Ursachen der mechanischen Urtikaria

Urtikaria (Urtikaria) ist eine allergische Reaktion des Körpers, bei der sich Blasen auf der Haut entwickeln. Aber was ist mechanische Urtikaria? Dies ist eine der Formen dieser Krankheit. Es manifestiert sich, wenn Druck auf die Haut ausgeübt wird. Diese Form der Krankheit tritt ziemlich häufig auf - bei 60% der Patienten.

Warum treten Hautausschläge auf?

Die Ursachen der mechanischen Urtikaria sind unterschiedlich, aber noch nicht vollständig geklärt. Experten glauben jedoch, dass Menschen mit einer unausgeglichenen Psyche oder einem unausgeglichenen emotionalen Zustand, mit Krankheiten, die mit dem Immunsystem verbunden sind, sowie mit Pathologien der inneren Organe anfällig für Allergien sind. Die Tendenz zur mechanischen Urtikaria bestimmt auch die Empfindlichkeit der Haut, den Zustand der Blutgefäße und die Vererbung..

In Anbetracht des Allergens können folgende Formen unterschieden werden:

  1. Dermographisch. Bei dieser Form entwickelt sich sehr schnell eine allergische Reaktion, die durch Druck oder Reibung auftritt. Beispielsweise können rote Flecken auf der Haut auftreten. Diese Art von Hautausschlag tritt häufig beim Tragen enger Kleidung auf.
  2. Kalt. Die Reaktion tritt auf, wenn die Haut mit Kälte in Kontakt kommt. In diesem Fall können sogar kalte Speisen und Getränke Allergien auslösen.
  3. Thermal. Der Ausschlag tritt bei hohen Umgebungstemperaturen auf;
  4. Sonnig. Diese Art von Allergie ist am häufigsten. Wenn eine Person längere Zeit unter der Sonne steht, kann sie Schwellungen und rote Flecken auf der Haut entwickeln.
  5. Aquagenic. Diese Form der Allergie ist selten, aber gefährlich. Tatsächlich tritt beim geringsten Kontakt mit Wasser Urtikaria auf;
  6. Papular. Diese Art von Hautausschlag ist das Ergebnis eines Insektenstichs;
  7. Cholinerge. Tritt bei starkem Schwitzen aufgrund nervöser Erfahrungen auf.

Symptome

Die Symptome der Urtikaria sind spürbar und erkennbar. Wenn das Allergen mit der Haut in Kontakt kommt, treten Schwellungen und Blasen, rote Flecken und Streifen auf.

Normalerweise ist eine allergische Reaktion nicht vollständig, ohne zu brennen und zu jucken..

Mechanische Urtikaria, die durch Druck verursacht wird, kann zwei Formen annehmen:

  • sofortig. Nach mechanischer Einwirkung auf die Haut tritt ein Hautausschlag auf, der erst innerhalb weniger Stunden verschwindet.
  • verlangsamt. Es tritt auf, wenn ein Körperteil längere Zeit zusammengedrückt wurde. In solchen Fällen ist die Haut nach einigen Stunden Hautausschlag. Mit dieser Form kann der Ausschlag mehrere Tage dauern..

In seltenen Fällen kann es bei Patienten mit mechanischer Urtikaria zu allgemeinem Unwohlsein kommen. Eine Person kann Kopfschmerzen, Schwindel, Schüttelfrost haben und eine Leistungsminderung wird beobachtet. Er wird Schwäche fühlen, Schmerzen. Wenn ähnliche Symptome beobachtet werden, müssen Sie einen Allergologen aufsuchen.

Diagnose der Krankheit

Es gibt keine besonderen Probleme bei der Diagnose der mechanischen Form, da hierfür keine Laboruntersuchungen erforderlich sind. Der Arzt stellt die Diagnose, indem er die Krankengeschichte des Patienten untersucht und ihn untersucht.

Es lohnt sich, Urtikaria bei solchen Krankheiten zu unterscheiden:

  • Erythema multiforme;
  • Kontakt, Neurodermitis;
  • Urtikaria-Vaskulitis.

Wenn die Krankheit chronisch wird, muss der Patient Allergietests unterzogen werden. Darüber hinaus kann ihm eine allgemeine Untersuchung des Körpers verschrieben werden, um mögliche Begleiterkrankungen auszuschließen. Wie mechanische Urtikaria aussieht, ist auf dem Foto zu sehen.

Behandlung

Mechanische Urtikaria ist schwer zu behandeln. Bisher haben wir kein Mittel gegen Urtikaria gefunden, mit dem diese Krankheit geheilt werden kann. Heutzutage gibt es jedoch Medikamente, die das Auftreten eines Hautausschlags verhindern können. Das erste, was mit mechanischer Form zu tun hat, ist, die Ursache ihres Auftretens zu bestimmen. Mit Hilfe von Antihistaminika können Sie die Manifestationen der Krankheit dämpfen.

Antiallergika werden zur Behandlung von Sonnenallergien eingesetzt. Sie können auch Antihistaminika wählen, die lange wirken..

Cholinerger Ausschlag sollte behandelt werden, wenn Symptome der Krankheit auftreten, nachdem eine Person eine stressige Situation erlebt hat oder bestimmte körperliche Aktivitäten hatte. Die gleiche Behandlung gilt für Urtikaria-Arten wie Kälte und Hitze.

Wenn die Krankheit einer Person nicht komplizierter wird und sie den Grund für ihr Auftreten kennt, können Sie zu Hause behandelt werden. In solchen Fällen reicht es aus, den Faktor, der Urtikaria hervorruft, loszuwerden und Antihistaminika einzunehmen.

Bei einer komplexen Form der mechanischen Urtikaria müssen Sie unbedingt zum Arzt gehen. Es ist auch notwendig, dringend einen Spezialisten zu konsultieren, wenn das Baby krank ist..

Viele Menschen stellen die Frage: Kann man sich mit Urtikaria waschen? Natürlich sogar notwendig. Eine Ausnahme ist, wenn eine Person eine Wasserallergie entwickelt. Jeder Patient mit mechanischer Urtikaria sollte jedoch hypoallergene Reinigungsmittel verwenden. Verwenden Sie auch keine harten Waschlappen..

Urtikaria-Symptome verschwinden normalerweise nach einigen Tagen. Und um keinen weiteren Rückfall zu provozieren, lohnt es sich, alle möglichen Allergene auszuschließen.

Wie akute Urtikaria aussieht, ihre Symptome und Behandlung.

Gründe für wiederkehrende Urtikaria und mögliche Komplikationen.

Arten, Ursachen und Diagnose der chronischen Urtikaria.

Gefährliche Symptome, Ursachen, Arten und Mechanismen der Entwicklung einer generalisierten Urtikaria.

Demografische Urtikaria: provozierende Faktoren und Kampfmethoden

Demografische Urtikaria ist ein seltener Subtyp der allergischen Autoimmunurtikaria. Es manifestiert sich in Form einer sofortigen Hautreaktion auf geringfügige mechanische Reizungen.

Die Hautoberfläche ist mit blasenartigen, juckenden Formationen oder rötlich geraden Streifen bedeckt. In einigen Situationen ist keine Behandlung erforderlich. Wenn die Symptome jedoch nach einigen Tagen nicht verschwunden sind, ist ein Besuch im Krankenhaus erforderlich.

Demografische Urtikaria auf dem Foto 8 Stück mit einer Beschreibung

Demografische Urtikaria. Die Gründe

Aufgrund der Seltenheit und impliziten internen Signale der demografischen Urtikaria wurden die Ursachen der Pathologie bis heute nicht gefunden. Forschung im Gange.

Es gibt jedoch vermeintliche Faktoren, die eine Pathologie provozieren können:

  • Genetische Sucht. In einigen Fällen besteht eine Beziehung zwischen dieser Pathologie und der Vererbung eines autosomal dominanten Typs..
  • Emotionaler Stress. Besonders Langzeitstress.
  • Geschwächtes Immunsystem Besonders bei geschwächter Immunität mit infektiösen Läsionen.
  • Endokrine Pathologien. Und die von ihnen verursachten Störungen im hormonellen Hintergrund.
  • Magendarm Probleme.
  • Bluttransfusion.
  • Das Vorhandensein von Tumoren im Körper. Einschließlich gutartiger Läsionen.
  • Einnahme nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente, lokaler Analgetika und jodhaltiger Formulierungen.
  • Das Vorhandensein von Würmern. Parasiten verringern die Immunfunktion des Körpers und setzen schädliche Substanzen frei.
  • Bildung der Pathologie unabhängig. Ohne begleitende und prädisponierende Faktoren. Dieser Fall wirft die meisten Fragen unter Fachleuten und Forschern auf..

In einem gesunden Organismus ohne schwerwiegende Pathologien führt der äußere Kontakt mit physischen Reizen zu einer Erhöhung der Produktion von Mastzellen - speziellen Immunzellen. Ihr Volumen und ihre Aktivität reichen jedoch nicht aus, um eine akute negative Hautreaktion auszulösen.

Bei Patienten mit demografischer Urtikaria ist die Situation umgekehrt. Bei Kontakt mit einem Reizstoff setzt der Körper große Mengen an Histamin und bioaktiver Flüssigkeit frei.

