Warum entwickelt sich eine Birkenallergie und wie wird sie behandelt?

Eine Allergie gegen Birkenpollen oder Heuschnupfen ist eine der häufigsten Krankheiten. In der Regel tritt es von April bis Mai auf. Am häufigsten wird es bei Bewohnern von Megastädten festgestellt. Dies ist auf den negativen Einfluss chemischer Verbindungen zurückzuführen, die im Smog der Stadtstraßen enthalten sind. Unter ihrem Einfluss leidet das Immunsystem. Pollenallergien sind anfällig für 2 bis 5% der Weltbevölkerung. Davon macht Birke weniger als 1% aus. Was ist der Mechanismus der Entwicklung von Heuschnupfen und kann es geheilt werden?

Die Gründe

Der Schuldige an Allergien ist Birkenpollen. Es enthält 40 verschiedene Proteinverbindungen. Individuelle Intoleranz wird durch Glykoprotein hervorgerufen. Dies ist das dominierende Protein. Weitere 5 Proteinverbindungen sind geringfügig. Sie sind an der Bildung von Kreuzreaktionen beteiligt.

Die höchste Pollenkonzentration wird in unmittelbarer Nähe von Bäumen beobachtet - in Parks, Plätzen, Birkenhainen. Die Wetterbedingungen tragen zur Ausbreitung von Allergenen bei. Wenn das Klima des Gebiets windig und trocken ist, steigt die Inzidenz.

Eine Birkenallergie tritt bei Menschen mit einer erblichen Veranlagung, einer geschwächten Immunität, Pathologien des Verdauungstrakts und Störungen der Stoffwechselprozesse im Körper auf. Sowohl Erwachsene als auch Kinder sind anfällig für die Krankheit.

Ein wichtiger Aspekt dieser Art von Allergie sind Kreuzreaktionen auf Birken und Lebensmittel, deren Proteinzusammensetzung ähnlich ist. Überempfindlichkeit gegen Pfirsiche, Äpfel, Birnen, Pflaumen und Kirschen kann auftreten. Blühende Kastanien, Haselnüsse und Erlen wirken ähnlich auf den Körper..

Symptome

Bei einer Allergie gegen Birkenpollen treten Symptome eines unmittelbaren Typs auf. Winzige allergene Proteine ​​gelangen in die Bindehautschleimhaut und in die Atemwege. Daher sind die ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeit Atemwegserkrankungen:

  • reichliche Tränenfluss;
  • Juckreiz im Mund, in der Nase, an der Sklera der Augen;
  • Rötung der Bindehaut der Augen, Schwellung der oberen und unteren Augenlider;
  • paroxysmales Niesen, verstopfte Nase, starker Schleim aus den Nasengängen.

Bei einer ausgeprägten Reaktion des Körpers auf ein Allergen und bei Kontakt mit einer großen Menge Pollen geht die Krankheit mit Urtikaria, fieberhaftem Syndrom und Asthma bronchiale einher.

Bei kleinen Kindern ist das Krankheitsbild ausgeprägter und lebendiger als bei Erwachsenen. Dies ist auf die mangelnde Bildung von Immunität zurückzuführen. Schwere Reaktionen wie Quinckes Ödem oder anaphylaktischer Schock treten selten auf.

Diagnose

Eine Birkenallergie äußert sich in charakteristischen Symptomen. Dank dessen wird die Diagnose basierend auf dem Krankheitsbild vorläufig gestellt. Um den Einfluss anderer Faktoren auszuschließen und eine angemessene Behandlung zu wählen, werden Hautallergietests vorgeschrieben. Die Studie wird in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt. Ein potentielles Allergen wird oberflächlich oder intradermal auf den Patienten angewendet. Dann wird die Reaktion des Organismus untersucht. Wenn Hautrötungen, Juckreiz oder Schwellungen auftreten, wird die Diagnose bestätigt.

Zusätzlich kann eine allgemeine Blutuntersuchung vorgeschrieben werden. Die Rate des Eosinophilengehalts beträgt 1 bis 5% des Gesamtvolumens der Blutzellen. Wenn die angegebenen Werte überschritten werden, deutet dies auf eine Unverträglichkeitsreaktion hin.

Immunologische Tests sind manchmal ratsam. Das Blut wird auf den Gehalt an spezifischen Proteinen - Immunglobulinen der Klasse E - getestet. Mit Heuschnupfen steigt ihr Spiegel stark an.

Behandlung

Wenn Sie allergisch gegen Birkenpollen sind, wird häufig eine hypoallergene Diät verschrieben. Dies impliziert den Ausschluss von salzigen und geräucherten Lebensmitteln, Gewürzen und Konservierungsstoffen, die Lebensmittel enthalten. Es ist auch wichtig, den Konsum von Alkohol (insbesondere Wein und Cognac), Konserven, Vollmilch, Zitrusfrüchten, eingelegtem Gemüse und Steinobst zu begrenzen. Schokolade, Tee und Kaffee profitieren nicht. Bei Heuschnupfen bei einem gestillten Baby sollte die Mutter die Diät einhalten.

Gleichzeitig ist die Verwendung von Parfums, verschiedenen Kosmetika und Waschmitteln sowie Waschpulvern begrenzt. Sie enthalten Aromen, Duftstoffe und andere chemische Verbindungen, die die allergische Reaktion verstärken.

Verschiedene Arten von Medikamenten werden zur Behandlung von Bindehautentzündungen eingesetzt.

  • Augentropfen auf Diclofenac-Basis: Diclofenac-Long, Naklof.
  • Antihistaminika: Allergodil, Loratadin, Cetrin.
  • Tropfen auf Basis von Kortikosteroiden und Cyclosporin: Oftan-Dexamethason, Maxidex, Prenacid. Letztere sind bei Kindern unter 1 Jahr kontraindiziert..
  • Cromoglycinsäurepräparate: Lekrolin, Hi-Krom, KromoHeksal.
  • Kombinierte Medikamente: Sanorin-Anallergin, Spersallerg.
  • Vasokonstriktor-Tropfen: Octylia, Vizin. Nicht länger als 4-6 Tage verwendet.
  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente: Zaditen, Ketofen. In jedes Auge 1 Tropfen 2 mal am Tag eingegraben. Die Behandlungsdauer beträgt 6 Wochen. Rote Augen werden nicht empfohlen.

Bei der Behandlung von Allergien hat sich die Immuntherapie bewährt. Es erfordert zwei Arten von speziellen Allergenen: native und verarbeitete. Die erste Gruppe umfasst eine aus Birkenfarbe hergestellte Wassersalzlösung. Die zweite ist eine Mischung aus Erle, Birke und Haselpollen. Die Essenz des Verfahrens besteht in der Einführung minimaler Dosen des Reizstoffs unter die Haut. Als Reaktion darauf aktiviert der Körper die Abwehrkräfte und bekämpft die Manifestationen der Krankheit. Um die Wirkung zu festigen, können Nasensprays und Tropfen, die Kortikosteroide enthalten, verschrieben werden: Aldecin, Nazarel, Nasonex.

Bei Toxidermie, Urtikaria helfen Produkte auf Kortikosteroidbasis. Dies ist Dexamethason und 5% Hydrocortison-Salbe. Zusammensetzungen mit Diphenhydramin, Diazolin, Suprastin helfen ebenfalls. Allergiker werden in der Dusche sanft gewaschen, ohne einen Waschlappen zu verwenden. Wählen Sie nach Möglichkeit Kleidung aus natürlichen Stoffen.

Verhütung

Allergieprävention umfasst Ernährung. Der Patient kann Brot und Backwaren, Hühnchen, Fisch, Getreide und Milchprodukte essen. Während der Blütezeit ist es ratsam, auf geräuchertes Fleisch, Süßigkeiten, Alkohol und Marinaden zu verzichten..

Ebenso wichtig ist es, den Kontakt mit Birkenpollen und anderen potenziellen Allergenen zu begrenzen. Sie finden sich in folgenden Haushaltsprodukten und -produkten:

  • Birkenmöbel, verschiedene Souvenirs, Sägemehlholz;
  • Teershampoos, Teerseife;
  • Kräuterpräparate, Birkensaft;
  • Arzneimittel auf Basis von Salicylsäure: Analgin, Salicylsäurelösung, Salicylsalbe, Aspirin;
  • Steinobst: Äpfel, Pfirsiche, Birnen, Quitten.

Menschen mit Allergien sollten Schutzausrüstung verwenden, wenn sie in einer Möbelwerkstatt arbeiten. Für die Augen ist dies eine Plastikmaske oder eine Schutzbrille (wie für Zahnärzte und Schweißer). Die Oberfläche des Körpers muss vollständig von langärmeligen Hosen und Hemden bedeckt sein. Tragen Sie Handschuhe, vorzugsweise Latexhandschuhe und geschlossene Schuhe. Kaufen Sie ein Beatmungsgerät, um die Atemwege zu schützen.

Vermeiden Sie Gebiete, in denen Birken wachsen. Geben Sie Kontaktlinsen für eine Weile auf: Sie verstärken die Manifestationen der Krankheit.

