeben

Antihistaminika der zweiten Generation beseitigen die Allergiesymptome gut: Loratadin, Semprex, Levocetirizin, Telfast usw..

Eine DrogeEin FotoPreis
Loratadinab 35 Rubel.
Semprexangeben
Levocetirizinab 336 reiben.
Telfastangeben

Zur Vorbeugung der Krankheit werden Cromone verschrieben: Tayled Natrium und Ketotifen. Diese Medikamente wirken langsam, sind aber absolut sicher, daher werden sie auch für kleine Kinder und schwangere Frauen empfohlen..

Eine DrogeEin FotoPreis
Gefliestangeben
Ketotifenab 79 Rubel.

Obligatorische Therapie ist die ständige Spülung von Allergenen, die sich in den Atemwegen niedergelassen haben. Abkochungen von Heilkräutern sowie pharmazeutische Präparate mit Meersalz (Aqua Maris, Aqua Lor usw.) kommen mit dieser Aufgabe gut zurecht..

Eine DrogeEin FotoPreis
Aqua Marisab 246 reiben.
Aqua Lorab 180 Rubel.

Das Gurgeln mit einer medizinischen Zusammensetzung, die antibakterielle und antiseptische Komponenten enthält, hilft, den Entzündungsprozess im Hals zu reduzieren..

Wenn wir über die Einnahme von Glukokortikosteroiden sprechen, wird die Inhalation nur bei Asthma bronchiale empfohlen, das sich vor dem Hintergrund einer allergischen Pharyngitis entwickelt. Die Selbstverabreichung von Glukokortikosteroiden ist kontraindiziert.

Krankheitsvorbeugung

Ärzte sagen, dass es besser ist, die Krankheit zu verhindern, als sie für eine lange Zeit zu heilen. Dies wird zusammen mit den vorbeugenden Maßnahmen möglich, die für die Krankheit angewendet werden:

  • Richtige und ausgewogene Ernährung.
  • Körperhärtung.
  • Rechtzeitige Behandlung der Atemwege, insbesondere der Erkältung.
  • Mit dem Rauchen aufhören und andere schlechte Gewohnheiten.
  • Durch die Nase atmen.
  • Verbesserung der Immunfunktionen auf verschiedene Weise.

Bei Bedarf können Sie Ihren Wohnort für günstigere Bedingungen oder Arbeitsorte wechseln (gefährliche Produktion verlassen, wenn nicht alle Sicherheitsmaßnahmen befolgt werden). Diese Maßnahmen sind besonders nützlich, wenn ein Kind allergisch ist..

Zu den vorbeugenden Medikamenten gehören Cromone: Nedocromil-Natrium und Ketotifen. Sie können auch Nasensinfektionsmittel verwenden, um Allergene zu reinigen..

Traditionelle Behandlungsmethoden

Von den Volksmethoden der Pharyngitis-Therapie helfen nur diejenigen Methoden, die keine Verschlimmerung einer allergischen Reaktion im Hals hervorrufen.

Befürworter einer alternativen Therapie raten zum Gurgeln mit verschiedenen Abkochungen und Infusionen:

  • Kartoffelsaft,
  • Aufguss aus Kamillenblüten,
  • eine aus Ringelblumentinktur hergestellte Lösung,
  • Infusion auf Basis von Salbeiblättern.

Es ist erlaubt, Inhalationen mit Hopfenzapfen durchzuführen. Um eine medizinische Infusion vorzubereiten, müssen Sie einen Esslöffel Zapfen mit zwei Gläsern kochendem Wasser gießen und bei schwacher Hitze etwa fünf Minuten lang kochen.

Auf die gleiche Weise werden Abkochungen aus den Blättern von Minze, Johanniskraut, Himbeeren, Mutter und Stiefmutter hergestellt.

Die Behandlung mit traditioneller Medizin beseitigt die Symptomatik der Krankheit, aber der Körper lindert den Schadstoff nicht. Es wird empfohlen, medizinische Eingriffe in einem Komplex durchzuführen (Medikamente, Volksmethoden, konservative Behandlung, Physiotherapie usw.). Nur dann wird die maximale Wirkung erzielt.

Es wird nicht empfohlen, sich bei allergischer Pharyngitis selbst zu behandeln. Zunächst müssen Sie einen Allergologen konsultieren und dann die Methoden der traditionellen Medizin anwenden.

Wie man Pharyngitis zu Hause behandelt

Die Entzündung des Pharynx kann zwei Formen annehmen, die auf unterschiedliche Weise behandelt werden:

  1. Scharf. Es ist gekennzeichnet durch einen Temperaturanstieg, manchmal bis zu 40 ° C mit einer eitrigen Sorte. Der Patient fühlt sich unwohl in Form von allgemeinem Unwohlsein, Schmerzen beim Schlucken.
  2. Chronisch. Ärgerlich mit anhaltendem Husten und Halsschmerzen.