Dies führt zu einer Vergrößerung der Arterien und der Durchlässigkeit der Gefäßwände. Übermäßiges Biofluid reichert sich in den Geweben und Ödemformen an. Hautrezeptoren sind gereizt.

Während Laboruntersuchungen wurde daher vermutet, dass diese Art der Pathologie weniger die Produktion von Mastzellen verursacht als vielmehr eine falsche Reaktion der Körpersysteme auf Reize.

Die Faktoren Provokateure von Hautausschlägen sind:

  • Präferenz für enge, unbequeme Kleidung (schlecht verarbeitete Nähte beschädigen die Epidermisoberfläche);
  • schwere Taschen mit einem Griff über der Schulter (starker Druck);
  • intensives Reiben der Haut (beim Massieren, mit einem Handtuch, beim Waschen mit einer Pistole);
  • Kratzen der Haut (z. B. Juckreiz durch einen Mückenstich usw.).

Wie Sie sehen können, wird die Pathologie hauptsächlich durch mechanische grobe Einflüsse hervorgerufen. Es gibt jedoch verschiedene Subtypen der mechanischen Urtikaria, deren Ursachen und Behandlung unterschiedlich sein können.

In jedem Fall ist es besonders schwierig für Kinder mit demografischer (mechanischer) Urtikaria. Bei Spielen im Freien können Hautausschläge auftreten. Zum Beispiel kleinere Unebenheiten, Kratzer oder das Reiben von Blutergüssen.

Demografische Urtikaria. Symptome

Die Krankheit flammt schnell auf und verschwindet ebenso schnell. In der Regel manifestieren sich die Symptome einer solchen Urtikaria wenige Minuten nach der Reizung. Und er geht - in den ersten Wochen der Therapie.

Zusätzlich zum Standard gibt es jedoch milde und asymptomatische Formen. In milder Form treten möglicherweise überhaupt keine Symptome auf, und die Krankheit selbst lässt nach 1-2 Tagen spurlos nach. Bei einem schweren Verlauf kann die Pathologie nicht von 1-2 Monaten bis zu mehreren Jahren verschwinden.

Darüber hinaus ist der Dermographismus in mehrere Subtypen unterteilt:

  1. Rot. Nach der Reizung sind rote Streifen auf der Epidermis sichtbar. Oft geht dieser Typ mit einer seborrhoischen Dermatitis einher..
  2. Weiß. Bei Reizung bilden sich weiße Streifen auf der Haut.
  3. Cholinerge. Durch niedrige Temperaturen provoziert. Ähnlich wie bei kalter Urtikaria bei Symptomen.
  4. Familie. Vererbt.

Unabhängig von der Art der demografischen Urtikaria können Fotos von Symptomen und Behandlung online gefunden werden.

In der Regel tritt der mechanische Typ in kleinen Bereichen des Körpers auf. Selten, wenn der Ausschlag große Flächen betrifft. Noch seltener bilden sich Formationen in der Leistengegend und auf der Kopfhaut..

Wenn Sie beispielsweise mit Ihrem Fingernagel oder Ihrer Stricknadel leicht über die Haut eines normalen Menschen fahren, erscheint ein weißer Streifen darauf, der schnell verschwindet. Bei einer Person mit Dermographie bildet sich anstelle eines Streifens eine entzündete Narbe von rötlichem Farbton und mit einer weißlichen Mitte.

In einer Reihe von Situationen geht eine mechanische Urtikaria mit folgenden Symptomen einher:

  • Juckreiz, der abends oft zunimmt;
  • Brennen, Schmerzen und Schwellungen in den geschädigten Bereichen;
  • Narben in Form von sogar hellen Linien, deren Farbe von hellrot bis kastanienbraun variiert;
  • allgemeine Schwäche des Körpers, Unwohlsein, in seltenen Fällen - Temperaturanstieg;
  • Verschlechterung der Symptome bei steigender Umgebungstemperatur (z. B. in der Hitze oder nach einer Sauna).

Die aufgeführten Manifestationen sind typisch für alle Arten von Pathologie..

Demografische Urtikaria. Behandlung

Bei der demografischen Urtikaria ist eine Behandlung nicht oft erforderlich. Normalerweise verschwindet die Krankheit von selbst. Die Therapie wird nur in Fällen verschrieben, in denen die Symptome zu intensiv sind oder die Pathologie für lange Zeit nicht verschwindet.

Wenn Anzeichen einer Krankheit festgestellt werden, ist Erste Hilfe erforderlich:

  1. Schließt jegliche mechanische Reizung der Hautoberfläche absolut aus.
  2. Nehmen Sie ein Antihistaminikum.
  3. Um den Juckreiz zu lindern, können Sie auf eine kalte Kompresse zurückgreifen. Wenn keine Kälteunverträglichkeit vorliegt, werden mehrere Eiswürfel in einen Verband oder eine Serviette gewickelt und auf die betroffene Stelle aufgetragen. Wenn eine Kälteunverträglichkeit vorliegt, wird eine Infusion von Kamille hergestellt (2 pharmazeutische Beutel werden mit kochendem Wasser gegossen und abgekühlt), ein Verband wird in der Infusion angefeuchtet und auch auf den erkrankten Bereich aufgebracht.

Wenn die Behandlung mit mechanischer Urtikaria weiterhin erforderlich ist, wird eine medikamentöse Therapie verordnet. Der Patient wird gezeigt:

  • Einnahme von Antihistaminika H1. Hier beginnt die Behandlung. Der Patient sollte jeden Tag vor dem Schlafengehen eine Tablette einnehmen, eine Dauer von 1-2 Wochen. Arzneimittel dieses Typs blockieren selektiv die Histaminaktivität. Sie entfernen alle Symptome, ohne nur die rötlichen Narben und Narben zu beseitigen, die nach 2 bis 4 Monaten von selbst verschwinden. Die Erleichterung kommt in 2-5 Tagen.
  • Einnahme von Antihistaminika H2. Dargestellt in einer Situation der Körperimmunität gegen Histamine H1. H2-Medikamente binden selektiv an Histaminrezeptoren und hemmen oder entfernen deren Aktivität. Mittel können in Kombination mit früheren verwendet werden.
  • Interne Steroide. In extremen Fällen dargestellt - wenn die ersten beiden Arten von Fonds unwirksam sind.
  • UV-Strahlen. Die Lichttherapie hilft, die Therapie kurzfristig zu erleichtern und zu beschleunigen.
  • Antidepressiva. Reduziert Stress und lindert Symptome.
  • Salben, Gele, Cremes. Sie verwenden verschiedene Verbindungen, die Juckreiz und Entzündungen lindern, Reizungen beseitigen und Rötungen und Narben bekämpfen. Viele von ihnen enthalten Aloe-Extrakt oder Gel.

Alle Mittel und Dosierungen sollten nach Diagnose und Identifizierung der Krankheitsmerkmale im Krankenhaus verschrieben werden.

Demografische Urtikaria. Vorsichtsmaßnahmen

Es gibt eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen, um dermatografische Urtikaria vorzubeugen:

  • Konsumiere keine Provokateure.
  • folge dem Tagesablauf;
  • sich an die Regeln eines gesunden Lebensstils halten;
  • bevorzugen Sie bequeme lose Kleidung aus weichen Materialien (sie sollte keinen Druck auf die Haut ausüben und nicht an potenziell "gefährlichen" Hautbereichen haften);
  • Vermeiden Sie Dinge aus Wolle und synthetischen Materialien.
  • Verhindern Sie plötzliche Temperaturänderungen und überwachen Sie das Temperaturregime im Haus.
  • Lüften Sie den Raum vor dem Schlafengehen (es ist ratsam, ihn die ganze Nacht kühl zu halten);
  • Vermeiden Sie Stresssituationen.
  • Besuchen Sie keine Bäder und Saunen, greifen Sie nicht auf Massagen zurück.
  • Verwenden Sie beim Baden nur weiche Schwämme.
  • bevorzugen Sie Baby-Shampoo, Seife oder Duschgel (normalerweise enthalten sie keine aggressiven Inhaltsstoffe wie scharfe Tenside);
  • Vermeiden Sie Reibung, Druck oder rauen Kontakt (tragen Sie keine engen Gurte, werfen Sie die Tasche nicht über die Schulter, vermeiden Sie blaue Flecken, Kratzer usw.).
  • versuche nicht zu schwitzen;
  • Wenn ein Insekt beißt, kämmen Sie den betroffenen Bereich nicht und behandeln Sie den Biss mit einem Desinfektionsmittel.

Darüber hinaus ist es ratsam, sich bei aktiver Sonne immer warm anzuziehen und einen Hut mit breiter Krempe zu tragen. Es lohnt sich auch, sich der Wahl eines Ruheplatzes zu nähern und mit aller Verantwortung zu arbeiten - Kälte und Frost, offene Sonne sind für den Patienten kontraindiziert.

Personen, die erfolgreich dermatologische Urtikaria behandelt haben, sollten einen Termin für eine zweite Untersuchung vereinbaren, um das Ergebnis zu bestätigen. In einigen Fällen kehrt die Krankheit zurück, dies kommt jedoch sehr selten vor.