Eine Birkenallergie bei Kindern und Erwachsenen verursacht keine ernsthaften Probleme. Die Hauptsache ist, ein paar einfache Regeln zu befolgen: Richtig essen, Augen und Atemwege schützen, Innenausstattung aus hypoallergenen Materialien auswählen. Es wird nicht möglich sein, die Krankheit vollständig zu heilen, aber Sie können ihre Manifestationen kontrollieren.

Wie manifestiert sich eine Birkenallergie bei Erwachsenen und Kindern??

Die Krankheit wird durch Kontakt mit Birke verursacht, wenn eine große Menge Pollenpartikel während ihrer Blüte von Luftströmungen getragen wird. Beim Einatmen beginnen Menschen mit Überempfindlichkeit zu niesen, sie haben eine laufende Nase, starke Tränenfluss, einen Hautausschlag, Schwellungen der Augenlider, Lippen und des Gesichts.

Birke blüht von Ende April bis Mitte Juni. Während dieser Zeit überwachen viele wissenschaftliche Einrichtungen und ihre Tochtergesellschaften den Pollengehalt in der Luft. Diese Daten werden auf verschiedenen Internetportalen veröffentlicht..

Diese Proteinverbindung wird aus mehreren Fraktionen gebildet, von denen die führende - Bet v1 (der Name kommt vom lateinischen Begriff - Betula verrucosa, was übersetzt "herabhängende Birke" oder "Warzenbirke" bedeutet) ist. Er ist das Hauptallergen, und der Rest der Substanzen sind Bindungskomponenten, die die molekulare Stabilität von Pollen gewährleisten und das Risiko einer Kreuzallergie gegen Birke hervorrufen (Tabelle 1 zeigt Pflanzen und Tabelle 2 - Produkte, die bei Menschen mit Heuschnupfen eine Überempfindlichkeitsreaktion hervorrufen können)..

Erle, Hasel, Hainbuche, Eiche

Kastanie, Pflaume, Kirsche, Pfirsich, Birne, Apfel

Aprikosen, Kirschen, Kirschen, Kiwi, Pfirsiche, Birnen, Mangos, ÄpfelGewürze

Petersilie, Fenchel, Sellerie, Anis, Kreuzkümmel, Koriander, Paprika

Kräuter

Der Verlauf der Hintergrundallergie (Hauptallergie), die als Reaktion auf die Birkenblüte auftritt, wird bestimmt durch:

  • ausgeprägte Allergenaktivität (Bet v1);
  • eine große Anzahl von Bindemitteln, zusätzliche Proteine;
  • der Zustand des Immunsystems des Patienten, seine Empfindlichkeit gegenüber fremden Verbindungen;
  • das Vorhandensein von chronischen Pathologien oder endokrinen Störungen.

Österreichische Wissenschaftler beleuchten den Mechanismus der Krankheitsentwicklung und fanden heraus, warum manche Menschen Heuschnupfen auf Birken haben, andere nicht. Es stellt sich heraus, dass Bet v1 strukturell sehr ähnlich zu Lipocoin 2 ist, einer Proteinverbindung im menschlichen Körper, die Schutzfunktionen erfüllt. Beide Substanzen binden leicht an Eisenmoleküle, aber wenn sie mangelhaft sind, wird das Bet v1-Protein vom Immunsystem als fremd wahrgenommen, d.h. Allergen. In Reaktion auf seine Aufnahme beginnt die aktive Produktion von Immunglobulin und T-Helfern. Warum die Proteinfraktionen von Birkenpollen in Eisen "abgereichert" sind, ist noch nicht bekannt. Es wird eine Version vorgelegt, die die Ökologie und den Klimawandel auf dem Planeten dafür verantwortlich macht, daher das Wachstum von Menschen mit Allergien. In Bezug auf die Möglichkeit, Bet v1 künstlich mit Eisen anzureichern und damit die Krankheit zu behandeln, werden wissenschaftliche Entwicklungen aktiv durchgeführt.

Es gibt eine andere Hypothese für die Aktivierung des Birkenallergens - dies ist seine wahrscheinliche Ähnlichkeit mit den Proteinen der Ascaris-Parasiten (siehe "Können Parasiten im Körper Allergien auslösen: die Beziehung zweier Krankheiten"). Wenn es in den Körper eindringt, beginnt daher ein aktiver Kampf dagegen und es treten Antikörper auf.

Die dritte Theorie der Überempfindlichkeit wurde vor 120 Jahren aufgestellt. Die Vertreter (L. Silich, R. Diltsom, M. Levi) betrachten Allergien als Folge von psychischen Störungen und Traumata. Sie haben ihre eigenen Behandlungsmethoden für Patienten mit Heuschnupfen und Menschen entwickelt, die anfällig für Pollen sind.

Die letzten beiden Ansichten zu den Ursachen allergischer Reaktionen auf Baumpollen haben noch keine offizielle wissenschaftliche Anerkennung erhalten..

Die prädisponierenden Faktoren, vor deren Hintergrund eine Überempfindlichkeit gegen Birke "aufwachen" kann, sind:

  • Genetik, d.h. das Vorhandensein von Fällen von Heuschnupfen oder anderen allergischen Reaktionen in der Familie;
  • Fehlfunktion des Immunsystems;
  • häufiger Kontakt mit großen Dosen eines allergischen Reizstoffs;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • schwere nachgeschaltete oder anhaltende Infektionen;
  • Rauchen, Alkoholismus, Drogenabhängigkeit, Drogenmissbrauch ohne ärztliche Verschreibung.

Krankheitssymptome bei Erwachsenen und Kindern

Der Beginn der Krankheit ist eindeutig mit der Periode verbunden, in der die Birke blüht. Zuerst spüren die Menschen eine verstopfte Nase, dann fließt flüssiger und durchsichtiger Schleim heraus. Die Augen der Patienten jucken stark, sie leiden unter ständiger Tränenflussbildung (siehe „Juckreiz und Tränen der Augen bei Allergien bei Erwachsenen und Kindern“). Die Schleimhäute von Nase und Augen werden rot und geschwollen, das Gesicht nimmt ein geschwollenes Aussehen an. Erwachsene mit Heuschnupfen niesen oft und fühlen sich aufgrund des ständigen Juckreizes unwohl und haben Halsschmerzen. Sie kratzen sich an Nase und Augen, husten und niesen und haben manchmal Atembeschwerden (aufgrund starker Schwellung, Entzündung und Krämpfen kleiner Bronchiolen)..

Moderne Formen von Heuschnupfen, insbesondere eine Allergie gegen Birke bei einem Kind, können beseitigt werden, d.h. während des Zeitraums, in dem kein direkter Kontakt mit Bet v1 besteht, sondern nur Kontakt mit Proteinen, die es kreuzen. In solchen Fällen können Kinder unter juckender Haut leiden und einen kleinen papulösen Ausschlag (Urtikaria) sowie Bereiche mit starker Schuppenbildung am Körper haben. Wenn etwa ein Drittel der Kinder mit Heuschnupfen bestimmte Lebensmittel isst, die reich an Proteinen sind, die Birkenallergenen ähneln, verspürt dieser ein brennendes Gefühl und Juckreiz in Mund und Rachen. Dieser Zustand wird als orales allergisches Syndrom bezeichnet.

Die Gefahr einer Pollinose in einem frühen Alter ist das Risiko für Asthma bronchiale bei Patienten. Bei Kindern, viel häufiger als bei Erwachsenen, provozieren Allergien häufig ihre Entwicklung..

Im klassischen Verlauf durchläuft die Krankheit drei Entwicklungsstadien..

  1. Immun. Beginnt mit dem Kontakt mit einem Allergen und der Sensibilisierung des Körpers.
  2. Pathochemisch. Es tritt als Reaktion auf ein zweites Treffen mit Bet v1 auf. Diese Phase ist durch die Freisetzung einer großen Menge von Antikörpern und bioaktiven Substanzen in das Blut gekennzeichnet.
  3. Pathophysiologisch. Veränderungen betreffen damit die von Allergien betroffenen Organe und Systeme, bei denen entzündliche und degenerative Läsionen auf zellulärer Ebene auftreten.

Diagnose

Es ist nicht einfach, eine Allergie gegen Birkenpollen zu identifizieren, deren Behandlung auf der Beseitigung oder Verringerung des Kontakts mit dem Allergen beruht. Im Frühjahr blühen viele Pflanzen, so dass eine einfache Beobachtung hier nicht ausreicht. Labortests sind erforderlich:

  • Eine Veranlagung für Heuschnupfen kann durch geringfügige oder ausgeprägte Veränderungen im allgemeinen Bluttest angezeigt werden (siehe „Wie ändern sich die Indikatoren im allgemeinen klinischen Bluttest für Allergien?“).
  • Hauttests helfen, die Krankheit zu bestätigen und den Reizstoff zu identifizieren. Die Studie kann einige Zeit dauern, da die Allergene in einer dosierten Menge verabreicht werden und die Möglichkeit einer Kreuzproteinreaktion besteht.
  • Eine andere Technik zum Nachweis von Pollinose ist ein Test auf den Gehalt an Immunglobulinen und Antigenen gegen Bet v1 in einem Bluttest.