Für beide Formen der Krankheit empfehlen Experten, bestimmte Regeln einzuhalten:

  1. Beschränken Sie sich darauf, nach draußen zu gehen und mit anderen zu kommunizieren, um die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern. Komplizieren Sie Ihre Situation nicht mit zusätzlichen Viren.
  2. Sorgen Sie nachts für gute Ruhe. Nehmen Sie sich Zeit für ein Nickerchen.
  3. Füllen Sie die Diät mit leichteren Lebensmitteln, die mit Vitaminen und Mineralien angereichert sind. Beseitigen Sie salzige, würzige und frittierte Lebensmittel.
  4. Wenn Sie an trockenen Schleimhäuten leiden, trinken Sie Milch mit Honig oder warmem grünem Tee.
  5. Schließen Sie alkoholische Getränke aus.
  6. Begrenzen Sie das Rauchen.

Bei dieser Pharyngitis kann der Arzt Medikamente verschreiben:

  1. Antibiotika - "Ampicillin", "Oxacillin", "Cefazolin", "Ceftriaxon".
  2. Sprays - "Cameton", "Ingalipt".
  3. Lutschtabletten für Lutschtabletten - Anti-Angin-Formel. Zubereitungen zur topischen Anwendung - Lutschtabletten und Tabletten zur Resorption - haben sich bei der Behandlung von Halsschmerzen bewährt, und Zubereitungen mit einer komplexen Zusammensetzung sind bevorzugter. Zum Beispiel das Medikament Anti-Angin Formula Lutschtabletten / Lutschtabletten, zu denen Chlorhexidin mit bakterizider und bakteriostatischer Wirkung, Tetracain mit lokalanästhetischer Wirkung und Vitamin C gehören. Aufgrund seiner komplexen Zusammensetzung hat Anti-Angin Formula eine dreifache Wirkung: Es hilft bei der Bekämpfung Bakterien, lindert Schmerzen und reduziert Entzündungen und Schwellungen. 1,2 Anti-Angin Formula wird in einer Vielzahl von Darreichungsformen angeboten: Spray, Lutschtabletten und Lutschtabletten. Die Anti-Angin-Formel ist zur Vorbeugung und Behandlung von infektiösen und entzündlichen Erkrankungen des Pharynx (einschließlich Manifestationen von Mandelentzündung, Pharyngitis und dem Anfangsstadium der Angina pectoris) indiziert. Anti-Angin Formula zuckerfreie Pastillen *.

Die Halsbehandlung zu Hause bei Erwachsenen kann mit alternativen Methoden durchgeführt werden:

  1. Die Beine aufwärmen. Heiße Bäder mit Zusatz von trockenem Senf sorgen für eine wunderbare Wirkung. Mach das vor dem Schlafengehen..
  2. Inhalation. Verwenden Sie dazu Kräutertees aus Linden, Eukalyptus, Kamille oder Salbei. Gießen Sie kochendes Wasser über 1 TL. Kräuter. Versuchen Sie es mit ein paar Tropfen ätherischem Öl.
  3. Einhaltung einer Diät. Beseitigen Sie gebratene, fettige, salzige - solche Lebensmittel sind Schleimhautreizstoffe. Trinken Sie mehr Flüssigkeiten.

Wie kann man Pharyngitis schnell heilen? Es ist notwendig, den Eingriff bei den ersten Symptomen zu beginnen: Spülen Sie Ihren Hals alle 2 Stunden aus, lösen Sie 4-6 Lutschtabletten auf und tragen Sie das Spray 2 bis 4 Mal auf. Nach ca. 3 Tagen sollten sich die Symptome bessern, einschließlich eines trockenen Hustens. Es verschwindet zusammen mit den restlichen Anzeichen einer Pharyngitis. Wenn es keine positive Dynamik gibt, ist dies ein Grund, sich an einen Spezialisten zu wenden..

Die nicht-virale Form der Krankheit ist zusätzlich zu den allgemeinen Symptomen durch das Gefühl eines Klumpens im Hals gekennzeichnet. Bei einem Pilz ist auf der Schleimhaut eine Plakette zu erkennen, die auf dem Foto leicht zu erkennen ist. Zur Behandlung werden Antimykotika gegen Pharyngitis verwendet:

  • "Natamycin", "Nystatin", "Levorin";
  • Terbinafin;
  • Fluconazol, Ketocanazol;
  • "Levorin", "Pimafucin", "Diflucan".