Wie man Allergien heilt

Mechanische Allergie

Mechanische Allergie

Mechanische Urtikaria ist eine eher seltene Manifestation von Allergien, die bei mechanischer Anwendung auf der Haut mit Hautausschlag, Ödemen und sogar Narben einhergeht. Leider gibt es keine Heilung, die dieses Problem dauerhaft beseitigt. Mit Hilfe von Medikamenten können Sie jedoch die Hauptsymptome lindern und die Lebensqualität erheblich verbessern..

Ursachen und Formen

Die Ursachen dieser Krankheit sind noch nicht vollständig geklärt. Dennoch neigen Wissenschaftler dazu zu glauben, dass die Tendenz zu solchen Allergien durch Vererbung, individuelle Empfindlichkeit der Haut, den Zustand der Blutgefäße, den mentalen und emotionalen Zustand, Erkrankungen der inneren Organe und des Immunsystems bestimmt wird..

Bisher werden je nach Allergen mehrere Formen der mechanischen Urtikaria gleichzeitig unterschieden:

  1. Dermographische Urtikaria geht mit der raschen Entwicklung einer allergischen Reaktion einher, die durch Reibung oder Druck auf die Haut verursacht wird. Zum Beispiel können rote Flecken das Ergebnis zu enger Kleidung sein. Und wenn Sie mit dem Fingernagel über die Haut fahren, erscheint ein langer roter Streifen darauf, der einer Narbe ähnelt.
  2. Kalte Urtikaria geht mit der Entwicklung einer Reaktion bei Kontakt mit Kälte einher, und wir sprechen nicht nur über die Auswirkungen niedriger Umgebungstemperaturen, sondern auch über gekühlte Getränke und Lebensmittel.
  3. Hitzeurtikaria wird von einem Ausschlag begleitet, der auftritt, wenn die Haut hohen Temperaturen ausgesetzt wird;
  4. Sonnenallergien sind die häufigste Form der mechanischen Urtikaria, die mit Hautausschlägen, roten Flecken und Schwellungen bei längerer Sonneneinstrahlung einhergeht.
  5. Aquagene Urtikaria gilt als die seltenste und gefährlichste Form der Allergie, da sich die Reaktion bei jedem Kontakt mit Wasser entwickelt.

In der Tat können mechanische Allergien auch durch andere Faktoren wie Schweiß oder Insektenstiche verursacht werden..

Mechanische Urtikaria-Symptome

Die Symptome einer mechanischen Urtikaria sind ziemlich leicht zu erkennen. Bei Kontakt mit einem Allergen bilden sich auf der Haut rote Streifen, die Narben ähneln, sowie Flecken, kleine Hautausschläge, Blasen und Schwellungen. Eine allergische Reaktion geht normalerweise mit starkem Juckreiz und Brennen einher.

Darüber hinaus kann es Anzeichen für allgemeines Unwohlsein geben - Schwindel, Schwäche, Leistungsminderung, Körperschmerzen, Schüttelfrost, Kopfschmerzen. In jedem Fall sollten Sie sich bei solchen Symptomen an einen Allergologen wenden..

Die Diagnose nimmt in der Regel nicht viel Zeit in Anspruch - es reicht aus, wenn der Arzt eine allgemeine Untersuchung durchführt und sich mit den Ergebnissen der Blutuntersuchung vertraut macht. Die Identifizierung des Allergens ist ein sehr wichtiger Teil der Behandlung, obwohl der Patient normalerweise bemerkt, auf welchen physischen Reiz die Haut reagiert.

Die Behandlung besteht aus der Einnahme von Antihistaminika, um die Entwicklung von Allergien zu stoppen. Manchmal verschreiben Ärzte Vitamine und Salben, um Juckreiz und Brennen zu lindern.

Und natürlich wird dem Patienten empfohlen, den Kontakt mit Allergenen zu vermeiden, um beispielsweise die Haut bei Sonnenallergien vor ultravioletter Strahlung zu schützen, bei thermischer Urtikaria den Besuch von Bädern zu verweigern usw..

Mechanische Allergie

Mechanische Urtikaria ist 60% der Allergiker bekannt. Manche Menschen merken nicht einmal, dass sie keine Verletzung haben, sondern eine allergische Reaktion auf einen externen Faktor. Diese Art der Urtikaria ist sowohl für Ärzte als auch für ihre Patienten von geringem Interesse. Es besteht keine Gefahr für Leben und Gesundheit. Worüber sollten Sie sich also Sorgen machen? Es gibt jedoch einige Merkmale dieser Krankheit, die sehr problematisch sein können. Lassen Sie uns die Feinheiten der Krankheit verstehen.

Was ist das?

Auf dem Foto der mechanischen Urtikaria ist zu sehen, dass geschwollene (über die Hautoberfläche hinausragende) rote oder rosa Flecken auf der Haut erscheinen. Sie wiederholen notwendigerweise die Form des Objekts, das die Haut beschädigt hat: ein Uhrenarmband, Rucksackbänder, eine raue Naht und so weiter..

Es ist sehr einfach, mechanische Urtikaria zu diagnostizieren und die Ursachen herauszufinden. Eine Sichtprüfung ist in der Regel ausreichend. Sie können überprüfen, ob Sie gerade an einer Krankheit leiden: Führen Sie Ihr Miniaturbild über Ihre Haut. Drücken Sie nicht zu fest. Wenn es eine weiße Spur gibt, ist alles in Ordnung; Wenn die Haut geschwollen und gerötet ist, gibt es Nesselsucht. Eine allergische Reaktion tritt möglicherweise nicht sofort auf. Juckreiz tritt manchmal auf.

Zu den wahrscheinlichsten Faktoren gehören:

  • schwache Immunität;
  • dünne Wände von Kapillaren, Gefäßen;
  • Hautempfindlichkeit;
  • chronische Krankheit;
  • Vererbung;
  • eine Geschichte der Bluttransfusion;
  • Neoplasien;
  • Allergien;
  • einige Medikamente;
  • anhaltende psychische Beschwerden.

Zu den unmittelbaren Ursachen zählen unbequeme enge Kleidung, Schuhe, Accessoires und Umweltphänomene.

Arten von mechanischer (demografischer) Urtikaria

Eine Entzündung der Haut kann nicht nur aufgrund eines traumatischen Faktors auftreten. Die Welt um uns herum ist sehr reich an Reizstoffen.

Hier ist eine Liste der beliebtesten Gründe für Bienenstöcke:

  • in der Tat Trauma (Reibung, Quetschen, längerer Kontakt);
  • Sonnenstrahlen ("Sonnenallergie");
  • Frost, Kälte (Erkältungsallergie);
  • aquagen - für verschiedene Arten von Wasser, Flüssigkeiten oder Verunreinigungen (Meer, Fluss, Fluss);
  • Wärme (Wärme, heißes Objekt);
  • papulös (Insektenstiche);
  • cholinerge (Reaktion auf den eigenen Schweiß). Tritt in Zeiten intensiven emotionalen Stresses auf.

Papulöse mechanische Urtikaria ist eine der gefährlichsten Arten von Allergien. Die Reaktion auf Insektengift kann flüchtig sein, der Patient entwickelt häufig ein Quincke-Ödem. Medizinische Intervention erforderlich.

In den meisten Fällen dauert die Entzündung mehrere Stunden oder Tage und verschwindet dann spurlos:

  • Die sofortige Reaktion erfolgt innerhalb von Minuten und verschwindet schnell (in 2-3 Stunden)..
  • Eine verzögerte Reaktion tritt nach einigen Stunden auf und dauert länger (in 2-3 Tagen).

Kinder und schwangere Frauen benötigen ebenfalls ärztlichen Rat.

Prävention der demografischen Urtikaria

Mechanische Urtikaria erfordert selten eine spezielle Behandlung. Wenn der Patient zu besorgt über Hautentzündungen ist, werden ihm Antihistaminika der 1. Generation (Loratadin, Cetirizin und andere) verschrieben..

In den meisten Fällen ist eine Therapie für Menschen erforderlich, die den Kontakt mit irritierenden Faktoren nicht vermeiden können und eine Prävention sowie eine rasche Beseitigung des Rückfalls benötigen. Zum Beispiel beinhaltet berufliche Tätigkeit eine häufige und schwere Exposition gegenüber der Haut, und Sie können den Arbeitsplatz nicht wechseln.

Oder eine Person mit Urtikaria "im Blut" ist gezwungen, in der kalten, kalten, offenen Sonne zu arbeiten.

Versuchen Sie auch, das Risiko zu verringern: Ziehen Sie sich warm an und tragen Sie einen breiten Hut. Optimieren Sie Ihre Arbeit so, dass sie in jedem Körperteil so sanft wie möglich zur Haut ist. Vor allem, wenn Sie unseren Test gemacht haben und er positiv ausgefallen ist.

Pfefferminzbehandlung. Patientenmemo!

So schaffen Sie eine angenehme Hautumgebung

Einige Dinge scheinen dazu gedacht zu sein, unsere Haut zu reizen. Kleidung, entzündungshemmende Accessoires loswerden:

  • synthetische Stoffe;
  • bunte Objekte (in der Regel werden bei ihrer Herstellung Farben von schlechter Qualität verwendet);
  • Schmuck aus billigem Metall und anderen Materialien;
  • grobes Nähen;
  • enge Kleidung, Schuhe;
  • geschlossene Kleidung, Schuhe (wenn die Haut nicht atmet);
  • Gürtel, Träger, enge Gummibänder aus Leinen.