Therapie

Die Behandlung von Birkenallergien ist ein langer Prozess. Es basiert auf der Einnahme von Antihistaminika, die die Manifestationen der Krankheit reduzieren können (siehe "Antihistaminika bei der Behandlung von Allergien: Wirkmechanismus und Klassifizierung"). Hilfsbehandlungen sind jedoch auch wichtig:

  • Um die Nasenschleimhaut von überschüssigen Allergenen zu befreien, wird sie mit Salzlösungen gewaschen oder mit speziellen Sprays auf Meerwasserbasis gespült.
  • Bei ausgeprägten Manifestationen von Heuschnupfen und starker Rötung und Schwellung der Schleimhäute werden hormonelle Nasen- und Augentropfen sowie dermatologische Salben, Gele und Cremes verwendet. Sie enthalten normalerweise hormonelle Substanzen (Hydrocortison, Prednisolon oder deren Analoga);
  • Wenn ein Symptom einer Bronchokonstriktion vorliegt, werden Bronchodilatatoren in Aerosolen oder Kautabletten verwendet.

Eine der führenden Methoden ist die allergenspezifische Immuntherapie (ASIT). Seine Essenz liegt in der Einführung mikroskopischer Dosen von Bet v1 unter die Haut von Patienten, um eine allmähliche Gewöhnung des Körpers an das Allergen zu erreichen. Natürlich verschwindet das Heuschnupfen überhaupt nicht, aber seine klinischen Manifestationen nehmen ab..

Die häufigsten Präparate für die "Impfung" gegen Allergien sind Staloral, Fostal Allergen, Mixt Allergoid, Birch Pollen Allergen. Es sind wässrige Lösungen mit speziell behandeltem Baumextrakt.

Präventionsmaßnahmen

Um eine Verschlimmerung der Krankheit durch die Ernährung von Menschen mit Birkenallergien zu vermeiden, werden Kreuzprodukte (siehe Tabelle 1) ausgeschlossen oder selten und in minimalen Mengen verwendet.

Die Vorteile der Ernährung

Mit einer Heuschnupfen-Diät können Sie Hautausschläge, Schwellungen, Rötungen und Juckreiz der Haut vermeiden. Es basiert auf Lebensmitteln, denen Proteinfraktionen ähnlich wie bei Bet v1 fehlen. Das Essen mit solchen Proteinen regt den Körper zu "schützenden Immunreaktionen" an, was bedeutet, dass sich Heuschnupfen auch außerhalb der Blütezeit deutlich manifestieren kann. Wenn Sie allergisch gegen Birke sind, können Sie daher überhaupt nicht Soja, Erdnüsse und Birkensaft essen..

Getreide und Milchprodukte, Fleisch, Fisch und Geflügel sind frei von Kreuzproteinen. Sie werden als Grundlage für eine gesunde Ernährung von Patienten mit Heuschnupfen empfohlen..

Eine andere Möglichkeit zur Bekämpfung von Allergien besteht darin, während der gesamten Frühjahr-Sommer-Saison vorübergehend in eine Region zu ziehen, in der Birken praktisch nicht wachsen, d. H. in südliche Städte (Adler, Sotschi, Anapa, Gelendschik) oder Länder (Polen, Spanien, Bulgarien, Griechenland).

Wie man ein Erste-Hilfe-Set für eine Person mit Heuschnupfen auf einer Birke macht

Nach der Untersuchung und dem Erhalt von Empfehlungen des Allergologen müssen Sie:

  • Wählen Sie eine wirksame Antihistamin-Vorrichtung aus, d.h. ein Arzneimittel, das schnell hilft, Allergiesymptome zu lindern und bei Patienten keine Nebenwirkungen hervorruft;
  • Kaufen Sie bei Bedarf Augentropfen, Nasensprays und Körpersalben.
  • Kaufen Sie einen Inhalator mit Bronchodilatatoren (für Asthmaanfälle).

Patienten mit Heuschnupfen sollten das Haus verlassen und einen allergischen Pass (ausgestellt von einem Arzt) mitnehmen. Wenn Sie dringend Hilfe benötigen, wird er die Ärzte oder Menschen in Ihrer Umgebung über viele Informationen informieren und Ihnen schnell die notwendige Hilfe leisten..

Allergie gegen Birkenpollen bei Kindern und Erwachsenen

Birke gilt als Symbol und Talisman Russlands, Reinheit und Unschuld. Wenn Sie es sich ansehen, ist sie jedoch nicht so hell und unschuldig, wie es scheint. Immerhin ist dieser Baum eines der stärksten Allergene, und eine Allergie gegen Birke ist ein Angriff, der das Leben vieler Menschen verdirbt. In diesem Artikel erfahren Sie, warum und wie sich eine allergische Reaktion manifestiert, wie Sie sie heilen und wie Sie sie verhindern können.

Birke ist ein Laubbaum der Birkenfamilie. In Russland und den GUS-Staaten gilt es als eine der häufigsten Pflanzen, insbesondere im nördlichen Teil. Es gibt mehr als hundert Arten dieses Baumes. Zum Wohle des Menschen werden absolut alle Teile dieses Baumes verwendet - Rinde, Holz, Knospen, Blätter, Saft usw..

Birke blüht hauptsächlich im Mai, aber in ganz Russland variiert dieser Zeitraum von Mitte April bis Mitte Juni. Mehr über den Blütenkalender erfahren Sie hier.

Teilweise wegen der Birke ist der Frühling eine sehr schwierige Zeit für Menschen mit Allergien. Aber warum? Was macht Birkenpollenallergie so schwer?

Foto: Birkenpollen unter Vergrößerung

Das Birkenallergen wiederum ist ebenfalls heterogen und besteht aus mehreren Proteinkomponenten.

Das Bet v1-Protein ist das stärkste und wird als Major bezeichnet. Der Rest, von 2 bis 6, sind zusätzliche Komponenten, geringfügig.

Sensibilisierung, d.h. Die Überempfindlichkeit des Körpers gegen Birke wird durch das erste Protein bestimmt. Der Rest der Antigene bestimmt die Breite des Pflanzenbereichs, gegen den der Patient möglicherweise eine Nahrungsmittelallergie hat.

Somit wird die Schwere der Reaktion auf dieses Allergen gleichermaßen durch mehrere Faktoren bestimmt:

  1. Hauptantigenaktivität;
  2. hohe Homologie sowohl des Hauptantigens als auch des Nebenantigens zu Proteinen anderer Pflanzen;
  3. eine große Anzahl kleinerer Antigene.

Birkenpollen unter dem Mikroskop:

Nützliche Informationen zum Abstauben von Birken

Birkenphänophasen (Angaben gemäß PollenClub-Daten):

  1. Saftfluss (wenn Sie die Rinde durchbohren, beginnt der Saft zu tropfen) - beginnt, wenn die Temperatur über 0 stabil ist.
  2. Einsatz der ersten Knospen - in 15-17 Tagen.
  3. Einsatz der ersten Blätter - nach 12 Tagen.
  4. Blüte - in 1-5 Tagen.

Das Abstauben dauert durchschnittlich 20 Tage. Staubspitze - 3-4 Tage nach dem Start.

Die Blütezeiten werden normalerweise von den Wetterbedingungen bestimmt. Zum Beispiel erhöht häufiger Regen die Staubdauer, seltener Regen verkürzt sich im Gegenteil

Es ist nützlich, die Stadien der Birkenblüte zu kennen:

  1. Im Sommer bilden sich Ohrringe, die mit einer harzigen Substanz bedeckt sind..
  2. Nach der Überwinterung, wenn die durchschnittliche Tagestemperatur mehr als +5 ° C beträgt, hängen die Kätzchen durch. Die ersten Skalen beginnen sich zu öffnen.
  3. Die Blüte beginnt: Männliche Ohrringe erreichen eine Länge von 5 cm, werden "locker" und setzen gelben Pollen frei. Frauenohrringe sind klein, grün.
  4. Windbestäubung weiblicher Blüten tritt auf. Herrenohrringe fallen ab, während Damenohrringe bis zum Ende des Sommers reifen..
Foto: Stufen der blühenden Birke (Quelle - PollenKlub, kann vergrößert werden)

Wie kann man verstehen, ob eine Birke verblasst ist? Ihre Ohrringe (männlich) beginnen größtenteils abzufallen. Auf der Straße (Autos, Fensterbänke usw.) setzen sich viel weniger gelbgrüne Pollen ab.

Statistische Werte von Birkenpollen in Moskau

Überlegen Sie zunächst, welche Birkensorten in der Region Moskau blühen. Der stärkste Konzentrationsanstieg tritt zu Beginn der Blüte der Silberbirke oder der Warze (Betula pendula) auf. Nach einer Weile beginnt weiße Birke oder flauschige (Betula pubescens) zu blühen, und dann erscheinen Pollen von Birken, die in der Region Moskau wachsen, in der Luft. Nach phänologischen Beobachtungen "bleibt" die Region mindestens eine Woche hinter Moskau zurück, aber es gibt nur ein Luftbecken, die Staubkurven der Bäume sind fast identisch.