Lokale Heilmittel:

  1. Sprays - "Miramistin", "Rotokan", "Hexoral", Lugols Lösung.
  2. Inhalation basierend auf Kräuterkochungen mit entzündungshemmender Wirkung zum Gurgeln, zum Beispiel Ringelblume oder Kamille. 1 TL hinzufügen. Kräuter in kochendem Wasser. Bedecke dich mit einem Handtuch und atme darüber.
  3. Spülen. Machen Sie eine warme Lösung aus Salz und Soda: verdünnen Sie in 0,5 TL. jeweils in 250 ml kochendem Wasser.

Allergisch

Eine solche Pharyngitis wird durch Einatmen von Industrieabfällen, Chemikalien oder Farbstoffen verursacht. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die allergische Form der Krankheit zu behandeln:

  1. Antibiotika - "Bicillin", "Amoxicillin".
  2. Einatmen mit Propolis. Machen Sie eine Infusion, indem Sie 40 g des Produkts und 100 g Pflanzenöl mischen. Zum Einatmen einige Tropfen Infusion in kochendes Wasser geben. Einen Monat lang 2 mal täglich auftragen.
  3. Mit rohem Kartoffelsaft gurgeln.
  4. Zum Verzehr die Mischung (je ein Esslöffel Himbeeren, Minze und Johanniskraut) mit 250 ml kochendem Wasser gießen.

Die Hauptsache bei der Behandlung von Pharyngitis bei Erwachsenen zu Hause ist die Einschränkung, Allergene zu provozieren, die in den folgenden Produkten enthalten sind:

  • Meeresfrüchte;
  • Zitrusfrüchte;
  • Honig;
  • Alkohol;
  • Getreide;
  • Pilze;
  • Milchprodukte;
  • saures Gemüse.

Vorbeugende Methoden

Um einer Pharyngitis vorzubeugen, reicht es aus, den Kontakt des Patienten mit einem reizenden Allergen, das die Krankheit hervorruft, vollständig auszuschließen.

Es wird empfohlen, die Lebensbedingungen des Patienten zu verbessern - den Raum zu lüften und regelmäßig eine Nassreinigung durchzuführen und gegebenenfalls an einen Ort zu ziehen, der von Industrieunternehmen und Autobahnen entfernt ist.

Eine wichtige vorbeugende Maßnahme für jede Art von Pharyngitis ist die Stärkung der eigenen Immunität, einschließlich guter Ernährung, Verhärtung, Sporttraining usw..

Die Rehabilitation des Nasopharynx hilft, die Pathologie loszuwerden. Es ist besonders wichtig, das Verfahren für kleine Kinder durchzuführen..

Während der Zeit von Influenza und SARS ist es ratsam, eine Schutzmaske zu tragen.

Ursachen, Symptome und Behandlung der allergischen Pharyngitis

Unter den Erkrankungen der oberen Atemwege fällt die allergische Pharyngitis auf. Die Krankheit tritt bei Kindern und Erwachsenen aus verschiedenen Gründen auf. Um eine Komplikation nicht zu beginnen, ist es wichtig, sie rechtzeitig zu diagnostizieren und mit der Therapie zu beginnen. Selbstmedikation führt selten zu positiven Ergebnissen, daher können mit dem Auftreten von Anzeichen von Unwohlsein nur qualifizierte medizinische Dienste helfen.

Merkmale der allergischen Pharyngitis

Allergische Pharyngitis ist gekennzeichnet durch die Entzündung des Pharynx aufgrund der Exposition gegenüber Allergenen, gegen die der Körper empfindlich ist. Am häufigsten tritt diese Krankheit in Regionen mit kaltem Klima auf. Tritt häufig vor dem Hintergrund akuter Atemwegserkrankungen auf.

Ohne angemessene Behandlung führt eine allergische Pharyngitis zu Komplikationen, die schwieriger zu bewältigen sind. Bei einer Reihe charakteristischer Symptome ist es möglich, die Pathologie zu bestimmen und frühzeitig einen Arzt aufzusuchen, wenn die Behandlung in kürzester Zeit hilft.

Ursachen der allergischen Pharyngitis

Die Gründe für das Auftreten sind unterschiedlich, aber niemals mit einer bakteriellen oder infektiösen Natur verbunden. Es sei denn, Bakterien wirken als Allergen.

Häufige Ursachen für allergische Rhinitis sind:

  • Reinigungsmittel.
  • Kosmetika.
  • Ungünstige ökologische Situation am Wohnort.
  • Tierhaare.
  • Etwas zu essen.
  • Konservierungsmittel, Aromen und Farben in Produkten.

Neben externen Faktoren gibt es auch interne Faktoren, die bei Erwachsenen eine allergische Pharyngitis verursachen:

  • Verminderte Immunität.
  • Kreislaufstörungen.
  • Schwere infektiöse Pathologien.
  • Störung des Stoffwechsels im Körper.
  • Entzündung der Nasenschleimhaut.