Verwenden Sie während der sonnigen Jahreszeit und im Winter Schutzausrüstung. Tragen Sie Handschuhe und einen Panamahut.

Volksrezepte

In einfachen Fällen empfehlen Ärzte solche Volksheilmittel:

  • Abkochungen von Kräutern (in Mischungen oder aus einer Pflanze) einer Schnur, Löwenzahn, Hagebutten. Sie können morgens eine Sequenz anstelle von Tee oder einer Tasse Kaffee trinken..
  • Kräutersammlung von Minze, schwarzen Johannisbeeren, Schafgarbe, Himbeerblättern.
  • Nehmen Sie 2 mal täglich 1 Esslöffel Selleriesaft.
  • Lotionen, mit Brennnesselbrühe, leicht verdünntem Zitronensaft einreiben.

Arten von Urtikaria. Video. Doktor erzählt

Wenn die Urtikaria weit verbreitet ist (aus irgendeinem Grund), muss unbedingt ein Arzt konsultiert werden. Allergologe, Dermatologe, Immunologe helfen Ihnen, die Ursachen der Krankheit zu verstehen und Medikamente auszuwählen, die helfen. Gesundheit!

Mechanische Allergie

Mechanische Urtikaria ist eine der Formen einer allergischen Reaktion des Körpers auf physikalische Faktoren (Reibung, Druck), die sich in Form von Hautausschlägen manifestieren. Die Ursachen und die Behandlung von mechanischer Urtikaria werden im Artikel diskutiert.

Ursachen der mechanischen Urtikaria

Obwohl die Ursachen der mechanischen Urtikaria nicht vollständig geklärt sind, stellen Experten fest, dass Menschen mit einem instabilen emotionalen Zustand und einer unausgeglichenen Psyche für die Krankheit prädisponiert sind und Probleme mit dem Immunsystem haben. Von besonderer Bedeutung für die Entwicklung der mechanischen Urtikaria sind:

  • Vererbung;
  • Gefäßzustand;
  • Hautempfindlichkeit;
  • Erkrankungen der inneren Organe;
  • Dysbiose;
  • helminthische Invasionen.

Behandlung von mechanischer Urtikaria

Die milde Form der Krankheit erfordert keine gezielte Therapie. Allergiker empfehlen in solchen Fällen, die Exposition gegenüber traumatischen Faktoren zu vermeiden, beispielsweise keine Wollkleidung zu tragen. Bei schwerer mechanischer Urtikaria wird die Frage, wie der Hautausschlag behandelt werden soll, für den Patienten von Bedeutung.

Um den Faktor zu klären, der eine allergische Reaktion verursacht, und die Behandlungsmethoden festzulegen, sollten Sie sich von einem Spezialisten beraten lassen. Der Arzt wird Allergietests durchführen und Medikamente verschreiben. Bei mechanischen Allergien werden Antihistaminika empfohlen. Moderne Antiallergika drücken nicht auf das Nervensystem, verursachen keine Schläfrigkeit. Unter solchen Fonds:

Wenn eine mechanische Allergie durch eine Stresssituation hervorgerufen wird oder eine Folge nervöser Erregung ist, können gleichzeitig Beruhigungsmittel verschrieben werden. Bei starken Hautausschlägen wird empfohlen, Salben und Cremes zu verwenden, einschließlich:

Das Kopieren von Informationen ist nur mit direktem und indiziertem Link zur Quelle zulässig

26. Februar. Das Institut für Allergologie und Klinische Immunologie führt zusammen mit dem Gesundheitsministerium das Programm "St. Petersburg ohne Allergien" durch. In dessen Rahmen die Droge Gistanol Neo allen Bewohnern der Stadt und Region für nur 149 Rubel zur Verfügung steht!

Symptome und Behandlung von Krankheiten

Online-Publikation zu Gesundheit und Medizin

Mechanische Allergie

Mechanische Urtikaria - wie man die ersten Symptome erkennt?

Mechanische Urtikaria ist eine eigenständige allergische Erkrankung (eine Art von häufiger Urtikaria) oder ein Symptom, das mit jeder Pathologie im Körper einhergeht, die sich nach Druck oder anderen Manipulationen der Haut manifestiert.

Die Gründe für diese Art von Urtikaria sind noch nicht vollständig geklärt, vermutlich sind sie:

  • Exposition gegenüber einem Allergen;
  • einige Medikamente einnehmen;
  • Onkologie;
  • Stress;
  • Bluttransfusion;
  • Infektionen;
  • Lamblia;
  • Störung des Immunsystems;
  • Schilddrüsenerkrankung.

Der Altersfaktor und das Geschlecht haben auch für die Entwicklung der Pathologie keine große Bedeutung..

Mechanische Urtikaria manifestiert sich hauptsächlich auf der Haut. Dies können sein:

  • Rötung der Haut;
  • Verbrennung;
  • konvexe Hautausschläge vom linearen Typ;
  • Juckreiz an Hautausschlägen;
  • Blasen;
  • Kopfschmerzen (selten);
  • Schüttelfrost (selten);
  • Quinckes Ödem (selten).

Die Symptome können unmittelbar auftreten und unmittelbar nach dem Kontakt mit der Haut eines Reizstoffs auftreten, nämlich:

  • enger Riemen;
  • Nähte an der Kleidung;
  • Reiben während der Massage oder beim Waschen;
  • mechanische Urtikaria nach Haarentfernung;
  • Kämmen;
  • Sonneneinstrahlung oder Schweiß;
  • Schlag, Baumwolle, Schlag.

Diese Art von Krankheit verschwindet etwa 2 Stunden nach dem Einsetzen.

Mechanische Urtikaria vom verzögerten Typ ist die zweite Art der allergischen Reaktion. Es manifestiert sich nach längerer Exposition gegenüber einem Reizstoff (mehrere Stunden) und seine Symptome verschwinden mehrere Tage lang nicht.

Die Hauptmethoden zur Behandlung der Krankheit sind in der folgenden Tabelle beschrieben..

Vorbeugende Maßnahmen umfassen Folgendes:

  • Einhaltung der richtigen Ernährung (bereichern Sie die Ernährung mit gesunden Lebensmitteln, ausgenommen Junk Food);
  • die richtige Auswahl der Kleidung (ausgenommen natürliche Wolle aus dem Kleiderschrank und zu enge Sachen);
  • Einhaltung des Temperaturregimes (Vermeidung zu warmer oder kalter Orte);
  • Vermeiden Sie nach Möglichkeit Stress und anstrengende körperliche Aktivität.

Mechanische Urtikaria spricht nicht auf die Therapie an. Sie können dies jedoch kontrollieren, indem Sie Medikamente und traditionelle Behandlungsmethoden anwenden sowie vorbeugende Maßnahmen einhalten..

Die wichtigsten Manifestationen der mechanischen Urtikaria, Behandlungsmethoden

Mechanische oder wissenschaftlich dermographische Urtikaria charakterisiert den pathologischen Zustand der Haut, wenn sich darauf erhabene Narben bilden. In der griechischen Sprache bedeutet das Wort "Dermographismus" "Inschriften auf der Haut". In der Tat ähneln die Markierungen auf der Haut weißen oder roten Narben, sie können in Form von Bildern und Wörtern vorliegen. Die Krankheit ist häufig und tritt bei 17% der Menschen auf.

Mechanische Urtikaria kann unterschiedlich sein und unterschiedliche Ursachen haben. Haupttypen:

  1. Rot. Die Ursache ist seborrhoische Dermatitis. Rote Streifen bleiben nach dem Berühren auf der Haut.
  2. Cholinerge. Flecken bleiben nach Kälteeinwirkung zurück.
  3. Weiß. Nach mechanischer Einwirkung bleiben nicht rote, sondern weiße Streifen zurück.
  4. Familie. Vererbt.

Eine andere Klassifikation unterteilt Urtikaria in Abhängigkeit von der Ursache der Krankheit:

  1. Dermatographisch. Erscheint nach mechanischem Aufprall, zum Beispiel beim Pressen mit Haushaltsgegenständen, Kleidung. Es ist begleitet von Rötung, Brennen. Dauert von 30 Minuten bis zu mehreren Tagen.
  2. Sonnig. Änderungen treten nach Exposition gegenüber Infrarot- und Ultraviolettstudien auf.
  3. Aquagenic. Es ist selten. Der Grund ist der Kontakt von Wasser auf der Haut, unabhängig von ihrer Temperatur.
  4. Thermisch / kalt. Schwellungen und Rötungen treten unter dem Einfluss einer bestimmten Temperatur auch nach Einnahme heißer oder kalter Getränke auf.
  5. Papular. Erscheint nach einem Insektenstich. Es ist gefährlich, wenn Allergien und Schwellungen im Halsbereich auftreten, es besteht Erstickungsgefahr.
  6. Cholinerge. Erscheint durch vermehrtes Schwitzen bei Stress.