Die kommende Erwärmung wird auch zum Beginn der Massenblüte von Ahorn und Esche führen, und der Pollengehalt von Weiden und Pappeln wird zunehmen..

Birkenpollenwerte in Moskau (kann erhöht werden, Quelle: pollen.club)

In Moskau gibt es 2017 nur wenige Kätzchen auf Birken, von denen einige durch kaltes Wetter beschädigt wurden.

Dynamik des Birkenstaubs in Moskau 2017 (Quelle: allergotop.com)

Birke in Russland jahrelang abstauben

Statistische Daten zur Birkenblüte in einigen Städten Russlands (Quelle - PollenKlub, kann erhöht werden)

Kreuzallergie gegen Birke

Zunächst ist mit einer umfassenden Kreuzreaktivität zwischen Vertretern der Birkenfamilie zu rechnen: Birke, Erle, Hasel, Hainbuche und Eiche.

Pflanzen, die durch den Satz von Allergenproteinen mit Birke verwandt sind
ErleHaselApfelbaumKastanie
PfirsichBirneKirschePflaume

Aufgrund der Tatsache, dass das Thema Kreuzallergie in diesem Thema äußerst relevant ist, lohnt es sich, gefährliche Produkte für eine Allergie gegen Birkenpollen sofort hervorzuheben:

Lebensmittel, die Kreuzallergien verursachen können
ÄpfelBirnenAprikosenMandelGurken
PfirsicheKirschenSojaHaselnussSellerie
PflaumenKiwiErdnussKarottePetersilie
KümmelFenchelKorianderAnis

Die häufigste Manifestation der Reaktion ist das orale Allergiesyndrom.

Das Bet v 2-Protein (Profilin) ​​kann eine Kreuzreaktivität mit Pollen verursachen, die es aus anderen Pflanzen oder Lebensmitteln enthalten:

  • Ragweed Pollen,
  • Wermutpollen,
  • Timothy Pollen,
  • Mango,
  • Paprika,
  • Tomate,
  • Kartoffeln.

Allergene in Pfirsich und Apfel können zu einer Kreuzreaktivität zwischen den beiden Früchten und der Birke führen, selbst wenn die Patienten noch nie Birkenpollen ausgesetzt waren.

Eine interessante Frage: Wird es bei einer Pollenallergie zu einer Reaktion auf alle Teile dieses Baumes kommen? Das Vorhandensein einer Reaktion ist darauf zurückzuführen, ob Pollenreste auf dem Element verbleiben, das in den menschlichen Körper gelangt. Junge Zweige, Blätter, Knospen und Kätzchen sowie Birkensaft enthalten also definitiv Spuren von Allergenen.

Aber Birkenteer und vor allem Kohle können keinen Allergieanfall auslösen.

Das Bet v1-Protein hat eine ähnliche Struktur wie das Spulwurmprotein. Daraus folgt, dass sich der Körper vor einer parasitären Invasion schützt, das Immunsystem dieses Protein aktiv angreift, was zu lebhaften Symptomen führt.

Diese Theorie wurde in offiziellen Quellen noch nicht bestätigt, wird aber bereits aktiv untersucht..

Ursachen und Symptome von Allergien

Es ist unmöglich, die Gründe für die Entwicklung von Allergien zuverlässig zu identifizieren. Zu den prädisponierenden Faktoren zählen wie bei jeder allergischen Erkrankung eine belastete Vererbung, ein unbefriedigender Zustand des Immunsystems und häufiger Kontakt mit einem Allergen.

In Gefahr sind Menschen:

  • in deren Familie gibt es Allergiker;
  • mit Immundefizienzzuständen;
  • Outdoor-Arbeiter im Frühjahr - Land- und Forstarbeiter;
  • Kinder, schwangere Frauen, ältere Menschen.

Eine Allergie gegen Birkenblüte manifestiert sich wie jedes andere Heuschnupfen:

  • laufende Nase, begleitet von einer Kombination aus verstopfter Nase und starkem Schleimausfluss;
  • juckende Nase und Hals;
  • Niesen, Husten;
  • Atembeschwerden;
  • Rötung und Juckreiz in den Augen;
  • schwere Tränenflussbildung;
  • Schwellung (Schwellung) der Schleimhäute;
  • Überwältigt fühlen.

Pollinose ist nicht durch Symptome anderer Organe gekennzeichnet, aber gelegentlich können immer noch Urtikaria, juckende Haut, Hautausschlag und Peeling auftreten.

Foto: Manifestationen einer oralen Allergie - Lippenschwellung, Hautausschlag

Eine Kreuzallergie gegen Birke verursacht ein orales allergisches Syndrom:

  • Juckreiz und Brennen in Mund und Rachen;
  • Rötung und Schwellung der Schleimhäute;
  • Schmerzen in der Speiseröhre und im Bauch;
  • Übelkeit.

Die Allergie gegen Birken bei Kindern verläuft ohne besondere Unterschiede zum "Erwachsenen", mit der Ausnahme, dass Babys häufig Hautsymptome entwickeln, hauptsächlich im Gesicht. Darüber hinaus entwickeln sie leicht Asthma bronchiale, schwere Dermatitis und andere Komplikationen..

Eine Allergie gegen Birke während des Stillens kann eine Menge Probleme verursachen, da eine stillende Mutter keine Antihistaminika einnehmen sollte.

Bei schweren Manifestationen von Allergien und einem dringenden Bedarf an medikamentöser Therapie sollte die Fütterung abgebrochen werden. In jedem Fall müssen Sie bei Allergiesymptomen einen Arzt konsultieren, um den besten Weg zur Lösung dieses Problems zu finden..

Ja, besonders bei Kindern. Pollinose ist eine ausgezeichnete "Plattform" für die Entwicklung dieser Krankheit.

Allergiediagnostik

Im Frühjahr verschlimmern sich Allergien gegen sehr, sehr viele Pflanzen. Es ist schwer zu erraten, welche Art von negativer Reaktion sich entwickelt, basierend nur auf dem Allergiekalender und Daten zum Pollengehalt in der Luft. Daher ist eine fachliche Beratung erforderlich.

Die Hauptdiagnosemethode ist neben der Befragung und Untersuchung das Labor. Zunächst müssen allgemeine klinische Tests und vor allem eine allgemeine Blutuntersuchung durchgeführt werden. Eine Zunahme von Eosinophilen, Basophilen und manchmal Leukozyten (aber nicht signifikant) wird ein starkes Argument für die Bestätigung einer allergischen Erkrankung sein.

Zur Klärung des Allergens müssen Hauttests durchgeführt werden. Nur ein Arzt kann eine Analyse für eine Birkenallergie entschlüsseln, aber es lohnt sich, die allgemeinen Regeln zu kennen:

  1. Allergene werden in ziemlich großem Abstand voneinander in den Unterarm injiziert, so dass kein Zweifel darüber besteht, welche Substanz die Reaktion entwickelt hat;
  2. Es gibt verschiedene Arten von Reaktionen: negativ, schwach positiv und positiv. Der Arzt, der die Ergebnisse auswertet, legt die "Beurteilung" von Hautveränderungen offen - eine Reihe von Vorteilen.

Zusätzlich wird eine Analyse auf das Vorhandensein und den Spiegel von Immunglobulinen E im Blut durchgeführt. Je mehr dieser Proteine ​​gegen kleinere Antigene der Birke vor dem Hintergrund einer allgemeinen Sensibilisierung für das Hauptprotein Bet v1 entwickelt werden, desto geringer ist die vorhergesagte Wirksamkeit von ASIT.

Ein weiteres "diagnostisches Problem" ist die Unterscheidung von akuten Infektionen der Atemwege und Allergien

Anzeichen für eine Erkältung, aber nicht relevant für eine allergische Reaktion:

  • erhöhte Körpertemperatur, Fieber;
  • Kopfschmerzen;
  • Anfälligkeit für Vasokonstriktor-Nasentropfen;
  • kein offensichtliches Allergen (bei Überempfindlichkeit ohne Pollen treten keine Symptome auf).

Darüber hinaus reagiert der Körper bei akuten Infektionen der Atemwege in keiner Weise auf die Einnahme von Antihistaminika, während sie bei Allergien eines der Hauptmedikamente sind..

Behandlung von Birkenallergien

Pollinose ist eine ziemlich schwere Krankheit, da sie den Patienten erheblich verunsichert. Daher ist eine Behandlung mit Birkenallergien erforderlich.