Einige Medikamente verursachen Allergien. Die Krankheit kann in akuter und chronischer Form fortschreiten. In akuter Form halten die Krankheitssymptome zwei Wochen lang an. In der chronischen Form treten die Symptome regelmäßig mit neuer Kraft wieder auf..

Die Hauptsymptome der allergischen Pharyngitis

Die Symptome und die Behandlung der allergischen Rhinitis hängen von der Form der Pathologie und den individuellen Merkmalen des Körpers des Patienten ab. Bei Kindern unterscheidet sich die Symptomatik von der klinischen Manifestation der Pathologie bei Erwachsenen..

Symptome einer allergischen Rhinitis:

  • Halsschmerzen und Juckreiz.
  • Gefühl eines Fremdkörpers im Hals.
  • Anhaltender trockener Husten.
  • Halsschmerzen, die das Schlucken unmöglich machen.
  • Starker Schleimausfluss aus der Nase ohne unangenehmen Geruch oder verstopfte Nase ohne Rotz.
  • Erhöhte Körpertemperatur.
  • Zu den Symptomen bei Kindern gehören Schmerzen und Juckreiz in den Ohren..

Erstickung tritt unter den Zeichen der Manifestation auf. Die obigen Anzeichen treten im Falle eines Fortschreitens der Pathologie auf. Wenn sich die Allergie zu einem chronischen Stadium entwickelt hat, bleibt das klinische Bild über einen langen Zeitraum bestehen..

Behandlungsmethoden für allergische Pharyngitis

Die Behandlung der Krankheit hängt von den Symptomen einer allergischen Pharyngitis ab. Die Symptome einer allergischen Pharyngitis sollten unmittelbar nach ihrem Auftreten rechtzeitig bekämpft werden.

Bei allergischer Pharyngitis werden folgende Arzneimittelgruppen verschrieben:

  • Antihistaminika (Medikamente sollten einmal täglich oder gemäß dem vom Arzt verordneten Schema eingenommen werden. Wirksame Medikamente sind Loratadin, Zirtek, Tsetrin und Fenistil).
  • Immunstimulanzien (im Krankheitsfall ist das Immunsystem geschwächt und muss mit Medikamenten wie Immunal, Echinacea Tinktur oder Aflubin stimuliert werden).
  • Wenn die Allergie durch den Verzehr bestimmter Lebensmittel verursacht wurde, werden Smecta, Enterosgel oder Polysorb verschrieben, um sie aus dem Körper zu entfernen. Absorptionsmittel absorbieren giftige Substanzen und entfernen sie aus dem Körper.
  • Verwenden Sie Ingalipt oder Hexoral, um Entzündungen zu lindern.

Während der Therapie sollten Sie den Verzehr von geräuchertem Fleisch, Würstchen, Schokolade und Obst begrenzen. Sie müssen Lebensmittelprodukte, die Konservierungsstoffe und Farbstoffe enthalten, einschränken. Verschreiben Sie Inhalationen, spülen Sie die Nase aus und beseitigen Sie den Entzündungsprozess.

Volksrezepte zur Behandlung der Krankheit

Es wird nicht empfohlen, allergische Pharyngitis mit Volksmethoden zu behandeln, wenn dies vom behandelnden Arzt nicht gestattet wird. Die harmloseste und wirksamste Behandlung für Allergien wird als Spülen mit Abkochungen von Heilkräutern angesehen (nur wenn der Patient nicht allergisch auf sie reagiert). Sie müssen Salbei, Kamille, Ringelblume oder Eukalyptus verwenden. 1 Esslöffel. l. Gießen Sie 250 ml kochendes Wasser über getrocknete Rohstoffe. Decken Sie die Pfanne mit einem Deckel ab und lassen Sie sie ziehen. Wenn die Temperatur der Infusion zum Gurgeln angenehm ist, müssen sie sich den Hals ausspülen.

Inhalation ist eine weitere traditionelle Medizinmethode, die Entzündungen lindern kann. Himbeeren, Schachtelhalm und Immortelle sollten verwendet werden. 1 Esslöffel. l. Phyto-Sammlung ein Glas Wasser einschenken, in Brand setzen und zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen und 10-15 Minuten über Dampf atmen.

Nehmen Sie zum Einatmen auf Ölbasis 35 g Propolis und 95 ml Olivenöl ein. Propolis wird zerkleinert und mit Öl gefüllt. Stellen Sie den Behälter an einen dunklen Ort und schütteln Sie ihn täglich. Nach 14 Tagen das Öl abseihen. Zum Einatmen wird das Öl innerhalb eines Monats verbraucht..