Mechanische Urtikaria tritt unerwartet auf, es wird nicht einmal sofort klar sein, was sie verursacht hat. Es gibt eine Gruppe von Faktoren, die pathologische Prozesse aktivieren.

  • Stoffwechsel- und Schilddrüsenerkrankungen;
  • Allergie;
  • Infektionskrankheiten des Magen-Darm-Trakts;
  • genetische Veranlagung;
  • mechanische Beanspruchung;
  • körperliche Belastung;
  • Emotionaler Stress;
  • die Freisetzung von Histamin durch Mastzellen auf die Haut, was zu Schwellungen führt.

Jede Fehlfunktion im menschlichen Körper kann der Grund sein: verminderte Immunität, chronische Langzeiterkrankungen, enge Kleidung.

Vor allem neigen Ärzte zu der Version, dass der Hauptgrund Stress ist. In geringerem Maße Erkrankungen der inneren Organe.

Eine pathologische Reaktion der Haut kann durch die Einnahme von Medikamenten ausgelöst werden: nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Analgetika, Codein, Morphin, röntgenempfindlich, jodhaltig. Nach einer Bluttransfusion kann ein Versagen auftreten.

Dermatographische Urtikaria ist nicht immer eine eigenständige Krankheit. Es könnte ein Symptom für ein ernsthafteres Problem sein..

Die Hauptmanifestation sind rote oder weiße Spuren, Schwellungen nach mechanischer oder Temperatureinwirkung. Entzündungen treten überall auf der Haut auf, außer auf der Kopfhaut und den Genitalien. Letzteres ist selten und auch große Hautpartien sind selten betroffen..

Wenn Sie einen scharfen Gegenstand über die Haut einer gesunden Person halten, erscheint ein weißer Streifen, der mit der Zeit verschwindet. Eine Person mit mechanischer Urtikaria entwickelt eine rot entzündete Narbe, in der Mitte weiß.

Die Rötung tritt einige Minuten nach der mechanischen Einwirkung auf und verschwindet nach einigen Minuten. Bei einer schweren Form der Dermographie können Spuren mehrere Tage, Monate oder sogar Jahre dauern. Bei richtiger Behandlung verschwinden Beschwerden und Rötungen innerhalb weniger Tage.

  • Brennen und Jucken;
  • Narbenbildung;
  • Schmerzen;
  • erhöhte Symptome bei erhöhten Umgebungstemperaturen;
  • allgemeine Schwäche.

Die Symptome können langsam und sofort auftreten. Im ersten Fall bleiben die Narben mehrere Tage und erscheinen einige Stunden nach längerer Exposition, im zweiten - nach leichtem Druck auf die Haut verschwinden die Symptome nach einigen Stunden.

Die Körpertemperatur steigt selten an, normalerweise verspürt eine Person allgemeines Unwohlsein, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Schmerzen.

Wenn die oben genannten Symptome auftreten, sollten Sie sich an einen Therapeuten, Dermatologen, Allergologen oder Immunologen wenden.

Eine visuelle Untersuchung und ein Hauttest reichen aus, um eine Diagnose zu stellen. Der Arzt wirkt mit einem stumpfen Gegenstand auf die Hautoberfläche und erwartet eine Reaktion. Bei mechanischer Urtikaria erscheint sofort eine weiße Spur, die einer Narbe ähnelt. Um den cholinergen Dermographismus zu identifizieren, wird ein Stück Eis auf die Haut aufgetragen. Sonnenurtikaria wird durch Bestrahlung mit Wellen unterschiedlicher Länge nachgewiesen.

Die Handlungen des Arztes werden anhand der Beschwerden des Patienten bestimmt. Zusätzlich kann der Arzt eine Analyse auf Immunität, Schilddrüsenhormone, ein vollständiges Blutbild und eine Kultur für die Darmflora verschreiben.

Eine milde Form der mechanischen Urtikaria erfordert keine Behandlung. Die Symptome verlassen eine Person nach einigen Stunden. Medikamente werden nur bei schwerwiegenden Symptomen benötigt, die die Lebensqualität beeinträchtigen.

Die Behandlung der mechanischen Urtikaria ist normalerweise schlecht. Das Hauptziel der Therapie ist es, die Manifestationen von Urtikaria und Beschwerden zu beseitigen. Es ist viel effektiver, die Ursache zu identifizieren und sie loszuwerden..

Obsessive Manifestationen helfen dabei, Folgendes zu beseitigen:

  • Antihistaminika;
  • Antiallergika;
  • Histaminrezeptoren;
  • Leukotrienrezeptorantagonisten.

Während des Badens müssen Sie auf harte Waschlappen und aggressive Reinigungsmittel verzichten.

Wie kann man Erste Hilfe leisten? Erstens ist es notwendig, die Ursachen zu beseitigen - direkte mechanische Einwirkung. Außerdem wird empfohlen, ein Antihistaminikum oder Glukokortikosteroid einzunehmen und, wenn Sie nicht gegen Kälte allergisch sind, einen Eiswürfel aus Wasser oder Kamillensud aufzutragen. Sie können eine Kompresse aus einem warmen Sud aus Kamille machen.

Wenn die Form der Krankheit schwerwiegend ist und der Patient zu schwächen beginnt, sollte sofort ein Krankenwagen gerufen werden. Es besteht die Gefahr eines anaphylaktischen Schocks oder eines Quincke-Ödems.

Mit Abkochungen einiger Kräuter können Sie die Form der Krankheit schwächen oder sie vollständig beseitigen.

  1. Anstelle von Tee am Morgen und am Abend können Sie eine Infusion einer Serie trinken.
  2. Ein Sud aus einer Sammlung von Kräutern hilft, Hautprobleme loszuwerden: schwarze Johannisbeere, Schafgarbe, Himbeere und Minze.
  3. Selleriewurzelsaft ist zweimal täglich von Vorteil. Einzeldosis - 1 Teelöffel.
  4. Eine Lotion Brennnessel und Zitronensaft hilft, die Symptome schneller loszuwerden. Die Mischung lindert Juckreiz und Rötungen.

Vergessen Sie nicht, Risikofaktoren zu eliminieren. Die Kleidung sollte lockerer sein, nicht quetschen oder scheuern und aus natürlichen Materialien bestehen. Es wird empfohlen, im Sommer Sonnenschutzmittel und im Winter Frostschutzmittel zu verwenden.

Die Ernährung ändert sich ebenfalls. Das Menü sollte keine Meeresfrüchte, Kartoffeln, kohlensäurehaltigen und alkoholischen Getränke, Schokolade, Käse, Milchprodukte, Eier und verarbeitete Lebensmittel enthalten. Es werden Lebensmittel hinzugefügt, die reich an Vitamin E, C. B5, frischem Obst und Gemüse, Leinsamen, Kürbissen, Nüssen und Nudeln aus Hartweizen sind.

Selbstmedikation kann eine Krankheit auslösen, die in Zukunft nicht mehr beseitigt werden kann. Einfache Präventionsregeln im Anfangsstadium helfen Ihnen, unangenehme Symptome für immer loszuwerden.

Urtikaria (Urtikaria) ist eine allergische Reaktion des Körpers, bei der sich Blasen auf der Haut entwickeln. Aber was ist mechanische Urtikaria? Dies ist eine der Formen dieser Krankheit. Es manifestiert sich, wenn Druck auf die Haut ausgeübt wird. Diese Form der Krankheit tritt ziemlich häufig auf - bei 60% der Patienten.

Die Ursachen der mechanischen Urtikaria sind unterschiedlich, aber noch nicht vollständig geklärt. Experten glauben jedoch, dass Menschen mit einer unausgeglichenen Psyche oder einem unausgeglichenen emotionalen Zustand, mit Krankheiten, die mit dem Immunsystem verbunden sind, sowie mit Pathologien der inneren Organe anfällig für Allergien sind. Die Tendenz zur mechanischen Urtikaria bestimmt auch die Empfindlichkeit der Haut, den Zustand der Blutgefäße und die Vererbung..

In Anbetracht des Allergens können folgende Formen unterschieden werden:

  1. Dermographisch. Bei dieser Form entwickelt sich sehr schnell eine allergische Reaktion, die durch Druck oder Reibung auftritt. Beispielsweise können rote Flecken auf der Haut auftreten. Diese Art von Hautausschlag tritt häufig beim Tragen enger Kleidung auf.
  2. Kalt. Die Reaktion tritt auf, wenn die Haut mit Kälte in Kontakt kommt. In diesem Fall können sogar kalte Speisen und Getränke Allergien auslösen.
  3. Thermal. Der Ausschlag tritt bei hohen Umgebungstemperaturen auf;
  4. Sonnig. Diese Art von Allergie ist am häufigsten. Wenn eine Person längere Zeit unter der Sonne steht, kann sie Schwellungen und rote Flecken auf der Haut entwickeln.
  5. Aquagenic. Diese Form der Allergie ist selten, aber gefährlich. Tatsächlich tritt beim geringsten Kontakt mit Wasser Urtikaria auf;
  6. Papular. Diese Art von Hautausschlag ist das Ergebnis eines Insektenstichs;
  7. Cholinerge. Tritt bei starkem Schwitzen aufgrund nervöser Erfahrungen auf.