Offizielle Medizin

  1. Zuallererst sind dies natürlich Antihistaminika. In Form von Tabletten, Nasentropfen und Salben, wenn Hautsymptome auftreten.
  2. Spülen Sie die Nase unbedingt mit hypertonischen Kochsalzlösungen (alle Meerwasserpräparate sind geeignet) oder mit Kochsalzlösung aus.
  3. Zur Behandlung von allergischer Rhinitis werden hormonelle Sprays verwendet, beispielsweise Arzneimittel auf der Basis von Fluticason (Nazarel, Flixotid, Kutiveit usw.)..
  4. Um die Bronchien bei Asthma bronchiale zu erweitern oder Asthmaanfällen vorzubeugen, werden heute Singular-Kautabletten verschrieben.
Foto: Allergenverpackung Staloral "Birch Pollen" für ASIT

Eine gute und effektive Methode ist ASIT. Es ist wie ein "Impfstoff gegen Birkenallergien". Die Bedeutung der Technik liegt in der Einführung eines allergischen Allergens in kleinen Dosen in den Körper, um die Reaktion darauf zu verringern. Unter den Drogen:

  • Steeloral Allergen von Birkenpollen;
  • Fostales Allergen von Baumpollen (Erle, Birke, Hainbuche, Hasel);
  • usw.

Es gibt zwei Arten von Antigenen: native (ohne Behandlung) und modifizierte). Die meisten der häufigsten Allergene kommen in beiden Formen vor. In der ersten Gruppe - Wasser-Salz-Lösungen von Birkenallergenextrakt, die nicht auf besondere Weise verarbeitet werden. Der Vertreter modifizierter Präparate ist ein gemischtes Allergoid aus Erle, Birke und Haselpollen.

Alternative Methoden

Zu den allgemeinen Kräftigungsverfahren gehören - Verhärtung, Vorbeugung von Erkältungen, rechtzeitige Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen.

Eine Art Alternative zu ASIT ist eine traditionelle Behandlungsmethode - Bäder mit Birkenknospen.

  • Birkenknospen (5 g);
  • 100 ml Wasser.

Es ist notwendig, fast zu nehmen, sie zu zerdrücken, Wasser hinzuzufügen und zum Kochen zu bringen (aber nicht kochen!). Die Brühe abseihen und abkühlen lassen.

Geben Sie eine kleine Menge (beginnend mit einem Teelöffel und endend mit 3-4 Esslöffeln) in das Bad. Führen Sie diesen Vorgang zweimal pro Woche durch, beginnend im September und endend im Februar.

Der Effekt besteht darin, die Sensibilisierung zu reduzieren. Es ist jedoch aus Sicherheitsgründen besser, ein solches Bad nicht alleine zu nehmen. Es muss sich jemand anderes in der Wohnung befinden, der bei Bedarf Hilfe leistet..

Alternative Medizin hat auch "seine eigene Meinung". Homöopathie gegen Birkenallergie wird selten angewendet, aber es gibt ein Medikament namens "Betula", das aus staminierten Blütenständen hergestellt wird. In Russland ist das ziemlich selten..

Diät gegen Birkenallergien

Lebensmittel für diese Allergie sollten ziemlich stark geschnitten werden, was wiederum mit einer hohen Wahrscheinlichkeit einer Kreuzallergie verbunden ist. Essen Sie nicht Obst, Gemüse und Gewürze, deren Zusammensetzung ähnliche Proteine ​​enthält, sowie Birkensaft (die Liste ist früher angegeben)..

Es ist bemerkenswert, dass unter den aufgeführten Produkten Soja und Erdnüsse eines der stärksten Allergene sind. Essen Sie keine geräucherten und eingelegten Lebensmittel, Süßigkeiten oder Alkohol.

Was gibt es für eine Birkenallergie? Nicht verboten:

  • Milchprodukte,
  • Haferbrei,
  • Fleisch,
  • Fisch und Huhn,
  • Bäckereiprodukte.

Wo man Allergien entkommen kann?

Birke ist im gesamten europäischen Teil Russlands und in den GUS-Staaten (mit Ausnahme des hohen Nordens und Südens), in West- und teilweise Mittelsibirien, Nordkasachstan, West-Tien Shan und im Kaukasus verbreitet, im Osten erreicht sie den Baikalsee.

Auf der Karte unten sehen Sie die Markierungen zum Gesundheitszustand der Benutzer der mobilen Anwendung pollen.club.

In die südlichen Regionen des Landes oder in die südlichen Länder. Je weiter südlich, desto seltener ist dieser Baum..

Um ein Land auszuwählen, in dem die Birke zu der einen oder anderen Jahreszeit nicht blüht, können Sie diesen englischsprachigen Dienst nutzen, der Daten zum Pflanzenstaub in verschiedenen Ländern bereitstellt: polleninfo.org

Andere Pollenüberwachungsdienste:

  • Finnland - norkko.fi
  • Litauen - ekomokslas.lt/ziedadulkes/prognoze
  • Lettland - facebook.com/PollenLatvia
  • Ukraine - aalu.org.ua
  • Weißrussland - Pollen von
  • Polen - alergen.info.pl

Ja, Birken sind in diesem Land nicht üblich..

Dieser Baum ist in Weißrussland weit verbreitet, der Zeitpunkt seiner Blüte stimmt mit dem im südlichen Streifen Russlands überein. Daher macht es keinen Sinn, vor einer Birkenallergie in diesem Land "wegzulaufen"..

Ja, Birke ist in diesem Land nicht verbreitet, und selbst wenn einzelne Bäume gefunden werden, verursacht ihr Pollen aufgrund seiner extrem geringen Menge keinen Schaden..

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Im Allgemeinen wird ein Bad als eine der Methoden zum Umgang mit Allergien angesehen. Pollen können jedoch auf frischen Birkenzweigen zurückbleiben, was zu Allergien führen kann, obwohl der Besen zuerst verbrüht wird.

Unter dem Einfluss von Dampf und Stößen verbessert sich die Durchblutung, die Blutgefäße dehnen sich aus - das Allergen gelangt schneller in den Körper und breitet sich schneller durch ihn aus. Darüber hinaus ist es üblich, vor der Verwendung des Besens durch die Zweige zu atmen, was das Allergierisiko erhöht. Trotz dieser Argumente ist das Auftreten von Allergien keine absolute Tatsache..

Daher wäre es eine gute Empfehlung, die kurzfristige Wirkung eines Birkenbesen einmal auszuprobieren. Wenn keine negative Reaktion vorliegt, verlängern Sie die Sitzungsdauer schrittweise. Im Prinzip können solche Aktionen wie Bäder mit Birkenknospen bei der Bekämpfung von Allergien wirksam sein..

Sie sollten jedoch nicht von Menschen mit schlechter Immunität, einer großen Anzahl allergischer Erkrankungen, Kindern und älteren Menschen eingenommen werden..

  • Allergotop-Statistiken - allergotop.com
  • Pollenüberwachung von PollenClub - pollen.club
  • Phenophasen der Birke. Link: pollen.club/post-articles/exact-date-plating-birch-maybe-each/
  • Phadia. Gemeinsame Silberbirke. Link: www.phadia.com/de/Products/Allergy-testing-products/ImmunoCAP-Allergen-Information/Tree-Pollens/Allergens/Common-silver-birch-/

Kommentare zum Artikel: 10

Guten Tag. Ich bin 45 Jahre alt. Die Allergie gegen Birke und Erle litt 43 Jahre lang. Seit etwa 15 Jahren mit nächtlichen Asthmaanfällen. Mehrmals dachte ich, ich würde nicht überleben. Alle Medikamente linderten die Symptome leicht, bis unser Therapeut vorschlug, DIPROSPAN-Injektionen zu versuchen. Das Medikament ist hauptsächlich für Gelenkerkrankungen und auch für Allergien. Aber es hat mir geholfen. Letztes Jahr dauerte die erste Injektion zwei Wochen und die zweite bis zum Ende der Saison. In diesem Jahr hat die Aktion des ersten bereits 18 Tage gedauert. Keine Symptome, ich gehe in den Wald, gehe angeln, genieße den Frühling! Ich wollte diese Informationen für eine lange Zeit teilen, aber irgendwie gibt es keine Zeit. Anfang des Frühlings gab es viel davon, ich hatte Angst, meine Nase wieder aus dem Haus zu strecken, ich saß im Internet und suchte nach etwas Neuem und Effektivem bei der Behandlung von Allergien, und jetzt lebe ich ein erfülltes Leben. Es regnet jetzt und ich komme zum Computer. Denken Sie nicht, dass dies Werbung ist, Sie werden diesen Text auf anderen Websites sehen. Ich muss Informationen über dieses Medikament teilen.

Sag mir, hast du ihn gegen eine Allergie gestochen und wie viele Ampullen? Das Kind ist 9 Jahre alt und leidet Ende April, den ganzen Mai.

Hallo, im Alter von 8 Jahren wurde bei meinem Kind eine Birkenallergie diagnostiziert, die sich zu Asthma entwickelte. Ärzte des City Clinical Hospital Nr. 52 des Moskauer Gesundheitsamtes halfen sehr. Das Maximum, das uns während der Blüte der Birke Sorgen macht, ist ein leichtes Reißen und eine verstopfte Nase..

Allergie gegen Birkenblüte: Symptome, Ursachen, Diagnose, Behandlung und Präventionsmaßnahmen

Für Menschen, die dieses Problem nicht persönlich angetroffen haben, ist es manchmal schwierig zu glauben, dass eine Allergie gegen Birkenblüte besteht. Dieser Baum wird als Symbol des Landes und sogar als Talisman unseres Volkes verehrt. Es wird angenommen, dass Birke die Verkörperung von Unschuld und Reinheit in der wilden Welt um uns herum ist. Aber in der Praxis ist, wie viele Jahrhunderte von Beobachtungen zeigen, nicht alles so rosig. Moderne Ärzte sind sich bewusst: Birke ist eines der gefährlichsten Allergene, die die Lebensqualität vieler Menschen auf dem Planeten beeinträchtigen. Lassen Sie uns dieses Problem genauer betrachten..

Um was geht es hierbei?

Eine Allergie gegen Birkenblüten ist ein Problem, das die Lebensqualität des Menschen stark beeinträchtigt. Viele unserer Zeitgenossen leiden unter dieser Reaktion. Die charakteristische Symptomatik des Falles ist bekannt, Ärzte wissen, wie man eine allergische Reaktion behandelt. Präventionsmaßnahmen wurden entwickelt. Um die Lebensqualität zu verbessern und Risiken für sich selbst zu minimieren, sollten Sie in dieser Angelegenheit angeleitet werden. Fast jedes große und entwickelte Land auf unserem Planeten verfügt über spezielle Ressourcen zur Kontrolle der Aktivität von Allergenen, einschließlich Birke. Wenn Sie sie verwenden, können Sie im Voraus verstehen, wann eine gefährliche Periode beginnt, sich darauf vorbereiten oder diese Kanten sogar für sicherere lassen, bis der Baum nicht mehr blüht.

Was wir über die Natur wissen?

Um zu verstehen, wie und woher die Allergie gegen Birkenblüte kommt, sollten Sie sich zunächst der wissenschaftlichen Definition dieser Pflanze zuwenden. Der Begriff bezeichnet einen Laubbaum der gleichnamigen Familie. In unserem Land und in der Nähe ist Birke einer der häufigsten Vertreter der Pflanzenwelt. Dies ist in größerem Maße charakteristisch für die nördlichen Regionen. Wissenschaftler haben über hundert Arten und Sorten von Birken identifiziert.

Seit langem haben die Menschen gelernt, verschiedene Pflanzenteile zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen. Die Verwendungsmöglichkeiten des Saftes wurden entwickelt, die Rinde und das Holz der Pflanze sind nützlich. Zweige und Blätter, Birkenknospen sind im Alltag und in der Volksmedizin weit verbreitet.

Es ist bekannt, dass sich im Mai häufiger eine Allergie gegen Birkenblüte entwickelt, da in diesem Monat die Hauptblüte der Pflanze abfällt. An jedem bestimmten Ort werden die Daten durch das Klima und die Merkmale der aktuellen Saison bestimmt. In einigen Gebieten beginnt die Blüte im April, in anderen dauert sie bis zur zweiten Junihälfte. Es gibt spezielle Ressourcen, die den Blütezeiten verschiedener beliebter Pflanzen gewidmet sind. Sie achten besonders auf Birke.

Allergien: allgemeine Informationen

Eine Allergie gegen Birkenblüten ist ein Faktor, der das Vergnügen der Frühlingssaison für eine große Anzahl von Menschen erheblich verringert. Bei einer allergischen Reaktion ist es sehr schwierig, die Zeit des Auftretens von Pollen zu überleben. Wissenschaftler, die sich mit den Merkmalen dieses Problems befassen, haben festgestellt, warum sich viele Allergien in schwerer Form entwickeln. Alles wurde durch die Besonderheiten der molekularen Struktur des während der Blüte freigesetzten biologischen Materials erklärt. Pollen ist von Natur aus ein Proteinkomplex, der von mehr als vier Dutzend Arten gebildet wird. Birke ist als Allergen ein eher heterogenes Objekt. Es sind mehrere Bestandteile von Pollen bekannt, von denen jeder eine allergische Reaktion hervorrufen kann. Am aggressivsten ist Bet v1. Es wurde als Major bezeichnet. Die Bet v2-6-Proteine ​​wurden als geringfügig bezeichnet. Sie können auch eine allergische Reaktion des Körpers auslösen, ergänzen aber nur die Wirkung der Hauptverbindung.

Eine Allergie gegen Birkenpollen bei Kindern und Erwachsenen ist eine Sensitivitätsreaktion, die in der Wissenschaft als Sensibilisierung bezeichnet wird. Die Wahrscheinlichkeit seines Auftretens wird durch die Wahrnehmung des Hauptproteinallergens bestimmt. Andere Antigene sind für eine Vielzahl von Pflanzenformen verantwortlich, die eine Kreuzreaktion des Organismus auslösen können. Die Schwere der Reaktion des Körpers hängt von der Aktivität des Schlüsselantigens, seiner Homologie und der gleichen Qualität zusätzlicher Proteine ​​ab. Je weniger Antigene vorhanden sind, desto schwerer ist die Krankheit.

Schritt für Schritt

Ärzte beschäftigen sich seit langem mit Problemen mit Birkenallergien. Was im Einzelfall zu tun ist, ist besser beim Arzt zu erfragen. Die erfolgreichste Option besteht darin, vorübergehend in ein Gebiet zu fahren, in dem diese Pflanze im Prinzip nicht existiert oder bereits verblasst ist (noch nicht zu blühen begonnen hat). Um zu verstehen, wie und wann ein Baum blüht, sollte man durch die phänologischen Entwicklungsphasen navigieren. Zuerst beginnt sich der Saft zu bewegen. Wenn die Baumrinde während dieser Zeit durchbohrt wird, wird Flüssigkeit freigesetzt. Die Bewegung des Saftes beginnt, wenn die Temperatur über Null stabil ist. Nach zwei bis drei Wochen beginnen sich die Primärknospen zu entfalten, und nach weiteren zwei Wochen erscheinen die ersten Blätter. Nach ein paar Tagen blüht der Baum - es dauert nicht länger als fünf Tage. Die Dauer des Abstaubens wird auf 20 Tage geschätzt, und die maximale Aktivität fällt am dritten Tag nach Beginn der Etappe ab.

Um zu verstehen, wie lange es dauern wird, bis ein Kind oder ein Erwachsener gegen eine Birkenallergie vorgeht, müssen Sie die biologischen Eigenschaften des Baumes und seine Abhängigkeit von äußeren Faktoren kennen. Die Blütezeit wird insbesondere vom Wetter bestimmt. Wenn es oft regnet, nimmt die Periode zu und bei seltenen Niederschlägen nimmt sie ab.

In der Sommersaison erscheinen Ohrringe, deren äußere Schicht ein harziger Ausfluss ist. Wenn nach der kalten Jahreszeit die Temperatur stetig über fünf Grad Celsius steigt, hängen die Ohrringe durch, einzelne Elemente öffnen sich, der Baum blüht. Die Länge des männlichen Exemplars erreicht fünf Zentimeter. Diese Ohrringe sind locker und erzeugen gelblichen Pollen. Die weiblichen Elemente sind grün und viel kleiner. Sie werden vom Wind bestäubt. Nach Abschluss der Blüte fliegen männliche Exemplare herum, während weibliche Exemplare reifen müssen. Die Etappe endet am Ende der Sommersaison.

Blüten oder nicht?

Wenn eine Person allergisch gegen Birkenpollen ist und Sie während einer besonderen Blütezeit zu Hause in einem Raum mit hochwertiger gereinigter Luft bleiben können, sollte eine Person die Anzeichen kennen, die das Ende des gefährlichen Stadiums des natürlichen Kreislaufs bestimmen. Wenn es visuell sichtbar ist, dass Birkenkätzchen massiv herumfliegen, endet die Blüte. Männliche Exemplare sind auf Transport- und Fensterbänken sowie auf Straßen zu sehen. Gleichzeitig wird die Menge an gelblichem Staub auf Straßenoberflächen reduziert. Wenn es jedoch so aussieht, als ob es wenig Staub gibt und die Ohrringe herumgeflogen sind, sollten Sie nicht auf die Straße rennen. Ärzte empfehlen, dass Sie sich zuerst mit Ressourcen zu Umweltallergenen befassen. Wenn sie den Gehalt eines gefährlichen Stoffes in der Luft als sicher erkennen, können Sie sicher zum üblichen Lebensrhythmus zurückkehren..

Beispiele: Metropolregion

Natürlich hängt die Allergie gegen Birkenblüte bei einem Kind und einem Erwachsenen nicht zu stark von einem bestimmten Gebiet ab, aber Moskau scheint ein recht praktisches Beispiel für die Betrachtung des Prozesses zu sein. Beobachtungen und statistische Studien haben gezeigt, dass die gefährlichste Zeit die Zeit ist, in der Birkenblüten hängen. Nach kurzer Zeit schließt sich eine flauschige Baumart an. Nach den Moskauer Bäumen beginnen die Bäume der nächstgelegenen Moskauer Region zu blühen. Phänologische Studien haben gezeigt, dass der Zeitunterschied von einer Woche oder mehr beträgt, während alle Pflanzen in einem Luftbecken leben. Die Erwärmung der Klimazone wird höchstwahrscheinlich zu einer Verschiebung des Blütezeitpunkts anderer Pflanzen führen, so dass Birkenallergene bald Asche und Ahorn unterstützen.