Die Symptome der Urtikaria sind spürbar und erkennbar. Wenn das Allergen mit der Haut in Kontakt kommt, treten Schwellungen und Blasen, rote Flecken und Streifen auf.

Normalerweise ist eine allergische Reaktion nicht vollständig, ohne zu brennen und zu jucken..

Mechanische Urtikaria, die durch Druck verursacht wird, kann zwei Formen annehmen:

  • sofortig. Nach mechanischer Einwirkung auf die Haut tritt ein Hautausschlag auf, der erst innerhalb weniger Stunden verschwindet.
  • verlangsamt. Es tritt auf, wenn ein Körperteil längere Zeit zusammengedrückt wurde. In solchen Fällen ist die Haut nach einigen Stunden Hautausschlag. Mit dieser Form kann der Ausschlag mehrere Tage dauern..

In seltenen Fällen kann es bei Patienten mit mechanischer Urtikaria zu allgemeinem Unwohlsein kommen. Eine Person kann Kopfschmerzen, Schwindel, Schüttelfrost haben und eine Leistungsminderung wird beobachtet. Er wird Schwäche fühlen, Schmerzen. Wenn ähnliche Symptome beobachtet werden, müssen Sie einen Allergologen aufsuchen.

Es gibt keine besonderen Probleme bei der Diagnose der mechanischen Form, da hierfür keine Laboruntersuchungen erforderlich sind. Der Arzt stellt die Diagnose, indem er die Krankengeschichte des Patienten untersucht und ihn untersucht.

Es lohnt sich, Urtikaria bei solchen Krankheiten zu unterscheiden:

Wenn die Krankheit chronisch wird, muss der Patient Allergietests unterzogen werden. Darüber hinaus kann ihm eine allgemeine Untersuchung des Körpers verschrieben werden, um mögliche Begleiterkrankungen auszuschließen. Wie mechanische Urtikaria aussieht, ist auf dem Foto zu sehen.

Mechanische Urtikaria ist schwer zu behandeln. Bisher haben wir kein Mittel gegen Urtikaria gefunden, mit dem diese Krankheit geheilt werden kann. Heutzutage gibt es jedoch Medikamente, die das Auftreten eines Hautausschlags verhindern können. Das erste, was mit mechanischer Form zu tun hat, ist, die Ursache ihres Auftretens zu bestimmen. Mit Hilfe von Antihistaminika können Sie die Manifestationen der Krankheit dämpfen.

Antiallergika werden zur Behandlung von Sonnenallergien eingesetzt. Sie können auch Antihistaminika wählen, die lange wirken..

Cholinerger Ausschlag sollte behandelt werden, wenn Symptome der Krankheit auftreten, nachdem eine Person eine stressige Situation erlebt hat oder bestimmte körperliche Aktivitäten hatte. Die gleiche Behandlung gilt für Urtikaria-Arten wie Kälte und Hitze.

Wenn die Krankheit einer Person nicht komplizierter wird und sie den Grund für ihr Auftreten kennt, können Sie zu Hause behandelt werden. In solchen Fällen reicht es aus, den Faktor, der Urtikaria hervorruft, loszuwerden und Antihistaminika einzunehmen.

Bei einer komplexen Form der mechanischen Urtikaria müssen Sie unbedingt zum Arzt gehen. Es ist auch notwendig, dringend einen Spezialisten zu konsultieren, wenn das Baby krank ist..

Viele Menschen stellen die Frage: Kann man sich mit Urtikaria waschen? Natürlich sogar notwendig. Eine Ausnahme ist, wenn eine Person eine Wasserallergie entwickelt. Jeder Patient mit mechanischer Urtikaria sollte jedoch hypoallergene Reinigungsmittel verwenden. Verwenden Sie auch keine harten Waschlappen..

Urtikaria-Symptome verschwinden normalerweise nach einigen Tagen. Und um keinen weiteren Rückfall zu provozieren, lohnt es sich, alle möglichen Allergene auszuschließen.

Wie akute Urtikaria aussieht, ihre Symptome und Behandlung.

Gründe für wiederkehrende Urtikaria und mögliche Komplikationen.

Arten, Ursachen und Diagnose der chronischen Urtikaria.

Gefährliche Symptome, Ursachen, Arten und Mechanismen der Entwicklung einer generalisierten Urtikaria.

Ursachen, Anzeichen und Behandlung von mechanischer Urtikaria

Mechanische Urtikaria ist eine allergische Hautreaktion des Körpers. Die Krankheit kann sich mit direkten physischen Auswirkungen auf die Haut manifestieren, wie Reibung, Druck, Klammern usw. Offiziell wird diese Krankheit "dermographische Urtikaria" genannt und kommt von den griechischen Wörtern "derma" (Haut) und "graphika" (Grafiken), die spiegelt die Essenz der Krankheit korrekt wider und bedeutet tatsächlich Zeichnungen auf der Haut. Die Krankheit sollte sofort von anderen Arten der Krankheit unterschieden werden, die sich als Reaktion auf Einflüsse aus der äußeren Umgebung manifestieren, wie Kälte, Sonne, Vibration, cholinerge Urtikaria, physikalische, thermische, aquagene, Kontakt und Druck.

Die Krankheit manifestiert sich immer als Reaktion auf mechanische Schäden. Solche Faktoren können eine Hautreaktion hervorrufen:

  • Tragen enger Kleidung, Schuhe;
  • Stöße mit harten Gegenständen;
  • Peeling;
  • Verschiedene Gegenstände auf der Haut reiben;
  • Kleine Schnitte und große Wunden.

Mechanische Urtikaria ist nach dem Wachsen häufig. Die Ursachen der Krankheit können, wie die meisten allergischen Reaktionen, die folgenden Faktoren sein:

  • Fehlfunktionen des Immunsystems verschiedener Art (geschwächte Immunität, Vorhandensein von Autoimmunproblemen im Körper);
  • Chronische Infektionskrankheiten;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems;
  • Störungen im Magen-Darm-Trakt;
  • Erbliche Veranlagung;

Die Ursache für mechanische Urtikaria kann auch ein längerer Aufenthalt einer Person in einem Zustand psychischen Stresses oder körperlicher Überlastung sein, der von einem starken Kraftverlust begleitet wird.

Mechanische Urtikaria jeglicher Ätiologie ist eine helle, deutliche Hautreizung. Es manifestiert sich in Form von rosaroten kleinen Pickeln, Blasen, Streifen, ähnlich wie Narben. In diesem Fall ist ein allergischer Ausschlag oder Streifen genau an der Stelle lokalisiert, an der der mechanische Effekt erzielt wurde. Fast immer juckt die Haut bei einer Krankheit. Allgemeine Beschwerden wie Schwäche, Kopfschmerzen und Schüttelfrost sind selten.

Mechanische Urtikaria vor Beginn der Reaktion

Mechanische Urtikaria auf dem Rücken während der Reaktion

Es gibt zwei Arten von Reaktionen des Körpers auf ein Allergen bei dieser Krankheit:

  • Sofortig. Sie entstehen in den ersten Minuten des Hautkontakts mit reizenden Faktoren und verschwinden innerhalb von 2-5 Stunden;
  • Zeitlupe. Sie treten einige Stunden später nach längerer mechanischer Einwirkung auf die Haut auf. Solche Hautausschläge dauern auch lange, der Vorgang kann bis zu mehreren Tagen dauern.

Streifen auf dem Rücken von mechanischer Urtikaria

Das Einsetzen sofortiger Hautreaktionen bei mechanischer Urtikaria tritt nach Haarentfernung, Peeling, Schnitten, Massage und Insektenstichen auf. Eine verzögerte Reaktion tritt nach längerem Tragen von synthetischer oder quetschender Kleidung, Unebenheiten, Verwendung enger Schuhe und Unterwäsche auf.

Derzeit gibt es keine definitiven Medikamente zur vollständigen Heilung der mechanischen Urtikaria wie bei jeder anderen allergischen Erkrankung. Da die Krankheit eine Folge von Problemen bei der Arbeit des Körpers ist, wird die Therapie notwendigerweise umfassend durchgeführt. Und zuallererst ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen, um die wahre Ursache der Krankheit zu identifizieren. Anschließend umfasst die Behandlung:

  1. Symptomatische Therapie, deren Zweck es ist, Hautausschlag, Juckreiz und Streifen auf der Haut (Narben) zu beseitigen. Hierzu werden Antihistaminika allgemeiner und lokaler Wirkung sowie Arzneimittel mit einer erweichenden, schützenden Wirkung eingesetzt. Am häufigsten sind dies Tavegil, Suprastin, Erius, Loratadin, Telfast, Exipial M und dergleichen.
  2. Therapie der Grunderkrankung. Die Behandlung sollte ausschließlich von einem Arzt ausgewählt werden..
  3. Beseitigung externer negativer Faktoren. Beinhaltet das Tragen nur locker sitzender Kleidung aus natürlichen, atmungsaktiven Materialien, passenden Schuhen, Vermeidung enger Gürtel, Gummibänder usw. Verwenden Sie Repellentien (Insektenschutzmittel), bevor Sie in der warmen Jahreszeit nach draußen gehen.