Manchmal gibt es Jahreszeiten, in denen es nur sehr wenige Ohrringe gibt, nicht alle sind lebensfähig. Dies ist auf Wetterveränderungen zurückzuführen: zum Beispiel starke Winterfröste.

Kreuzreaktion

Eine Kreuzallergie gegen Birke verdient besondere Aufmerksamkeit. Die Reaktivität ist innerhalb der Familie, zu der der betreffende Baum gehört, besonders ausgeprägt. Folglich ist die Zuordnung von Erle, Eiche, Hasel und Hainbuche gefährlich. Eine Reihe von Proteinen, die in der Nähe der Birke eine allergische Reaktion hervorrufen können, sind Apfel- und Birnenbäumen, Kirsch- und Pflaumenbäumen sowie Kastanien eigen. Pfirsiche sind gefährlich.

Eine Kreuzallergie gegen Birke wird durch eine Reihe von Lebensmitteln ausgelöst. Dazu gehören Mandeln, Gurken. Es besteht die Möglichkeit einer allergischen Reaktion auf Birne und Apfel, Soja. Die Risiken sind mit Kirschbeeren, Pflaumenfrüchten und Erdnüssen verbunden. Allergie gegen Sellerie, Haselnüsse ist möglich. Es besteht die Gefahr einer Kreuzreaktion mit Karotten, Kümmel und Anis. Ähnliche Erscheinungsformen sind mit Koriander, Fenchel und Petersilie möglich. Orale Allergien werden am häufigsten berichtet. Protein bet v2 kann mit Pollen pflanzlicher Formen, in denen es bereits in geringen Mengen enthalten ist, sowie mit profilinhaltigen Lebensmitteln eine Reaktivität hervorrufen. Die Risiken sind mit der Verwendung von Kartoffeln und Tomaten, Mangos verbunden. Gefährliche Entladung durch Wermutstaub, Ragweed und Timothy. Pfirsiche, die eine allergische Reaktion auf Äpfel auslösen, können eine Kreuzreaktion mit Birke hervorrufen, auch wenn der Pollen des Baumes zuvor keine Gefahr für eine Person darstellte.

Features und merkwürdige Aspekte

Um herauszufinden, wie eine Birkenallergie behandelt werden kann, müssen Sie zunächst navigieren, welche Teile des Baumes für einen Allergiker gefährlich sind. Die Wahrscheinlichkeit der Bildung einer Reaktion wird durch das Vorhandensein von Pollenspuren auf dem Element bestimmt, das in den menschlichen Körper eindringt. Der Saft enthält normalerweise Elemente von Allergenen, sie sind auch auf den Knospen und Kätzchen, Zweigen und Blättern zu finden. Teer, von diesem Baum gewonnene Kohle enthält keine gefährlichen Verbindungen, sodass Sie keine Angst vor einem allergischen Anfall haben können.

Laut Ärzten, die sich mit diesem Problem befassen, ähnelt das Protein, das die Reaktion des Körpers auslöst, den Proteinen von Ascaris, dh die Abstoßungsreaktion ist ein Versuch, die Invasion des Parasiten auszuschließen. Das unserem Körper innewohnende Immunsystem greift die Proteinstruktur an, worauf typische Symptome folgen. Diese Annahme wartet zwar noch auf den endgültigen Beweis, doch viele Wissenschaftler gelten als vielversprechend und vertrauenswürdig.

Woher kam der Ärger??

Ärzte, die sich mit der Behandlung von Allergien gegen Birkenblüten bei Kindern oder Erwachsenen befassen, versuchen, die Gründe für eine solche Reaktion des Körpers zu ermitteln. Die moderne Wissenschaft verfügt jedoch noch nicht über ausreichende Kenntnisse und technische Fähigkeiten, weshalb es keine verlässlichen Schlussfolgerungen gibt. Es ist bekannt, dass einer der Faktoren, die für die Bildung einer Sensibilisierung prädisponieren, erblich ist. Dies spielt eine Rolle beim Auftreten einer Reaktion des Organismus, was auf eine erhöhte Anfälligkeit hinweist. In vielerlei Hinsicht hängt die Wahrscheinlichkeit einer Reaktion vom Zustand des Immunsystems ab - je schlimmer es ist, desto größer sind die Risiken. Eine zusätzliche Gefahr ist mit der Notwendigkeit verbunden, häufig mit dem Allergen zu interagieren.

Die Risikogruppe umfasst Personen mit Allergien bei den nächsten Verwandten sowie Personen, die im Frühjahr gezwungen sind, im Freien zu arbeiten. Dies schließt Menschen mit mangelnder Immunität und Frauen ein, die ein Baby erwarten. Höheres Risiko für Reaktionen bei Kindern und älteren Menschen.

Über Manifestationen

Die Symptome einer Birkenblütenallergie ähneln der Sensibilisierung für andere Substanzen. Der Patient leidet an einer laufenden Nase, er hat eine verstopfte Nase und Schleimstoffe werden aktiv ausgeschieden. Der Hals ist besorgt über Juckreiz, der sich in die Nasenhöhle ausbreitet. Eine allergische Person hustet, niest und hat Atembeschwerden. Die Augen jucken und röten, die Sekretion der Tränendrüsen ist reichlich getrennt. Die Schleimhäute schwellen an. Ein Symptom einer Birkenallergie ist ein allgemeiner Schwächezustand..

Unabhängig von der provozierenden Verbindung provoziert Heuschnupfen normalerweise keine Symptome, an denen andere Organe beteiligt sind. In seltenen Fällen haben Patienten Hautausschläge und Juckreizherde. Es besteht die Möglichkeit von Bienenstöcken. Ein mögliches Symptom einer Birkenallergie ist ein Bereich mit Hautpeeling.

Im Falle einer kreuzallergischen Reaktion entsteht ein orales Syndrom. Der Mund, der Rachen stören sich an Brennen und Juckreiz, die Schleimhäute schwellen an, röten sich, die Speiseröhre und der Bauch reagieren mit Schmerzen. Der Betroffene ist krank.

Manifestationen: Merkmale

Im Allgemeinen entwickelt sich der allergische Prozess bei Kindern und Erwachsenen auf die gleiche Weise. In der Kindheit werden häufiger Hautreaktionen beobachtet, die normalerweise im Gesicht lokalisiert sind. Kinder entwickeln häufiger Asthma, schwere Dermatitis sowie andere Komplikationen des Heuschnupfens..

Der allergische Prozess während des Stillens bringt viele Probleme mit sich, da Antihistaminika für eine Frau verboten sind. Die Symptome der Mutter werden nicht auf das Kind übertragen. Es gibt zwei Möglichkeiten: das Baby künstlich zu füttern oder die Behandlung abzulehnen und weiterhin auf natürliche Weise zu füttern.

Schwere Manifestationen von Sensibilisierungssymptomen sind möglich. In diesem Fall muss der Patient dringend wegen einer Birkenallergie behandelt werden. Wenn sich dieser Zustand bei einer stillenden Mutter entwickelt, müssen Sie aufhören, mit natürlicher Milch zu füttern..

Wenn Symptome der Krankheit auftreten, müssen Sie einen Arzt konsultieren, um den besten Ausgleichsweg auszuwählen. Es sollte nicht vergessen werden, dass Heuschnupfen Asthma hervorrufen kann. Dies ist wahrscheinlicher in der Kindheit..

Klärung der Diagnose

Bevor Sie mit der Behandlung von Allergien beginnen, müssen Sie den Zustand klären. Es ist oft schwer zu verstehen, was die Sensibilisierung ausgelöst hat. Der Arzt untersucht den Patienten und befragt ihn, verschreibt Labortests von Urin und Blut. Die Allergie wird durch Screening bestätigt, was einen Anstieg der Konzentration von basalen, Eosinophilen und seltener Leukozyten zeigt. Hauttests sind unten gezeigt. Das Allergen wird in den Unterarm injiziert, und die Läsionen befinden sich in einem relativ großen Abstand, um ein falsches Lesen der Ergebnisse auszuschließen. Die Reaktion kann positiv, negativ oder schwach positiv sein. Der Arzt bewertet Hautveränderungen, analysiert das Blut auf den Gehalt an Immunglobulinen.

Es wird angemerkt, dass die Symptome von Heuschnupfen und Erkältungen bis zu einem gewissen Grad ähnlich sind. Daher ist es wichtig, eine korrekte Diagnose zu stellen, von der die Wahl eines therapeutischen Programms abhängt. Bei einer Erkältung sind Fieber, Fieber, Kopfschmerzen, die nicht für Allergien charakteristisch sind, möglich. Bei akuten Atemwegsinfektionen führen Antihistaminika nicht zu einem ausgesprochen positiven Ergebnis. Diese Gruppe von Medikamenten ist die Hauptmedikamentmethode zur Korrektur von Allergien..

Über die Therapie

Die Behandlung der Birkenpollenallergie besteht in der Einnahme von Antihistaminika. Diese werden in Form von Salben, Tropfen, in Tablettenform hergestellt. Die Nasenhöhle muss regelmäßig mit einer unter Verwendung von Meersalz zubereiteten Flüssigkeit gespült werden. Sie können Kochsalzlösung verwenden. Bei Rhinitis ist die Verwendung von Fluticason enthaltenden Aerosolen angezeigt. Im Verkauf werden sie unter den Namen "Nazarel", "Kutiveit" angeboten. Das Medikament Flixotid hat einen guten Ruf. Wenn Heuschnupfen von Asthma begleitet wird, kann die Erweiterung des Bronchiallumens mit dem Medikament "Singular" erreicht werden. Dieses Medikament beseitigt das Ersticken.

Eine vielversprechende Methode zur Behandlung von Birkenallergien ist ASIT. Dem Patienten wird eine kleine Dosis des Allergens injiziert, so dass die Sensibilisierungsreaktion allmählich abgeschwächt wird. Verwenden Sie für einen solchen Kurs die pharmazeutischen Produkte "Fostal", "Staloral". In Apotheken gibt es ein Medikament namens Birch Pollen Allergen. Es gibt ein Allergen gegen das Abstauben verschiedener Baumarten. Es gibt native und industriell modifizierte Antigen-Medikamente. Die erste Kategorie sind Allergen enthaltende Wassersalzflüssigkeiten ohne besondere Behandlung. Modifizierte pharmazeutische Produkte - gemischt. Diese enthalten sensibilisierende Proteine ​​aus Erle, Hasel, Birke.

Heilen und verhindern

Eine gute Methode zur Beseitigung von Sensibilisierungsreaktionen und zur Behandlung von Allergien gegen Birkenblüten ist die allgemeine Stärkung des menschlichen Körpers. Ärzte empfehlen das Tempern, um Erkältungen zu vermeiden. Wenn eine Krankheit in akuter Form oder in Form einer Chronik auftritt, sollten Sie sofort unter Aufsicht eines Spezialisten mit einer angemessenen Behandlung beginnen..

ASIT ist ein Ansatz der offiziellen Medizin, der eine alternative traditionelle Methode hat. Menschen haben lange Zeit bemerkt, dass sich der Zustand einer allergischen Person verbessert, wenn eine Person regelmäßig mit Birkenknospen badet. Für ein Verfahren sind folgende Komponenten erforderlich: 5 g Birkenprodukt pro 100 ml Flüssigkeit. Die Nieren werden zerkleinert, die Zutaten werden gemischt und zum Kochen gebracht, aber nicht gekocht, sie können abkühlen und die Flüssigkeit wird dekantiert. Nehmen Sie ein volles Bad mit Wasser bei einer angenehmen Temperatur und fügen Sie einen kleinen Löffel hausgemachte Medizin hinzu. Die Dosis wird schrittweise auf vier große Löffel erhöht. Die Veranstaltung sollte zweimal wöchentlich geübt werden. Der Kurs beginnt im September und dauert bis Februar. Eine solche Behandlung verringert die Empfindlichkeit des Körpers und verringert die Wahrscheinlichkeit von akutem Heuschnupfen..

Behandlung und Vorbeugung: Vorsicht tut nicht weh

Wenn Sie die Behandlung von Allergien gegen Birkenblüten mit Volksmethoden planen und akutes Heuschnupfen verhindern, indem Sie ein Bad mit einem Abkochen der Nieren nehmen, müssen Sie äußerst vorsichtig sein. Es wird empfohlen, solche Verfahren nur durchzuführen, wenn sich eine andere Person im Haus befindet, die bereit ist, Erste Hilfe zu leisten, wenn das Ereignis eine akute Reaktion des Körpers hervorruft.

Einige Heiler können Heilkräuter vorschlagen, die den allergischen Prozess lindern sollen. Laut Ärzten sollten solche Medikamente nicht verwendet werden, da ein hohes Risiko für Überempfindlichkeits-Kreuzreaktionen besteht. Die Ausnahme ist Minze, Kamille. Selbst diese Pflanzen werden so vorsichtig wie möglich verwendet, aber die Risiken beim Trinken von Getränken sind relativ gering..

In den letzten Jahren sind Impfungen gegen Birkenblütenallergien aufgetreten. Diese Behandlungsoption zur Korrektur der Aktivität des Immunsystems sieht äußerst vielversprechend und zuverlässig aus. Sie können eine Injektion in einer spezialisierten medizinischen Einrichtung erhalten. Sie müssen zuerst einen Arzt konsultieren. Impfungen werden empfohlen, wenn eine Person an einer akuten oder langfristigen Allergie leidet, die die Lebensqualität erheblich beeinträchtigt.

Homöopathie

Nicht alle unserer Zeitgenossen vertrauen Antihistaminika gegen Birkenblütenallergien. Es gibt Menschen, die homöopathische Mittel bevorzugen. Das Medikament "Betula" wurde entwickelt, teilweise gegen Heuschnupfen. Es wird aus pflanzlichen Blütenständen hergestellt. Es wird in unserem Land relativ selten verwendet, daher ist es nicht einfach, es zu erwerben..

Richtige Ernährung

Um die Wahrscheinlichkeit einer Sensibilisierungsreaktion während der Blütezeit von Bäumen zu verringern und im Falle eines allergischen Prozesses seine Manifestationen zu schwächen, muss die Ernährung überarbeitet werden. Das richtige Menü wird von einem Ernährungsberater zusammengestellt. Eine große Anzahl von Lebensmitteln muss weggeworfen werden, da das Risiko von Kreuzallergien hoch ist. Es ist verboten, Lebensmittel zu essen, die Proteine ​​enthalten, die nah an Allergenen sind. Sie kommen in vielen Obst- und Gemüsesorten vor. Eine Vielzahl von Gewürzen ist verboten. Trinken Sie keinen Birkensaft. Zu den stärksten Allergenen gehören Erdnüsse und Soja. Ärzte empfehlen, auf eingelegte, geräucherte, süße und alkoholische Produkte zu verzichten.

Im Falle von Überempfindlichkeitsreaktionen und einem erhöhten Risiko einer solchen Bildung ist es notwendig, eine Diät mit besonderem Schwerpunkt auf Getreide, Fleischdiätprodukten und Fisch aufzubauen. Geflügelfleisch ist nützlich. Sie können Backwaren und Milchprodukte essen.

Allergie: Ist es möglich, davon wegzukommen??

Der wahrscheinlich zuverlässigste Weg, um Heuschnupfen vorzubeugen, besteht darin, kurz vor der Blüte der Bäume in die Regionen zu gehen, in denen sie überhaupt nicht wachsen oder bereits verblasst sind. Birke kommt häufig in verschiedenen Teilen unseres Landes vor und ist in anderen GUS-Ländern verbreitet. Der Baum wächst reichlich in sibirischen Gebieten, im Kaukasus, im Westen des Tien Shan und in Kasachstan. Wenn Sie planen, sich von der Quelle von Allergien zu entfernen, sollten Sie die südlichen Ränder berücksichtigen, an denen die Verbreitung des Baumes minimal ist. Es gibt spezielle internationale Dienstleistungen, die sich dem Abstauben verschiedener Pflanzensorten widmen. Sie beschreiben die Gefahren in jeder Ecke des Planeten in Echtzeit.

Bei der Auswahl des Zielorts können Sie Vietnam und ähnliche warme asiatische Mächte berücksichtigen, da dort keine Birken wachsen. Aber zum Beispiel macht es keinen Sinn, in den belarussischen Süden zu fahren - auf dem Territorium dieses Landes wächst überall ein gefährlicher Baum. Sie können nach Montenegro gehen. Meistens wächst in diesem Land keine Birke, obwohl es in einigen Teilen einzelne Bäume gibt. Sie erzeugen relativ wenig Pollen und sind daher für Allergiker unbedenklich.

Allergie: über die Sicherheit im Alltag

Viele sind neugierig, ob es möglich ist, Birkenbesen zu verwenden, wenn sie allergisch gegen den Pollen dieses Baumes sind. Ärzte glauben, dass ein Bad ein ziemlich wirksamer Weg ist, um die Sensibilisierung zu bekämpfen, aber frische Zweige können leicht Spuren eines Allergens enthalten. Selbst eine vorläufige Verbrühung des Besens schützt Sie nicht vor diesem Risiko. Heiße Luft aktiviert die Durchblutung und führt zur Vasodilatation, so dass sich das Allergen schneller im Körper ausbreitet.

Viele Menschen glauben, dass Sie vor Beginn des Badevorgangs durch die Zweige eines verbrühten Besens atmen müssen. Dies erhöht das Risiko einer Sensibilisierungsreaktion. Man kann jedoch nicht mit absoluter Sicherheit sagen, dass sich dies entwickeln wird. Einige Leute raten dazu, für kurze Zeit einen Birkenbesen zu benutzen und eine Person in der Nähe zu haben, die bereit ist zu helfen, wenn ein akuter Anfall beginnt..