Für den Fall, dass nach dem Wachsen eine mechanische Urtikaria auftritt, ist es besser, das Verfahren durch sanftere Methoden zum Entfernen unerwünschter Haare zu ersetzen. Shugaring kann eine Alternative sein. Andernfalls muss der Patient vor dem Eingriff ein Antihistaminikum einnehmen..

Mechanische Allergie verursacht

Die Hautoberfläche ist ein Indikator, der hilft, den allgemeinen Zustand des Körpers zu bestimmen und seine Resistenz gegen viele Krankheiten aufzuzeigen.

Eine Krankheit, die ihre Symptome sofort auf der Haut manifestiert, ist eine Allergie.

Eine allergische Reaktion, die durch die rasche Bildung von Hautausschlägen auf der Hautoberfläche nach mechanischer Beeinflussung gekennzeichnet ist, wird als demografische Art der Urtikaria bezeichnet.

Merkmale der Krankheit

Die Reaktion des Körpers auf Hautreizungen führt zu einer demografischen Urtikaria.

Diese Art von Krankheit kann nicht durch Kontakt mit anderen Menschen übertragen werden..

Die Reaktion der Haut auf mechanische Einflüsse äußert sich in einem Ausschlag, Blasen an der Reizstelle.

Der daraus resultierende Hautausschlag und die Blasen folgen genau der Einflusslinie auf die Hautoberfläche.

Verschiedene Formen der Krankheit wurden klinisch unterschieden:

  • Dermographismus ist weiß;
  • roter Dermographismus;
  • follikulärer Dermographismus;
  • Dermographismus kaltabhängig.

Es gibt zwei Arten von primären Manifestationen der Krankheit:

  • allergisch - am häufigsten, verursacht durch die Reaktion des Körpers auf eine bestimmte Art von Allergen;
  • idiopathisch - im Zusammenhang mit somatischen Erkrankungen des Menschen.

Die Krankheit kann sich periodisch manifestieren. Eine Verschlechterung des Wohlbefindens vor dem Hintergrund des Einsetzen der Symptome wurde äußerst selten beobachtet.

Manchmal gab es Kopfschmerzen und Schüttelfrost bei Patienten.

Bei ordnungsgemäß verschriebener Behandlung und unter Befolgung aller Empfehlungen des Arztes werden geschädigte Hautpartien schnell wiederhergestellt.

Was ist das

Demografische Urtikaria, die den zweiten Namen "mechanisch" trägt, ist eine der häufigsten Hauterkrankungen..

Wie medizinische Statistiken zeigen, sind bis zu 60% der Weltbevölkerung von dieser Krankheit betroffen, d.h. Etwa jeder neunte Fall von Urtikaria ist mechanisch.

Die Hauptmanifestationen dieser Krankheit treten auf, wenn eine Reihe physikalischer Faktoren der Hautoberfläche ausgesetzt werden:

  • Reibung oder längerer Druck mit Gegenständen;
  • Einwirkungen von Hitze;
  • kalt;
  • direktes Sonnenlicht;
  • Wasser.

Eine charakteristische Manifestation dieser Krankheit ist eindeutig durch den Kontaktpunkt von Hautausschlägen, Rötungen und Narben begrenzt..

Sie bereiten der Mehrheit der Patienten nicht viel Angst und Unannehmlichkeiten. Die Symptome verschwinden schnell genug, wenn die Ursache der Krankheit beseitigt ist.

Diese Art von Allergie ist nicht lebensbedrohlich..

Gründe für das Erscheinen

Die Hauptgründe für das Auftreten einer demografischen Urtikaria sind die Reaktionen des Körpers auf anhaltenden körperlichen Einfluss oder Stress auf der Hautoberfläche.

Zu den körperlichen Reizen, die die Haut reizen, gehören starke Reibung und Druck.

Die Ursachen für die Manifestation der Krankheit sind:

  • genetische Veranlagung;
  • hohe Empfindlichkeit der Haut;
  • unterdrückter Zustand der Immunität des Körpers;
  • Darmdysbiose;
  • parasitäre Invasionen;
  • eine Reihe von neueren Krankheiten;
  • als Nebenwirkung bei der Einnahme von Medikamenten;
  • stressiger Zustand.

Unabhängig von der Ursache der demografischen Urtikaria, die diese Krankheit verursacht hat, treten Rötungen, Schwellungen und Narben auf der Haut auf..

Faktoren, die den Ausbruch der Krankheit beeinflussen

Jede lange und starke mechanische Reizung kann die Ursache dieser Krankheit sein..

Zu den Hauptfaktoren bei der Manifestation der Krankheit können gehören:

  • rauhe und eng anliegende Kleidungsstücke oder Unterwäsche (z. B. Nähte);
  • Gurte aus langen Tragetaschen (Bezug);
  • längeres Reiben des Körpers, zum Beispiel Reiben mit einem Waschlappen, einem Handtuch, wenn Sie eine Massage mit Ihren Händen durchführen;
  • Kratzer auf der Hautoberfläche infolge von Reizungen durch Kleidung, Schweiß, Sonnenstrahlen und Insektenstichen.

Die ersten Anzeichen einer demografischen Urtikaria treten auf, wenn an der Kontaktstelle zwischen Haut und Reizstoff ein Hautausschlag auftritt, der von Juckreiz begleitet wird.

Symptome

Jede mechanische Reizung führt zur sofortigen Produktion von Histamin in der Epidermis.

Die ersten Symptome einer demografischen Urtikaria können in allen Hautbereichen auftreten, in denen Kratzer und Druck auftreten.

Was ist dermatographische Urtikaria??

Dermatographische oder mechanische Urtikaria

Eine Krankheit wie Urtikaria kann durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden. Abhängig von ihnen werden Sorten dieser Krankheit unterschieden. Eine der Sorten ist dermatographische Urtikaria.

Inhaltsverzeichnis:

Was ist dermatographische Urtikaria??

Diese Art der Urtikaria ist dadurch gekennzeichnet, dass der Ausschlag nach mechanischer Reizung auftritt..

Eine langfristige Exposition ist normalerweise erforderlich, damit eine Reaktion stattfinden kann..

Urtikaria-Elemente (Hautausschläge) sind linear und können von Hautrötungen begleitet sein.

Der Ausschlag tritt an den Stellen auf der Haut auf, die durch Kleidung, Gürtel, Schnalle oder andere Garderobendetails gedrückt werden. Außerdem können sich in den Hautfalten Hautausschläge bilden, insbesondere wenn sie beispielsweise durch eine Hose oder einen Rock zusammengezogen werden..

Ursachen der dermatographischen Urtikaria

Mechanische Reizungen, nach denen sich Urtikaria manifestiert, sind nur ein provozierender Faktor. Infolge seiner Wirkung wird Histamin im Körper als Reaktion auf Gewebekompression produziert. Die Ursachen der Krankheit sind nicht vollständig verstanden..

Höchstwahrscheinlich haben alle Arten von Urtikaria die gleichen Ursachen, nur dass jeder Organismus anders reagiert.

Offensichtlich ist einer der Hauptgründe eine Veränderung der Immunantworten, da die meisten Urtikaria allergischer Natur sind. Der Anstoß für solche Veränderungen ist nicht immer klar.

Es wurde festgestellt, dass in vielen Fällen Urtikaria vor dem Hintergrund einer parasitären Infektion auftritt, insbesondere das Vorhandensein von Lamblia wird bei Patienten mit Urtikaria ziemlich häufig festgestellt. Tests zeigen jedoch häufig auch keine Auffälligkeiten..

Dermatographische Urtikaria-Symptome

  • Lineare Hautausschläge,
  • Schwellung des Ausschlags,
  • Rötung der Haut an und um Urtikaria-Stellen,
  • Juckende Haut um den Ausschlag.

Meistens sind die Manifestationen der dermatografischen Urtikaria auf diese Symptome beschränkt..

In schweren Fällen kann der Hautausschlag bei einer starken Reaktion des Körpers einen großen Bereich der Haut bedecken, starken Juckreiz und Beschwerden verursachen. In diesem Fall kann es zu schweren Ödemen kommen. Das Schlimmste, was einen Patienten mit Urtikaria bedroht, ist die Entwicklung seiner Symptome zu Quinckes Ödem. Wenn sich die Schwellung ohne rechtzeitige Hilfe auf Gesicht und Hals ausbreitet, kann eine Person sterben.

Diagnose und Behandlung

Meistens sind die Manifestationen der dermatografischen Urtikaria sehr charakteristisch und machen sich bald nach körperlicher Exposition gegenüber der Haut bemerkbar. Aus diesem Grund kann der Patient selbst Rückschlüsse auf den provozierenden Faktor ziehen..

Zur Diagnose wird jedoch eine Reihe von Studien zugewiesen, die den Zustand des Körpers zeigen..

Die Umfrage kann Folgendes umfassen:

  • Allgemeine Analyse von Blut und Urin,
  • Klinische und biochemische Blutuntersuchungen,
  • Bakteriologische Inokulation der Flora aus verschiedenen möglichen Infektionsherden,
  • Stuhlanalyse und andere Tests auf Parasiten,
  • Rheumatologische Tests,
  • Bluttest auf Immunglobuline.

Forschungsergebnisse können auf die Ursache des Problems hinweisen, z. B. einen Schwerpunkt einer chronischen Infektion oder das Vorhandensein von Parasiten, Anzeichen einer systemischen Erkrankung oder eine Verletzung des endokrinen Systems identifizieren.

Zur Diagnose dermatographischer Urtikaria werden provokative Tests durchgeführt.

Dies kann eine Hautreizung zwischen den Kapseln mit einem harten Gegenstand oder ein Latex-Tourniquet-Test sein. Wenn nach solchen Einflüssen eine entsprechende Reaktion auftritt, können wir diese Art von Urtikaria angeben.

Der Körper reagiert häufig auf verschiedene Arten von Reizstoffen und Allergenen, daher...

Was ist das

Mechanische Urtikaria ist eine Art allergische Reaktion, die durch eine besondere Manifestation auf der Haut gekennzeichnet ist.

Infolge der Exposition gegenüber einem Reizfaktor verbleibt neben Rötung und Schwellung ein bizarres Muster aus Streifen oder Narben auf der Körperoberfläche. Etwa 60% der erwachsenen Allergiker sind mit dieser Krankheit konfrontiert. Ein dermatologisches Problem kann auch in der Kindheit auftreten. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass solche Hautausschläge nicht ansteckend sind und ein individuelles Merkmal des Körpers einer einzelnen Person sind..

Was zur Entwicklung der Pathologie beiträgt

Trotz der Tatsache, dass mechanische Urtikaria eine häufige Krankheit ist, sind die Gründe für ihre Entstehung nicht vollständig geklärt..

Zu den provozierenden Faktoren zählen Vererbung, verminderte Immunität, körperlicher oder emotionaler Stress, mit dem der Körper nicht fertig werden kann. Eine Reaktion auf der Haut in Form von weißen oder rosa Narben tritt unter dem Einfluss der folgenden Bedingungen auf:

  • Einnahme von Apothekenmedikamenten (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Morphin, lokale Analgetika).
  • Injektion von jodhaltigem Kontrastmittel während der Fluoroskopie.
  • Funktionsstörung der Schilddrüse, der Nieren, der Leber, des Magen-Darm-Trakts.
  • Infektionskrankheiten.
  • Das Vorhandensein von onkologischen Prozessen.
  • Bluttransfusion.

Als Hauptursache für die Pathologie wird die mechanische Wirkung äußerer Reize aus der Umwelt angesehen: Sonne, Wasser, hohe Temperatur, Vibration, Druck.

Blasen, Schwellungen und Hautreizungen treten auch nach Insektenstichen, Reiben der Kleidung und verstärktem Schwitzen auf.

Abhängig vom vorherrschenden nachteiligen Faktor werden folgende Arten von Urtikaria unterschieden:

  • Sonnig.
  • Aquagenic.
  • Dermographisch.
  • Hitze / Kälte.
  • Cholinerge.
  • Papular.

Manifestation einer allergischen Reaktion

Das Hauptsymptom der Krankheit ist eine Hautreizung in Form von rosa-weißen linearen Narben, ergänzt durch Ödeme, rote Flecken und einen Hautausschlag.

Die Entwicklung von Urtikaria geht mit einem kurzen Brennen und Juckreiz einher.

Das Foto unten zeigt, dass die Läsionen ein charakteristisches Netz oder Streifenmuster bilden, die die Pathologie bestimmen.

Solche "Muster" befinden sich zufällig im ganzen Körper, manchmal wird die Symmetrie des Ausschlags festgestellt. In diesem Fall hat der Patient selten Schmerzen oder Fieber..

Vielleicht eine leichte Veränderung des Allgemeinzustands einer Person: das Auftreten von Schwindel, Schüttelfrost, Schmerzen, verminderter Arbeitsfähigkeit.

Es gibt 2 Formen der Krankheit:

  1. Bei sofortiger Urtikaria tritt die Reaktion auf der Haut fast unmittelbar nach Wechselwirkung mit dem Allergen auf. Die Rötung des Epithels verschwindet von selbst innerhalb von 2 Stunden.
  2. Die verzögerte Form zeichnet sich durch das Fehlen einer sofortigen Schädigung von Körperteilen aus.

Die ersten Symptome der Pathologie werden einige Zeit nach dem mechanischen Aufprall auf gefährdete Bereiche festgestellt. Blasen und Schwellungen dauern bis zu drei Tage.

In schweren Fällen wird über mehrere Monate eine Hautreizung beobachtet.

Diagnose von Epithelschäden

Bevor Sie mit der Behandlung von Hautausschlägen beginnen, sollten Sie sich an einen Allergologen, Dermatologen oder Immunologen wenden, um eine genaue Diagnose zu erhalten..

Da mechanische Urtikaria ähnliche Symptome wie andere Krankheiten aufweist, muss sie von atopischer oder Kontaktdermatitis, Erythema multiforme und Urtikaria-Vaskulitis unterschieden werden.

Die Bestimmung der Pathologie ist einfach genug.

Der Arzt sollte eine visuelle Untersuchung des Patienten und einige Hauttests unter Verwendung möglicher Reizstoffe durchführen:

  • Wasser verschiedener Temperaturen;
  • Bestrahlung mit ultraviolettem Licht;
  • Eiswürfel.

Dermatographische oder mechanische Urtikaria

Mechanische Urtikaria ist eine eher seltene Manifestation einer Allergie, die bei mechanischer Anwendung auf der Haut mit Hautausschlag, Ödemen und sogar Narben einhergeht.

Leider gibt es keine Heilung, die dieses Problem dauerhaft beseitigt. Mit Hilfe von Medikamenten können Sie jedoch die Hauptsymptome lindern und die Lebensqualität erheblich verbessern..

Ursachen und Formen

Die Ursachen dieser Krankheit sind noch nicht vollständig geklärt. Dennoch neigen Wissenschaftler dazu zu glauben, dass die Tendenz zu solchen Allergien durch Vererbung, individuelle Empfindlichkeit der Haut, den Zustand der Blutgefäße, den mentalen und emotionalen Zustand, Erkrankungen der inneren Organe und des Immunsystems bestimmt wird..

Bisher werden je nach Allergen mehrere Formen der mechanischen Urtikaria gleichzeitig unterschieden:

Dermographische Urtikaria geht mit der raschen Entwicklung einer allergischen Reaktion einher, die durch Reibung oder Druck auf die Haut verursacht wird.

Zum Beispiel können rote Flecken das Ergebnis des Tragens zu enger Kleidung sein..

Und wenn Sie mit dem Fingernagel über die Haut fahren, erscheint ein langer roter Streifen darauf, der einer Narbe ähnelt. Kalte Urtikaria geht mit der Entwicklung einer Reaktion bei Kontakt mit Kälte einher, und wir sprechen nicht nur über die Auswirkungen niedriger Umgebungstemperaturen, sondern auch über gekühlte Getränke und Lebensmittel. Hitzeurtikaria wird von einem Ausschlag begleitet, der auftritt, wenn die Haut hohen Temperaturen ausgesetzt wird; Sonnenallergien sind die häufigste Form der mechanischen Urtikaria, die mit Hautausschlägen, roten Flecken und Schwellungen bei längerer Sonneneinstrahlung einhergeht. Aquagene Urtikaria gilt als die seltenste und gefährlichste Form der Allergie, da sich die Reaktion bei jedem Kontakt mit Wasser entwickelt.

In der Tat können mechanische Allergien auch durch andere Faktoren wie Schweiß oder Insektenstiche verursacht werden..

Mechanische Urtikaria-Symptome

Die Symptome einer mechanischen Urtikaria sind ziemlich leicht zu erkennen. Bei Kontakt mit einem Allergen bilden sich auf der Haut rote Streifen, die Narben ähneln, sowie Flecken, kleine Hautausschläge, Blasen und Schwellungen. Eine allergische Reaktion geht normalerweise mit starkem Juckreiz und Brennen einher.

Darüber hinaus kann es Anzeichen für allgemeines Unwohlsein geben - Schwindel, Schwäche, Leistungsminderung, Körperschmerzen, Schüttelfrost, Kopfschmerzen. In jedem Fall sollten Sie sich bei solchen Symptomen an einen Allergologen wenden..

Behandlung

Die Diagnose nimmt in der Regel nicht viel Zeit in Anspruch - es reicht aus, wenn der Arzt eine allgemeine Untersuchung durchführt und sich mit den Ergebnissen der Blutuntersuchung vertraut macht.

Die Identifizierung des Allergens ist ein sehr wichtiger Teil der Behandlung, obwohl der Patient normalerweise bemerkt, auf welchen physischen Reiz die Haut reagiert.

Die Behandlung besteht aus der Einnahme von Antihistaminika, um die Entwicklung von Allergien zu stoppen..

Manchmal verschreiben Ärzte Vitamine und Salben, um Juckreiz und Brennen zu lindern.

Und natürlich wird dem Patienten empfohlen, den Kontakt mit Allergenen zu vermeiden, um beispielsweise die Haut bei Sonnenallergien vor ultravioletter Strahlung zu schützen, bei thermischer Urtikaria den Besuch von Bädern zu verweigern usw..

Die Oberfläche der Haut ist ein Indikator, der hilft, den allgemeinen Zustand des Körpers zu bestimmen und seine Resistenz gegen viele...